WoW: Legion – Blizzards Experiment, “Court of Stars” mit ungewohnten Mechaniken

Die neue Instanz “Court of Stars” aus World of Warcraft: Legion ist anders – viele Optionen bestimmen die Kämpfe.

Court of Stars – eine Party der Nachtgeborenen

Auf den verheerten Inseln der World of Warcraft-Erweiterung Legion gibt es einige neue Dungeons, die auf die Spieler warten. Eine von ihnen ist der sogenannte “Court of Stars” im Herzen von Suramar. Des Elfenvolk der Nachtgeborenen veranstaltet dort eine große Feier, bei der sich ein großer Teil des Adels versammelt. Gerüchten zufolge soll auch die Großmagistrix vor Ort sein – also die perfekte Gelegenheit, sich auf diese Party zu schleichen und diese Bedrohung heimlich auszuschalten.

Die Youtuber von FatbossTV haben eine Fünfergruppe zusammengestellt und sich durch diese ungewöhnliche Instanz geprügelt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Anders als gewohnt ist die Instanz nicht linear aufgebaut, sondern es gibt viele Abzweigungen und Wege zu erforschen, auch wenn diese nicht immer etwas bereithalten. Im Verlauf des Dungeons müssen  Rätsel gelöst werden, so muss die Gruppe einen “Agenten der brennenden Legion” aufdecken und dafür erst Hinweise sammeln. NPCs auf der Party geben Tipps und Hinweise wie “Ich weiß, dass der Agent keine Frau ist” oder “Ich weiß, dass der Agent eine weiße Robe trägt”. Diese Hinweise müssen kombiniert werden, um den Feind ausfindig zu machen.

WoW Legion Court of Stars Screen

Zum ersten Mal spielen auch Beruf und Klasse eine wichtige Rolle in der Instanz. So gibt es einen Bosskampf, bei dem der Boss bei 25% seines Lebens zu einem Manabrunnen rennt, um sich zu stärken. Normalerweise teilt der Boss danach zusätzlichen Schaden aus – hat man jedoch einen Schurken in der Gruppe, kann dieser den Brunnen vorher vergiften, was den Boss beim Trinken sofort tötet.

Je nach Beruf können auf der Party verschiedene Buffs aktiviert werden. Ein Verzauberer kann etwa eine magische Kugel aktivieren, die den Schaden der Gruppe um 20% erhöht, wohingegen ein Inschriftenkundler die Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen kann.

WoW Legion Court of Stars

Leider waren die Bosskämpfe, so die Meinung der Youtuber, von den Mechaniken her langweilig und einfallslos, denn sie interagierten nur selten mit der Umgebung und auch die Fähigkeiten der Gegner “stammen direkt aus Classiczeiten”. Hier hofft man, dass Blizzard noch etwas nachbessert, um die Bosse spannender zu gestalten.

Mein-MMO meint: Vom Zuschauen her erinnert der Court of Stars weniger an eine klassische Instanz aus World of Warcraft, sondern eher an ein Abenteuer, wie man es etwa aus WildStar kennt. Kleine Rätsel, zusätzliche Power-Ups und Entscheidungsmöglichkeiten sind für Blizzards Dungeons eher ungewohnt. Court of Stars ist somit wohl als ein Experiment der Entwickler zu verstehen. Wenn es gut bei den Fans ankommt (was ich hoffe), werden wir in Zukunft wohl mehr solcher Inhalte zu sehen bekommen.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um die kommende Erweiterung “Legion” findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spieleseite.

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Damian

Halte ich für eine großartige Idee, vielleicht wären auch noch sich ständig zufällig verändernde Bosse ganz cool, damit man nicht diese langweilig einstudierten und choreografierten Kämpfe hat.
Gruppensynergien sollte es viel öfter geben, Wildstar hat das mit seine unterschiedlichen, sich ergänzenden Pfaden ganz prima gelöst…

Guybrush Threepwood

und auch die Fähigkeiten der Gegner „stammen direkt aus Classiczeiten

Und ich dachte Classic wäre soviel besser?!? 😀

Cortyn

Eine Aussage, die ich so niemals direkt unterschreiben würde. Die meisten verklären Classic in ihren Erinnerungen einfach. Es war “anders” aber nicht unbedingt besser.

Guybrush Threepwood

Natürlich. Classic war nie besser. Es war für die meisten einfach eine neuartige Erfahrung.

Larira

Hat was von Deus Ex. Da konnte man Aufgaben auch auf verschiedene Arten lösen. 🙂

Die Frage ist halt ob man sowas den jetzigen WoW-Spielern zumuten kann. Eine Wahl zu treffen kann sie schon überfordern.

Grüße

ChinaWhite

Sonst gehts aber noch?

Haiku

er hat recht.

Gorden858

Muss dabei etwas an die Szenarien aus MoP denken. Da hat man auch mal mit Instanzen experimentiert, die nicht daraus bestanden, sich durch einen Schlauch zu kämpfen und der Reihe nach einige Bosse zu besiegen. In WoD ist davon ja leider auch nichts mehr übrig geblieben.

Eleventh Doctor

Klingt eher nach GuildWars2 als nach WoW, aber lassen wir uns mal überraschen! 🙂

Horteo

Auch das wird beim spätestens dritten mal langweilig…

Mandrake

Ähh ne nicht gut sry aber das is dann wieder “bring the class not the player”… .
Wenn das wirklich so ablaufen soll dann wird man z.B. nur Schurken für die Ini mitnehmen oder eine andere Klasse die den Boss instant nuken kann.

Ich erinnere nur an die Zeit als Schamanen die einzige Klasse waren mit Kampfrausch, und jetzt das gleiche wieder nur in grün.

Gerd Schuhmann

Wie stellst dir das vor? Die Leute kommen durch LFG in der Ini zusammen, der Tank sagt “Gar kein Schurke da” und verlässt die Gruppe?

Ist ja nicht wie in Raids, das man wirklich Gruppen baut bei normalen Instanzen. 25% HP bei einem Boss, das ist vielleicht ne kurze Zeitersparnis in der Execute-Phase, aber im Alltag wahrscheinlich nichts Irrwitziges.

Binny Bin

Die Leute kommen durch LFG in der Ini zusammen, der Tank sagt “Gar kein Schurke da” und verlässt die Gruppe?

genau das ist die die aktuelle Mentalität in der Mehrheit atm in WoW und das nicht erst seit gestern…

Phinphin

Richtig. Auch schon gehabt: Tank verlässt nach 5 Minuten die Gruppe, weil die DPS relativ niedrig sind und er “keine Lust hat sich, dank der LowDPS ewig durch den Dungeon zu kämpfen”

Trotzdem bin ich für solche Experimente.

Gerd Schuhmann

Das mit der Low-DPS war schon länger so. Aber dass jemand vorm ersten Pull geht, weil irgendwann hinten beim letzten Boss “25% mehr HP” wegzuhauen sind. Das finde ich komisch und kann mir das so schwer vorstellen.

Koronus

Leider bittere Realität. Einmal während der Lvl Item Phase bei OG wir haben einen halben Tag gebracht bis wir erst Schätze waren, dann eine Connection von mir hat ihre Mystic Kumpels die bei erscheinen gesagt haben, so jetzt zeigen wir euch wie es gemacht wird ihr geht rechts wir links und kurz nach kampfbeginn hat einfach unser Tank geleavt und nach dem Wipe die auch da sie nicht erwartet habem im Flex zu wipen und darauf keinen Bock haben

Cortyn

Es ist ja auch noch nicht raus, wie das im heroischen Modus sein wird. Und selbst wenn – ich würde es mögen, wenn verschiedene Klassen verschiedene Vorzüge in einer Instanz haben. Es gibt ja im Court of Stars für “jeden” was.

Halleluja

Das hört sich wirklich mal nett an, ABER wie wird es die Spielerschaft aufnehmen. Ich habe Angst das diese gute Idee an den Spielern scheitert und diese Leute nach dem 5. Run von der Mechanik genervt sind.

Snuff

Es scheitert doch schon seit langem an den Spielern. Diese Geschreie nach “Neuem” und “Innovationen” zerschellt doch jedes mal an der Ungeduld der Spieler. Ich hab das schon einmal hier geschrieben: Spieler, die nur wenig Zeit investieren können sollten garnicht erst spielen. Es ist ein Spiel, ein Hobby … dafür musste man schon immer und egal welches Hobby es ist Zeit investieren.

Aber zum eigentlichen Punkt: Genau das selbe Szenario gab es in Wildstar in einem Dungeon auch. Und zwar “exakt” das selbe System: Informationen sammeln, schlussfolgern und den NPC aufdecken. Und ja, der Großteil der Spieler mochte das nicht, obwohl es mal was anderes als stupides töten war.

Damian

Ja, könnte sein, lieber zum x-sten Mal den selben Ablauf erleben, als Innovationen.. Wie die Jim Morrison so schön sang: People are strange…

Herbert

Hört sich gut an.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x