Raids in Pokémon GO so langweilig wie noch nie – 5 Vorschläge, wie es interessanter wird

Seit 2017 kann man in Pokémon GO in Raids gegen besonders starke Pokémon antreten. Unser Autor Noah findet, dass die Raids aber dringend überholt werden müssen, denn sie sind nur noch langweilig.

Ich habe bereits über 2000 Raids absolviert, doch so gelangweilt bei Raids, wie aktuell, habe ich mich noch nie. Total uninteressante Raid-Bosse, viel zu lange verfügbar und einfach keine Abwechslung.

Ich finde, dass Raids eine Überholung brauchen. Es muss etwas Neues passieren, damit die Raids endlich wieder spannend werden.

Sehen das andere Trainer auch so? Mit meiner Meinung bin ich nicht alleine. Es gibt viele Spieler, die ähnliches berichten. So gibt es immer wieder Stimmen auf reddit zu den Raid-Bossen, die sagen, dass sie diese total langweilig finden.

Das Interesse an Raids geht spürbar zurück. In meiner eigenen Community, die zumindest täglich einige Raids zusammenbekommen hat, findet seit Wochen nichts mehr statt. Jeder spielt nur noch für sich und Raids werden nur noch in der Raid-Stunde gemacht.

5 Vorschläge, um Raids endlich wieder spannend zu machen

Was ist das Problem bei Raids? Es gibt so einige Dinge, die die Raids gerade so langweilig machen. Dazu gehören:

  • Langweilige legendäre Raid-Bosse
  • Immer wieder die gleichen Bosse in niedrigeren Raids
  • EX-Raid zu schlechten Zeiten
  • Immer mehr Raid-Tage, die normale Raids entwerten

Ich finde allerdings, dass Pokémon GO viel an ihren Raids ändern könnten, damit sie spannender werden. Das sind keine riesigen Änderungen, doch Kleinigkeiten, die das Feature wieder aufleben lassen würden.

Raid Pässe
Ich will endlich wieder gerne Raid-Pässe ausgeben!

Vorschlag 1: Langweilige Bosse kürzer in Raids packen

Das ist das Problem: Zuletzt gab es mit Boreos, Viridium und Kobalium allein 3 Raid-Bosse, die für die Meta nicht interessant sind. Dennoch waren die jeweils einen knappen Monat in den Level-5-Raids zu finden.

Das ist in meinen Augen viel zu lang, denn viele Trainer wollen sich hier nur den PokéDex-Eintrag sichern und danach wird der Boss für mehrere Wochen ignoriert.

Viridium
Viridium war fast einen Monat lang in Raids verfügbar

Das wäre eine Lösung: Warum lässt man also so schwache Raid-Bosse nicht einfach kürzer in Raids? Kobalium, Viridium und Boreos – jedes Pokémon einfach für eine Woche in die Raids und danach kommt ein neues Pokémon.

Ich verstehe, dass es auch schlechte Raid-Bosse gibt und das Niantic diese irgendwie ins Spiel bringen muss. Doch ich denke, dass sich niemand über 3 volle Wochen von Viridium-Raids gefreut hat.

Eine Alternative wäre, wenn man das Pokémon gleich als Shiny herausbringt. Ich kann hier nur für mich sprechen, doch ich hätte weitaus mehr Kobalium-Raids gemacht, um zumindest ein Shiny zu bekommen.

Vorschlag 2: Macht die niedrigeren Raids spannender

Das ist das Problem: Nicht nur der legendäre Raid-Boss ist seit Wochen eine Enttäuschung. Es gibt nur selten eine gute Alternative zu einem legendären Raid. Schaut man sich die 1er- bis 4er-Raids an, dann ist es genauso enttäuschend.

Die letzten Wochen gab es Raids von Waaty, Miltank oder Mantax. Ich frag mich ganz ehrlich: Wer zum Teufel macht solche Raids gerne? Waaty und Miltank saßen zum Valentinstagsevent an jeder Ecke und Mantax lasse ich oftmals in der Wildnis stehen, weil es nur noch nervt.

Raids

Das wäre eine Lösung: Die Raids brauchen definitiv wieder neue und nützlichere Pokémon. Es gibt immer noch kaum Raids aus Gen 5 oder Gen 5.

Wo ist das Problem ein Rameidon oder Bollterus in Raids zu packen? Ich würde es auch gut finden, wenn man Pokémon, die man sonst durch Entwicklungsitems bekommt, auf diesem Wege erhält. Stahlos, Tangoloss oder Togekiss wären spannende Abwechslungen.

Ich würde sogar noch weiter gehen und vor allem bei nutzlosen legendären Pokémon richtig gute Raid-Bosse als Ausgleich geben. Lichtel ist ein guter Anfang, doch auch Kaumalat oder Flampion würde mich anlocken.

So hätte man nicht das Gefühl man müsste für mehrere Wochen die Raids pausieren, sondern kann eben auf andere Raid-Bosse umsteigen.

Vorschlag 3: Weiterentwicklungen endlich als Shiny bringen

Das ist das Problem: Es gibt haufenweise Raids von Weiterentwicklungen, die aber leider nicht Shiny sein können. So gibt es regelmäßig Raids von Arkani, Despotar oder Machomei, doch die sind für mich uninteressant, denn man kann sie nicht als Shiny bekommen.

Pokémon GO Fukano Shiny
Fukano gibt es als Shiny, doch warum nicht Arkani?

Das wäre eine Lösung: Niantic könnte ihre Regel brechen und Weiterentwicklungen endlich auch als Shiny bringen, zumindest für Raids.

Für mich würden dann zahlreiche Raids interessant werden und ich würde definitiv Raid-Pässe bei Arkani oder Machomei investieren – zwei Shiny, die mir noch fehlen.

Damit würde Niantic nämlich endlich ihre ziemlich unlogische Regel brechen: Während man zahlreiche Grundformen als Shiny antreffen kann, gibt es Weiterentwicklungen überhaupt nicht als Shiny. Ein Prinzip, was andere Pokémon-Spiele nicht verfolgen.

Vorschlag 4: EX-Raids effektiv überarbeiten

Das ist das Problem: EX-Raids waren zu Beginn eines der größten Highlights in Pokémon GO. Mit Mewtu war ein spannender Boss gefunden und nicht selten standen in unserem kleinen Ort 50 Leute bei nur einem EX-Raid.

Jetzt sind die EX-Raids allerdings fast ausgestorben. Wenn man ein solcher Raid ausgelöst wird, dann sind meist nur 5-6 Spieler vor Ort, denn der Rest muss arbeiten. Die EX-Raids liegen mittlerweile nämlich fast ausschließlich unter der Woche und zur Mittagszeit.

EX Raids Regigigas
EX-Raids sind oftmals mittag, doch da können viele Trainer nicht

Das wäre eine Lösung: Ein großer Anfang wäre es, wenn die EX-Raids nicht mehr unter der Woche zur Mittagszeit stattfinden. Dieses System ist damals bei der legendären Mittagspause gescheitert und auch die EX-Raids sterben deshalb immer mehr aus.

EX-Raids können entweder an Wochenenden stattfinden oder aber unter der Woche zur Abendstunde. Zu solchen Zeiten können die meisten Trainer spielen und danach sollte sich auch Niantic richten.

Ein interessanterer Raid-Boss als Regigigas wäre ebenfalls wünschenswert. Die Einführung von Arceus oder Shiny Darkrai in den EX-Raids dürften wieder haufenweise Trainer zu den Raids locken. Hier sollte man auch meine 1. Vorschlag berücksichtigen: Langweiligere EX-Raid-Bosse einfach direkt als Shiny einführen oder deutlich kürzer bringen.

Vorschlag 5: Spannende Raid-Tage bringen

Das ist das Problem: Normalerweise sind Raid-Tage in Pokémon GO ein Highlight und auch ich bin gerne dabei. In letzter Zeit wurden diese Event aber verdammt langweilig, weil es einfach die falschen Pokémon gab.

Raid-Tage mit den Startern, Schlurp oder jetzt sogar mit Partyhut-Pokémon sind einfach nicht wirklich spannend. Dort gab es früher bessere Raid-Tage, die jetzt durch diese zahlreichen nutzlosen Pokémon einfach entwertet werden.

Starter Gen 1
Der Raid-Tag mit den Gen-1-Startern hat mich nicht rausgelockt

Das wäre eine Lösung: Es gibt noch so viele Pokémon, die gute Kandidaten für spannende Raid-Tage wären. Ein Simsala oder Rameidon würden mich nach draußen locken, doch bei Partyhut-Nidorinos werde ich mich auf die kostenlosen Pässe beschränken.

Generell muss man Raid-Tage nicht jeden Monat machen, doch dafür sollte die Qualität dann stimmen. So könnte man durchaus auch wieder einen Raid-Tag mit den legendären Vögeln aus der ersten Generation machen.

Sucht ihr noch ein gutes Team für die PvP-Liga? Dann schaut doch mal in unserer Tier-List vorbei:

Tier-List zur PvP-Liga in Pokémon GO: Die besten Pokémon in Super-,Hyper-, Meisterliga
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Julian. K
5 Monate zuvor

In einigen Punkten hast du absolut recht, bzgl Raiddays stimme ich dir aber nicht zu. Schlurp finde ich zb wesentlich interessanter als zum xten mal die Gen 1 Flug-Legis. Gengar und Nidorino waren überflüssig, aber da sind die Leute die den Mützen Quark immer weiter hypen schuld … Ansonsten waren die Raiddays eig immer top und die freien Pässe sind besonders schön für f2p Spieler. Außerdem finde ich die niedrigeren Raids spannend genug., dass der ein oder andere Mist rauskommt stimmt und das könnte man sicher verbessern, aber eig gibt es immer 2-3 Highlights aus den solo spielbaren Raids, nur wird es für aktive Spieler einfach schneller langweilig, als für den 1 Raid alle 2 Tage casual. Das Entwicklungen aus Raids allesamt shiny sein könnten,wenn sie bereits verfügbar sind, wäre die wichtigste und längst überfällig Erneuerung.

D
5 Monate zuvor

Ex Raids nicht unterschätzen. Rigigigas scheint nicht spannend, aber ich habe letzte Woche meinen ersten gefangen. Ich schätze deswegen wurde auch noch nicht gewechselt, weil vermutlich die Masse ihn nicht hat. Das Problem ist halt das fehlen von Ex Raid Arenen und die dann auch zu triggern. Im Meganestern Berlin haben wir jetzt viele, aber die zu Triggern ist unmöglich. Bleiben altbekannte. Wo ich halt selten bin.

Vielleicht sollte der Ex Raid Pass länger gültig sein. Sagen wir für 3 Termine. 13/17/19 Uhr. Wer kann macht halt alle 3 und wer Terminlich eingebunden ist, schafft vielleicht einen davon.

Marco
5 Monate zuvor

Mehrere Raids mit einem Ex-Raid-Pass wäre doch auch unfair. Aber was wäre schlimm daran, den Ex-Raid einfach für 5 Stunden oder so laufen zu lassen?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.