Pokémon GO: Neues Tracking in Deutschland aktiv! – „In der Nähe“-Anzeige umstritten

Ein Update beu Pokémon GO hat den neuen Tracker in Deutschland aktiviert. Das gefällt nicht allen.

Wie Niantic in der Nacht von gestern auf heute mitteilte, hat man den neuen Tracker, die „In der Nähe“-Anzeige, jetzt auch in Europa und damit in Deutschland aktiviert. Man werde sich das Feedback über Social Media anschauen und entsprechend reagieren. Auch in den restlichen Vereinigten Staaten von Amerika ist das Tracking nun aktiv. Vorher war die neue „In der Nähe“-Anzeige erst nur auf wenige US-Städte beschränkt, später hatte Niantic sie auf den Westen Nordamerikas und Australien ausgeweitet.

Pokémon GO Nearby Update – Neue „In der Nähe“-Anzeige nun auch in Deutschland

Das neue „Tracking“-System wurde nötig, weil Niantic das „alte“ System nicht mehr aufrecht erhalten konnte, das führte zu Systemabstürze und bei Pokémon GO. Spieler behalfen sich dann länger mit „Pokeradar“ und anderen „Kartenprogrammen“ von Drittanbietern – das ist aber nicht mehr oder nur noch eingeschränkt möglich.

Das neue System soll den Trainern wieder eine genauere Hilfe an die Hand geben, wie sie wilde Pokémon aufspüren können, indem es ihnen verrät, in der Nähe von welchem wichtigen Punkt sich ein Pokémon aufhält.

Pokémon GO Enton verwirrt Fundorte DeutschlandDas neue System ist allerdings umstritten: Es zeigt lediglich Pokémon in der Nähe von Pokéstops an. Gut für Spieler in der Stadt mit vielen Pokéstops. Schlecht für Spieler auf dem Dorf, dort sind solche Stops nur rar gesägt – die orientieren sich meist an besonderen Orten oder Sehenswürdigkeiten – davon gibt’s auf dem Dorf nun mal weniger als in einer Metropole.

Pokémon GO: Neues Tracking löst eine Menge Kritik aus

Ausprobiert wurde das System zuerst in San Francisco und anderen Großstädten der USA – da war’s okay. Als es dann aber auf ländliche Regionen ausgedehnt wurden, kritiserten Trainer das Tracking häufiger und schärfer.

gantollpokemon

Da wohnt wohl jemand auf dem Dorf. Quelle: Facebook

Auf reddit wird das neue System inwzischen heftig diskutiert: Diese Tracking ruiniere Pokémon GO für unzählige Spieler. Das alte „halbherzige“ Tracking sei da ja noch besser. Auch Leute, denen viele Pokémon angezeigt werden, klagen: Ihnen werde jedes Mistvieh serviert, die „guten und seltenen“ Pokémon, die sie gestern noch fanden, würden sie so aber verpassen.

Die Forderung vieler Spieler daher: Entweder bringt ihr dann auch mehr Stops aufs Land oder Ihr lasst Euch ein anderes Tracking-System einfallen.

Pokémon GO: Kein Herz fürs Dorf – Neuer Tracker ärgert Trainer auf dem Land

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.