Pokémon GO: Neuer Tracker in Arbeit – Kommt er noch rechtzeitig?

Besonders in den kalten Wintermonaten könnte Pokémon GO einen verlässlichen Tracker gut gebrauchen.

Der Hype von Pokémon GO hat in den vergangenen Monaten schon deutlich nachgelassen. Häufig liest man in den verschiedenen sozialen Netzwerken von Spielern, die mit dem Spiel bereits wieder aufgehört haben. Das liegt unter anderem an fehlenden beziehungsweise entfernten Funktionen, die den Umgang mit dem Spiel deutlicher einfacher machen könnten. Durch das Verbot bestimmter Drittanbieter-Software und die Entfernung des Pokémon-Trackers ist es in der aktuellen Spielversion nicht einfach, ein wildes Pokémon aufzuspüren. Ein neuer Tracker ist bereits in Arbeit, hat allerdings noch kein Release-Zeitfenster.

Ohne Tracker durch den PokéWinter?

Um bei Pokémon GO ein wildes Pokémon aufzuspüren, braucht man aktuell eine gute Portion Glück. Wer das Spiel schon zur Veröffentlichung im Juli gespielt hat,Pokémon GO Nearby Bug Fehler Glitch der wird sich noch an die „In der Nähe“-Funktion erinnern. Diese Funktion zeigte einem im Spiel anhand von Fußspuren, wie weit ein wildes Pokémon entfernt ist. Mit 1 bis 3 Fußspuren konnte man so eine grobe Entfernung zu den Pokémon feststellen und eine Richtung bestimmen, in der es erschienen ist. Das war zwar kein genaues Navigations-System zum Finden der Pokémon, aber immerhin eine gute Hilfe. Aktuell irrt man eher wahllos durch die Straßen und hofft, dabei auf ein Pokémon zu stoßen.

Inzwischen wird der Sommer in Deutschland von kälteren Monaten abgelöst und es geht langsam aber sicher auf den Winter zu. Einige Pokémon-Trainer schrieben bereits auf Reddit und anderen Kanälen, dass sie nicht im Winter „ziellos durch das kalte Wetter laufen, um auf zufällige Pokémon-Funde zu hoffen“. Sollte es im Winter keinen Tracker für Pokémon GO geben, wäre das für viele Spieler ein Grund, mit dem Spiel aufzuhören.

Bereits im August wurde in den USA eine Tracker-Beta-Version veröffentlicht, an der manche Trainer teilnehmen können. Diese Beta-Version ist eine verbesserte Variante des ursprünglichen Trackers, die beim Aufspüren von wilden Pokémon helfen soll. Gegenüber Polygon sagte Entwickler Niantic, dass es noch keine Pläne gibt, wann dieser neue Tracker weltweit verfügbar wird.Pokémon GO Pikachu Schulter

„Niantic testet einen neuen Tracker-Typ, der nur in San Francisco funktioniert. Es gibt zur Zeit noch keinen voraussichtlichen Zeitraum, wann dieser Tracker in anderen Gebieten aktiviert wird.“, sagte ein Repräsentant von Niantic. Diese Aussage wird Fans des Spiels nicht freuen. Zwar sind die neuen Funktionen, wie der Fang-Bonus und die verbesserten Arena-Kämpfe, hilfreich im Spiel, können allerdings nicht von dem Wunsch nach einem Tracker ablenken.

Es bleibt nur zu hoffen, dass Niantic die Testphase des neuen Trackers schon bald auf weitere Gebiete verbreitet und die Funktion schnell freigeschaltet wird. Denn mit einem verlässlichen Tracker im Spiel macht die Pokémon-Jagd viel mehr Spaß.

Autor(in)
Quelle(n): Polygon
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.