Top-Spiele April 2018: Fortnite und God of War dominieren, GTA V sinkt

Die erfolgreichsten Spiele im April 2018 sind klar. Welche Games haben auf PC, PS4, Xbox One und Mobile die meiste Kohle gemacht? Es geht um Titel wie Fortnite, God of War, Hearthstone und GTA V Online.

Digitale Einnahmen wachsen: Die Seite Superdata gibt jeden Monat an, wie sich der weltweite digitale Spiele-Markt entwickelt. Also wie viel Geld über digitale Plattformen verdient wird. Hier zählt nicht der Ladenverkauf, sondern Geschäfte über den PS-Store, Steam oder den Xbox Store. Im April 2018 ist der Markt um 23% im Vergleich zu 2017 gewachsen. Konsumenten gaben weltweit 9,09 Milliarden US-Dollar für Spiele aus.

Superdata-April2018

PC: Hearthstone ist zurück, Far Cry 5 ist raus

Wie sieht’s auf dem PC aus? Auf dem PC hat sich wenig getan. League of Legends hat seinen Platz an der Sonne wieder eingenommen. Im März war LoL kurzzeitig von Dungeon Fighter Online verdrängt worden, die hatten da Sonder-Aktionen laufen. Jetzt ist LoL wieder zurück.

Ebenfalls zurück ist „Hearthstone: Heroes of Warcraft“: Blizzards Kartenspiel war lange aus den Top-10 verschwunden, im Zuge der neuen Erweiterung „Hexenwald“ ist man auf Platz 7 wieder da. Hexenwald erschien am 12. April. Hearthstone übernimmt den Platz von Far Cry 5, der Shooter verabschiedet sich aus den Top 10 auf dem PC. Etwas gefallen ist PUBG, die waren im März auf 7, jetzt noch auf 9. Fortnite hält seinen Platz Nummer 5.

god of war 4 2

Wie sieht‘s bei PS4 und Xbox One aus?

God of War ist da: God of War steigt bei den Konsolen gleich auf Platz 2 ein, dabei ist das ein reiner Exklusiv-Titel für die PS4. Kratos hat hier alle Rekorde gebrochen und den „größten Konsolen-Launch eines Exklusiv-Titels aller Zeiten“ hingelegt. Das Ding hat geschätzt 2.1 Millionen Einheiten seit dem Launch verkauft – allein an digitalen Einheiten. Das ist doppelt so viel wie bei Uncharted 4.

Mehr zum Thema
Darum verzichtet das neue God of War 4 auf einen Multiplayer-Modus

Fortnite geht ab, GTA V geht zurück: Fortnite hat über alle Plattformen 296 Millionen US-Dollar verdient. Das ist heftig und bringt Platz 1 auf den Konsolen – so wie im März. Fortnite ist wohl auch dafür verantwortlich, dass die Siegessträhne von Grand Theft Auto V langsam reißt. Dort gehen die Einnahmen zurück, nachdem sie lange immer gestiegen waren. GTA V fällt aber nur von Rang 5 auf 6. Tiefer geht’s für Far Cry 5 runter, die waren im März noch auf Platz 2, jetzt noch Platz 5.

Monster-Hunter-World-Sakura1

Monster Hunter World und Sea of Thieves verabschieden sich

Monster Hunter World raus: Die Zeit in den Top 10 ist für Monster Hunter World erstmal vorbei. Ohne Mikrotransaktionen endet die Ära von Monster Hunter World als eines der 10 erfolgreichsten Spiele auf dem digitalen Markt. Dafür sind Ghost Recon Wildlands und Battlefield 1 wieder dabei. Raus flogen Spiele wie Madden NFL 18 und das wohl kurzlebige Sea of Thieves.

Sea of Thieves PC Alpha

Mobile wird von Honour Kings dominiert

Was ist mit Mobile? Bei Mobile ist nach wie vor die „LoL-Mobile“-Variante, Honour of Kings, weit oben. Die nisten sich an der Spitze der Mobile-Charts ein. Mit 185 Millionen US-Dollar hat man noch mal mehr verdient als im März. Honour of Kings heißt hierzulande „Arena of Valor“ und plant natürlich eine Battle-Royale-Variante.

Mehr zum Thema
Das größte Mobile-Game der Welt erhält einen Battle-Royale-Modus
Autor(in)
Quelle(n): Superdata
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.