Wir zahlen denen einen Haufen Geld und dann das – PUBG zu Fortnite

Was ist da los? Warum kommt es zu Ärger zwischen PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) und Fortnite?

Wir haben gestern darüber berichtet, dass sich das koreanische Studio Bluehole verschnupft zeigt, da Epic Games den Battle-Royale-Modus in ihrem Spiel Fortnite verwenden. Man kündigte sogar an, über Maßnahmen nachzudenken.

Der Battle-Royale-Modus ist durch Blueholes Erfolgs-Spiel PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) gerade populär.

Pikant: PUBG verwendet die Unreal Engine, die von Epic Games kommt. Außerdem ist der Battle-Royale-Modus in Fortnite Free2Play und kann auf PS4 und Xbox One gespielt werden. Dort kann man PUBG noch nicht spielen.

Bluehole will den „Battle Royale“-Modus nicht für sich allein, es geht um Epic

Im gestrigen Statement von Bluehole klang es für viele so, als wollte „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ das Genre „Battle Royale“ für sich reklamieren. Das hat viele Spieler geärgert. Die fanden es arrogant, ein ganzes Genre zu beanspruchen.

Das will Bluehole aber gar nicht, wie Vertreter der Firma im Interview mit PC Gamer klarstellen. Es geht nicht darum, den Battle-Royale-Modus für sich zu beanspruchen, sondern es geht darum, wie das bei Epic Games und Fortnite genau gelaufen ist.

Bluehole ärgert sich speziell über Fortnite und Epic Games aus verschiedenen Gründen:

  • für PUBG verwendet Bluehole die Unreal Engine von Epic Games und zahlt denen „einen Haufen Tantiemen.“ Deshalb ist es wichtig, dass man weiterhin vertrauensvoll miteinander umgeht
  • dieses Vertrauen sieht man nun gefährdet, weil Epic Games ohne Absprache gehandelt hat
  • besonders sauer ist man, weil Epic Games mit „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ direkt geworben hat und es für manche so aussah, als wäre das eine offizielle Kooperation: „Hey, ich kann PUBG in Fortnite“ spielen. Dieser Eindruck, es sei eine offizielle Kooperation, obwohl es keine Absprache gab, hat Bluehole besonders geärgert.
Fortnite Battle Royale Test 07
  • außerdem hätten andere Spiele mit Battle-Royale-Modus wie H1Z1 den Modus von Brendan Greene, dem PlayerUnknown, lizenzieren lassen – auch PUBG selbst hat eine Lizenz erworben – Epic Games hat das nicht getan
  • in der Zusammenarbeit mit Epic Games an der Engine tauscht man technische Ideen aus und arbeitet zusammen. Bluehole befürchtet, Epic Games könnte jetzt das Knowhow von PUBG nutzen, um die Engine und ihren eigenen Modus zu verbessern

Es scheint also vor allem darum zu gehen, dass die Firmen hinter Fortnite und PUBG schon eine bestehende und wichtige Geschäftsbeziehung hatten. Bluehole fühlt sich nun übergangen und respektlos behandelt.


Hier gibt’s mehr zum Thema:

PUBG verschnupft wegen Kopie in Fortnite – Denkt über Maßnahmen nach

Quelle(n): pcgamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
67 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lululululul

Battle Royal in Fortnite wird nie so gut sein wie in PUBG. Ich denke sobald PUBG für Konsolen rauskommt, springen alle in Fortnite ab. Aber für den Moment empfinde ich den BR in Fortnite als gelungene Abwechslung.

D_e_l_a_ T

Sie müssen erstmal neue Maps und Autos rein hauen bevor sie es auf alle Plattformen bringen. Wie behindert muss man sein?! Spiel noch immer nicht fertig aber rum heulen wenn epic den ersten richtigen Schritt macht.” Battle Royal in Fortnite wird nie so gut sein wie in PUGB”.????
Deine Meinung.
Selbst wenn es so ist. Es interessiert mich nicht. Weil ich auf Konsole zocke.

Lululululul

In PUBG gibt es Autos?! Oder meintest du, dass die auch Autos in Fortnite reinschmeißen sollten? Wäre aber nicht soooo sinnvoll, weil die Karte generell sehr klein ist.
Das größte Problem an Fortnite ist meiner Meinung nach einfach, dass das Gunplay ziemlich schlecht ist. Das fällt den meisten die das spielen nur nicht so auf, weil das oft nicht die typischen Shooter Spieler sind. Trotzdem denke ich, dass das Spiel sehr erfolgreich sein wird, vor allem wenn es f2p ist.

Ronon Dex

Ja richtig, PUBG hat ja auch den Battle Royal/Last man standing modus komplett neu erfunden, gabs vorher noch nie -.-. Wie lächerlich. Wenn Notch mal über die ganzen Minecraft Kopien geheult hätte…. wie viele gibts davon? Und sein Game ist trotzdem das beste seiner Art. Bluehole heult jetzt schon bei der ersten Copy rum, die müssen sich ja sorgen machen um ihr Game… da werden noch dutzende folgen…

cyber

Hast du den Artikel gelesen?
Sie sagen doch explizit, dass es ihnen um eine Exclusitivät des Spielmodus geht.

Ein teil von Epic hat mit Bluehole ein geschäftliches Verhältnis und somit einen viel tieferen Einblick in PUBG als andere. Bluehole will nur nicht, dass ein Wissenstransfer vond er Epic EngineSparte zu deren Entwicklerteam von Fortnite stattfindet die ein direktes Konkurenzprodukt entwickeln udn somit einen unfairen Wettbewerbsvorteil hätten.
Das ist nochmal was ganz anderes als dieses gängige zugeschaut-nachgebaut.
Ich verstehe nicht was daran so schwer zu verstehen ist. Und warum offenbar die wenigsten User hier dies differenzieren können. o,O

D_e_l_a_ T

Ja wenn sie es aber doch nicht vorher richtig klären können.( vertraglich) Wer was darf etc..

cyber

Das ist die Frage. Wie was geklärt wurde.

DrÖlfer

Einfache Lösung: eigene Engine programmieren, nicht nur lizenzieren.

Man braucht PUBG doch nur mal zu spielen und vergleicht dann mit Fortnite, schon weiß man, was man anders machen oder verbessern könnte, da brauchste 0 Kenntnis über die Engine, das nur mal so.

Bluehole würde Epic am liebsten einfach komplett in der Fortnite-Entwicklung einschränken und sich jedes Detail von PUBG lizenzieren lassen oder Epic dazu zwingen, bestimmte Dinge nicht selber zu nutzen, wie z.B. Waffen mit Munition zum Nachladen oder Springen.

Richtiges Affentheater, was die veranstalten. Wenn Fortnite an PUBG vorbeizieht, wird das Theater wohl noch größer.

cyber

Ich kanns verstehen. Wenn man eine Kooperation mit Epic hat für die man auch nicht gerade wenig Geld bezahlt, dann kann man auch erwarten, dass mit dem gewonnen Wissen diskret umgegangen wird. Sollte das Engine Team von Epic also Informationen an das Entwicklerteam von Fortnite durchgesteckt haben, so ist dies schon ein Grund über den man sich aufregen darf.

kriZzPi

NEin weil pubg keine neuen mechaniken erfunden hat nur standart mechaniken neu zusammengewürfelt ..Jedes entwicklerstudio kann in ein paar tagen einen pubg clon aus dem Boden stampfen

phillip A.

Geht ganz schön ab in den Kommentaren…

ZeRo CaSh

ist doch wohl klar, bluehole ist nur sauer dass sie keinen stück vom kuchen abbekommen, den epic für die ps4 und xbox zubereitet hat. hat man halt davon wenn man seine zeit für bullshit verschwendet für zum beispiel neue maps anstatt das spiel erst mal komplett fertig zu machen, und es dann direkt auf die konsolen bringt und dann mit sowas wie maps oder neuen waffen/fahrzeuge erst anfängt. anscheinend hat playerunknown was am kopf abbekommen als er damals durch nen roundhous kick durch n fenster flog.

D_e_l_a_ T

Epic machts genau richtig. Das was möglich und legal ist machen sie. Läuft heutzutage überall so ab. Ausserdem freu ich mich total darauf. Sie kriegen es wenigstens hin ein Battle Royal Modus auf Konsole zu bringen.

vs Straightflush

Aber aber…aber…das ist doch mein Spielzeug!

Nebukader

Tja wenn Bluehole so weiter rumheult dann wechselt die Engine. Und heult nicht rum das wie viele andere jemand nen Battle Royale Spiel macht. Und das mit den Lizenzen ist ja mal ne echte Lachnummer 😀

schneemann72

Das wird sich in ein paar Jahren analog zu “Fön” und “Haartrockner” zum geflügelten Wort entwickeln, ich kannte bis vor kurzem den Begriff “Battle-Royale” Modus gar nicht, das verbinde ich ab jetzt mit PUBG.
Und ab einem gewissen Alter spielt man die “Comic-Figuren Spiele” eh nicht, von daher ist das keine Konkurrenz.
Nur werben dürfen die mit dem Begriff selbstverständlich nicht.

terratex 90

ab welchem alter denn? 70?

schneemann72

Meiner Erfahrung nach: 35+
Ich kenne Niemanden jenseits der 35 der solche Spiele spielt, sorry ist nicht bös gemeint. Kommt wahrscheinlich daher, dass wir früher nur solche Spiele hatten…

terratex 90

dann kennst du nur langweilige alte säcke 😀

schneemann72

Älter aber nicht langweilig 😉 Aber war mein ernst, ich bin 40+ und habe Paladins ausprobiert…furchtbare Erfahrung.

terratex 90

liegt vielleicht am spiel selbst, ältere menschen sind mit schnelleren spielen schon mal überfordert,
darum sieht man die nicht in der ESL.
Meiner meinung nach hat das alter nichts mit dem aussehen des spiels zu tun.

schneemann72

Zu schnell und zu hektisch ist es , zugegeben. Aber diese überzeichnete Grafik ist mir halt zu comichaft, kann es nicht präzisieren, ich spiele auch Paragon und das ist nicht so überzeichnet und auch nicht besonders schnell 😉

terratex 90

jedem das seine, gibt aber trotzdem genug “ältere” die solche spiele spielen

Shu Shu

Der war gut, kenne genug leute die sind älter als 60 und spielen erst RECHT spiele wir Borderlines, Fortnite, DC Universe etc, weil eben für die dieser Comic Look einfach Top ist. Ich muss halt sagen, ein Spiel wo man Menschen töten, die so aussehen wie DU und ICH hat halt nun mal bei den jüngeren Spielern kaum eine Chance wenn die Eltern durchgreifen, Fortnite ist da halt die Bunte und lustige Alternative, die vor allem sich halt auch noch ganz anders spielt als PUBG (Abbauen von Häusern, Bauen von Wände u.s.w)

Wolf Fang

Spiele auch Paladins und Fortnite und bin 35+

Nookiezilla

“Und ab einem gewissen Alter spielt man die “Comic-Figuren Spiele” eh nicht, von daher ist das keine Konkurrenz.”

Aha. Und dieses Alter wäre?

terratex 90

lächerlich xD wie kleine kinder… das is mein genre!!!

Gaburias Myucheu

Mich Interessiert eher wie kann man ein Genre lizenzieren? Oo
Und wer hat die anderen Genres lizenziert?
Das wäre so als würde ich die Luft lizenzieren wollen Oo

Psycheater

Tja, bei Geld hört die „Freundschaft“ auf. Und jeder will halt aktuell n Teil vom Battle Royale Kuchen abhaben

Visterface

Soweit ich weiß ist die Unreal Engine kostenlos zu erhalten und Epic bekommt eine Gewinnbeteiligung ab so und so viel Umsatz , ähnlich/gleich der Unity Engine. Hier kommt es ja fast so rüber als ob Pubg das alleine Besitzrecht hat ^^
So genau kenn ich mich aber nicht aus.

Guybrush Threepwood

Also wenn ihr mich fragt dann bin ich pro Epic Games.

Qrinox

Wow, wird diese Seite von Bluehole bezahlt, oder warum steht ihr so hinter PUBG? Ich bezweifle, dass GTA, ARK etc. alle eine Lizenz von Playerunknown haben. Auch bezweifle ich, dass Fortnite irgendwelche besprochenen technischen Details aus PBUG zum Vorteil nehmen kann.

Abgesehen davon, wie könnt ihr sagen, dass sie mit PBUG direkt geworben haben, ohne zu erwähnen, was gesagt wurde? Das einzige was die gesagt haben war, dass sie Spiele wie PBUG und H1Z1 mögen, und dadurch inspiriert wurden so ein Modus zu erstellen. Hat Blizzard sich aufgeregt, als plötzlich so viele von Diablo inspiriert wurden und dies auch explizit erwähnt haben? Man man man..

Diese Seite scheint mir hier nicht mal ansatzweise neutral zu sein, wenn es um PBUG und Fortnite geht. Fortnite hat sicher das größte Potential, eine ernsthafte Konkurrenz zu PBUG zu werden, allein schon weil es Flüssig läuft, auf Konsolen schon draußen ist, Free to play wird, sehr gute eigene Ansätze hat und um ehrlich zu sein für viele mehr Spaß macht, da es etwas schneller ist. Viele andere Vorteile hat es auch – und davor fürchtet sich Bluehole, heute meistgespielt, morgen übertrumpft von Fortnite…

Gerd Schuhmann

Mal 2 Sachen.

1. “Korruptionsvorwürfe -> “Werdet Ihr von Bluehole bezahlt.” Das ist rufschädigend in höchstem Maße und führt zum sofortigen Bann. Wer solche Vorwürfe erhebt, sollte die auch begründen. Leuten sowas vorzuwerfen, ist extrem feindselig. Das ist ein massiver Angriff auf eine Webseite: “Ihr seid gekauft.” Ich glaub, das ist dir überhaupt nicht klar, was du da sagst? Du musst dir mal klar machen, was du da redest und was du Leuten vorwirfst?

Solche Vorwürfe sind “ehrenrührig.” Du wirfst uns vor, Betrüger zu sein, die ihren Job nicht richtig machen – deren Meinung man kaufen kann.

Jeder, der sowas sagt: Dem muss klar sein -> Danach geht es nicht mehr weiter. Du kannst einer Seite nicht sagen “Ihr seid gekauft” und dann weitermachen, als wär nichts.

2. Dieser Artikel hier hat überhaupt keine, NULL eigene Meinung. Der fasst Aussagen von Bluehole aus einem interview zusammen. Offenbar kannst du das in deiner “Fortnite-Fanboy”-Rage nicht erkennen. Wir sehen das, was PUBG gesagt hat, intern auch kritisch. Aber das spielt in dem Artikel keine Rolle, weil’s da keinen Meinungsteil gibt.

The Kuningaz

(Gelöscht).

Gerd Schuhmann

Nicht in diesem Ton.

Xerezal

Mich würde ja jetzt gerne interessieren was er/sie/es geschrieben hat 🙂

DerKommentareLeser

Mich auch. Übrigens kann ich ein bisschen Popcorn haben und wann geht es endlich weiter.

Gerd Schuhmann

Es ist einfach ein Typ, der nicht damit klarkommt, dass er nicht das letzte Wort hat.

Er hat dann noch mit Zweitaccount gepostet, hat auf Facebook geschrieben und beleidigt.

Er ist gebannt. Es ist alles gelöscht – fertig. 🙂

The Kuningaz

,,Wer solche Vorwürfe erhebt, sollte die auch begründen.” Hat er gemacht. Der Artikel ist nicht objektiv geschrieben, sondern deutlich einseitig. Weder wurde der Konjunktiv benutzt, noch wurde sich bemüht eine Stellungnahme von Epic Games einzuholen.

Gerd Schuhmann

Der Artikel gibt das wieder, was Bluehole gesagt hat in einem Interview. Das ist klar gekennzeichnet. Der Link zum Interview ist auch da.

Auf Stellungnahmen der Zentraile in den USA zu warten, ist in aller Regel nutzlos. Wenn die was zu sagen haben, werden sie das schon tun.

Der Vorwurf: “Wir sind gekauft” – ist rufschädigend und lächerlich. Dann wäre jede Seite, die über das Thema aktuell berichtet, “gekauft.”

Der Artikel ist “objektiv” geschrieben. Absolut – denn es ist keine Wertung darin.

The Kuningaz

Der Vorwurf ,,Wir sind gekauft” steht so nicht da. Er ist überdies weder rufschädigend noch lächerlich. Er hat seine kritische Haltung zu dem Artikel, der einseitig geschrieben ist, mit der Frage nach einem Entgelt durch Bluehole für eben jenen Artikel nur verdeutlicht. Als Frage, nicht als Tatsachenbehauptung. Das ist – zumindest für uns Juristen, die sich damit auch auskennen – ein erheblicher Unterschied.

Die deutsche Sprache kennt den Konjunktiv, um sich von fremden Stellungnahmen objektiv zu distanzieren. Ihr wollt Journalisten sein und benutzt den nicht?

Gerd Schuhmann

Die Konstruktion ist doch klar in eine inquit-Formel eingebettet. Da den Konjunktiv zu nehmen, ist überflüssig.

Aus dem Artikel geht klar hervor, wer da was sagt und in welchem Kontext das ist.

Das mag vor Gericht cool sein, im Konjunktiv zu sprechen. In Artikeln wirkt das oft gestelzt. Im Übrigen sind wir hier nicht vor Gericht.

Dein Auftreten hier mit: “Werd erwachsen, Junge” passt nicht zu “Wir Juristen bestehen darauf, dass Ihr den Konjunktiv verwendet.”

The Kuningaz

,,Wir Juristen bestehen darauf, dass Ihr den Konjunktiv verwendet.” Steht leider so nicht da 🙂 Wir Juristen mögen einfach die Feinheiten der deutschen Sprache.

Aber interessant zu sehen, wie einige mit Kritik umgehen.

Rene Kunis

Wie oft willst du denn noch „wir juristen“ sagen? Ist an lächerlichkeit garnicht zu überbieten. Ich denke eher du arbeitest in einer kanzlei als brötchenschmierer und kaffeekocher aber nicht als jurist.

cyber

Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.

Schlachtenhorn

Schuhmann, calm down.
So kennt man dich ja garnicht, so aufgeregt und überreagiert.

Zu Punkt 1.
Er hat eine Frage gestellt die er auch aus seiner Sicht begründet hat und ich finde das ihm als Rufmord zu unterstellen geht ein bisschen weit, natürlich mag niemand das unterstellt kriegen, aber ihn dafür schon fast anzugehen ist nicht in Ordnung meiner Ansicht nach.

Ich glaube auch nicht das irgendwer auch nur im Ansatz glaubt das ihr gekauft seid, dafür seid ihr zu Kritisch eingestellt, als das euch ein paar Scheine eure Geisteshaltung vergessen lasst.

Punkt 2.
Da muss ich sagen das das ziemlich Unglücklich von dir war dem anderen in Punkt eins wegen seines Vorwurfes/Meinung zu kritisieren und ihn dann selbst den Fanboy-Rage zu unterstellen.

Also ich bleib dabei das die Aussage da oben zwar gewiss einen leicht wahren Kern hat, jedoch eindeutig zu einseitig gegenüber eurer Arbeit geschrieben wurde.

Gerd Schuhmann

Der Nutzer hat übrigens noch eine Mail geschrieben mit dem Auszug:

“Jetzt überlege ich mir, ob ich demnächst vielleicht eine Internethetze starten soll, um euch so viel schaden zu können wie möglich.”

Das ist der Hintergrund. Danach hab ich ihm geantwortet.

Ich find diese Unterstellung “Ihr seid gekauft” ->Was Schlimmeres kann man einem Autor nicht vorwerfen. Ich find das ein Unding, mit sowas locker rumzuhantieren.

Meiner Ansicht nach: Wer anderen Leuten Korruption vorwirft, der hat eine Grenze überschritten, danach geht es halt nicht normal weiter. Damit spaßt man nicht. Das ist sehr ernst.

Schlachtenhorn

Unter dem Fakt sieht die Sache natürlich anders aus.
Ich mache dir auch keinen Vorwurf das du so Absolut gegen vorgehst, jedoch wollte ich auf meiner Art sagen das du nicht auf dasselbe Niveau wie dem fallen sollst den du Antwortest.

Andere und ich Respektieren eure Arbeit und finden die Artikel die ihr schreibt immer schön zu lesen, deswegen sollte euch es nicht Interessieren müssen wenn jemand solch eine Behauptung aufstellt.

Schlachtenhorn Over

Gerd Schuhmann

Jo, ich kann das verstehen.

Es gibt halt einige Probleme, die auftauchen, wenn eine Seite so stark wächst, wie wir das tun.

Die Hauptgefahr ist eine Veränderung des Klimas in den Kommentaren durch verschiedene Arten von Leuten. Das versuchen wir, wenn’s geht, früh zu unterbinden, damit es hier nicht so wird wie auf einigen anderen deutschen Gaming-Seiten. Das ist ein Albtraum Das wollen wir echt nicht.

Das ist etwas Unentspanntes, jo. Aber ich denke, das lohnt sich auch, gegen sowas vorzugehen.

Qrinox

Deine Aussage beweist deinen schlechten Charakter, wahrscheinlich wird dieser Kommentar ebenfalls gelöscht :). Du hast mein Kommentar erst beantwortet, mich als “saudumm” beleidigt. Anschließend hast du meinen Kommentar ganz rausgelöscht – erst dann habe ich eine E-Mail geschrieben und nach meiner E-Mail hast du diesen Kommentar wieder online gestellt und einen anderen Kommentar geschrieben. Jetzt ziehst du auch noch meine Aussagen aus meiner E-Mail aus dem Kontext und nutzt deine “Macht” hier als Admin aus, um mich schlecht darzustellen – zum glück habe ich alles dokumentiert. Wenn ich mal Zeit habe, werde ich das an anderen Internet-Seiten veröffentlichen, damit jeder auch weiß, wie ihr eure Leser behandelt.

Gerd Schuhmann

Ja, das kannst du gerne tun.

Also was du dokumentierst hast: Du postest als Gast einen Kommentar, der gelöscht wird, weil er die Passage enthält “Seid Ihr von Bluehole gekauft.” -> Feindseliges Verhalten, führt zur Löschung des Posts und zum Ban.

Dann schreibst du eine eMail, in der du drohst, “Internethetze” gegen uns auszulösen, um uns “so sehr zu schaden wie es nur geht.”

Dann habe ich deinen Kommentar wiederhergestellt und darauf geantwortet.

Und jetzt sagst du: “Du willst das in anderen Internet-Seiten veröffentlichen”, also diese “Internethetze betreiben”, die du angekündigt hast.

Vielleicht machst du dir mal klar, was du sagst, wem du es sagst und was das für Konsequenzen für dich hat. Ich hab übrigens dein Verhalten “saudumm” genannt, nicht dich. Dich hab ich “Super-Brain” genannt.

Wer derart auftritt wie du und solche Drohungen ausstößt – der ist echt ein Super-Brain. Das wiederhole ich noch mal gerne.

Qrinox

Einen wichtigen Teil erwähnst du nicht – ich habe gesagt, dass ich dafür einfach nur die Wahrheit kommunizieren müsste. Ist es schlimm, die Richtigstellung an anderen Internetseiten zu veröffentlichen, wenn diese mir hier nicht ermöglicht wird?

Ich habe kein Problem gegen mein-mmo.de. Ich lese schon länger hier mit und habe diese Seite auch vielen empfohlen, weil vieles super geschrieben wird. Dass du aber auf mein Kommentar so aggressiv Vorgegangen bist, hat mich gestört.

Ich unterstelle euch nichts, das war nur eine Frage in meinem ursprünglichen Kommentar, weil mir mehrmals aufgefallen ist, dass Fortnite auf dieser Seite nicht unbedingt positiv behandelt wird, während PBUG die vollste Aufmerksamkeit kriegt.

Gerd Schuhmann

Ich hab überhaupt kein Problem mit Fortnite. Ich hab einen 4 Seiten Test drüber gemacht und spiel das selbst jeden Abend. Allerdings nicht den Battle-Royale-Mouds, sondern den normalen.

Wir begleiten Spiele generell kritisch. Egal, welches Spiel. Wir finden Sachen an Games gut, wir finden andere Sachen schlecht.

Hier in dem Artikel geben wir ein Interview von Bluehole wieder – ohne eine eigene Meinung. Wir in der Redaktion sehen die Aktion von PUBG durchaus kritisch – wir haben das aber nicht im Artikel.

Im Original-Interview mit PC Gamer geht’s in den Kommentaren fast nur darum, wie dumm sich Bluehole anstellt. Keiner sagt: “Ihr Pc Gamer Spinner, ihr seid doch gekauft, das so darzustellen.” Jeder versteht dort: Die geben wahrheitsgemäß wieder, was Bluehole zu dem Thema sagt. Die bewerten es selbst nicht.

Genau das machen wir auch.

Also ich versteh wirklich nicht, wie man bei dem Artikel denken kann: Das wäre “unsere Meinung.”

Und wie gesagt: Wenn jemand kommt mit “Ich mach Euch fertig. Ich mach Internethetze gegen Euch” -> das ist mal echt irre.

Qrinox

Das ist wirklich mies, eine Aussage mit vorwürfen zu machen, aber mir nicht die Gelegenheit zu geben, mich zu verteidigen, in dem man meine weiteren Kommentare nicht veröffentlicht.

cyber

Niemand muss dir eine Plattform für deine Meinung oder eine Rechtfertigung geben. Und von einem Elefant im Porzellanladen erwarte ich zumindest etwas mehr Demut. Dann erst die Klappe aufreißen und sich dann in die Opferrolle stellen kenne ich sonst nur von Menschen wie Erdogan.

Gerd Schuhmann

Kommentare, die einen Link enthalten, müssen manuell freigeschaltet werden. Dein Kommentar enthielt einen Link und keiner hat ihn von Samstag 19-22 Uhr freigeschaltet, weil Samstagabend war und da keiner aufs Forum aufpasst – ich war auch 3 Stunden Pizza essen.

cyber

Also ich denke nicht, dass Schuhmann dich als “saudumm” beleidigt hat.
Allerdings denke ich, dass du nicht die hellste Kerze auf der Torte bist.

Rene Kunis

Mal ganz ehrlich, wie größenwahnsinnig muss man denn sein um zu denken das anderen internetseiten deine story interessiert? Mein-Mmo behandelt seine leser sehr gut (wenn man weiss wie man sich zu verhalten hat). Wie es in den wald hinein ruft so schallt es auch wieder raus. Und nur weil du jetz eins vom gerd auf den deckel bekommen hast glaubst du wirklich das andere internetseiten jetz sofort eine titelstory über mein mmo und dein fehlverhalten schreibt? Ich bitte dich. So wichtig bist du nun wirklich nicht und noch dazu sind andere seiten bestimmt nicht in der position solche artikel zu schreiben wo sie wissen was sie selbst für eine vergiftete community haben

cyber

Ich finde die Reaktion richtig. Solche User verstärken bei mir mal wieder den Wunsch nach einen Internetführerschein. Das Web sollte wohl doch kein Grundrecht sonder ein Privileg sein.

Schlachtenhorn

Ich finde sie auch nicht schlecht, ich hatte nur Befürchtung das Schuhmann es selber soweit überspitzt das er zumindest im Umgang mit anderen auf ein niederes fällt.
Das er Kontra gibt ist ok, nur jeder muss ein bisschen auf den Ton achten.

Ilias

Buhu

Alzucard

Kommt mir so vor wie ,, der da hat beim spielen meine Murmel genommen”

Ich kann ja verstehen, dass Bluehole ein bisschen angepisst ist, aber was wollen sie ändern? Epic Games hat den namne PIBG benutzt und auch h1z1 das war als beispiel angeführt wie das spiel aussieht. das ist wie bei MOBA Games

Triky313

Okay, das bringt die Sache schon in ein ganz anderes Licht.

Andi Brust

Ne tut es nicht ! Es wurde immer noch kein Gesetz gebrochen die sollen sich nicht wie kleine Mädchen haben.

Triky313

Was interessiert hier das Gesetz?
Es geht darum das man Geschäftspartner ist und die eine Seite sich nicht so benimmt wie man es sich gedacht hat.natürlich kann man das alles machen… es ist nur nicht gerade förderlich für die Geschäftsbeziehung.
Ich würde auch nicht alles durchgehen lassen. Die Geschäftswelt (Auch der Gamebereich) ist nun mal kein Kindergarten.

Namma

Wenn es rein ins geschäftlich geht, würde sicher ein Vertrag unterschrieben und in diesem würde ausführlich stehen das sowas nicht erlaubt ist.
Wenn dies so wäre hätte Fortnite sicher nicht so einen Modus bekommen.

The Kuningaz

Hier wird nur die Meinung einer der beiden streitenden Parteien dargelegt und du sagst das werfe ein ganz anderes Licht auf die Sache? 😀 Wo bleibt das kritische Denken?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

67
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x