Pokémon GO Update 0.95.3: Hinweis auf neues Monster, Stop-Vorschläge

Das neue Pokémon GO Update 0.95.3 für Android beziehungsweise 1.65.3 für iOS ist auf dem Weg und bringt spannende Änderungen. Ein neues, besonderes Monster sowie Hinweise zu Quests befinden sich im Code. Können wir bald PokéStop-Vorschläge einreichen?

Für Pokémon GO befindet sich ein neues Update mit der Versionsnummer 0.95.3 für Android und 1.65.3 für iOS im Roll-Out. Offiziell soll das Update das Facebook-Feature aktivieren, das eine Verknüpfung Eurer Pokémon GO-Accounts mit Facebook erlaubt.

Wie das APK-Mining zeigt, verbirgt sich in der Aktualisierung aber noch viel mehr, auf das Ihr Euch freuen könnt.

0.95.3 Patchnotes – Facebook-Verknüpfung

Wie die Entwickler von Niantic erklären, soll das neue Update eine Verbindung zu Facebook erlauben. Das bedeutet, dass Ihr Eure Konten verbinden und Euch anschließend mit den Facebook Login-Daten bei Pokémon GO anmelden könnt. Die Facebook-Verbindung zu Pokémon GO haben wir hier genauer für Euch erklärt.

Pokémon GO Shiny Lugia Titel

Außerdem werden durch das Update Bugs behoben, die beim Spielen auftraten. Das Data-Mining zeigt, welche versteckten Änderungen außerdem ihren Weg in den Code des Spiels geschafft haben. Wann diese in Kraft treten, steht noch nicht fest. Dennoch freuen sich die Trainer schon darauf.

0.95.3 APK Mining – Spinda, neues Monster mit 8 Varianten

Eine neue Monster-Spezies wurde von den Data-Minern bei TheSilphRoad entdeckt. Spinda (auf Deutsch Pandir) ist jetzt im Code von Pokémon GO zu finden (noch nicht in der Wildnis). Dabei handelt es sich um ein ganz besonderes Monster aus der dritten Generation. Man sagt über Pandir, das sie einzigartige Muster besitzen.

pokémon GO Spinda

So fand man jetzt auch im Code, dass es zu Pandir 8 verschiedene Varianten geben soll, die dann wohl alle unterschiedliche Muster haben.

Neue Bisaflor-Attacke und „Meteorologe“

Wie das Pokémon GO-Team bereits am Abend des 16. März mitteilte, wird Bisaflor am Community Day die Attacke Flora-Statue erlernen können. Diese Attacke befindet sich jetzt im Code des Spiels. Außerdem wird eine Attacke mit vier Varianten in Pokémon GO aktiviert.

Diese Attacke nennt sich Meteorologe und ist der Signature-Move von Formeo. Das besondere daran ist, dass der Angriff eigentlich vom Typ Normal ist, aber in der anhand des Wetter seinen Typ wechselt. Aus anderen Spielen der Serie weiß man, dass sie sich folgendermaßen verändert:

  • Klares Wetter, Nebel – Normal
  • Sonnig – Feuer
  • Regen – Wasser
  • Hagel – Eis
  • Sandsturm – Gestein

Pokémon Formeo Formen

Passend dazu wurden folgende neue Angriffe im Code gefunden, die bald freigeschaltet werden könnten:

  • V0292_MOVE_WEATHER_BALL_FIRE
  • V0293_MOVE_WEATHER_BALL_ICE
  • V0294_MOVE_WEATHER_BALL_ROCK
  • V0295_MOVE_WEATHER_BALL_WATER

Erneut Hinweise auf Quests in Pokémon GO

Im Data-Mining der letzten Pokémon GO-Updates tauchten oft Hinweise zu Quests auf. Die Community geht dabei von Missionen aus, die mit Euren Pokémon-Abenteuern zu tun haben und Euch belohnen können.

Neu ist jetzt „ACTIVITY_CATCH_QUEST_POKEMON_ENCOUNTER“, die zu Hinweisen wie „ACTIVITY_CATCH_FIRST_CATCH_OF_DAY“, „ACTIVITY_CATCH_AR_PLUS_BONUS“, „ACTIVITY_CATCH_CURVEBALL“ stößt.

Er scheint also, dass zumindest einige der Quests in Zukunft mit dem Fangen von Pokémon zu tun haben. Bevor Niantic das Feature nicht offiziell erklärt, wird es wohl auch nicht im Spiel freigegeben.

PokéStop Vorschläge einreichen – in Pokémon GO?

Mit aufregenden Veränderungen geht es weiter. Bedenkt, dass auch diese „nur“ im Code von Pokémon GO gefunden und noch nicht offiziell angekündigt wurden. Es gibt wie bei den anderen Änderungen keine Garantie, dass dieses Feature jemals veröffentlicht wird.

Pokemon GO PokéStops

Ein neues POI-Feature wurde entdeckt. POI steht für Point of Interest und bedeutet übersetzt soviel wie sehenswerte Orte, Sehenswürdigkeiten. Das soll also Trainern eine Möglichkeit bieten, PokéStop-Vorschläge bei Niantic einzureichen, ohne dafür Ingress zu nutzen.

Folgende Daten werden von dem Tool gesammelt:

  • Beschreibungstext
  • Foto
  • Längengrad
  • Höhengrad

Durch den Code lässt sich vermuten, dass die Einreichungen ähnlich wie bei Ingress funktionieren, und einzeln überprüft werden. Sollte dieses Feature wirklich aktiviert werden, wäre das eine großartige Veränderung für viele Trainer auf dem Land.

Wie gefallen Euch die Entdeckungen aus dem Data-Mining?

In Pokémon GO gibt es jetzt Shiny Lugia und diese neuen Raidbosse

Autor(in)
Quelle(n): TheSilphRoad
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.