Pokémon GO: So holt ihr das Beste aus dem Perlu-Tag am Samstag raus

Am Samstag, den 23. Februar, starten die begrenzten Forschungen mit Perlu in Pokémon GO. Wir geben euch alle Infos über mögliche Shinys, die Startzeit und die Quests, sodass ihr bestmöglich vorbereitet seid.

Was sind begrenzte Forschungen? Diese Art von Event wird zum zweiten Mal veranstaltet. Im letzten Monat machte Barschwa den Anfang und nun folgt Perlu.

In dem Eventzeitraum von 3 Stunden findet ihr überall Feldforschungen rund um das Event-Pokémon. Außerdem gibt es weitere Boni, die nur für 3 Stunden verfügbar sind.

Begrenzte Forschungen im Februar– GMT+0: Start-Zeiten und Boni

Was: Die begrenzten Forschungen im Februar 2019
Wann: Am Samstag, den 23. Februar von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr deutscher Zeit (GMT+1)
Pokémon des Tages: Perlu
Bonus: Erstmalige Chance auf Perlu
Bonus: Doppelter Sternenstaub beim Fangen von Pokémon
Bonus: Wasser-Pokémon tauchen vermehrt in der Wildnis auf
Perlu in Pokémon GO

Das steckt hinter GMT+0: In der Ingame-Benachrichtigung wird von 10 Uhr als Startzeit geredet. Dies handelt sich aber um die Zeitzone GMT+0. In Deutschland haben wir die Zeitzone GMT+1, weshalb das Event um 11 Uhr startet.

Update 11:10 Uhr: Shiny Perlu ist ebenfalls im Spiel! Die ersten Spieler in Europa haben die schillernde Form des Pokémons gefangen!

Was sind die Perlu-Quests?

Das sagt ein Dataminer: Der Dataminer Chrales hat im Code einige Quests gefunden, die wahrscheinlich für den Perlu-Tag gedacht sind. Die Feldforschungen wurden zwar noch nicht seitens Niantic bestätigt, es ist aber durchaus zu erwarten, dass diese Quests für Perlu gedacht sind:

  • Kämpfe in einer Arena
  • Kämpfe in einem Raid
  • Setze eine sehr effektive Lade-Attacke in einem Arenakampf ein
  • Nutze 3 Beeren beim Fangen von Pokémon
  • Fange ein Karpador oder Wailmer
  • Fange ein Enton oder Krabby
  • Fange 5 Wasser-Pokémon
  • Entwickle 2 Wasser-Pokémon
  • Lande 3 Curveball-Würfe
  • Lande 3 gute Würfe
  • Lande 3 gute Würfe in Folge
  • Drehe 2 PokéStops
Pokemon GO KarpadorTitel
Karpador fangen – Vermutlich ein Teil der Quests für Perlu

Das sagen uns diese Quests: Auf den ersten Blick scheinen diese Feldforschungen recht einfach zu sein. Viele Aufgaben sind nicht vergleichbar mit den Forschungen am Barschwa-Tag.

Perlu, Aalabyss und Saganabyss – Entwickeln?

Das weiß man über die Entwicklungen: Perlu besitzt zwei Entwicklungen. Beide Pokémon entstehen direkt aus Perlu. Dies läuft ähnlich wie bei Evoli ab.

Saganabyss und Aalabyss werden aber durch Zufall entwickelt. Es gibt also keinen bekannten Trick, um beide Pokémon sicher zu bekommen. Ihr müsst also Glück haben, damit ihr beide Monster beim ersten Versuch bekommt.

Perlu, Aalabyss, Saganabyss Entwicklungen Pokémon GO
Perlu und seine Entwicklungen

Könnte es einen Entwicklungstrick geben? Bislang heißt es, dass die Entwicklungen zufällig geschehen. Ob ein Trick bei der Entwicklung verhilft, ist noch nicht bekannt. Man muss bis zum Event warten und schauen, ob es einen Trick geben wird.

Gibt es auch ein Shiny Perlu?

Das sagt Niantic: In der Ankündigung zum Event sprach Niantic nicht von Shiny Perlu. Man geht also davon aus, dass dieses Pokémon erstmal nur in seiner normalen Form auftauchen wird.

Diese Shinys wird es geben: Auch, wenn es vielleicht kein Shiny Perlu geben wird, können auch Shiny-Jäger belohnt werden. Niantic sprach von vermehrten Wasser-Pokémon, die auftauchen werden. Dort gibt es zahlreiche Shinys:

Diese Pokémon müssen am Samstag nicht vermehrt in der Wildnis auftauchen. Sie sind lediglich Wasser-Pokémon, welche auch Shiny sein können.

WP für ein Perlu aus der Quest – 100% IV

Diese WP muss euer Perlu haben: Wenn ihr ein Perlu aus der Quest bekommt, dann hat es grundsätzlich gute IV. Maximal kann ein Perlu aus der Quest 544 WP haben, das sind dann 100% IV. Wenn ihr ein solches Perlu aus der Quest bekommt, dann solltet ihr es definitiv fangen.

Sind die Entwicklungen von Perlu stark? Selbst wenn ihr kein 100% IV Perlu bekommt, ist es nicht tragisch. Perlu und seine Entwicklungen spielen in der Meta von Pokémon GO keine große Rolle. Es ist viel mehr für den PokéDex wichtig.

Diese Tipps helfen euch für das Event

  • Denkt dran: Ihr bekommt pro Tag nur eine Feldforschung pro PokéStop. Wenn ihr bereits wisst, an welchen PokéStops ihr während des Events spielt, solltet Ihr am Samstag dort vorher keine Quests holen oder abschließen. Dreht die Fotoscheiben erst nach Start des Events, damit ihr die Perlu-Quests erhaltet.
  • Ein Gebiet mit vielen PokéStops ist wichtig. Je mehr PokéStops ihr habt, desto mehr Quests könnt ihr auch abschließen.
Pokemon GO PokeStops Karte Markierungen
So sollte ein Gebiet für das Event mit vielen Stops aussehen – Beste Voraussetzung für Spieler
  • Sammelt am Ende des Events noch drei Feldforschungen ein. Solange ihr diese in eurem Inventar habt, könnt ihr sie auch später erst abschließen.
  • Spart Sananabeeren! Für die Entwicklung von Perlu braucht ihr jeweils 50 Bonbons. Wenn ihr beide möglichen Entwicklungen, Aalabyss und Saganabyss, entwickeln wollt, dann solltet ihr die Perlu aus der Quest mit den Sananabeeren fangen.
  • Zündet ein Sternenstück, denn es gibt doppelten Staub beim Fangen von Wasser-Pokémon. So lohnt sich das Fangen gleich doppelt.

Seid bereit zum Raiden: Nicht nur Perlu werdet ihr an diesem Wochenende sehen. Auch der legendäre Raid-Boss Latias wird zurückkehren. Dieses Pokémon werdet ihr auch in seiner schillernden Form antreffen.

Latias in Pokémon GO

Die Quest „Kämpfe in einem Raid“ könnt ihr dann ideal mit einem Latias-Raid verbinden.

Bald wird auch der langersehnte Teamwechsel funktionieren:

Pokémon GO bringt endlich Teamwechsel – So funktioniert’s
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.