Das größte Mobile-Game der Welt erhält einen Battle-Royale-Modus
Wenn LoL auf Fortnite trifft

Für Arena of Valor wurde ein Battle-Royale-Modus angekündigt. Das MOBA á la League of Legends aus dem Hause Tencent ist ein riesiger Hit in China, aber auch im Westen beliebt. Gespielt wird auf Smartphone oder Tablet.

Battle Royale wird in Arena of Valor anders funktionieren, als es bei anderen Spielen üblich ist.

Battle-Royle in Arena of Valor: Hier werden 100 Spieler darum kämpfen, am Ende einer Runde ein großes Boss-Monster zu töten. In der Zwischenzeit werdet sie damit beschäftigt sein, sich gegenseitig zu töten, bis das Monster erscheint. Es wird ein Rennen um den Monster-Kill.

Battle-Royale in Shootern wie Fortnite oder PUBG: Von diesen Games sind wir es gewohnt, dass 100 Spieler mit einem Fallschirm auf eine Insel springen. Danach suchen sie nach Waffen, Items und Rüstungen. Die Spieler kämpfen hier solange gegeneinander, bis zum Schluss nur noch einer übrig ist.

Arena of Valor Kampf2

Es gibt eine riesige Wüsten-Map mit einem tödlichen Sandsturm

Obwohl sich Arena of Valor von den meisten Battle-Royale-Spielen unterscheidet, gibt es auch Mechaniken, die ziemlich typisch sind.

Die ersten bekannten Details zum Battle-Royale-Modus: 

  • Bis zu 100 Spieler sind möglich
  • Die Map ist eine Wüste, in der sich überall kleine Städte befinden
  • Zu Beginn der Runde spawnen die Spieler an zufälligen Orten
  • Die Karte soll ungefähr 150 Mal so groß sein, wie die gewöhnliche MOBA-Map
  • Ein tödlicher Sandsturm zieht über die Map und verkleinert den Radius
  • Es kann Solo oder in einer Gruppe von zwei bis fünf Spielern gespielt werden
  • Auf der Karte sind Schätze verteilt, die einem Vorteile verleihen
  • MOBA-typisch befinden sich KI-Gegner auf der Karte, die Erfahrungspunkte geben.
Arena-of-Valor-Screenshot

In-Game-Screenshot aus Arena of Valor: Battle Royale

Erste Kritiker sagen: Es kommt kein Battle-Royale-Gefühl auf

Bereits nach der Ankündigung machten sich die ersten kritischen Stimmen breit.

MOBAs sind Team-basiert: Battle-Arena-Spiele wie LoL, Dota und Arena of Valor basieren auf Teamwork. Es geht in diesen Spielen nicht darum, als der große und einzige Gewinner hinauszugehen. Ein Team muss miteinder harmonieren und zusammenarbeiten können, denn …

… MOBAs besitzen Skill-basierte Helden, die aufeinander abgestimmt sind. Jeder Champ hat seine Stärken und Schwächen. Im Battle-Royale fangen üblicherweise alle mit einem generischen Charakter und Nichts an. Das bietet Chancengleichheit und bringt Nervenkitzel, denn man muss schnell gutes Loot finden.

Es gibt in MOBAs kaum Champions, die Solo „Eins-gegen-Eins“ funktionieren und dann noch ausgeglichen sind. So macht sich schnell eine Meta mit nur bestimmten Helden breit.

Arena-of-Valor-Battle-Royale-Art

Artwork zu Arena of Valor: Battle Royale.

Ein Release-Datum für den Battle-Royale-Modus in Arena of Valor gibt es noch nicht. Tencent zeigte allerdings bereits eine erste spielbare Demo.

In Paladins: Battlegrounds hatte es mit den Skill-basierten Helden nicht so recht geklappt und man krempelte den Battle-Royale-Modus um. Ob Tencent das besser gelingen wird?

Mehr zum Thema
Realm Royale sollte wie Fortnite mit eigenen Helden sein - Nun nicht mehr
Autor(in)
Quelle(n): abacusnewsmmoculture
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.