Pokémon GO: 7 Tipps, wie ihr in 2020 schnell und effektiv Pokémon fangt

Das Hauptziel in Pokémon GO ist es die kleinen Monster zu fangen. Wir zeigen euch hier Tipps, wie ihr das schnell und effektiv machen könnt, damit ihr besonders viel in kurzer Zeit herausholen könnt.

Das wird hier gezeigt: Wenn man die richtigen Tipps nutzt, dann kann man deutlich schneller Pokémon fangen. Dabei spielen verschiedene Ansätze eine wichtige Rolle. Das schnelle Fangen, die richtige Planung und eine schlaue Vorgehensweise sind entscheidend.

Wir zeigen euch hier Tipps, die euch all das bieten. Wenn ihr sie anwendet, dann werdet ihr schnell eine Steigerung eurer Fänge bemerken.

Schnell Pokémon fangen – Tipps, Fangtrick, Planung

Nutzt den Fangtrick: Diesen Trick kennen wohl schon viele Spieler, doch er ist für das schnelle Fangen von Pokémon essenziell. Dadurch spart ihr bei jedem Monster mindestens 10 Sekunden und ihr kommt deutlich schneller voran.

Der Trick funktioniert wie folgt:

  1. Klickt ein Pokémon an
  2. Zieht das Pokéball-Symbol in der rechten unteren Ecke mit eurer linken Hand nach links unten und haltet es dort fest
  3. Mit den rechten Fingern könnt ihr nun einen Pokéball auf das Pokémon werfen
  4. Wenn ihr getroffen habt, lasst ihr alle Finger vom Bildschirm los
  5. Klickt dann auf das Fliehen-Symbol in der oberen linken Ecke
  6. Klickt das Pokémon erneut an – Wenn ihr es nicht mehr fangen könnt, dann ist es in eurer Box oder geflohenen. Wenn es nochmal erscheint, dann wiederholt den Trick, denn es ist ausgebrochen

Den Fangtrick solltet ihr dauerhaft nutzen. Damit seid ihr immer schneller unterwegs und spart am meisten Zeit.

Cluster Spawn
Sucht solche Ansammlungen von Pokémon und legt diese Orte zu eurer Route hinzu.

Plant eine Route: Eine gute Route ist ein großer Vorteil. Schaut euch also in eurer Umgebung um: Wo spawnen besonders viele Pokémon? Wo gibt es auch ausreichend PokéStops?

Legt rund um diese Punkte eure Route. Diese sollte am besten ein Kreis sein und eine Stunde lang gehen. So vermeidet ihr, dass ihr irgendwo doppelt lang geht und dann dort schon alle Pokémon gefangen habt. Die Spawns regenerieren jede Stunde. Ihr könnt also nach einer Stunde wieder von vorne anfangen und in der Regel die gleiche Menge an Pokémon fangen.

Plant feste Zeiten ein: Jeder Spawnpunkt bringt jede Stunde zur gleichen Zeit ein Pokémon hervor, was 30 Minuten oder eine Stunde lang erhalten bleibt.

So kann es also auch sein, dass ihr zu unterschiedlichen Zeiten auf eurer Route auch eine unterschiedliche Menge an Pokémon fangt. Testet also aus, wann die meisten Pokémon auf eurer Route erscheinen und fangt dann immer zur besten Zeit an zu laufen. So könnt ihr manchmal sogar 30-50 Pokémon pro Stunde rausholen – nur weil ihr zu einer bestimmten Uhrzeit losgelaufen seid.

Ihr könnt viel Zeit sparen, wenn ihr euch schnell für einen Ball entscheidet.

Entscheidet euch schnell für einen Ball: Wenn ihr ein Pokémon anklickt solltet ihr innerhalb von einer Sekunde entscheiden können, welcher Ball hier nützlich ist. Ein Mogelbaum mit 1400 WP sollte man mit einem Hyperball anwerfen, ein Hornliu mit 10 WP natürlich mit einem Pokéball.

Nutzt öfters mal die Super- oder Hyperbälle. Dadurch habt ihr eine höhere Fangchance und ihr müsst das Pokémon nicht immer wieder anklicken, um es zu fangen. Euer Ziel sollte es sein, jedes Pokémon mit dem ersten Ball zu fangen.

Ihr könnt übrigens auch beim Werfen der Bälle ordentlich sparen. Durch einen Trick verschwendet ihr nie wieder Bälle beim Fangen.

Fangt wirklich jedes Pokémon: Das oben angesprochene Mogelbaum mit 1400 WP ist vielleicht nicht das Lieblingspokémon, wenn es um das schnelle Fangen geht, doch ihr solltet es nicht stehenlassen.

Versucht jedes Pokémon zu fangen, was vor euch steht. Selbst wenn ihr nur wenige Super- oder Hyperbälle habt, solltet ihr zumindest einen Pokéball auf jedes Monster werfen. Manchmal hat man Glück und es bleibt drin. Das kann man durchaus probieren.

Pokémon GO Schnappschuss Mogelbaum
Mogelbaum kann nervig sein, sollte aber trotzdem gefangen werden.

Bereitet euch bereits gut vor: Eine leere PokéBox ist Pflicht, wenn man schnell unterwegs sein möchte. Nicht nervt mehr, wenn man mittendrin stehen bleiben muss, um seine Box zu leeren.

Ihr solltet also immer so um die 200 Platz in eurer PokéBox haben. Sortiert vor eurer Runde fleißig aus, damit ihr nicht allzu lange beschäftigt seid, wenn ihr unterwegs aussortieren müsst.

Versucht jede Pokémon-Quest mitzunehmen: Manchmal sitzen die Pokémon nicht nur in der Wildnis, sondern verstecken sich auch in Quests. Da solltet ihr ebenfalls hinterher sein.

Quests wie „Verschicke 3 Pokémon“ oder „Lande 3 großartige Würfe“ sind schnell gemacht und bescheren euch ein weiteres Pokémon.

Ihr solltet also auch beim Quest-Management klug vorgehen. Schaut, welche Quest ihr schnell machen könnt und lasst aufwendigere Quests liegen – vorausgesetzt sie haben keine richtig gute Belohnung.

Das schnelle Fangen von Pokémon lohnt sich vor allem auf dem GO Fest 2020. Das findet diesmal von Zuhause statt und könnte sogar besser werden, als die vergangenen GO Fests.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
RealTaku
21 Tage zuvor

Und diesen Fangtrick kann/darf man ohne Probleme verwenden? Nicht das man am Ende deswegen gesperrt wird roll beg

zigZag
21 Tage zuvor

Und wie soll herausfinden was du mit deinen Fingern machst? Dafür wirst du sicherlich nicht gesperrt/verwarnt.
Aber mir ist diese Fingerakrobatik sowieso zu kompliziert grin
EDIT: Okay, habe es gerade mal probiert, klappt doch erstaunlich gut, gibt doch keine Knoten im Finger^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.