Nach dem letzten Patch gibt es in The Division 2 ein großes Thema: Die Balance

Es ist ein ewiges Thema bei Loot-Shootern, aber bei The Division 2 ist es nach dem letzten Title Patch 2.0 wieder aufgeflammt. Sollte man schwache Ausrüstung buffen oder starke Items nerfen? Das beschäftigt die Spieler im Moment.

Warum wird über die Balance diskutiert? Der letzte größere Patch brachte einige Nerfs und andere Balancing-Änderungen mit sich. Viele Fans waren damit nicht ganz einverstanden. Sie forderten stattdessen, dass schwächeres Zeug einfach gebufft werden sollte.

Dem gegenüber steht ein anderer Teil der Spieler, der ein ausgeglichenes Balancing wichtiger findet, als alles stärker zu machen.

Nerfs seien ebenso notwendig, um zu starkes Gear zu regulieren. Es ist ein ewiges Streitthema rund um Loot-basierte Spiele.

the-division-2-haus

Buffen oder nerfen? Die ewige Streitfrage

Diese Nerfs sind Ursprung der neu aufgeflammten Diskussion: Mit dem Title Update 2.0 wurden zwei der beliebtesten Waffen, das Mk17-Gewehr und das Modell-700-Scharfschützengewehr, abgeschwächt.

Sie waren in ihrer jeweiligen Kategorie die mit Abstand stärksten Waffen, daher wollte Massive diesen Abstand reduzieren. Sie sind zwar nach wie vor im Vergleich zum Rest stark, längst aber nicht mehr so mächtig wie zuvor.

Das hat viele Spieler wütend gemacht. Sie hätten sich eher gewünscht, die anderen Waffen der jeweiligen Kategorien einfach anzupassen. Statt einem Nerf, hätte man also einfach zu einem Buff greifen sollen.

In The Division 2 ist es irre einfach, den Item-Level-Grind auf 500 auszuhebeln

Darum wird das Thema schon lange diskutiert: The Division 1 hat eine spezielle Vergangenheit mit dem Thema Balancing. In 3 Jahren durchlief das Spiel mehrere tiefgreifende Änderungen, die das Spielgefühl auf vielen Ebenen veränderte.

Nerfs und Buffs, die mal positiv, mal negativ aufgenommen wurden, waren an der Tagesordnung. Doch bei einigen speziellen, starken Waffen und Gear-Sets wie dem geheimen Stürmer, gab es erheblichen Widerstand gegen Nerfs.

Die Spieler hatten Spaß an ihren mächtigen Builds und wollten diese nicht verlieren. Stattdessen sollte Massive das schwächere Equipment lieber tunen und stärker machen.

division-2-sonne

Neuer Ableger, gleicher Weg?

Das kritisieren einige Spieler nun: Im Subreddit von The Division 2 gibt es eine Vielzahl von Posts, die im Grunde alle das gleiche Anliegen haben. Entwickler Massive solle von Nerfs absehen und stattdessen lieber buffen, was schwächer ist.

Das wird für die verschiedensten Dinge gefordert. So sorgt sich der User Audenfred darum, dass die Talente von Highend-Ausrüstungen abgeschwächt werden könnten, um Gear-Sets wertvoller zu machen. Nach Meinung vieler Fans sind diese zu schwach.

Das zieht er aus einigen Aussagen der Macher zum kommenden Patch 2.1 und den Änderungen danach.

User AlphaSyncz fordert ebenfalls:

Massive, nerft BITTE BITTE nicht die Talente. Bufft stattdessen die schwächeren Optionen, um für mehr Abwechslung zu sorgen und damit sich unser jetziger Grind so anfühlt, dass er die Zeit wert ist.

Quelle: Reddit

Sein Post hat über 1.400 Upvotes (Stand 12.4. 13:56 Uhr). In Hunderten von Kommentaren stimmen viele gleichgesinnte überein und kritisieren, dass heutzutage fast nur noch der Nerf-Hammer geschwungen wird, wenn bestimme Ausrüstungen gut funktionieren.

division-2-schild-skill

The XscapeArtist schreibt dazu:

The Division zeigt sich im Moment von seiner besten Seite, doch es könnte SEHR schnell schal und langweilig werden, wenn alles, was das [Entwickler-] Studio will, nur nerfen, nerfen, nerfen ist (das gilt für alle Studios, nicht nur für Massive).

Quelle: Reddit.com

Einzelne gehen sogar so weit und fordern, Nerfs komplett wegzulassen. Was funktioniert und stark ist, sollte so bleiben. Alles andere sollte man einfach aufwerten.

Andere meinen, ganz auf Nerfs zu verzichten, wäre ein Fehler. So wie der User potaten64, der schreibt:

Man muss beides machen, aber jede Waffe neu zu balancen und zu buffen, nur weil eine überperformt, ist nicht durchführbar und führt nur zu konstantem Power-Klettern.

Das Problem liegt darin, dass sie [Massive] übervorsichtig mit ihren Buffs sind. Die Dinge, die sie gebufft haben, sind überwiegend immer noch nicht gut.

Quelle: Reddit

Einig sind sich aber dennoch die meisten: Aktuell sollte man in The Division 2 eher einige Buffs vornehmen, als Ausrüstung abzuschwächen.

Was haltet ihr von dem Thema? Schreibt gerne in die Kommentare.

The Division 2 entfernt ein schwulenfeindliches Bild – Ubisoft sagt: „Sorry!“
Autor(in)
Quelle(n): reddit.comreddit.comreddit.com
Deine Meinung?
25
Gefällt mir!

51
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Vanessa Stolzenburg
Vanessa Stolzenburg
9 Monate zuvor

Servus.

In squads wo ich merke das die Spielskillz sitzen, die Fertigkeiten sinnvoll benutzt werden und generell der Überblick behalten wird, dann nutze ich den Impuls um noch zusätzliche Infos bereitzustellen….. und ich hatte sogar schon items die positive Effekte durch den Impuls gegeben haben. Aber das glühwürmchen hat bei mir bisher nicht überzeugt. Das ist bei mir so ähnlich wie mit dem Artilleriegeschütz. Es ist mir im Kampf einfach zu umständlich während eines aufreibenden Kampfes noch Ziele genau! vorzugeben. Warum nicht eine „Fire and Forget“ Funktion wie beim Standardgeschütz oder der Suchermine. Ich würde auch weniger schaden in Kauf nehmen für besseres Handling…..

Und im allgemeinen find ich die Fertigkeitsanforderungen für Mods dich schon arg hoch. Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich kann meine Mods mit GS450 auf den Gadgets teilweise gar nicht aktivieren weil ich die fertigkeiten beim besten Willen nicht zusammen bekomme wenn ich im Kampf allein überlebensfähig sein möchte. Hier wäre Balancing sicher nötig.

MIK
MIK
9 Monate zuvor

Fertigkeiten gehören auch mal generalüberholt. Wer von euch spielt mit Impuls und Glühwürmchen? ????????

Noes1s
Noes1s
9 Monate zuvor

Ich würde sagen, dass Sturmgewehre zu stark sind auf Distanz.

Es rentiert sich nicht, irgendwas anderes zu spielen, „Gewehre“ und „Sniper“ haben dadurch keine (oder nur zu selten eine) Daseinsberechtigung.

Allein eine Änderung dahingehend würde viel Auswirkung auf das Game haben.

Wrubbel
Wrubbel
9 Monate zuvor

Hey, nixs gegen meine M700. Die ganzen Redbars auf herausfordernd sind wieder weg mit einem HS. Für heroisch müsste meine Gear noch bissel besser sein. Aber drin ist es auf alle Fälle.

Vanessa Stolzenburg
Vanessa Stolzenburg
9 Monate zuvor

Hey hey und Servus

Danke an das The Division Team…

Nerfs und Buffs sind in meinen Augen das heikelste was eine Entwickler angehen muss um eine vernünftiges Spiel zu erhalten was nicht nur von einer einzigen Variante lebt.

Ich habe das Gefühl das jetzt alle die mit einer verminderten Intelligenz gesegnet sind rumheulen weil ihr Build den sie in 2 min gegoogelt haben hinfällig ist. Ich schließe mich dem Vorredner an und werfe die Aussage in den Ring das nichts über eigene Intelligenz und Problemlösung geht.
Graue Zellen gehören genutzt. Wenn man das macht kam man erkennen das das Spiel nun nicht mehr DIE Variante möglich macht , sondern die Möglichkeit auf viele spezialisierte Builds bereit hält.
Versucht es doch mal bevor ihr eine 08/15 Kopie der Kopien im Internet wird.

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

Weil nur das im Guide stand den er gelesen hat… immer das gleiche..

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

Ewig das selbe Geheul. Eine Kombi stellt sich als die stärkste raus und jeder der sich das mit unendlicher Intelligenz (Ironie) aus dem inet herausgelesen hat und nun kein plan von anderen Möglichkeiten hat fängt an rumzunölen. Seit doch einfach mal in der Lage den Kopf anzustellen und neue Alternativen zu finden und lasst die Entwickler in Ruhe wenn sie klar sehen das etwas zu stark ist. Was bei der auffallend hohen Zahl dieser Kombi auf der Hand lag. Dann ist der Nerf im sinne der Balance nun mal Richtig! lang lebe die Vielfallt , weiter so, und bitte kein D3 Einheitsbrei Mist.

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Weil die meisten auf Herausfordernd/Heroisch/4er-Team eben nicht mit einem Zahnstocher die Massen aufhalten können… viele der besagten Waffen/Skills fühlen sich aber genau so an.

Das Spiel lässt viele taktische Dinge ab einen gewissen Schwierigkeitsgrad nicht zu… z.B. das Flankieren. Man ist meistens total aufgeschmissen ab Herausfordernd wenn man alleine auf einer Flanke steht bzw dort auch noch ein Schritt nach vorne wagt. Man fängt dann an als Team durch Türen zu spielen und somit die KI-Schwächen auszunutzen… riecht nach Exploit wenn du mich fragst…. hätte da lieber besseres Gear und dann evtl noch 2-3 Gegner mehr im Raum.

Schakal v2
Schakal v2
9 Monate zuvor

Kann ich nicht bestätigen solche Probleme hat man nur wen man in Gruppen spielt die nicht das equip für den entsprechenden Schwierigkeitsgrad haben. Vllt erstmal sein Charakter aufbauen bevor man den höhere Schwierigkeitsgrade spielen will, das is so auch der Sinn von solchen Spielen. Ich find es sogar zu einfach. grin

xollee
xollee
9 Monate zuvor

heroisch, 4er team, Stützpunkt zu einfach?…man merkt du hast Ahnung vom Spiel. Ich möchte im Endgame nicht nur etwas schaffen um dann behaupten zu können das ich es durch habe. Ich möchte dabei Spass haben… ohne bestimmte Mechaniken die meiner Meinung so nicht von den Machern geplant sind, sind manche Situationen einfach nicht machbar auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Reddit ist voll mit diesem Thema, lest bitte erst bevor ihr irgendwelche Herausforderungserfahrungen hier mit dem echten Endgame vermischt.

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Fakt ist das die Entwickler nicht wirklich wollen das wir uns mit unserem Gear all zu sehr wohl fühlen, weil wir dann nicht mehr das Bedürfnis verspüren Besseres zu finden und somit entweder (zu) schnell neuen Inhalt fordern oder letzendlich das Spiel aufhören zu spielen. Ubisoft will keinen dieser beiden Zustände. Die Divise:P lautet wie folgt: „Lieber Zeit schinden und die Kontrolle nicht aus der Hand geben.“

Noes1s
Noes1s
9 Monate zuvor

Jo, Kein Build sollte in jeder sitaution der beste sein. Das wechseln der ausrüstung je nach Andorfderungen der Mission (Kämpfe auf engem raum/ offene Gebiete etc) sollte zum standard gehören und das tut es hier auch. Mit nem Feuer/Brand build kannste in manchen missionen nix reissen, allem voran weil auch der Flamethrower dort nutzlos ist (große Maps).

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Genau so wie eine „dmg vs elite skillung“ bei den tusk nicht viel bringt… die haben kaum elite, auch auf heroisch nicht.

MIK
MIK
9 Monate zuvor

Farbenblind?

Lemac
Lemac
9 Monate zuvor

Warum übernimmt man das nicht von Division 1 angefangen mit den Magazinen von 1700-1800 Schuss.
Man hat da doch gezeigt das man es kann und jetzt so ein Mumpitz zu machen.
Und noch etwas…trennt endlich und damit meine ich alle Games …PvE von PvP
Ich kann es nicht mehr hören und lesen…Ooh da killt mich jemand mit XY ect.
Ich spiele überhaupt kein PvP und mich interessiert es NULL wer da von was gekillt wird.Aber die PvE Spieler haben jedes mal das nachsehen wenn etwas generft wird.
Und ja es gibt Spieler auf diesen Planeten denen PvP völlig am …. vorbei geht.

MKX
9 Monate zuvor

???? immer dieses geheule von pve spielern.
Aber mit der Munition hast du recht. Ist echt totaler blödsinn .

Schakal v2
Schakal v2
9 Monate zuvor

Klar los Bufft einfach alles damit auch jeder einfach auf höchsten Schwierigkeitsgrad durch läuft! So ein Schwachsinn ehrlich…. macht doch gleich ne box wo man sich sein equip und alle Fähigkeiten frei aussuchen kann dan muss man auch nicht mehr farmen…

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

Zumal die Mehrarbeit Mal eben alle anderen Waffen buffen^^ bin vollkommen bei dir wasn Blödsinn. Der Nerf war richtig um genau diesen Mainstream Mist zu vermeiden.

Psycheater
Psycheater
9 Monate zuvor

Hab gestern nach dem Nerf mal wieder mit ner Mk17 gespielt. Und das ist ja schon heftig was die Schadensreduzierung angeht; denke auch das man die nicht so starken Optionen einfach hätte buffen sollen

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

klar , bezahlst du den Entwicklern die Zeit dafür , davon mal abgesehen , zum Teufel mit der Balance wenn ALLES andere Gebuffed wird. Was das für ein Eingriff ist. erst überlegen bitte…

utphilboy
utphilboy
9 Monate zuvor

Wenn nur 2 von 200 Waffen viable sind, sollte man diese 2 nicht auch noch nerfen, sondern sich mal Gedanken machen was gerade wo schief läuft.

Ray
Ray
9 Monate zuvor

Ehm ne, muss man sich keine Gedanken machen wenn genau die 2 starken Waffen im Verbündniss mit nen One-Shot Build stehen.. da senke ich sie lieber ab!

utphilboy
utphilboy
9 Monate zuvor

und senke dadurch ihre Nützlichkeit im PvE, wo sie so schon nur eher begrenzt gut waren

Compadre
Compadre
9 Monate zuvor

Das ist Quatsch, dass die restlichen Waffen nutzlos wären. Wenn aber zwei Waffen viel zu einfache Oneshot Builds zulassen, muss man handeln. Was wäre denn deine Idee gewesen? MPs so zu buffen dass vier Kugeln im PVP reichen? Das würde doch das ganze Skillsystem ad absurdum führen, wenn alles instant killt. Wofür dann noch Rüstung oder Fähigkeiten skillen?

Der Nerf war absolut nachvollziehbar.

utphilboy
utphilboy
9 Monate zuvor

Ich hab nie behauptet, dass die restlichen Waffen nutzlos wären, noch hab ich irgendetwas anderes von dem gesagt was du mir hier unterstellst.

Compadre
Compadre
9 Monate zuvor

„Wenn nur 2 von 200 Waffen viable sind“

Hast du nicht geschrieben?

utphilboy
utphilboy
9 Monate zuvor

Hab ich, aber ich denke du implizierst da ein wenig zu viel.

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

Quatsch , wenn nur 2 Waffen benutzt werden hat das seinen Grund in der Überlegenheit dieser. Grade bei 2/200 ist das genau das was zu tun ist. Dir würde ich mal raten das Spiel zu spielen und nicht nur Guids zu wälzen dann wüstest du was da noch so geht….

Kitschi
Kitschi
9 Monate zuvor

Schrotflinten gehören mal bearbeitet, es kann nicht sein, dass ich auf WR 5 für einen roten Gegner mind. 3 Schuss auf kürzeste Distanz <10m brauche, aber selber werd ich aus 50 Metern weg gesnipert

genauso sind die 7,62er Sturmgewehre völlig fürn Hugo, da sie nicht nur weniger Stabilität sondern auch noch größerern Spray als die 5,56er haben, Maschinenpistolen haben das gleiche Problem

und dann noch die EInzelfeuer Sturmgewehre, ich seh in denen 0 Sinn,da der Hochschlag enorm ist und somit jede Semi-Auto Sniper besser und auch die Präzision ist unter alle Sau bei schnellem Feuer

für mich gibts nur 3 Waffen die in den Slots rotieren -> Semi Sniper-MG, Sturmgewehr-MG und Smei Sniper-Sturmgewehr

einzig hin und wieder nehm ich die Winchester statt der Semi Sniper

Kendrick Young
Kendrick Young
9 Monate zuvor

Die einzelfeuer sturmgewehre sind einfach nur Gewehre. Die Mk17 ist aber weiterhin hier sehr stark, auch die SIG kann man hier nutzen. Und die Präzision ist hier super! die MG find ich eher total banane die verreißen so arg. Auch bei den MP´s gibt es einige die echt gut sind weil sie auch kaum verziehen. MP´s haben halt nur ne kurze reichweite. Ich bin quasi genau der gegenteiliger Meinung wie du ^^

Fly
Fly
9 Monate zuvor

Nix gegen meine MGs! Von 120 Kugeln dürfen ruhig n paar daneben fliegen, bei dem Schaden den die restlichen rausdrücken! grin

Paul Klee
Paul Klee
9 Monate zuvor

Eben und die Dinger kann man fast auf allen Distanzen spielen. Wenn man gerusht wird und man steht mit dem 100 Schuss MG da, dann sieht es für den Gegner schlecht aus.

Boris Krueger
Boris Krueger
9 Monate zuvor

Und MGs kann man gut für Crowdcontroll nutzen und die Gegner gezielt in die Deckung drücken.

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

ich auch , du hast dir die dachen mal angesehen, das sieht man. hut ab.

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

Schrotflinten , ja da könnte mehr kommen. Da bin ich bei dir. aber sonst stimmt das kaum was. Setze dir mods deiner smg richtig dann streut da auf 30m gar nichts.

Kuba
Kuba
9 Monate zuvor

Schrotflinten sollten verschiedene Munitionsarten haben wie im RL meines Erachtens.
Flintenlaufgeschosse mit hoher Penetration -> hohem DMG zbsp. auf bis zu mittlere Distanz mit einer niedrigen bis mittleren Schusskadenz und dann von mir aus verschiedene Schrotvarationen von Fein -> Grob und als Mods Wechselchokes welche den Streuradius sozusagen bündeln oder vergrössern.

Aber so wie es im Spiel ist macht es null aber auch wirklich null Fun mit den Schrotflinten und wie du auch erwähnst wie die Gegner teilweise mit ihren „magischen“ Flinten auf ewige Distanzen treffen und DMG austeilen ist einfach nur krank.

Ich denke jeder der im RL schon mal ne Doppelflinte oder Pumpgun geschossen hat egal mit welcher Muni weis wie verheerend diese Teile sind auf kurze Distanz, was in meinen Augen überhauppt nicht gut rübergebracht wird in diesem Teil.

Wie es im 1er war kann ich nicht beurteilen, habe es nie gespielt.

MKX
9 Monate zuvor

Im ersten war alles besser. Die hätten die sets damals alle so stark lassen sollen. Dann hätte man spielen können wie man wollte. Im zweiten ist das ganze system einfach schlecht und da können die versuchen an der balance zu schrauben wie sie wollen. Es wird schlecht bleiben.

Jokl
Jokl
9 Monate zuvor

Ewige Debatte, das wird auch so bleiben und ich finde das persönlich auch ok, man sieht da jedes mal wie viele unterschiedliche Perspektiven es gibt und wer es zulässt, der merkt vielleicht das seine eigene Sicht nicht unbedingt die beste ist.
Was mich am letzten patch viel mehr gestört hat waren andere Ding.
Der Zeitpunkt zb. für einen nerf, schließlich gab es noch keine Endgame, neue Sets wurden eingeführt und trotzdem fummelte man schon an Waffen rum.
Das Spiel hatte und hat immer noch einige typische Fehler, die gehören gefixt und nicht neue (weniger Mun für Spez) generiert!

Auch wenn das sicher keine Absicht war, hat es in der Außenwirkung einfach einen negativen touch.

Bei Nerfs die keiner wollte fällt mir immer wieder Destiny1 und das Hörnchen ein, die Waffe hat jeder geliebt, außer die Bosse :), auch wusste jeder das sie OP ist, da man die aber im PVP eher weniger gespielt hat, da der OP Dmg da 0 Sinn machte, gabs keine gejammer.
Doch Bungie köpfte das Monster, ich fand das war damals eine dumme Entscheidung.
Die Vex Mythoclast zu nerfen war leider nötig, da sie im PVp einfach broken war und man viel zu mächtig war mit ihr.

Ich finde die Macher sollten auf die Anwender der Waffen/Rüstungen und Col hören und nicht auf ihre eigenen Auswertungen und Zahlen glotzen.
Die meisten Comunitys funktionieren als demokratisches Konstrukt denke ich gut, auf jeden Fall besser als die Hersteller das scheinbar einschätzen!

Dahoo
Dahoo
9 Monate zuvor

Falsch, nur auf Anwender hören war schon zu WoW Zeiten fatal. Nur auf zahlen gucken ist auch Falsch. Sie müssen selber zum Anwender werden und ihre Zahlen damit ins Verhältnis setzen und dann selber entscheiden. Wenn hier tausende ihren Senf zu geben dürfen endet das in einer Katastrophe.

IceCube_ SubZero
IceCube_ SubZero
9 Monate zuvor

Hey, sagt mal pls, muss ich ab Lvl 30 die Invasionen alleine machen sodass die Stützpunkte freigeschaltet werden? Hab gestern 3 Invasionen gemacht, bei bei den Stützpunkten stehen die nach wie vor als „benötigt Invasionen blablabla“ ?

Fly
Fly
9 Monate zuvor

Hattest du die Black Tusk als Gegner? Ich hatte schonmal das Problem dass ich eine Invasions-Mission spielen wollte, wurde dann aber einer Gruppe zugeteilt die die normale Variante der Mission laufen hatte. Das zählt dann eben auch nicht. ^^
Ansonsten sollte das eigentlich problemlos funktionieren.

IceCube_ SubZero
IceCube_ SubZero
9 Monate zuvor

Hm, danke, werd mal drauf achten.

maledicus
maledicus
9 Monate zuvor

Bei den gewehren hätten sie tatsächlich die schwächeren lieber stärken sollen, anstatt das Mk17 zu nerfen. Die waffen-klasse hat ein problem, das auf das shooter-RPG gameplay zurückzuführen ist. Gewehre müssten viel stärker sein als präzisionswaffen-typ, wer möchte bitte je nach schwierigkeitsgrad 50x klicken um einen gelben gegner down zu haben, wo man das gleiche mit nem gemütlichen draufhalten mit einem sturmgewehr ebenso erreichen kann, oder eben mit einem scharfschützengewehr ohne scharfschützen-zieloptik, was sich dann ganz ähnlich spielt aber deutlich mehr power hat.

Einzig das „Gnadenlos“ spiele ich bisher wirklich gerne als Gewehr. Aus meiner sicht braucht die waffenklasse Gewehr auf jeden fall irgendeine ganz eigene funktions-berechtigung als nur sturmgewehre ohne voll, dafür mit halb-automatik zu sein. Vielleicht sollten gerade die schwächeren Gewehre die gleiche funktion haben wie das Gnadenlos, das man 2 schüsse abgibt, nur ohne die direkte primer/detonator -funktionsweise, was die Gnadenlos dann immer noch besonders sein ließe.

Was will ich eigenlich sagen … ich mag es auch präzisionsgewehre zu spielen, sie sind im Division-gameplay aber so unkomfortabel. In Wildlands muss mich das nicht kümmern, da ist je nach treffer ein gegner nach 1-3 schüssen hin, in Division ist das eben an der stelle ein viel RPG-lastigeres gameplay und da sind Gewehre meines erachtens im nachteil, ausser man ruiniert sich gerne die finger.

Gruß.

Kalladriel
Kalladriel
9 Monate zuvor

Die Gewehre sollen bitte so bleiben wie sie sind. Das MK17 zu nerfen fand ich zwar nicht gut, kann es aber nachvollziehen. Gewehre sind für schnelle Präzisionsschüsse auf mittlere bis lange Distanz top. Wenn du vernünftig zielen kannst (Kopftreffer) und einen entsprechenden Build hast, sind die Gelben sehr schnell down. Sniper mit höherem Schaden als das MK17 müssen nach jedem Schuss nachladen. Ist halt Geschmackssache. Jeder hat seinen eigenen Spielstil.

tzizt
tzizt
9 Monate zuvor

In dem meisten das du schreibst gebe ich dir recht. Ich spiele hauptsächlich Präzisionsgewehre, vor allem die Repetierer. Da man als Scharfschütze auch den Perk hat, dass man mit Gewehren 15% mehr Schaden verursachen kann, habe ich anfangs versucht, mit den Gewehren warm zu werden, rein von den Waffen würden mich da sogar zwei, drei durchaus interessieren.
Wie du aber schon sagst, ist das klicken das große Problem. Gegner bewegen sich so schnell, unvorhersehbar und hibbelig durch die Gegend, dass es echt nicht so einfach ist, da hinterher zu kommen. Wenn ich mir dann anschaue, wie ich auch(!) auf weite Distanzen mit einem Sturmgewehr rasieren kann, gibt es für mich keine Grund mehr, ein Gewehr in die Hand zu nehmen.

IN diesem Zusammenhang sind vielleicht Sturmgewehre auch etwas zu stark, obwohl ich sie jetzt selbst gerne verwende. Ich fand den Nerf der Magazin-Mod auf „nur“ noch 10 zusätzliche Patronen richtig. Ein Sturmgewehr, dass vorher mit Talenten an die Magazingröße eines LMG herangekommen ist, war einfach lächerlich zu stark. Long story short: Gewehre könnten durchaus etwas liebe gebrauchen, insbesondere das M16 als einzigem Burst-Gewehr. Das Ding ist leider echt nicht gut.

Norm An
Norm An
9 Monate zuvor

Die ist leider wie die FAL im ersten Teil einfach nur Müll, überhaupt keine Daseinsberechtigung, keine Buffs das hab ich im ersten Teil nicht verstanden, das man diese nucht attraktiver macht.

Joey
Joey
9 Monate zuvor

Bin zwar auch nicht immer ein Freund von Nerfs aber man muss auch das Gesamtbild sehen.
Im gleichen zuge in denen Nerfs für zu starke Talente angekündigt sind, sind auch Buffs für Überlebensatribute und zu Fertigkeitenmodsverfügbarkeit angekündigt. Hier geht es wirklich darum mehr als einen einzigen Spielstil nützlich zu machen und für Buildvielfalt zu sorgen.

Desweiteren ist auch angekündigt das übermäßig Aggresive verhalten der KI zu nerfen, was es für alle wieder leichter macht am leben zu bleiben auch wenn manche Talente generft werden.

Ich denke das Spiel wird mehr darunter leiden wenn es nur buffs gibt.
Ich laufe im Schwierigkeitsgrad Schwer an jeglicher Deckung vorbei und haue die Gegner links und rechts weg ohne auch nur irgendwie Taktisch vorzugehen. Das ist nicht Sinn des Spiels.

Und wer das auf den höheren Schwierigkeitsgraden auch machen will hat nicht darüber nachgedacht, dass dies immernoch ein Deckungs- oder Taktikshooter ist. Wer Call of Duty oder Warframe spielen will sollte sich nicht beschweren dass Division nicht Call of Duty oder Warframe ist.

Andre Baranowski
Andre Baranowski
9 Monate zuvor

Ganz deiner Meinung

Noes1s
Noes1s
9 Monate zuvor

schwer ist nicht der maßstab, auf herausfordernd bist instant tot wenn du deine rüber nur länger als 3 sekunden aus der deckung hälst auch mit gearscore 500 und massig rüstung. Mit heroisch fangen wir garnicht erst an.

Division fanboy
Division fanboy
9 Monate zuvor

Sie sollten mal die verbugten NPCs bei den Kontrollpunkten beheben.
Habe gerade das Nest gemacht und den Kontrollpunkt gesäubert.Da es Solo war dauerte es sehr lange.Nun wartet man auf den Abschluss und die Belohnung, jedoch passiert nichts:/
Zum Kotzen sowas…
Dann weggeportet und plötzlich war der Kontrollpunkt erobert….leider ohne eine Belohnung…

tzizt
tzizt
9 Monate zuvor

Ja das habe ich leider seltener auch mal. Übrigens auch im Vorfeld bei den Aktivitäten, da kann man auch nicht immer jede abschließen, vor allem die mit den Kisten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.