Pokémon GO als Motivation während Corona – So hält die App euch fit

Pokémon GO begeistert auch 2021 noch tausende Menschen. Für viele Spieler ist vor allem der Fitness-Aspekt hinter der App spannend. Wir verraten, wie Pokémon GO euch fit halten kann.

Was ist los in Pokémon GO? Das AR-Game ist schon über 4 Jahre alt und trotzdem verzeichnete es im Jahr 2020 Rekord-Umsätze. Millionen Spieler zocken weltweit und selbst zur Corona-Zeit, in der das Draußensein beschränkt ist, ist Pokémon GO unheimlich beliebt.

Ein Grund dafür ist der Fitness-Aspekt im Spiel. Richtig erfolgreich wird man nur, wenn man sich bewegt. Wer den geschlossenen Fitness-Studios oder seinen Jogger-Treffs hinterhertrauert, sollte sich Pokémon GO anschauen. Die App bewegt tausende Menschen und das sogar sehr erfolgreich.

Pokémon GO draußen spielen – Auch in Corona-Zeiten

So könnt ihr aktiv spielen: Um fit zu bleiben, kann man Pokémon GO vor allem gut unterwegs spielen. Spaziergänge an der frischen Luft können in Pokémon GO richtig effektiv sein und die Bundesregierung empfiehlt solche Spaziergänge sogar (via Bundesregierung.de) – zumindest zu den Umständen, die in den jeweiligen Kreisen beschlossen sind.

Pokémon gibt es eigentlich an jedem Ort zu fangen. Egal ob mitten im Wald oder direkt in der Innenstadt. Es gibt aber auch einige Features, die euch durch tatsächliche Bewegung belohnen:

  • Eier werden nur ausgebrütet, wenn ihr einige Kilometer zurücklegt
  • Abenteuer Sync belohnt euch jede Woche mit einer Menge Items, wenn ihr zuvor 5, 25 oder 50 Kilometer gelaufen seid
  • Euer Kumpel findet Bonbons, wenn ihr Kilometer gelaufen seid
  • Manche Quests erfordern von euch, dass ihr Kilometer zurücklegt oder Eier ausbrütet (und damit quasi auch Kilometer lauft)

Ihr bekommt also zahlreiche Anreize, um aktiv Pokémon GO zu spielen und euch dabei zu bewegen. Wer in Bewegung bleibt, fängt auch mehr Pokémon. Das liegt daran, dass jeder Spawnpunkt von einem Pokémon nur einmal pro Stunde aktiv ist. Bleibt ihr immer an der gleichen Stelle stehen, gehen euch schnell die Pokémon aus.

Abenteuer Sync
Abenteuer Sync belohnt euch für gelaufene Kilometer.

So könnt ihr passiv spielen: Selbst wenn ihr nicht offen mit dem Handy in der Hand umherlauft, belohnt euch Pokémon GO. Das funktioniert durch Abenteuer Sync. Dieses Feature läuft auch, wenn ihr die App geschlossen habt.

Seid ihr einkaufen und habt dort das Handy in der Tasche, dann zählt jeder Schritt trotzdem mit. So könnt ihr Eier ausbrüten oder Kilometer für die Belohnung von Abenteuer Sync machen, ohne wirklich aktiv zu spielen.

Ihr habt also auch neben dem klassischen Spielen einen Anreiz, um Pokémon GO auf dem Handy zu haben. Ihr werdet für jeden Schritt belohnt, auch wenn ihr das Handy nicht in der Hand habt.

Darum klappt das Spielen aktuell so gut: Aufgrund der Corona-Krise hat Pokémon GO zahlreiche Boni im Spiel aktiviert, die seitdem anhalten. Beispielsweise wurden die generellen Spawns erhöht. Ihr findet also an mehr Orten Pokémon. Dadurch habt ihr viel mehr im Spiel zu tun und lauft nur selten an Stellen, wo es fast gar keine Pokémon gibt.

Es gibt zudem noch zahlreiche Boni, die das Spielen von Zuhause erleichtern, doch darauf gehen wir weiter unten im Artikel ein.

So könnt ihr Sport und Pokémon GO verbinden: Joggen ist in Corona-Zeiten beliebt geworden und Pokémon GO könnte ein Anreiz sein, dass ihr regelmäßig eure Runden dreht. Selbst wenn ihr das Handy in der Hosentasche habt, zählen die Kilometer beim Joggen auch für die App mit.

Wie bereits oben erwähnt, könnt ihr Joggen oder sogar Fahrradfahren und währenddessen Kilometer sammeln, ohne die App geöffnet zu haben.

Wer noch schneller Fortschritte sammeln möchte, kann sich ein Pokémon GO Plus zulegen. Dieses Gadget fängt Pokémon per Knopfdruck und ihr könnt euer Handy ebenfalls in der Hosentasche lassen.

Pokémon GO Zuhause spielen

So klappt das Spielen von Zuhause: Hier geht es vor allem um die Boni, die Pokémon GO während der Corona-Krise aktiviert hat. Ihr könnt eine Menge Dinge in Pokémon GO tun, ohne das Haus zu verlassen:

  • Fern-Raids funktionieren von Zuhause
  • Euer Kumpel bringt euch Geschenke, damit ihr andere Trainer mit Items versorgen könnt
  • Das Item Rauch wurde so verbessert, dass ihr selbst ohne Bewegung eine Menge Pokémon anlocken könnt
  • Durch Geschenke von Freunden erhaltet ihr wichtige Gegenstände

Diese Dinge sind zwar vor allem Features, bei denen ihr euch nicht bewegen müsst. Durch sie macht ihr dennoch Fortschritte im Spiel.

So könnt ihr Sport und Pokémon GO verbinden: Selbst Sport von Zuhause könnt ihr mit Pokémon GO verbinden. Ein Laufband oder ein Ergometer, die ihr in der Wohnung nutzt, können euch in Pokémon GO ebenfalls voranbringen.

Pokémon GO misst nämlich die Schritte und stellt daraus die Kilometer zusammen. Wenn ihr auf eurem Laufband beispielsweise 5 Kilometer gelaufen seid, dann habt ihr einen ähnlichen Fortschritt auch in Pokémon GO.

Durch die Sportgeräte könnt ihr dann auch Eier ausbrüten ohne, dass ihr das Haus verlassen müsst. Ihr bleibt also fit und habt auch einen Anreiz von Zuhause Sport zu machen.

Wenn ihr keine Sportgeräte Zuhause habt, reichen auch andere Mittel. Durch das reine Treppenlaufen bekommt ihr ebenfalls Kilometer gutgeschrieben.

Pokémon GO als Motivation – Das klappt richtig gut

Mich begeistert Pokémon GO schon seit dem Release 2016 und vor allem der Aspekt mit der Bewegung ist grandios. Es gibt Wochen, da laufe ich über 100 Kilometer durch meine Kleinstadt – ohne Pokémon GO wären das mit Sicherheit nicht annähernd so viel.

Vor allem jetzt zur Corona-Zeit motiviert mich das Spiel. Fitness-Studios haben geschlossen und meine einzige Bewegung am Tag ist meist meine Runde mit Pokémon GO. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass ich ohne die App vermutlich gar nicht rausgegangen wäre. Für mich ist es dennoch wichtig, dass man die Corona-Beschränkungen ernst nimmt. Ohne Maske verlasse ich das Haus nicht mehr und wenn ich nicht alleine spiele, dann habe ich höchstens einen Mitspieler. Das klappt allerdings schon seit Anfang des Jahres problemlos und die sportliche Motivation ist dank Pokémon GO riesig – hätte es die App zu Zeiten meines Sport-Abiturs gegeben, hätte ich da sicherlich besser abgeschlossen.

fragt meinmmo noah

Noah Struthoff
Redakteur bei MeinMMO

Wer also nach Motivation sucht, um Sport zu machen, sollte sich Pokémon GO anschauen. Helfen euch Apps oder Spiele wie Pokémon GO bei mehr Bewegung und Sport? Schreibt es uns in die Kommentare!

Denkt aber stets daran, dass ihr beim Spielen draußen die Ausgangssperren beachtet. Ansonsten ergeht es euch wie einen englischen Trainer:

Pokémon GO: Trainer hält sich nicht an Ausgangssperre – Polizei verhängt Geldstrafe

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x