WoW: Legion – „Mit Dämonenjägern dürft Ihr das Spiel zerstören“

Die Dämonenjäger in World of Warcraft werden etwas besonders. Sie sollen sich anders anfühlen und deshalb auch einige Grenzen sprengen dürfen.

Die Grenzen von World of Warcraft sprengen

WoW Legion Harbingers Header

Wenn man auf die kommende Erweiterung „Legion“ von World of Warcraft schaut, dann wird kaum ein Feature so sehr erwartet, wie die Dämonenjäger. Es ist zwar etwas ironisch, dass dieses Feature schon vor dem tatsächlichen Release am 30. August veröffentlicht wird, denn bereits ab dem 10. August können Dämonenjäger das Spiel unsicher machen. Den Entwicklern ist dabei bewusst, dass die neue Klasse einige Dinge in der „alten Welt“ wohl im Verlauf des Spiels zerstören wird. Die vielen Bewegungsfähigkeiten des Dämonenjägers, wie etwa der Doppelsprung mit anschließendem Rückwärtssalto in der Luft sowie das Gleiten werden dafür sorgen, dass diese Klasse an Ort kommt, die Blizzard so nicht bedacht hat.

Das macht den Entwicklern allerdings wenig aus, denn sie wollen sogar, dass man sich als Dämonenjäger so fühlt, als würde man „die Grenzen des Spiels sprengen“. Solange dies nicht den Spielspaß aller anderen einschränkt – wie etwa in unfairen PvP-Situationen – sind die Entwickler damit einverstanden.

Probleme bei der Bewegung des Dämonenjägers

Allerdings gibt es auch einige Probleme, die für Kopfschmerzen gesorgt haben. So ist der Dämonenjäger als Schadensausteiler besonders effektiv, wenn er dabei auch seine Bewegungsfähigkeiten benutzt. Wer also schnell über das Schlachtfeld saust, verursacht dabei zusätzlichen Schaden. Weil Spielern das zu hektisch war und sie die letzten Prozentpunkte an Schaden rauskitzeln wollten, erschufen sie Makros und Skripte, mit denen man zwar eine Bewegungsfähigkeit einsetzt, diese aber sofort wieder abgebrochen hat, sodass man sich nicht vom Fleck bewegen musste. Inzwischen scheint man dieser Situation Herr geworden zu sein.

WoW Fanart Demonhunter Head

Sollte es später „Hart auf Hart“ kommen, etwa weil Dämonenjäger komplette (aktuelle) Inhalte mit ihren Fähigkeiten überspringen könnten, dann will man bei Blizzard die Notbremse ziehen. Die neue Technologie erlaubt es den Entwicklern, auch kurzfristig bestimmte Fähigkeiten in einem speziellen Gebiet – wie etwa einer Raidzone – komplett zu deaktivieren. Das wäre allerdings die letzte Lösung, wenn alles andere nicht klappt. Vorerst sollen die Spieler Spaß mit der neuen Klasse haben, die sich anders, freier und actionreicher anfühlt, als der ganze Rest des Spiels.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um Blizzards MMORPG findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spieleseite. Mehr Details zu der kommenden Erweiterung findet Ihr hingegen auf unserer Legion-Übersichtsseite.

Quelle(n): pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cortyn

Der funktioniert ja in vielen Gebäuden/Höhlen nicht, wenn ich mich nicht irre.

Cortyn

Nein, das ist ihnen nicht entgangen. Aber mit „Doppelsprung-Rückwärtssalto“ kommt an auch innerhalb von Gebäuden/Höhlen auf Höhen, die man als Ingenieur nicht erreichen kann.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x