Twitch verliert wichtigen Streamer und seine irren Fans an YouTube – „Das Angebot war verdammt wahnsinnig“

Twitch verliert wichtigen Streamer und seine irren Fans an YouTube – „Das Angebot war verdammt wahnsinnig“

Schon in seinen letzten Livestreams ließ Sykkuno immer durchblicken, dass etwas Größeres bevorsteht. „Ich war sehr beschäftigt“, sagte der Twitch-Streamer und betonte, wie selten er im April auf der Plattform live war. Nun wissen seine Fans auch warum: YouTube machte Sykkuno wohl ein schmackhaftes Angebot und er wechselt jetzt dorthin.

Wer ist Sykkuno?

  • Der 31-Jährige gehört mit 4 Millionen Followern und knapp 10.000 Abonnenten zu den Top-Streamern auf Twitch. Zu seiner Hochzeit besaß er sogar 39.447 Abos – er gehörte damit zu den bestverdienenden Streamern auf der Plattform.
  • Rund 15.000 Leute verfolgen beinahe täglich seine Streams. Von Oktober 2020 bis Juni 2021 waren es im Schnitt 30.000 – 50.000 Zuschauer.
  • In seinen Streams zockt Sykkuno vor allem GTA V, Valorant oder Fortnite. Jedoch wechselt er auch gerne ins Just Chatting, um mit seinen Fans zu quatschen.
  • Seine Fans geben sich Sykkuno ziemlich hin. Als der Streamer Froste witzelte, dass nicht er, sondern Sykkuno für die Twitch-Awards nominiert wurde, sendete man ihm Fotos seines Hauses und bedrohte ihn.

PogChamp war wohl das Angebot seitens YouTube für Sykkuno, was das bedeutet, könnt ihr in unserem Video sehen:

PogChamp ist eines der beliebtesten Emotes auf Twitch und hat eine spannende Story

Sykkunos Streamer-Kumpel spricht von „absolut lächerlichem Angebot“

Was sagte der Streamer-Kumpel? Der Streamer KristoferYee, ein Kumpel von Sykkuno, sprach zwar nicht über genaue Zahlen und mögliche geflossene Summen, bezeichnete das Angebot seitens YouTube jedoch als „verdammt wahnsinnig“. Er warf in den Raum, dass sie ihm wohl zwischen 1 und 29 Millionen Euro zahlten.

YouTubes Deal sei wohl im Vergleich zu dem „absolut lächerlichen Angebot“ von Twitch ein paar Nummern größer. KristoferYee verstehe zudem nicht, wieso Twitch große Streamer gehen lasse, die die Zuschauer auf die Plattform bringen.

Zwar sparen sie daran, den Streamern kein Geld zu bieten, um auf Twitch zu bleiben, aber verlieren langfristig gesehen. Keiner würde nun zu Mizkif wechseln, nachdem Sykkuno zu YouTube gewechselt ist, sagt KristoferYee. Die tausenden Fans gehen mit Sykkuno und verlassen Twitch potenziell für immer. Das sei eine Menge Geld, das der Plattform flöten gehe.

Twitch verliert seinen „Goldjungen“ an YouTube, weil er keine Liebe spürt (und wegen Geld)

Sykkuno kündigt den Wechsel zu YouTube mit epischem Video an

Was sagte Sykkuno zu seinem Wechsel? Neben den zahlreichen Andeutungen und einem Tweet vom 1. Mai, in dem er einfach nur „danke an alle“ schrieb, veröffentlichte er am 2. Mai ein Video auf Twitter.

In dem Video erzählt der Amerikaner von seinen Anfängen in der winzigen Gartenlaube seiner Eltern. Dass er gar nicht plante, ein Streamer zu werden und einfach nur zocken wollte. Sykkuno zählte einige Spiele wie Valorant, Minecraft und Among Us auf, die ihm zu seinem Erfolg verhalfen.

Am Ende saß die erfolgreiche YouTube-Streamerin und Freundin Valkyrae auf einem Regiestuhl und fragte „Syk, bist du fertig zum Gehen?“, woraufhin Sykkuno sein Setup mit dem klassischen Raumteiler errichtete und sagte: „Ich werde tun, was ich immer tat – nur ein neuer Ort.“

Ab dem 3. Mai soll es für den Streamer auf YouTube losgehen, sein Video könnt ihr euch hier ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Valkyrae weinte und Fans supporten Sykkuno

Was sagte Valkyrae? Am 1. Mai feierten Valkyrae und einige andere bekannte Streamer und Freunde von Sykkuno den „Nationalen Sykkuno Tag“. Sie luden ihn auf einen Minecraft-Server ein und ließen ihn in einem Minecart fahren. Auf der Strecke befanden sich süße Botschaften und Bauten, die an vergangene Projekte und Streams mit ihnen erinnerten.

Währenddessen weinte Valkyrae die ganze Zeit, meinte sie (via YouTube). Sie lernten sich vor über 3 Jahren auf einem Minecraft-Server kennen, als er noch 200 Zuschauer hatte und total schüchtern war – als er „Babykuno“ war. Er schoss sie mit einem Pfeil ab, anstatt eines Skeletts, sie war wahnsinniger Fan seiner Stimme und seitdem blühte ihre Freundschaft auf.

Der Video-Shoot und der Wechsel waren ein besonderer und „sehr wichtiger“ Moment für Sykkuno und Valkyrae. Sie teilte außerdem einige Einblicke von hinter den Kulissen in ihrem YouTube-Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was sagen die Fans von Sykkuno zu dem Wechsel? Die haben nur Worte des Lobes für ihren Streamer übrig. Auch seine Streamer-Kollegen beglückwünschen ihn zu seinem Erfolg und dem Plattform-Wechsel.

Hier sind einige Aussagen unter dem Trailer-Tweet, die die generelle Stimmung gut zusammenfassen:

  • Alban Knox begrüßt ihn: „Willkommen auf YouTube! Ich hoffe auf viele, viele großartige Dinge für dich und deine Zukunft, Mann!“
  • Silvervale feiert: „AH! Herzlichen Glückwunsch! Ich bin so stolz auf dich. Die Promo ist so süß. Du hast eine so großartige Community aufgebaut und sie werden dich weiterschauen, egal, wo du hingehst. Ich bin so gespannt auf deine Zukunft!“
  • kyedae weint: „WARUM WEINE ICH? Ich bin so, so, so stolz auf dich Sykkuno! Du machst das!“
  • Streamer-Kollege hasanabi sagt: „Ich werde dich auf der Plattform [Twitch] vermissen, aber bin sehr gespannt auf deine Zukunft, mein Mann!“

Streamer DisguisedToast kennt 5 weitere Twitch-Streamer, die wechseln

Was sagte der Streamer? In einem Twitch-Clip verriet DisguisedToast, dass er noch mindestens 5 weitere Twitch-Streamer kenne, die zu YouTube wechseln werden.

„Das ist viel, ehrlich gesagt“, meinte er, bevor er sich zu seinem Chat drehte und grinsend äußerte: „Chat, legt los und ratet, wer die 5 sind.“

DisguisedToast sprach danach nicht weiter über das Thema und ließ die Zuschauer fragend zurück.

Sykkunos Kumpel Ludwig wechselte 2021 auch zu YouTube und enthüllte zuletzt ein kleines Geheimnis: Großer Streamer gesteht: Er hat im Steam-Hit Among Us gecheatet – „Für den Content“.

Quelle(n): sportskeeda, dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jean Tillmann

Ich werde nie verstehen, wie man sich so einen trivialen Nonsens anschauen kann. 99% der Streamer haben einen Entertaining-Faktor von Null.

Aya

Weil die Geschmäcker verschieden sind. Was gibts da nicht zu verstehen?!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x