Pokémon GO: Kein Herz fürs Dorf – Neuer Tracker ärgert Trainer auf dem Land

Die Funktionen des neuen Pokémon GO-Trackers haben viele Vorteile. Allerdings haben es Spieler in ländlichen Gegenden weiterhin schwer.

Update 1.12. 8:00 Uhr: Der neue Tracker ist jetzt auch in Deutschland aktiv: Pokémon GO: Neues Tracking in Deutschland aktiv! – „In der Nähe“-Anzeige umstritten

Originalmeldung:

Der neue Tracker für Pokémon GO wird inzwischen in verschiedenen Regionen auf der Welt getestet. Erst kürzlich weitete man dieses Gebiet aus, damit noch mehr Trainer an der Testphase des neuen Trackers teilnehmen können. Deutschland muss allerdings noch warten. Mit Hilfe der neuen Tracking-Funktion soll es einfacher werden, wilde Pokémon aufzuspüren und zu finden. Wie einige Spieler, die an der Testphase teilnehmen, erwähnen, hat man es in ländlichen Gegenden immer noch schwer, Pokémon zu fangen. Auf Reddit gibt es bereits einige Beschwerden, aber auch Lösungsvorschläge.

Pokémon GO auf dem Land spielen pokemon-go-nearby-neu

Der neue Tracker für Pokémon GO soll einige Verbesserungen ins Spiel bringen. Das aktuelle System zum Aufspüren von Pokémon ist ungenau und viele Spieler beschweren sich darüber. Sie wollen nicht ziellos durch die Straßen gehen und darauf hoffen, zufällig einem Pokémon über den Weg zu laufen. Man wünscht sich die Funktionen des ursprünglichen Trackers zurück, der mit Fußspuren eine gewisse Entfernung andeutete.

Die Funktionen des ursprünglichen Trackers haben allerdings Server-Probleme verursacht, weshalb es einen Tracker zumindest in dieser Form nicht erneut geben kann. Niantic testet aktuell eine ganz neue Aufspür-Funktion für Pokémon GO. Dabei kann man sehen, welche Pokémon sich an PokéStops in der Umgebung aufhalten.

Dadurch sehen Spieler zwar nicht den direkten Aufenthaltsort der wilden Pokémon, können allerdings anhand der Bilder festmachen „Aha, das Pikachu hält sich in der Nähe der Kirche auf“. Anschließend hat man zumindest ein grobes Suchgebiet, in dem sich das Pokémon aufhält. Mit dieser neuen Funktion ist zwar einem großem Teil der Community geholfen, allerdings sind das eher Trainer, die in einer Stadt oder in der Nähe einer Stadt wohnen.

Pokémon GO Pikachu Schulter

Aktuell gibt es in dem neuen Tracker nur die Funktion, Pokémon zu sehen, die sich in der Nähe eines PokéStops aufhalten. Trainer in ländlichen Gegenden haben damit Probleme, denn oft gibt es in der Umgebung nur wenige PokéStops, die man bequem zu Fuß erreichen kann. Für weitere Stops muss man oft bis ins nächste Dorf fahren. Dementsprechend leer ist die Anzeige für wilde Pokémon bei Spielern auf dem Land.

Viele Spieler wünschen sich schon lange mehr PokéStops auf dem Land. Durch den neuen Tracker werden weitere PokéStops allerdings noch wichtiger. Im Tracker werden wilde Pokémon in der Nähe von PokéStops angezeigt. Hat man keinen PokéStop in der Nähe, ist diese Anzeige dementsprechend leer.

Hoffentlich überdenkt Niantic die Funktion für ländliche Gegenden und lässt sich eine Lösung dafür einfallen.


Möglicherweise gibt es schon bald die Pokémon der 2. Generation bei Pokémon GO. Wie stark diese neuen Pokémon sind, könnt Ihr an ihren Max-WP und Kampfwerten sehen.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.