Was der Bungie-Kauf für Sony und PS5-Gamer wirklich bedeutet

Was der Bungie-Kauf für Sony und PS5-Gamer wirklich bedeutet

Kurz nach dem bisher größten Gaming-Deal der Geschichte kontert Sony plötzlich und kauft sich Bungie, den Entwickler von Destiny 2. Dabei geht es nicht nur um das Studio, sondern auch die Expertise dahinter. Wir sprechen im MeinMMO-Podcast darüber, was dieser Deal zu bedeuten hat.

Das ist das Thema: Am 31. Januar hat Sony bekanntgegeben, das Entwicklerstudio Bungie zu kaufen – für stolze 3,2 Milliarden Euro. Bungie sind vor allem bekannt für ihre Arbeit an Destiny 2.

Der Deal kommt nur wenige Tage nach der Bekanntgabe, dass sich Microsoft Activision Blizzard sichern will. Den Blizzard-Kauf haben wir ebenfalls schon im Podcast analysiert. Viele sehen nun in dem Kauf von Sony einen Konter. Das trifft jedoch nur so halb zu.

Interessanterweise hat Bungie vor der Selbständigkeit selbst als Studio bei Activision Blizzard gearbeitet – und davor noch bei Microsoft direkt. Eine gewisse Ironie liegt in der ganzen Geschichte.

In der aktuellen Folge zerpflücken den Deal für euch Schuhmann, Alex und Gast Benedict Grothaus, unser Survival-Experte bei MeinMMO. Im Podcast gehen wir dabei auf einige offene Fragen zum Thema ein, etwa:

  • Was genau steckt hinter dem Kauf?
  • Welche Pläne verfolgt Sony damit?
  • Will Sony seine Führung vor Microsoft wieder aufbauen oder gibt es andere Ziele?
  • Was bedeutet der Kauf für das Gaming und Gamer?

Hier könnt ihr hören:

Hier könnt ihr den Podcast auch hören:

Auch, wenn es aus einigen Ecken des Internets ein wenig Spott über den Kauf gibt, freuen sich vor allem die Destiny-Fans. Für die bedeutet der Kauf, dass ihr Lieblingsspiel bald endlich wieder besseren Support und mehr Inhalte nach einer langen Dürrephase bekommt.

Als nächstes steht in Destiny 2 die Erweiterung „Die Hexenkönigin“ an. Das Addon erscheint am 22. Februar 2022.

Anregungen oder Kritik?

So könnt ihr mitgestalten: Ihr könnt übrigens aktiv an der Verbesserung des Podcasts teilhaben. Wenn ihr Feedback wie Anregungen oder Kritik habt oder einfach einen coolen Themenvorschlag einreichen wollt, der dringend mal diskutiert werden sollte, dann schaut doch auf unserem Discord-Server vorbei.

Alternativ könnt ihr auch direkt eine Mail an info@mein-mmo.de schreiben und uns so an euren Gedanken teilhaben lassen. Schreib uns deine Meinung in die Kommentare.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Klabauter

Ich finds cool weil ich Destiny einfach schon immer geliebt habe.

Was mich nur echt wundert ist das Sony keine Art von exklusiv Ding draus macht. Das ist total untypisch für die.

outi

Also wer wirklich glaubt das eine Firma über 3 Milliarden für eine vermeintliche Expertise ausgibt, ist selber schuld. Es ist ein erbärmlicher Versuch irgendwie noch gut dazustehen. In Anbetracht was Microsoft bzw. Take Two gekauft hat etc. wirkt es einfach nur lächerlich.

Das für Destiny eine übernahme (siehe Activision) nicht zwangsläufig gut ist, zeigt ja die Vergangenheit.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von outi
Schuhmann

Also wer wirklich glaubt das eine Firma über 3 Milliarden für eine vermeintliche Expertise ausgibt, ist selber schuld. Es ist ein erbärmlicher Versuch irgendwie noch gut dazustehen.

Sorry, aber … woah.

Du sagst:

„Eine Firma gibt niemals 3 Milliarden US-Dollar für Expertise aus“ (die es ihnen ermöglichen würde, mit neuen Spielen weitere Milliarden US-Dollar zu verdienen“
„Eine Firma gibt aber 3 Milliarden US-Dollar dafür aus, um „gut dazustehen“ (was … wie viele US-Dollar genau einspielt?“

Da ist wirklich gar keine Logik dahinter.

„Übernahmen waren für Destiny nicht zwangsläufig gut“ -> Destiny war unter Activision viel besser als ohne Activision – oder willst du sagen 2014-2018 waren schlechter als 2019-2022?

Der große Vorteil bei Activision Blizzard waren die Hilfs-Studio, ein Sicherheits-Netz, Budget und das Publishing-Netzwerk. Ohne diese Dinge sieht Destiny ziemlich alt aus, wie man jetzt merkt.

KingK

Die sollen sich mal ums Crossplay kümmern, vor allem um die Verbindungsvorteile, die die Xboxler leider oft haben. No hate, aber wir erleben wirklich häufig, dass die Xboxler laggy sind, schlecht Schaden nehmen und/oder ein paar frames Vorteile haben. Auch wenn das mit PS Spielern ebenfalls auftreten kann, stellen wir das gehäuft bei Xboxlern fest.

Naja, das musste mal raus. Ich höre jetzt in den Podcast rein 😉

die23er

Bin sowas von bei dir👍

flohbiss

😂Das gleiche denke ich als Xboxler über die Playse-Spieler. 😂
Und in Strikes sind die Playse-Spieler bei mir am rumzucken als ob die mit nem Finger in ne Steckdose gegriffen hätten.

KingK

Das kann sicher sein. Matches die gegen Xbox Spieler normal aus meiner Sicht laufen, laufen für diese dafür dann schlecht. Das ist einfach Mist und sollte nicht sein. Für beide Seiten nicht.

GMCentral

Wenn Sony mehr Zeit oder komplett exklusives Zeug für die PS5 rauskriegen will gerne aber dann bitte so das gekaufte Sachen auch auf der Konsole zählen die man am PC erworben hat. Destiny 1 an der Konsole war top damals. Nur bin ich dann beim 2. Teil zum PC und kaufe sicher nicht alles doppelt.

Splitter

Das wird nie passieren, weil das den verschiedenen Vertriebsplatformen gar nicht passt.

Lass als Beispiel mal einen Steam Sale nehmen. Destiny + Erweiterungen 50% Rabatt. Dann denkt sich eventuell ein Destiny New Light Spieler auf der Playstation: “ Ja cool, ich mache mir einen Steam Account, verbinde das mit meinem Bungie Account und kaufe dort die Erweiterung!“.
Dann hüpft er zurück auf die Playstation und spielt fröhlich die Erweiterung.

Ende vom Lied ist, dass Sony null daran verdient hat und trotzdem die Platform stellt, auf der gespielt wird. Und Steam hat mal eben 30% des Kaufpreises eingesackt. Und das gilt genauso auch in die andere Richtung.

Sowas hat ja auch den Konflikt Epic vs Apple ausgelößt, weil da irgendwas in Epic-Fortnite billiger war, als im Mobile Fortnite über den App-Store und die Leute dann folglich bei Epic direkt gekauft haben und Apple nichts von den Mobile Spielern abbekommen hat.

Zavarius

Kann nur besser werden. Vor allem mit Sony im Rücken. Wer nicht arbeitet wird ersetzt, vom Kauf sehen sowieso nur die Inhaber etwas. Eierschaukeln ist zu Ende.

Budget ist sicherlich enorm groß mit gutem Plan vs Microsoft + Einnahmenausgleich zum Kauf.

Bin auf die DLCs nach Witch Queen gespannt 🙂

Edit: Pod findet keine Mediendatei via Mozilla x:

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Zavarius
Antiope

Ich glaube nicht in einer Industrie in der Crunchen und auf die Gesundheit der Mitarbeiter scheißen zum Guten Ton gehört dass Bungie die ganze Zeit die Eier bzw. Eierstöcke geschaukelt hat. Aber abgesehen davon wird Sony sicherlich Ergebnisse sehen wollen für ihr Geld, das ist ja klar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x