Was sagt ihr: Welches MMORPG hat das beste Crafting-System?

Was sagt ihr: Welches MMORPG hat das beste Crafting-System?

Crafting ist ein wichtiger Bestandteil von MMORPGs. Doch welches Spiel hat das beste Crafting-System? Genau das möchten wir von MeinMMO von unseren Lesern wissen.

Crafting ist in der MMORPG-Community ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite gibt es Spieler, die nichts lieber tun, als den ganzen Tag Materialien zu sammeln, daraus neue Ausrüstung herzustellen und wahlweise ihren Skill zu leveln oder die Gegenstände für viel Geld im Auktionshaus zu verkaufen.

Auf der anderen Seite stehen Spieler, die mit Crafting nichts anfangen können. Sie empfinden es als langweilig und sehen darin einen unnötigen Timesink.

Zudem gibt es große Unterschiede in den Crafting-Systemen:

  • In manchen MMORPGs ist Crafting eher etwas Optionales. Man kann zwar nützliche Sachen herstellen, kriegt die besten Items aber über Dungeons oder Raids.
  • In wieder anderen kommt man vor allem über das Crafting an die perfekte Ausrüstung.
  • In vielen Sandbox-Spielen ist das Crafting zudem eine der lukrativsten Methoden, um Geld zu verdienen.

Darum möchten wir von unseren Lesern wissen, welches MMORPG eurer Meinung nach das beste Crafting-System überhaupt hat.

So könnt ihr abstimmen: Eure Stimme könnt ihr wie gewohnt in unserem Umfrage-Tool abgeben. Ihr könnt insgesamt bis zu drei Antworten ankreuzen und somit eine Top 3 von euren liebsten Crafting-Systemen aufstellen. Insgesamt habt ihr 20 verschiedene Spiele und die Option „Ein anderes“ zur Verfügung.

Die Wahl kann aber wie immer nicht rückgängig gemacht werden:

Aus dieser Abstimmung erstellen wir dann ein Ranking, das wir euch in einem kommenden Beitrag vorstellen werden.

Schreibt auch gerne in die Kommentare, was euch genau an den Crafting-Systemen der ausgewählten Spiele gefällt oder welche MMORPGs eurer Meinung nach eher schlecht in puncto Handwerk abschneiden.

Wer sich dafür interessiert, wie gut die MMORPGs allgemein dastehen, kann einen Blick in unsere große Tier List werfen:

Wo stehen die 50 größten MMORPGs derzeit? Die Tier List vor 2022

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aldalindo

Das Ergebnis versteh ich nicht wirklich. Was ist so toll am Crafting in NW und FFXIV? Aber vielleicht seh ich das mehr vom „Nutzen“ fürs Lvln und Game an sich und nicht vom Tüfteln oder Animationsseite😋Ich liebe FFXIV, aber das Crafting bringt fast gar nichts fürs LVLn und eher später mal fürs mogging; Housing (wenn man den von den Göttern begünstigt ein Grundstück bekommt) oder kosmetics
Für mich am sinnigsten und in jeder Lvl Phase sehr hilfreich ist das Crafting in ESO und GW2 und auch HDRO (das wurde da wohl irgendwann gebufft, jetzt ist es richtig gut geworden und macht das Game erst sinnig spielbar). Da korrespondiert das Lvl mit der Zugänglichkeit an mats und dem Ergebnis. Auch die Balance von Sammeln und Herstellen ist gut gelöst, d.h. wieviel muss ich sammeln, um Handwerk, um XY herzustellen.

Threepwood

FFXIV ist bei den Themepark MMORPGs für mich weit vorne. EVE und BDO finde ich auch gut. Die beiden Spiele besetzen für mich aber eh eine eigene (tolle) Nische.

WoW, ESO, NW und viele weitere definieren Crafting und „Spaß dabei“ irgendwie so:
„Stell dich mit absurder Menge von Material X an eine Werkbank, baue 200 Mal das gleiche Item > verkaufe den neuen Müll, um danach mit Material Y 300 Mal das gleiche Item mit neuer Bezeichnung herzustellen. Wiederhole diese spaßige Freizeitbeschäftigung, bis du die maximale Stufe ergrindet und eine halbe Staffel von Serie Z geguckt hast, um nicht mit dem Kopf die Tastatur zu streicheln.“ Yay….nicht. 😄

Mit Crafting tun sich nahezu alle Studios schwer. Denen fällt dazu scheinbar nichts ein. Und anstatt es dann an NPC auszulagern, drauf zu verzichten o.ä., wenn sie sich schon nicht an Vanguard, FFXIV, BDO etc. orientieren können und wollen, klatschen sie den Spielern iiiimmmer wieder aufs Neue diesen lieblosen Timesink hin.

Aldalindo

hihi und das was Du beschreibst gibt es bei BDO ja so überhaupt nicht 😛

Kluempchenopa

Als Spieler der ersten Stunde habe ich mich nie wieder so verliebt wie in Ultima Online. Für die damalige Zeit war das Crafting System sehr komplex und hat sehr viel Spaß gemacht.

Über die Jahre habe ich aber einen ganz klaren Favoriten, welcher aus irgendeinem Grund nicht in der Liste auftaucht.

Betrachtet man den ganzen Prozess eines Produkts, vom Rohstoff besorgen, Skill, Forschung bis hin zum Verkauf, kommt meines Erachtens nichts an EVE Online heran.

Aus der Liste würde ich wohl aktuell New World nehmen.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Kluempchenopa
zerial

wildstar

Morgenes

Vom Spaßfaktor her Vanguard, bzw. FFXIV wenn nur laufende Spiele zählen. Beide sind sich sehr ähnlich.

Von der Komplexität her und mit dem Bonus, dass es wirklich Rezepte gibt die nur weniger wissen, sodass bestimmte Crafter wirklich was einzigartiges bieten können.
Mortal Online 2

andorim

Von den MMOs die ich gespielt habe, eindeutig EvE Online. Warum auch immer das nicht in der Liste auftaucht. Schließlich basiert dort alles darauf, dass Spieler „Gegenstände“ herstellen.

Von denen in der Liste kenne ich nur wenige. Am ehesten wohl das von FFXIV.
Das von Herr der Ringe Online könnte gut sein, wenn da mal ein wenig Liebe reinfließen würde

Veldara

Also für mich persönlich zählt beim Crafting auch zwingend das Sammeln dazu, schliesslich kann man ohne gute Sammelmöglichkeiten der Mats auch nicht gut craften. Ausserdem sollte mir das Craften auch wirklich was bringen, sei es nun dass ich sehr hochlevelige Rüstung und Waffen herstellen kann oder auch Nützliches und Fashion-Sachen die man nur durch craften und nicht anderweitig bekommen kann etc.

Daher ist für mich FFXIV klar der Gewinner!! Nicht nur vom besonders interessanten Craftingsystem her mit dem ich auch eine Fülle von verschiedensten nur durch Craften erhältlichen Gegenständen herstellen kann sondern auch weil da die Sammelstellen personalisiert sind und ich daher das benötigte immer gezielt farmen kann ohne dass mir wer die Ressourcen „wegschnappen“ kann.

An zweiter Stelle folgt dann GW2 da auch dort das Sammeln personalisiert ist und man unter anderem vorallem auch die höchstleveligen Waffen und Rüstungssachen selber herstellen kann.

An dritter Stelle kommt dann ein Game das ich sowohl vom Crafting wie auch Sammeln her ebenfalls besonders interessant finde auch wenn ichs zugegebenermassen bisher noch nicht gross gespielt habe, nämlich Star Wars Galaxies. (erstmal nur Legends)

Tronic48

Crafting, war/ist nicht so meins, ich bin einer der lieber Gold sammelt und dann im AH kauft.

Aber dennoch, ich habe schon viele, sehr viele MMOS und dergleichen gespielt, und hier und da mir auch mal das Crafting angeschaut, zu komplex, zu viele Rohstoffe die man sammeln muss, zu viele Laufwege/Umwege, meisten viel zu teuer, und und und, und das allerwichtigste, es macht keinen Spas.

Aber dennoch gibt es, zwar erst seit kurzem aber trotzdem gut gemacht, nämlich New World, und obwohl es da so einiges gibt was mir nicht gefällt, muss ich hier ganz klar für New World eine Lanze brechen den dieses Crafting ist das erste was mir richtig gut gefällt, und auch Spas macht, auch wenn manches einfach viel zu lange dauert, dennoch finde ich, das ist für mich das beste was ich bisher sah.

Ist halt schade, das ich das nicht über das ganze Game sagen kann, leider.

Grinsekatze

Ultima Online, nur kennt es eben kaum noch jemand 🙂
Für die jungen Spieler da draußen: keiner konnte alles. Daher war es notwendig, zusammen zu spielen. Man benötigte eben für z. B. Plattenrüstungen Kohle, Erze und andere Sachen. Aber der Schmied, welcher die besten Rüstungen bauen kann, konnte nie der beste Bergbauer sein.
Damit beauftragte man jemand anderen oder hatte halt einen „Twink“ – was aber nicht so einfach war, da Skills sich durch Anwendung erhöhen und je höher der Wert gen 100 ging (das max), desto länger dauerte es, einen weiteren Punkt (oder auch nur 0.1 Punkte) dazu zu bekommen.

Und je nachdem, was man spielt, machte es keinen Sinn, Platte zu tragen, sondern eben Leder, Stoff, Kette. Und das hört nicht bei Rüstungen auf, sondern ging bei Waffen weiter.

Klar, die Menge der Waffen war damals überschaubar – vielleicht wurde es später erweitert und noch etwas komplexer, was cih aber sagen will ist: durch das System, dass nicht jeder alles Perfekt kann, wurden Community Synergien gebaut. Die Ausrüstung (Meisterhaft war das Beste zu meiner Zeit, was beim Herstellen ggf. als Grandmaster Smith oder ähnlichen rauskam) war ECHT was Wert! UND sie nutze sich ab – was erneut dazu führte, dass man zwar auch selbst reparieren lernen konnte, jedoch erfahrene Schmiede das viel besser konnten, ohne die Waffe gleich zu zerstören.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Grinsekatze
Zord

Hm, schwere Frage. Für mich muss eine gute Crafting Mechanik komplex und umfangreich genug sein um mich längere Zeit zu beschäftigen, gleichzeitig sollten da Dinge raus kommen die man entweder gut verkaufen oder noch besser auch wirklich selber sinnvoll benutzten kann. Würde sagen das beste Crafting das ich bislang in einem MMO gesehen habe war in Eve online. Hohe Komplexität, unendlich viele Rezepte (gefühlt) und sehr gute Verdienstmöglichkeiten.
Das schlechteste, das mir aus dem Stehgreif einfällt, hatte WoW als ich es zu letzt gespielt hatte. Da machten die Berufe wirklich weder Spaß noch ist das was rausgekommen was einem etwas gebracht hat.

N0ma

Von denen die ich kenne hat FF14 tatsächlich das komplexeste, mir allerdings schon zu kompliziert in der Handhabung. Bin aber auch nicht der Crafter.
Eve, kenn ich aber nur vom hörensagen.
Albion, alles ist gecraftet auch die Drops.

Die Anforderungen an gute sind:

  • max gear, oder nahe dran, glaub da passt New World
  • teure und aufwendige Rezepte, damit die besten Sachen nur von wenigen Craftern hergestellt werden können
  • möglichst alles gecraftet, Albion
Sturmius

Von den meisten der angegebenen Spiele weis ich garnicht wie das Craftingsystem überhaupt ist ^^

Aber das beste was ich erlebt habe war (soweit ich es noch richtig in Erinnerung habe) von Star Wars Galaxies.
Ressourcen hatten mehrere verschiede Werte und und waren je nachdem mal besser für Waffen oder mal besser für Rüstungen.
Damit hatte man sich noch einen Namen mache können.

Luripu

Das Standart Crafting System hatte schon DAoC.
Sammel alles was Du brauchst,stelle dich an die Werkbank
und dann schaue dem Fortschrittsbalken beim wachsen zu.
Öde!!!

Everquest 2 war da schon besser,da man aktiv craften musste,
ebendso in Vanguard,um die Qualität des Endprodukts zu verbessern.
FFXIV verbesserte das ganze noch,da man Skills aus verschiedenen Berufen
beim craften einsetzen kann,um die Qualität zu verbessern.
Ausserdem kann ein Charakter alle Berufe erlernen.
Daher die klare Nummer 1.
Bei allen anderen schläft man ein
oder man tut nur einen Knopf drücken und das wars.

NewClearPower

Was ich bei DAoC eher langweilig fand, waren die Resourcen zum Craften. Man musste fast alles beim NPC kaufen, es gab nur wenige Items, die man mit Gegnerdrops herstellen musste.

Was ich hingegen gut fand, war das Verzaubern (ab Shrouded Isles), da konnte man die Stats selbst bestimmen. So konnte man gute Drops farmen und die fehlenden Teile herstellen und anpassen.

Spritzkeks

Sätze die noch nie jemand gesagt hat:

„Ey neulich hab ich wieder richtig geil was gecrafted“

Zaron

Crafting Vorgang (also wie man es herstellt): FF14
Craftingsystem in Sinne von ob es was bringt und ob jeder Gegenstand etwas bringt etc.: Albion
Zwar kein MMO aber: Monster Hunter

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Zaron
Venrai

Monster Hunter hat wirklich genau das Craftingsystem wie es am Sinnvollsten ist wenn Crafting für den Progress wichtig sein soll. Bei den meisten MMOs wird es nur so leider nicht funktonieren und da wären Systeme die auf Consumables etc. ausgerichtet sind statt Gear zu craften wohl sinnvoller.

Zaron

Ich träume ja immer noch von einem Monster Hunter MMORPG mit einer Mapgröße wie GT5 nur mit Jungle etc.
Und alles muss gesammelt und gecraftet werden.

Leyaa

Habe noch kein Crafting gesehen, dass mich wirklich vom Hocker haut. In den meisten Themepark MMORPGs ist Crafting auch kaum relevant, leider.

ESO hat ein paar gute Ansätze. Alchemie finde ich z.B. mit dem Entdecken der Zutaten gut gemacht.
Die Beschleunigung beim Massencraften von Guild Wars 2 finde ich äußerst praktisch. Balkenstarren ist einfach so out-of-time und langweilig.
Runescape ist zwar veraltet, finde dort aber gut, dass Crafting relevant ist und schön verzahnt mit dem restlichen Gameplay.
Die Abhängigkeit von anderen Spielern bei der Berufswahl finde ich bei HdRO gut gewählt, das gibt Anreize mit anderen Spielern zu handeln (oder man erstellt sich Twinks die das erledigen).

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Leyaa
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x