Pokémon GO-Spieler finden Bug, um Monster schneller zu fangen

In Pokémon GO können Spieler mit diesem Bug die Fang-Animation von Monstern auslassen und dadurch teilweise schneller Pokémon fangen.

Auf Euren Abenteuern in Pokémon GO begegnet Ihr häufig wilden Pokémon, die Ihr einfangen könnt. Dazu werft Ihr mit PokéBällen auf das Monster, wartet das Wackeln des Balles ab und seht dann, ob das Monster erfolgreich gefangen wurde oder ob es sich befreit hat.

Ein aktueller Bug führt dazu, dass Ihr Teile der Pokémon-Begegnung überspringen und dadurch ein Monster teilweise schneller einfangen könnt.

Update: Niantic bringt neues Bug-Fix Update 

Schneller Fangen durch Bug?

Im neusten Update von Pokémon GO ist es durch einen Fehler möglich, die Wackel-Animation des PokéBalls beim Fangen von Pokémon zu überspringen. Nach dem Wurf seid Ihr direkt wieder in der Kartenansicht. So lasst Ihr den Catch-Screen, also die Anzeige mit den Werten des gefangenen Pokémon, aus.

Im Gegensatz zu anderen Bugs, könnte dieser Fehler für einige Trainer hilfreich sein, weil er die Fangmechanik verkürzt. Im Video seht Ihr, wie der Bug funktioniert:

Erklärung:

  • Zunächst startet Ihr wie gewohnt eine Begegnung mit einem wilden Monster.
  • Mit einem Finger, am besten nicht Eurem „Wurf-Finger“ wischt Ihr ab der Position der PokéBall-Auswahl (PokéBall-Symbol in der unteren rechten Ecke) von rechts nach links. Lasst dabei den Finger, mit dem Ihr wischt, stets auf dem Display. Dabei verschiebt sich das PokéBall-Symbol nur minimal und öffnet die Auswahl nicht. Das ist wichtig.
  • Jetzt benutzt Ihr Euren „Wurf-Finger“ und werft ganz normal mit einem PokéBall auf das wilde Monster. Der andere Finger bleibt weiterhin auf dem Display und wird nicht gehoben, bis das Pokémon vom Ball getroffen wird.
  • Jetzt könnt Ihr den Wisch-Finger, mit dem Ihr im ersten Schritt von rechts nach links gewischt habt, vom Display nehmen.
  • Die PokéBall-Auswahl öffnet sich.
  • Tippt auf einen Bereich außerhalb der Auswahl, um diese zu schließen.
  • Tippt nun auf den Flüchten-Button.
  • Jetzt seid Ihr wieder in der Karten-Ansicht.
  • Klickt erneut auf das Pokémon, das Ihr fangen wolltet.
    • Habt Ihr es gefangen, erscheint eine Fehlermeldung.
    • Andernfalls öffnet sich die Begegnung erneut, weil das Monster aus dem PokéBall entkommen ist.

Pokémon GO Aufbewahrung

In der Anleitung liest sich das Ganze viel schwerer, als die Umsetzung letztendlich ist. Wer will, kann den Vorgang im Spiel ausprobieren, solange Niantic das noch nicht behoben hat. Für manche Trainer kann sich diese Methode lohnen, wenn sie besonders zeit-effektiv zocken wollen. Nachdem man diese Anleitung ein paar Mal umgesetzt hat, geht der Fangversuch damit deutlich schneller.

Sollten Pokémon ein hohes Level haben und dadurch schwerer zu fangen sein, führt dieser „Trick“ wohl zu längerer Fangzeit. Hat ein PokéBall das Monster nicht gefangen, müsst Ihr die Begegnung und den Trick von vorne beginnen. Das wäre mit der eigentlichen Fang-Methode ohne Bug schneller.

Dieser Pokémon GO-Youtuber bekommt endlich seinen EX Raid-Zugang, hat aber trotzdem Pech

Autor(in)
Quelle(n): RedditPokémonGOHubIlldepence auf Reddit
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.