Pokémon GO: Große Probleme bei Safari-Zone, mehr Corasonn in der Stadt

Weil es in der Safari-Zone in Dortmund bei Pokémon GO gerade Probleme gibt, können Trainer auch in der Stadt große Entdeckungen machen.

Was ist passiert? An diesem Wochenende am 30. Juni und 1. Juli läuft die Safari-Zone im Westfalenpark Dortmund. Da kommt es unglücklicherweise zu starken Problemen mit Crashes und Verbindungsfehlern.

Was sollen die Trainer jetzt machen? Es wird geraten, in die Stadt zu gehen und dort zu zocken. Einige Belohnungen sind dort auch aktiv.

Corasonn und 2KM-Eier in der Stadt verteilt

Serverprobleme sorgen für Frust: Seit heute Vormittag kommt es zu Serverproblemen bei Pokémon GO. Manche Spieler kommen gar nicht erst ins Spiel rein, können in Dortmund nicht im Westfalenpark an der Safari teilnehmen. Das sorgt für verärgerte Spieler in der Community.

Ausweichplan von Niantic: Die Entwickler sind sich der Probleme bewusst und informieren die Trainer über die sozialen Netzwerke. Niantic erklärt: Jetzt erscheinen noch mehr Pokémon in der Stadt Dortmund. Wer für die Safari-Zone nach Dortmund gereist ist, soll lieber die Stadt erkunden, statt in den Westfalenpark zu gehen. Da kommt es zu Probleme mit der Kapazität.

Auch die 2KM-Eier gibt es in der Stadt: Ein Feature der Safari-Zone sind besondere 2KM-Eier, aus denen seltene Monster schlüpfen. Diese sollte es ursprünglich nur im Westfalenpark beim Drehen der Fotoscheiben geben. Doch diese sind jetzt auch während der Safari-Zone in ganz Dortmund zu holen.

Das ist nicht der erste Schlamassel bei einem Event

Schlechte Erinnerungen: Beim Pokémon GO-Fest im Jahr 2017 kam es auch schon zu Problemen. Da wurde in Chicago der 1. Geburtstag von Pokémon GO gefeiert und viele Trainer reisten extra an. Dann mussten sie feststellen, dass man sich nicht einloggen konnte. Verbindungsprobleme.

Das Event lief damals nicht gut. Das legendäre Fest wurde ein legendärer Schlamassel

Monstermassen in der Stadt Dortmund

Ersatz in der Stadt: Trainer berichten in den sozialen Netzwerken, dass sich das Spielen auch außerhalb der Safari-Zone lohnt. Trainer Derausmwaldkam postete diesen Screenshot auf Reddit und schreibt: „Dortmund, City Center. Kein Grund den Park zu besuchen, wo das Spiel nicht funktioniert.“Pokémon GO Dortmund Stadt MonsterWie Ihr seht, ist auch Corasonn häufiger in der Stadt zu finden. Niantic erhöhte die Spawns der seltenen Pokémon außerhalb der Safari-Zone.

YouTuber Reversal zeigt einen Screenshot und erklärt, dass das Game außerhalb der Safari-Zone perfekt funktioniere.

Rauch verursacht möglicherweise Crashes

Mögliche Ursache gefunden: Bei einigen Trainern stürzt die Pokémon GO-App ab, das Game crasht. Grund dafür ist möglicherweise der Einsatz des Items „Rauch“. Das ist noch nicht ganz geklärt und nur eine Vermutung.

Zumindest berichten viele Trainer von diesen Abstürzen, die vorher Rauch einsetzten.

Über die Störung von Pokémon GO berichten wir hier. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wenn sich am Status etwas ändert. Für den Austausch mit der Community laden wir Euch herzlich in unsere Pokémon GO-Gruppe auf Facebook ein. Abonniert zusätzlich unsere Pokémon GO Seite auf Facebook, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

Update: Als Entschuldigung für die Probleme gibt’s ein Europa-Event in Pokémon GO

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.