PUBG verklagt wirklich Fortnite: Urheberrechts-Klage läuft seit Januar

PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) hat tatsächlich gegen Fortnite eine Klage erhoben. Es geht um Verletzung der Urheber-Rechte. Die Klage läuft schon seit Januar 2018 in Südkorea.

Im Januar Klage eingereicht: Wie die Korean-Times berichtet, hat die PUBG Corporation eine Klageschrift gegen Epic Games eingereicht. Das Gericht soll feststellen, ob das Spiel von Epic Games „Fortnite“, eine Kopie von „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ ist und ob Urheberrechte verletzt wurden. Es ist eine Unterlassungsklage.

Klage läuft in Südkorea: Ein offizieller Vertreter von PUBG sagte am Freitag, man habe die Klage schon im Januar eingereicht. Die Klage läuft im „Seoul Central District Court“ gegen Epic Games Korea.

PUBG Mobile Titel

Keine öffentlichen Äußerungen zum Rechtsstreit

Das sagt PUBG: Bei PUBG sagt man gegenüber der koreanischen Gaming-Seite Inven, man wolle keine Details oder den Fortschritt des Prozesses mitteilen. Die Klage wurde im Januar eingereicht, um das Urheberrecht zu schützen.

Das sagt Epic: Bei Epic heißt es, es gebe der Öffentlichkeit nichts über den Prozess mitzuteilen, solange das noch ein laufendes Verfahren sei.

Beweise für 11 große Ähnlichkeiten

Ähnlichkeiten zwischen Fortnite und PUBG: Laut Bericht von Inven hat PUBG Beweise für 11 große Ähnlichkeiten zwischen Fortnite und PUBG eingereicht. Diese Ähnlichkeiten umfassen unter anderem:

  • den Stil des Interface,
  • die Mini-Map,
  • das Overlay des Fadenkreuzes,
  • die Art, wie Lebenspunkte regeneriert werden
  • und die Anzahl von Spielern in einem Match.
Fortnite-PUBG
Quelle: Invenglobal

Schon im September gab es Ärger

Streit kam im September auf: Die jetzige Klage setzt einen öffentlichen Streit zwischen PUBG und Fortnite aus dem September 2017 fort. Damals hatte sich PUBG beschwert, dass Fortnite einen „Battle Royale“-Modus bringt, der klar auf PUBG beruhe und die Nähe zu PUBG in der Werbung sucht. Epic ist der Entwickler der Unreal Engine, die auch PUBG verwendet. Daher ist man partnerschaftlich verbunden. Entwickler Bluehole fand es besonders ärgerlich, dass man von einem Geschäftspartner solche Konkurrenz bekommt.

Wir zahlen denen einen Haufen Geld und dann das – PUBG zu Fortnite

Fortnite hat PUBG überholt: Seit September 2017 hat sich einiges geändert. Damals war PUBG der riesige Gigant im PC-Gaming und Fortnite mit seinem PvE-Modus eigentlich gescheitert. Doch Fortnite: Battle Royale hat als kostenlose Alternative PUBG mittlerweile überholt und einen weltweiten Siegeszug angetreten. Das Spiel ist kostenlos auf PC, PS4, Xbox One und iOS zu spielen. Ein Port auf Android und ein Release in China sollen folgen. Aktuell verdient Fortnite über 296 Millionen US-Dollar im Monat. Das hätte im September 2017 kaum jemand für möglich gehalten.

Release von Fortnite in Südkorea ist wohl der Anlass

Fortnite soll nach Korea kommen: Im Moment bereitet sich Epic Games darauf vor, Fortnite nach Südkorea zu bringen. Man hat da eine Partnerschaft mit Neowiz Games, der Firma hinter dem MMORPG „Bless“, geschlossen. Die beiden Firmen wollen Fortnite im zweiten Quartal 2018 in den Internet-Cafés des Landes veröffentlichen. Offenbar ist das nun Anlass für PUBG zur Klage. Deren Mutter-Firma Bluehole ist ebenfalls in Südkorea ansässig.

PUBG vs Fortnite im Vergleich – Welches Battle-Royale-Spiel ist besser?

Könnten die Fortnite-Server wegen der Klage geschlossen werden?

Vorher war’s ein Fake: Ironischerweise kursierte schon vor einiger Zeit das Gerücht, PUBG habe Fortnite verklagt. Als am 12. April die Server bei Fortnite längere Zeit down waren, kursierte die Fake-News, das läge an einer Klage durch PUBG. Deshalb werde Fortnite nun „verboten“ und die Server wären geschlossen. Das war damals eine glatte Lüge. Ironisch ist aber, dass damals tatsächlich schon die Klage in Südkorea unterwegs war. Aber ob die Unterlassungsklage, im Fall eines Erfolgs, wirklich Auswirkungen auf unsere Fortnite-Server haben wird, darf bezweifelt werden. Wir wissen zwar noch nicht viel über den Rechtsstreit, aber es scheint um den Release von Fortnite in Südkorea zu gehen.

Quelle(n): invenglobakl, koreantimes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
64 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ScuffleOne

Zumal pubg meint auf die idee zu kommen fortnite zu verklagen, was nur wiederum dumm ist meiner meinung nach weil der battle Royal shooter h1z1 king of the kill lange vor pubg released wurde. Und wenn man sich h1z1 anschaut wird man feststellen omg in pubg hat so viel was h1z1 hat. Theoretisch könnten die entwickler h1z1 hingehen und bluehole verklagem. Ich halte den ganzen stress bluehols seite absolut für unangemessen. Sie hätten mal früher auf ihre comunity eingehen sollen. Fortnite scheffelt nen ganzen batzen kohle, und das sogar ohne lootboxen.

GTA 7000

Nur weil pubg jetzt bemerkt dass fortnite besser bei den Leuten ankommt ist es doch kein Grund andere zu verklagen

Huber Josef

#nichtsgönnerPUPG

Scaver

Faktisch wird das Urteil Folgen für die ganze Welt haben (in Bezug auf das Game) und nicht nur in Südkorea.
Sollte eine Urheberrechtsverletzung festgestellt werden, kann es nur 2 Endszenarien geben.
Fortnite darf massiv an PUBG bezahlen, was Fortnite sicherlich schaden dürfte…. oder wenn es wirklich eine Unterlassungsklage ist, wird Fortnite in Südkorea komplett verboten.
Man kann dann davon ausgehen, dass weitere Klagen in anderen Ländern folgen werden.
Vermutlich werden sich spätestens dann beide außergerichtlich einigen, was das oben genannte Endseznario 1 zur folge hätte… Fortnite darf an PUBG zahlen.

Ob es auch zu Verboten in anderen Ländern kommt, dürfte dann vom Urheberrecht des jeweiligen Landes abhängen. Sofern aber eine Urheberrechtsverletzung festgestellt wurde, ist es das gute Recht des Urhebers, Unterlassung zu verlangen!

Yvonne Oehmichen Karow

Ich finde das ganze unnötig mehr hab ich dazu nicht zu sagen

Zambulo

Ganz ehrlich, bei so einem peinlichen Rechtsstreit sollten die Leute der pubg Corp mal überlegen, wer eigentlich am längeren Hebel sitzt, da sie ja die UE4 für ihr Game nutzen. Wenn Epic richtige *rsche gegenüber Bluehole sind, werden sie sich dieser Möglichkeit bedienen und die Lizenz für die Engine entziehen.

Hammerschaedel

genau..und sitzt ja der hase im Pfeffer, wenn ich mir einen Partner suche der die Grafikengine liefert, erwarte ich doch nicht von ihm das er anschließend meine Spielidee kopiert.

kriZzPi

Naja so einfach is das aber bei spielen nicht .. Jeder moderne Shooter nach mw wahr quasi nen mw clone

Fly

Das dacht ich auch, mal auf den Kern runtergebrochen ist doch jeder MP-Shooter irgendwie gleich. Die Modis, je nachdem noch die Anzahl der Teilnehmer dabei, n Fadenkreuz sieht halt meistens auch aus wie ein „typisches“ Fadenkreuz eben und die UI weichen ja jetzt auch nich so extrem voneinander ab. Autoheal, etc. etc.
Ich kann ja verstehen das PUBG ziemlich angefressen ist, aber den Rechtsstreit halte ich persönlich doch ziemlich lachhaft. ^^

kriZzPi

Wie gesagt das hätte erstaunliche Konsequenzen und epic würde sehr stark davon profitieren siehe doom und unreal tournament xD

YamiSuzume

*Modi … Modis gibts nicht.

Aber zum Thema: Zeigt nur wieder dass die Leute von PUBG einfach nur geldgeile Ärsche sind. Klatschen mit PUBG zwar ein Spaßiges, aber total halbfertiges spiel raus, das auch mal was gegen Cheater machen sollte, aber Marketing will nur groben Content liefern, bannen Leute förmlich aus Spaß und dann klagen sie einen Konkurrenten an. Idioten..

Rensenmann

Ich lasse mir gerade den Namen „battle royal“ Patentieren. Bald bekomme ich auch meinen teil vom Kuchen ^^

Noah Awn

PUBG übertreibt maßlos es gibt Gleichheiten ja aber im Battle Royale Modus muss man damit rechnen das Gleichheiten vorhanden sind. Und nur weil Epic Games jetzt Fortnite in Südkorea anbieten möcht klagt PUBG? Kann ich persönlich nicht verstehen.

Ectheltawar

Du hast eine geniale Idee für ein Produkt. Um das Herzustellen, brauchst Du natürlich Maschinen und gehst in eine Partnerschaft mir Maschinenhersteller XY. Nun produzierst Du mit den Maschinen von XY einen echten Kassenschlager, wohingegen Dein Maschinenhersteller auch selbst an einem Produkt arbeitet. Letzteres floppt aber…bis Dein Partner auf die Idee kommt, deutlich erkennbare Teile deines Produktes zu kopieren und plötzlich wird aus seinem Flop ein Kassenschlager. Dann musst Du aber erkennen, das Dein Partner, anfängt Deine Kunden abzugraben….

Ich will hier wirklich kein Urteil darüber fällen in wie weit die Klage berechtigt ist, oder eben nicht. Das zu prüfen obliegt Gerichten, aber ich kann durchaus verstehen wie es zu diesem Rechtsstreit gekommen ist und das es dabei sicherlich für beide Seiten Argumente gibt.

C “Rubin” A

Wie gesagt, man hätte auch was anderes nehmen können als eine Kuppel, gibt soviele Sachen die man verwenden hätte können. Dazu müsste man sich nur ein bisschen Mühe geben, aber Epic Games hat sich ja keine Mühe gegeben einfach schnell schnell auf den zug springen und Geld scheffeln.

Mit dem Flugobjekt hätte man auch was anders machen können, vielleicht einen Teleporter? Sich einfach an eine gewünschte Stelle teleportieren von einem Hauptquartier aus. Oder das man quasi in so ein schwarzes Loch hinein gezogen wird in ein anderes Universum und eben dann vom Weltraum aus schnell auf die erde und genau auf diesemap, darf ja ruhig bei dem Cartoon Ding U realistisch sein, man hätte sicher mit der selben Funktionsweise was anderes gefunden als ein Flugobjekt das über die map fliegt.

blackout

Was für ein unfassbarer Unsinn. Gibt es Begriffe wie „Themen“ oder „Genre“ nicht mehr: Kann man Battle Royale nicht als Genre verstehen? Müssen sich jetzt alle Spielemacher die ansatzweise ähnliche Waffen in ihrem Spiel verwenden (und das sind hunderte) gegenseitig verklagen?

Guest

Naja, ist ja nicht wirklich ne Genre. Es ist ja ein reiner PVP Modus, jeder gegen jeden, nur halt mit anderen Bedingungen. „Haltet die Zone“ – in Destiny „Kontrolle“ genannt, ist ja auch keine eigene Genre, genauso wenig wie Team-Deathmatch. Da spricht ja auch niemand von eigener Genre.
Allgemein ist es sehr schwer etwas künstlerisches (Filme, Musik, Videospiel) einer Genre zuzuordnen. Meistens ist es ja ein Mix aus verschiedenen Kategorien. Jetzt schon von Genre zu sprechen, halte ich schon für etwas voreilig. Eine Genre setzt bzw. entwickelt sich ja erst über Jahre hinweg durch.
Bei Linkin Park und Korn hat ja die ersten Jahre auch nie jemand von Nu-Metal gesprochen.

Scaver

Man muss unterscheiden. Wenn ich mich in ein Genre begebe, muss ich trotzdem alles selber entwickeln und designen und darf nicht einfach abkupfern, wie z.B. das UI! Das ist ein Grund, wieso es tausende MMORPGs gibt, die UIs überall aber doch etwas anders aussehen, obwohl sie eigentlich immer die selben Elemente enthalten.
Es macht halt ein Unterschied ob man Minimap und Co. kopiert oder einfach die selben Elemente aber mit eigenem Design und ggf. anderen Positionierungen.
Bei PUBG und Fortnite dachte ich immer, dass PUBG der Klon sei. Mein Fehler… der Klon ist wohl eindeutig Fortnite.
Und ob am Ende eine Urheberrechtsverletzung vorliegt oder nicht, das klärt dann das Gericht!

DarokPhoenix

Anscheinend reicht es heute nicht mehr die Spieler ab zu zocken. Jetzt gehen sich die Entwickler schon gegenseitig an den Kragen um nur zu profitieren. Schon bald dürfen wir uns neue Hobbys suchen………

Spitzbube123

Sry, habe schon nachgeguckt im Vorfeld, aber konnte keine Verbindung zw Bluehole und Daybreaker finden. Das du Entwickler sagst, ist nicht ganz richtig. Der Schaffer von Kotk hatte nur die Idee zu pubg, entwickelt wurde es von einen anderem Studio, eine Kooperation also.

Rannox YT

Ok dann lösche ich meinen kommentar weil meine nachricht ankam und ja ich hab mich selber vertan es sind nur mitentwickler.

Spitzbube123

Wir lagen wohl beide falsch ????

Sunface

Man darf die Lobby in Korea nicht unterschätzen. Da hat Blizzard als SC2 rauskam auch sehr dran geknabbert. Es würde mich nicht wundern wenn Bluehole damit sogar durch kommt oder aber Epic mindestens verzögert werden. Die Vorwürfe selber sind natürlich absolut lächerlich. Fortnite ist aber auch ohne Zweifel das bessere Spiel für mich. Das Gameplay viel schneller und durch die Baumechaniken geht der Faktor Skill deutlich über reines Aim hinaus. Es spielt sich auch mehr wie ein Arena Shooter auch wenn das natürlich immer noch weit von einander entfernt ist. Dann das ganze System drum herum. Die Skins, Jetpacks, Glider usw. Ich finde PUBG einfach grotten langweilig im Gegensatz zu Fortnite

Spitzbube123

Ich könnte ausrasten…
Nur weil der Hype nachlässt müssen sie

jetzt mit Anwalt kommen und versuchen verzweifelt, den Grund ihres langsamen Niedergangs zu stoppen, Fortnite. Laut deren Logik könnte ja Battlefield CoD verklagen, weil Hey! Da sind ja auch Waffen und Deathmatch und CTF und Mini-Map etc. Also bitte, als ob die die Erfinder von Battle Royale sind! H1Z1 Kotk? Gabs schon vor Pubg und ich wette mit euch, pubg hat dort ordentlich abgeguckt! Selber Map Aufbau, nahezu selbes Healing system, Extrem ähnliche Fahrzeuge plus Nitro und Hupe! 1 zu 1! Auch die Zone ist vom Prinzip dasselbe! Lächerlich und dreist, eine Schande fürs Gaming..

Stgsgdcbhs

Genau erstmal H1Z1 eins zu eins kopirkop und dann rumheulen wenn jmnd anderes des Spiel kopieren tut In Fortnut gibt es andere Sachen als pubg

Konstantin Neeman

PlayerUnknown hat die H1Z1 Mod entwickelt und davor die Arma 2 und 3 Mods.

Matthias W (Ayato)

Naja schlechter Verlierer würde ich sagen

Guest

Naja, die haben letzten Frühling ganz klar die Charts dominiert und massig Einheiten verkauft. Ein Verlierer sieht für mich da schon anders aus.

12349874358Minus3

Naja, die Ähnlichkeiten sind schon nicht von der Hand zu weisen. Fortnite hat das Prinzip eindeutig kopiert. Ist bloß die Frage inwieweit Pubg sich das Prinzip selbst erdacht hat… jemand hatte hier geschrieben, dass Battle Royal ursprünglich ein Buch war… außerdem sollte mal jemand Pubg dafür verklagen, dass sie ihren verbuggten Schrott überhaupt für 20 Euro bei Steam verkaufen dürfen. Abgezockt haben sie uns!! Fortnite ist free2play und läuft obendrein noch viel stabiler… Pubg hat sich mit seinen Serverproblemen selbst abgeschossen! Darauf sollten sie ihre Energie verschwenden!

C “Rubin” A

Es geht um das Gesamtbild.
Ich habe zuerst PUBG gespielt, und bin danach Mal in Fortnite um zu sehen was alle daran so toll finden, und das erste was ich mir in Fortnite dachte war „dreist geklaut“, fortnite hat gar keine eigene Ideen mit eingebaut, selbst der „Kreis“ in dem man sich befinden sollte ist 1:1 nachgemacht von PUBG, nicht Mal eine andere Farbe haben die genommen.

Epic Games hätte überhaupt gar kein fortnite gemacht wenn es pubg nicht gäbe, von daher finde ich die Klage gerechtfertigt.

Kann auch nicht eine Firma gründen, und die Dienstkleidung meiner Mitarbeiter so wie das Logo und auch die Idee hinter der Firma, sind Mal so kacken dreist geklaut.
Das tut nicht einmal uns gut, weil die Community wieder durch die blöden Klone aufgeteilt werden.

Das hat es früher auch nicht gegeben, das du irgend zwei Spiel gespielt hast wo du dachtest das könnte der selbe Entwickler sein …
Epic Games hätte mit dem Release warten können und das Spiel so aufbauen das es absolut 0 an pubg erinnert, so wie Battlefield und Calle of duty, wäre genauso als würde Calle of duty die selben Grafiken bzw. Symbole wie Battlefield verwenden.

Rein zufällig springen bei fortnite auch alle aus einem „Flugzeug“ und haben sowas wie ein Fallschirm wenn sie kurz vorm Boden aufkommen.
Nicht einmal da hat Epic Games Mal was anderes gemacht, wieso müssen die unbedingt von einem Flug Objekt abspringen?
Auch da ist alles 1:1 nachgemacht selbst mit dem „strich“ quer über der map. Rein gar nichts was an fortnite selbst erinnert, man wird immer pubg im Hinterkopf haben beim spielen ausser die die zuerst fortnite gespielt haben, die werden wahrscheinlich denken pubg ist eine nachmache 😀

Genau das ist das Problem an der ganze Sache, wie gesagt wenn ich Battlefield spiele, erinnert mich da nichts an call of duty, obwohl es beide Ego Shooter sind, aber bei fortnite denke ich an pubg, und eben das das problem

Wenn jetzt jemand meint „ja wie soll man dat denn sonst machen“
Anstatt das fortnite den weissen Kreis klaut, hätte Epic Games einfach ausserhalb dem Kreis auf der map dunkle Wolken hinsetzen sollen, dann wenn der Kreis kleiner wird, wird der map Teil in der man nicht bleiben soll komplett mit schwarzem Wolken verdeckt, das wäre zb Mal was eigenes, falls ihr wisst was ich meine. Das hätte sogar noch super animiert zu fortnite gepasst, aber der Entwickler hat sich 0 Gedanken gemacht einfach schnell schnell geklaut um Umsatz zu machen solange es geht die Gamer zu melken, allein schon deswegen würde ich nicht aktiv in Fortnite sein

What_The_Hell_96

Ich möchte dich jetzt nicht enttäuschen, aber jeder spieleentwickler möchte möglichst schnell viel umsatz machen… du sollstest das spiel spielen was dir spass bringt und nicht das was zuerst da war.

C “Rubin” A

PUBG hat aber einfach ein Spiel rausgehauen ohne zu wissen daß das ein voller Erfolg wird, einfach nur um ein Spiel zu machen.
Epic Games hingegen hatte dann $ zeichen in den Augen und musste unbedingt so schnell wie möglich ein gleiches Spiel rauswerfen, und das haben die in erster Linie nur getan um maximalen Umsatz mit dem quasi neuen Spiel Prinzip zu verdienen. Klar Pubg will auch Geld verdienen, aber wie gesagt die sind nicht auf ein Hype train gesprungen sondern haben einfach ein Spiel gemacht.

Das ist so wie wenn ich eine Idee meiner Firma präsentiere, dann tu ich das ja auch um beruflich aufzusteigen und mehr geld zu verdienen, aber ich habe mich dafür auch angestrengt um überhaupt die Idee zu haben, aber der jenige der mir die Idee klaut, klaut sie einfach und hofft dabei ordentlich geld zu machen.

So sehe ich das mit pubg und fortnite.

strohmiExotic

EPIC hat auch die Bäume grün gemacht,… Better call Saul 😀

luca

ich finde das vernüftig, da Epic Games, da Fortinte Battle Royal eigentlich nur aus kopien aus anderen Spielen besteht

beispiele dafür sind die bau elemente aus Minecraft, die Emotes und Skins aus Paladins(andere helden shooter auch nur ein Beispiel), das komplette Battle Royal aus PUBG, H1Z1 und Minecraft Survival games

wäre Fortnite nicht kostenlos wäre dieser Fake nie so berühmt geworden

Dr. écureuil

Die Bau-Elemente sind aus Minecraft? Die Bau-Mechanik ist grundlegend anders. Die Emotes uns Skins sollen aus Paladins sein? Ich bin hier echt verwirrt, da ich selbst Paladins spiele und nichts dergleichen bemerkt habe. Das man einen Spielmodus klaut ist jetzt auch nicht unbedingt besonders. Das könnte man zu jedem Spiel sagen, das Deathatch oder einen Singleplayermodus hat.

Grim Reaper

So was dummes hab ich selten gelesen.

PalimPalim

hat pubg den Anwalt Gil Gunderson oder warum diese schlechten beweise?

Namma

Super Mario vs Sonic vs Rayman usw so ein Quatsch XD

Nik

Bös unnötig von pubg, nur weil sie was vom kuchen abhaben wollen

Alex Oben

Einfach nur lächerlich, vor allem wenn man bedenkt, dass der „Player Unknown“ urprünglich H1Z1 King of the Hill mit entwickelt hat (Ein 100Spieler BR) und dann mit Bluehole das ganze selber „Geklont“ hat xD

Konstantin Neeman

er war maßgeblich an der Entwicklung des H1Z1 Mods beteiligt, da er davor die Arma 2 und 3 Mods alleine entwickelt hat. Er war die erste Person, die dieses Prinzip in ein Spiel gebracht hat.

Alex Oben

Doom war auch der erste Ego Shooter…hat ID Software die anderen verklagt, die das Spielprinzip geklont haben? Nein! Mit Battle Royal hat erfolgreich ein neues Genre Einzug ins Spielebusiness gefunden und es war schon immer so, dass erfolgreiche Genres weiterentwickelt wurden…und da passiert es zwangsläufig, dass das Prinzip dann übernommen wird. Andere Studios kommen damit auch wunderbar klar. Bei solchen Prozessen kommt eher zum Vorschein wer Geldgeil ist und wer nicht 😉

kriZzPi

Dann kriegt epic aber geld von pubg schaut euch mal den Ego modus von pubg an der ähnelt doom 1 und unreal …

PalimPalim

wenn der Richter und co. das gegen pubg verwendet werden die böse mitn Gesicht aufm Keyboard fallen

Leterrox

Dann müssten die entwickler von H1Z1 auch die von PUBG verklagen 😉

Mohni73

Nur das der Macher von H1Z1 King of the kill und pubg derselbe is 😀

Leterrox

Merkst du was

Mohni73

jop.. Brendan hat das Battle Royale 2011 schon auf Arma 2 entwickelt 😀 Aber lächerlich is das Ganze dann doch 🙂

Leterrox

Das ist einfach weil niemand jemand anderen erfolg gönnt in der spielebranche das nervt… sie wissen auch das die klage NIE durchgehen kann und das nervt pubg soweiso xD

Rannox YT

Also sollten sie ihre mitgründer verklagen?

DeejayDMD

Einfach nur behindert, ganz ehrlich ich hab beides gespielt und jedes dieser beiden Games hat seinen eigenen style. zumal man bei Fortnite noch bauen kann. wie viele Spielentwickler müssten sich jetzt verklagen weil es irgendwas schon irgendwo gab.

terratex 90

Lächerlicher gehts kaum xD

Triky313

Ich glaube hier geht es eher um das Gesamtbild nicht um die einzelnen Dinge.

Chiefryddmz

Ich glaube hier geht es genau um die einzelnen dinge
Pubg kanns einfach nicht wahrhaben, dass fortnite so sehr absahnt ;D

Finde das ganze auch extrem lächerlich ^^
.. Würde es ja lustig finden, wenn epic pubg verklagt, sobald die ihre kleinere map bringen ^^
Sanhok soll ja genauso groß werden wie die fortnite map.. Was für eine Kopie! 😉

TimTaylor

Verstehe das Problem eh nicht ????‍♂️, das Fortnite erfolgreicher ist war logisch abzusehen. Es ist Free2Play und durch seine Aufmachung spielen es extrem viele Kiddies auch ????, Fortnite hat eine viel größere Zielgruppe da durch. PUBG z.B. hat auch eine schwierigere Skill-Kurve da das Waffenhandling anspruchsvoller ist. Dafür baut man dann in Fortnite halt wieder ????

Für mich sind das immer noch zwei verschiedene Games, auch wenn sie Battle-Royale-Games sind ????.

Chiefryddmz

Für mich auch
Ich werde auch den Black OPs 4 br modus nicht mit fortnite und Pubg vergleichen, weil der sich mit Sicherheit auch wieder anders spielen lässt
Fragt sich bloß, ob die sich dann „trauen“ treyarch/Cod zu verklagen^^

kriZzPi

Wenn die Klage durchkommt wird es keine Spiele mehr geben .. Die meisten Spiele sind klone von bereits bestehenden die sich sehr ähneln siehe zb stardew valley und harvest moon. Alle Shooter nach modern warfare etc

Hammerschaedel

nee, ich finde das schon ok. Wenn ich ein Spiel entwickel und mein Geschäftspartner dann eine Kopie davon entwickelt, frage ich mich schon ob das so ok ist… is ja im Grunde die selbe Geschichte wie damals bei Facebook.

kriZzPi

IN der spiele Industrie is das ganz normal und so sind die meisten games entstanden

Seal

Interessehalber, wer hat das denn so praktiziert? Also tatasächlich parallel

kriZzPi

Stardew valley ,, fast jeder Ego Shooter .. mechaniken wurden fast immer übernommen

cyber

Ich wusste nicht, dass sich Spiele gegenseitig verklagen können.

mmxstreicher

Das ist mittlerweile nur noch lächerlich. Sollen andere Firmen jetzt etwa auch anfangen PUBG zu verklagen, weil die alles benutzen was andere Spiele vorher schon genutzt haben? Vielleicht sollten die mal lieber ihre Resourcen benutzen um ihr Spiel anständig zum Laufen zu bringen, oder um dem Spiel einen eigenen Flair zu geben, das sah schon bei Release so aus als hätte man sich bei den Grafikobjekten bei schon vorhandenen Spielen bedient.

kriZzPi

Is auch nicht mehr als nen wilder Assets Shop Einkauf

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

64
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x