Tausende konnten tagelang nicht auf der Xbox zocken – Spieler ätzt: „PlayStation und Switch haben das Problem nicht“

Tausende konnten tagelang nicht auf der Xbox zocken – Spieler ätzt: „PlayStation und Switch haben das Problem nicht“

Gamer konnten tagelang keine Spiele auf der Xbox zocken. Denn Microsoft hatte mit Serverproblemen zu kämpfen. Jetzt gibt es Kritik am Kopierschutz und an den Maßnahmen und den Hinweis, dass PS5 und Nintendo Switch die Probleme nicht haben sollen. Doch stimmt das überhaupt?

Wer am vergangenen Wochenende (6. bis 8. Mai) auf seiner Xbox Series X oder Xbox One Spiele zocken wollte, der konnte im ärgerlichsten Fall seine Spiele nicht starten. Betroffen waren tausende Spieler in Europa und in Nordamerika.

Grund für die Probleme waren wohl Serverprobleme bei Microsoft. Mittlerweile sollen die Probleme angeblich behoben sein, doch die User sind immer noch unzufrieden. Vor allem gibt es Kritik am Kopierschutz, auf den die Xbox-Spiele setzen sollen.

User behauptet, dass PlayStation und Switch nicht betroffen seien

Was war das für ein Probleme? Seit dem 6. Mai gab es Probleme mit dem Xbox Network. So sollen etliche Spieler in Europa und Nordamerika Probleme haben, sowohl Spiele vom Game Pass als auch digital gekaufte Spiele zu zocken. Außerdem gibt es widersprüchliche Aussagen, ob Disc-Spiele nun ebenfalls betroffen waren oder nicht.

Wer dem Twitter-Account vom Xbox-Support folgt, konnte außerdem feststellen, dass auch Streaming-Dienste wie Netflix und Disney+ auf der Xbox betroffen gewesen waren und nicht nur Spiele.

Mittlerweile hatte Microsoft erklärt, dass man sich um das Problem gekümmert habe und alle wieder ohne Probleme spielen können sollen.

Eins der lästigsten Probleme der Xbox Series X ist endlich gelöst – Spart euch Zeit und Nerven

Was war eigentlich die Ursache? Doch etliche User sind immer noch verärgert und kritisieren Microsoft für dessen DRM-Politik. Denn hier ist man sich sicher, dass es am digitalen Rechtemanagement der Xbox liegen müsse. Konkret benannt hatte Microsoft das Problem nicht.

Wir haben Microsoft um eine Stellungnahme zu den Problemen gebeten. Sobald wir eine Stellungnahme erhalten haben, aktualisieren wir den Artikel für euch.

So hatte der Twitter-Account Does It Play? erklärt, dass die meisten Titel auf Xbox einen „DRM Check-In“ benötigen. Er hatte aber keine konkreten Spiele genannt und nur geschrieben „Vertraut uns, wir haben es getestet.“ Eine Liste mit Spielen ist er uns aber schuldig geblieben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Der Twitter-Account geht sogar noch weiter und schreibt: „Auf der PlayStation und der SW gibt es so etwas [das Problem der Xbox] auf keinen Fall.“ Und einem weiteren Post ergänzt er noch: „PlayStation und Switch haben das Problem nicht.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die PS5 nutzt ebenfalls einen fiesen Always-Online-Kopierschutz

Wie sieht es denn bei der Konkurrenz aus? Alle drei Konsolen, PlayStation, Xbox und Switch bieten grundsätzlich einen Offline-Modus. Schaltet ihr das WLAN ab oder habt ihr kein Internet zur Verfügung, dann könnt ihr eure digitalen Spiele trotzdem noch spielen. Voraussetzung ist jedoch, dass ihre eure Konsole als „primäre Konsole“ aktiviert habt. Denn dann wird die Lizenz des Spiels auf der Konsole gespeichert.

Solltet ihr jedoch eure Lizenz auf mehreren Konsolen nutzen oder den Game Pass teilen, dann könnt ihr die Spiele nicht offline zocken.

Doch andere Konsolen sind von solchen Server-Problemen genauso betroffen wie die Xbox. Wer etwa Diablo II: Resurrected auf der PS4/PS5 zocken möchte, der muss sich mit dem Server verbinden, damit er anschließend offline spielen kann. Damit ist Diablo II eines der ersten Spiele, die so eine „Check-In DRM“ verwenden. Und das gilt sowohl für die digitale als auch Retail-Version. Das gefällt vielen User nicht (via reddit.com).

Auch das neue Gran Turismo 7 auf der PlayStation setzt auf einen speziellen Online-DRM, sodass euch ein großer Teil des Spiels nicht zur Verfügung steht, wenn ihr offline zocken möchtet oder der Server nicht erreichbar ist.

Auf der Nintendo Switch gelten ähnliche Voraussetzungen. Wer digitale Spiele gekauft hat, kann diese auch offline auf seiner Switch zocken. Zwar versucht die Switch euch dann mit dem Server zu verbinden, bringt euch aber im Normalfall direkt ins Hauptmenü.

Grundsätzlich sind die Entwickler hinter den Spielen dafür verantwortlich, für welche Schutzmaßnahmen sie sich bei ihren Spielen entscheiden. Sollten also verstärkt Entwickler oder Publisher auf solche „Check-In DRM“-Technik setzen, dann dürften in Zukunft viele Spiele im Offline-Modus nicht mehr funktionieren.

Die neue Funktion der Xbox Series X solltet ihr jetzt aktivieren, um im Multiplayer nicht zu nerven

Diskussion um Kopierschutz weckt Erinnerungen

Ist die Diskussion völlig neu? Microsoft hatte bereits Mitte 2013 versucht, so einen „Check-In DRM“ auf der Xbox 360 und der Xbox One zu integrieren. Ihr hättet also alle 24 Stunden eure Spiele wieder aktivieren müssen, damit ihr sie überhaupt auf eurer Xbox spielen könnt. Doch es hatte heftige Gegenwehr von Spielern und Medien gegeben und Microsoft hatte erklärt, dass man sich nun doch dagegen entschieden habe (via news.xbox.com).

Viele User hatten nämlich befürchtet, dass spätestens mit so einem Kopierschutz der Gebrauchtmarkt am Ende sei. Und Spiele gebraucht weiterverkaufen zu können, ist Entwicklern schon länger ein Dorn im Auge, da sie daran kein Geld verdienen können.

Kopierschutz ist ein Dauerthema in der Community: Kopierschutz und seine nervigen Begleiterscheinungen sind immer ein riesiges Thema unter Spielern. Denn während Entwickler ihre Software geschützt wissen wollen und dafür komplexe Maßnahmen ergreifen, wollen Spieler doch einfach nur ihre Games zocken:

Dying Light 2 bringt kurz vor Release kontroverses „Feature“, löst riesige Diskussion aus

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sleeping-Ex

Kopierschutz und seine nervigen Begleiterscheinungen sind immer ein riesiges Thema unter Spielern.“

Wer hätte denn ahnen können das es sich rächt, früher wie die Elstern geklaut zu haben.

Hach ja, gute alte Zeiten, in denen man mit einer 50er Spindel CD’s zur Lan Party gegangen ist um den Brenner durchdrehen zu lassen. 😂

David

Kann ich auch nicht bestätigen, habe jeden Tag mit anderen zusammen gezockt und hatte garkeine Probleme…..und bei der ps4 und ps5 bzw sony hab ich tatsächlich auch des öfteren Momente die nen eigenen Artikel und solche Aussagen berechtigen würden…..jammern auf hohem Niveau

80s-Gamer

Auch wenn sie die stärkere Konsole, das coolere Aussehen und das geilste Angebot (Gamepass + xBox) haben, können sie es dennoch versauen. Die sind mir gerade im TV auch viel zu passiv.

BavEagle

Und wofür braucht’s solche Kopierschutzmaßnahmen überhaupt ?!?
Also einfach mal an der richtigen Stelle beschweren. Aber solang immer mehr Leute besch***en und betrügen wo’s nur geht, wird’s eben in allen Belangen für alle immer unangenehmer. Nicht nur aber vor allem beim Gaming.

ExeFail23

So toll xbox auch ist deren Server Qualität kotzt mich aber auch an, immer wieder kommt es stundenlang oder wie in diesem Fall tagelang zu Problemen. 🙄

Tobi

Immer wieder? Ich habe bis auf dieses Wochenende fast nie Probleme. Vor ein paar Monaten konnte ich ein paar Stunden keine Party beitreten, das war es aber auch schon.

Maledicus

Kann ich nur verneinen, spiele jeden Tag auf Xbox, hab dort ne ordentliche Freundesliste. Wenn es da irgendeine Störung gibt bekomme ich das sofort mit und man kann die Tage wo es mal ein Problem gibt aufs Jahr gesehen an einer Hand abzählen würde ich mal schätzen, wenn überhaupt.

Diesmal allerdings hat es etliche getroffen die ich kenne, bei meiner Frau im ESO Raid ging deswegen auch nix mehr, weil einige rausgeflogen waren und nicht mehr ins Spiel kamen.

Aber das is alles wirklich selten.

Gruß.

Motzi

Kann ich auch nicht bestätigen. Da ich neben der Xbox auch immer eine Playstation habe muss ich sogar sagen, dass in den letzten Jahren eher mal Probleme im PSN aufgetreten sind als auf der Xbox.
Konnte sogar am Wochenende relativ problemlos spielen. Beim Start eines Spiels gab es ab und zu eine Fehlermeldung doch beim erneuten Versuch das Spiel zu starten, lief es einwandfrei.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x