PUBG vs Fortnite im Vergleich – Welches Battle-Royale-Spiel ist besser?

Es ist die große Zeit der Battle Royale-Spiele. PlayerUnknown’s Battlegrounds (PC, Xbox One) ist furios gestartet, Epic hat mit seiner Fortnite-Spielvariante (PC; PS4, Xbox One) nachgezogen. Aber welches Spiel ist besser? Lest hier den ultimativen Vergleich der beiden Platzhirsche!

Battle Royale dürfte eines der dominierenden Gaming-Schlagworte im abgelaufenen Jahr 2017 sein. PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) ist eingeschlagen wie eine Bombe, sorgte für fantastische Verkaufszahlen und trieb die Charts der gleichzeitig spielenden Shooter-Fans auf Steam in schwindelerregende Höhen.

Doch schon kurz nach dem bahnbrechenden Erfolg von PUBG drängte ein neuer Konkurrent auf den Markt: Epic spendierte seinem spaßigen Zombie-Geballer mit Tower-Defense-Elementen Fortnite einen eigenen Battle-Royale-Modus. Dieser Modus ist kostenlos spielbar und kam vor allem auf PlayStation 4 und XBox One gut an. Die Sache provozierte sogar einen Streit mit dem PUBG-Entwickler Bluehole.

Fortnite: Battle Royale ist aber kein simpler Klon von PUBG. Es gibt signifikante Unterschiede zwischen den beiden Spielen. Ihr wollt euch nun auch einmal in die epische Battle-Royale-Schlacht stürzen, wisst aber nicht, welches Spiel für euch besser geeignet ist? Nach diesem Artikel seid Ihr schlauer. Versprochen!

Battle Royale – Was ist das überhaupt?

Angelehnt ist das Spielprinzip an der Verfilmung des Romans „Battle Royale“ aus Japan. In dieser düsteren Zukunftsvision müssen sich Schüler auf einer Insel gegenseitig abschlachten. Der letzte Überlebende gewinnt das Spiel und kommt mit dem Leben davon.

So kontrovers das Setting des Films damals rüberkam, so faszinierend ist es für Game-Designer. Daher griff der Modder Brendan „PlayerUnknwon“ Greene das Thema auf und erstellte Mods für Arma 2 und 3, später arbeitete er für Sony am Battle-Royale-Modus von H1Z1, der später als H1Z1: King of the Kill bekannt wurde.

Mittlerweile ist Greene der Chefentwickler bei PUBG.

battle-royale-movie

Die Vorlage als Film: Battle Royale

Das grundlegende Spielprinzip ist immer gleich: Sowohl in PUBG als auch in Fortnite werdet Ihr mit 99 anderen Spielern über einer Insel abgesetzt. Ihr besitzt (fast) nichts. Alle Waffen und sonstige Items müssen erst gefunden oder nach dem Tod eines Kontrahenten erbeutet werden. In Fortnite gibt’s aber wenigstens noch eine Spitzhacke, mit der ihr Gegner erschlagen und Rohstoffe abbauen dürft.

Damit sich die einzelnen Runden nicht unendlich in die Länge ziehen, wird der verfügbare Kartenausschnitt Stück für Stück verkleinert. Sei es in Form eines elektrischen Hochspannungsfelds oder eines gnadenlos wütenden Sturms. Wer da nicht rechtzeitig wegkommt, wird gegrillt!

Das Spielprinzip ist also bei PUBG und Fortnite identisch. Bei der Umsetzung sowie den verfügbaren Hilfsmitteln gibt es jedoch mitunter große Unterschiede, angefangen beim Schauplatz der epischen Schlachten – der Karte!

Fortnite versus PUBG – die Karte

Schon bei der Karte offenbaren sich spürbare Unterschiede zwischen den beiden Rivalen – angefangen bei der Größe. Während die Karte von PUBG 8x8km misst, ist das Schlachtfeld in Fortnite deutlich kleiner.

PUBG Marker World Map

Die PUBG-Karte Erangel

Dies führt dazu, dass PUBG-Spieler viel mehr Strecke zurücklegen müssen, um sich in Sicherheit zu bringen. Zwar stehen in PUBG verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung, diese müssen jedoch erst gefunden werden und haben nur begrenzt Treibstoff. In Fortnite gibt es keine motorisierten Fortbewegungsmittel. Ihr müsst überall zu Fuß hinrennen oder euch mit Trampolinen durch die Luft katapultieren. Ihr seid aber selbst per pedes deutlich flotter unterwegs und die Map ist überschaubarer. Ihr solltet also keine großen Probleme haben, wenn das Gebiet sich verkleinert.

Die Struktur der Schauplätze ist ebenfalls unterschiedlich. In Fortnite habt Ihr es mit nur einer Hauptinsel zu tun, in PUBG bietet die Karte Erangel neben der großen Hauptinsel auch kleinere Eilande, auf denen es guten Loot gibt.

fortnite-map-update-neu

Die neue Karte von Fortnite: Battle Royale!

Wer in der Militärbasis Sosnovka landen will, hat gute Aussichten, dort tollen Loot abzugreifen. Liegt der sichere Kartenausschnitt weit entfernt, habt Ihr allerdings ein Problem, denn Ihr müsst es erst einmal von der kleinen Insel zur Hauptinsel schaffen. Dazu kommt, dass es nur zwei lange Brücken gibt, welche die Insel mit dem Festland verbinden. Ein Fest für Scharfschützen!

Beim Vergleich der Karten zwischen Fortnite und PUBG kommt es ganz auf eure Vorlieben an. PUBG bietet ein großes Risiko-/Ertragspotential mit nervenzerfetzenden Häuserkämpfen und tödlichen Versteckspielen, in Fortnite habt Ihr es einfacher, den sicheren Kartenausschnitt zu erreichen, ohne auf guten Loot verzichten zu müssen.

PUBG hat jedoch den großen Vorteil, dass mit der neuen Wüstenmap Miramar nun sogar zwei Karten zur Verfügung stehen – ein Pluspunkt für PUBG gegenüber Fortnite.

Fortnite versus PUBG – Die Spielerbasis

Multiplayer-Spiele leben von einer großen Spielerbasis, Fortnite und PUBG bilden hier keine Ausnahme. Gut gefüllte Lobbies sorgen für eine nahtlose Spielerfahrung und kurze Matchmaking-Zeiten.

Waren die Spielerzahlen lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ist das Pendel mittlerweile in Richtung Fortnite ausgeschlagen. 40 Millionen registrierte Spieler sprechen eine deutliche Sprache, PUBG liegt nicht weit dahinter. Dies schlägt sich in den Zeiten nieder, die Ihr warten müsst, um ein neues Spiel starten zu können. Klickt auf „Spielen“ und in wenigen Augenblicken geht der Spaß schon los!

Fortnite-Weihnachten-01

Das Weihnachts-Event in Fortnite: Battle Royale

Beide Spiele performen hier auf hohem Niveau, die Wartezeiten sind kurz. Egal welches Spiel Ihr bevorzugt, die Spielerbasis ist bei beiden Titeln hervorragend.

Fortnite versus PUBG – Die Waffen und Items

Kein Battle Royale ohne die passenden Schießeisen! Tatsächlich bieten beide Spiele ein unterschiedliches Waffenarsenal. Im Prinzip könnt Ihr wählen zwischen Zugänglichkeit (Fortnite) und Komplexität (PUBG).

In PUBG habt Ihr Zugriff auf eine große Bandbreite an realitätsnahen Waffen und Items. So gibt es 23 verschiedene Langwaffen, 38 Aufsätze, vier Pistolen, vier Granatentypen sowie vier Nahkampfwaffen. Für das beste Zeug müsst Ihr zusätzlich Risiken eingehen. Top-Loot befindet sich nur in den Nachschublieferungen, welche von weithin hörbaren Flugzeugen abgeworfen werden. Daher sind die Fundorte der Versorgungskisten stets heiß umkämpfte Todesfallen!

Das Waffen-Arsenal von PUBG erweitert sich auf der neuen Miramar-Map. Dort gibt es exklusive Wummen, wie diese Winchester, die zum Desert-Stil der Map passen.

pubg-waffen-drop

Der Fund einer Waffe in PUBG

Die Waffen und Items sind aufgeteilt nach Seltenheit – gewöhnlich, ungewöhnlich und selten. Dies wird jedoch nicht so plakativ anhand von Farben dargestellt wie in Fortnite. Ihr müsst also schon selbst recherchieren, ob ein M16 besser ist als ein SCAR.

Das verfügbare Arsenal zeigt es: PUBG ist eine Militärsimulation, nach dem Vorbild von ArmA. Ihr könnt sogar solch kuriose Dinge wie die „Nullung“ an eurem Zielfernrohr einstellen. Bei Schüssen auf weite Distanz solltet ihr die Geschossgeschwindigkeit und die Schwerkraft berücksichtigen. Wer also auf ein tiefgreifendes und komplexes Waffensystem steht, wird mit PUBG glücklich.PUBG-03

Die Waffen in Fortnite sind da deutlich einfacher gestrickt und zugänglicher als beim Kontrahenten. Ihr schnappt euch eine Knarre und ballert fröhlich drauf los! Ihr erkennt auch gleich anhand der Farbe, ob Ihr eine bessere Waffe gefunden habt. Denn diese signalisiert die Seltenheitsstufe – grau, grün, blau, lila und orange stehen stellvertretend für gewöhnlich, ungewöhnlich, selten, episch und legendär.

legendärer-drop-fortnite

Ein legendärer Raketenwerfer in Fortnite

Auch gibt es in Fortnite deutlich weniger Waffen und Items, die Ihr sammeln könnt. Keine Waffengattung bietet mehr als vier verschiedene Spielarten, über Modifikationen oder Munitionstypen müsst Ihr euch auch keine Gedanken machen, denn für jede Waffenklasse gibt es genau einen Munitionssorte.

Die Risiken, die Ihr für das beste Equipment eingehen müsst, werden in beiden Spielen differenziert betrachtet. In PUBG müsst Ihr für Top-Loot die irre gefährlichen Airdrop-Lieferungen plündern, in Fortnite könnt Ihr das beste Zeug im Prinzip überall finden.

Zwar bietet auch Fortnite Nachschublieferungen mit überdurchschnittlich guter Beute, sie sind jedoch kein „must have“. Tatsächlich kann ein legendäres Automatikgewehr in jedem Tante Emma-Laden hinter der Theke gefunden werden.

PUBG Neue Waffe DP-28 Kasten

Damit bietet Fortnite eine deutliche bessere Zugänglichkeit. Seid Ihr also neu in der Welt der Shooter oder bevorzugt ihr actionreiches Arcade-Gameplay, dann dürfte euch Fortnite den Einstieg deutlich einfacher gestalten.

Fortnite versus PUBG – Die Grafik

Die Grafikstile der beiden Spiele könnten nicht unterschiedlicher sein. Auf der einen Seite die militärische und realistisch-karge Ästhetik von PUBG, auf der anderen die quietschbunte Comic-Optik von Fortnite.

Durch die vielen Farben fallen Spieler bei Fortnite schneller auf, welcher Look aber nun der bessere ist, hängt stark von persönlichen Vorlieben ab.

Fortnite versus PUBG – Das Gameplay

Selbst wenn die Erfolgsformel beider Games identisch zu sein scheint: Epic hat eine Mechanik integriert, die Fortnite deutlich von PUBG abhebt – den Baumodus. In Fortnite stehen euch drei Ressourcen zur Verfügung, die Ihr abbauen dürft um damit Festungen in Eigenregie zu bauen.

Holz, Stein und Metall können zum Bau von Wänden, Decken und Treppen verwendet werden. Je robuster das Material, desto schwerer ist es, eure Behausung klein zu kriegen.

fortnite-building

Der Baumodus bringt eine zusätzliche Form der Tiefe in das Spiel, die viele taktische Kniffe ermöglicht. Spieler müssen stets abwägen, ob der Bau einer Festung sinnvoll sein kann, denn die Chance entdeckt zu werden, ist groß.

Aber auch in den einzelnen Auseinandersetzungen kann der Baumodus über Sieg oder Niederlage entscheiden. Eine strategisch platzierte Treppe kann den entscheidenden Höhenvorteil bringen, um den Gegner auf falschem Fuß zu erwischen. Außerdem könnt ihr alle Gebäude – selbst gebaute wie bereits vorhandene – zu Klump hauen und schießen. Deckung ist also nicht von Dauer.

Diesen Luxus habt Ihr in PUBG nicht. Ihr müsst mit der Umgebung der Karte vorlieb nehmen und nur wenige Elemente davon sind zerstörbar. Dafür habt ihr mehr Optionen bei der Fortbewegung. Ihr dürft über niedrige Hindernisse hechten und in Bauchlage über den Boden gleiten. So seid ihr auf Distanz beinahe unsichtbar und schwer zu treffen.

Fortnite versus PUBG – Welches ist denn nun das bessere Spiel?

Grundsätzlich sind sich PUBG und Fortnite: Battle Royale erstmal ähnlich. In beiden Spielen könnt Ihr Solo, im Duo-Verbund mit einem Partner oder sogar zu viert in die epische Schlacht ziehen.

PUBG Pickup Vorstellung

Ein Fahrzeug in PUBG

In beiden Spielen landet Ihr ohne Waffen oder Items auf der Insel und müsst euch in die immer kleiner werdenden Kartenausschnitte retten. Der letzte lebende Spieler oder Einsatztrupp gewinnt das Spiel!

Und doch gibt es gewaltige Unterschiede:

  • Fortnite ist grell, bunt und comicartig, während PUBG nüchterne Militär-Ästhetik verströmt
  • Fortnite ist schnell, leicht zugänglich und bietet somit den einfacheren Einstieg. PUBG ist dafür etwas gemächlicher und taktischer. Außerdem hat es das komplexere Gunplay.
  • In Fortnite bringt der Baumodus und die zerstörbare Spielwelt zusätzliche Würze ins Spiel. Dafür bietet PUBG Fahrzeuge, dynamische Fortbewegung via Hechten und die Möglichkeit, auf dem Bauch liegend durch das Unterholz zu gleiten.

Aber welche Faktoren machen denn nun das bessere Spiel aus? Beide Vertreter haben eine breite Spieler- und Fanbasis – und das hat einen guten Grund: Es sind beide exzellente Spiele. Wir beantworten daher nicht die Frage nach dem besseren Spiel, sondern nach der richtigen Zielgruppe!

PUBG Flugzeug

Das Flugzeug in PUBG

„Arcade“-Spieler, die ein einfaches Waffensystem und kurzweilige Runden bevorzugen, werden mit Fortnite glücklich. Es gibt darüber hinaus keinen Grund, den Battle-Royale-Modus von Fortnite nicht zumindest mal kurz auszuprobieren – denn dieser ist komplett kostenlos spielbar.

Die Vertreter der Shooter-Fans, die einen Heidenspaß damit haben, ihr Equipment zu optimieren, realistisches Gunplay schätzen und auf ein weniger hektisches Geballer stehen, werden mit PUBG zweifellos ihren Spaß haben.

Das hervorragende Titelbild stammt vom YouTuber DukeSloth. Das entsprechende Video findet Ihr hier!

Jetzt seid Ihr gefragt. Welches Spiel ist denn nun das bessere? Und warum überhaupt? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Autor(in)
Quelle(n): PCGamesN
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.