Pokémon GO erklärt euch jetzt, weshalb eure PokéStops nicht bestätigt werden

In Pokémon GO gibt es nun eine Änderung bei der Bestätigung von PokéStops. Wenn ein Stop abgelehnt wird, bekommt ihr nun eine Erklärung dafür.

Das berichten Spieler: Auf Reddit zeigen einige Spieler, dass sie nun für einen abgelehnten PokéStop auch eine Begründung bekommen. Es heißt dann, dass ein Stop nicht bestätigt wurde, weil beispielsweise das Bild zu unscharf gewesen sei.

Das dürfte viele Trainer freuen, denn dann kann man auch wissen, weshalb der angemeldete Stop doch nicht umgesetzt wurde. Sollte tatsächlich nur ein Bild unscharf sein, dann kann man schnell erneut einen Vorschlag machen.

Spieler bekommen endlich Infos zu ihren PokéStops

Das ist jetzt neu: Bisher habt ihr eine Mail bekommen, wenn ihr einen PokéStop eingereicht habt. Sobald der Stop dann von Ingress-Spielern bewertet wurde, gab es erneut eine Mail mit der Bestätigung oder eben der Ablehnung.

Pokémon GO Enton Titel PokéStop

Ihr bekommt jetzt weiterhin solche Mails, doch die Nachricht bei einer Ablehnung ist nun länger. Darin steht dann der Grund der Ablehnung. Es ist dann immer der Hauptgrund der Ingress-Community gewesen.

In einer Mail von einem Trainer auf Reddit gab es sogar gleich 2 Gründe. So habe er ein unscharfes Bild geschossen und der PokéStop scheint auf einem Privatgrundstück zu stehen.

Darum ist die Änderung so gut: Oftmals ist der Frust bei den einreichenden Spielern groß gewesen. Sie hatten den perfekten PokéStop gefunden, der auch alle Richtlinien erfüllt, doch am Ende wurde der Stop abgelehnt.

Nun kann man erfahren, ob der Stop tatsächlich gegen die Richtlinien verstößt, oder ob einfach das Foto zu schlecht war. Bei einem schlechten Foto kann man den PokéStop einfach nochmal einreichen und diesmal auf bessere Bilder setzen. Das erhöht die Chance enorm.

Pokestop ablehnen

Hier gibt es noch immer Kritik: Einige Trainer berichten, dass sie überhaupt mal gerne eine Bestätigungs- oder Ablehungs-Mail bekommen würden. Sie reichten PokéStops ein, doch auch nach Wochen gab es keine Reaktion darauf.

Pokémon GO: So könnt ihr durch das Einreichen von PokéStops auch Arenen bekommen

Das müsst ihr beachten: Man kann in Deutschland zwar schon PokéStops einreichen, doch dies erst ab dem Maximallevel 40. Darunter funktioniert das Feature noch nicht. Auch in Österreich und der Schweiz ist diese Funktion noch nicht verfügbar.

Habt ihr schon vom Community Day mit Knacklion gehört?

Pokémon GO: Community Day im Oktober mit Knacklion und diesen Boni
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.