Pokémon GO: Youtuber kriegt endlich EX Raid-Zugang, hat trotzdem Pech

Das EX Raid-System hat ihn schon einige Nerven gekostet, doch nun wird dieser Pokémon GO-Youtuber nochmal vom System getrollt.

In Pokémon GO können Trainer neue Pokémon in der Wildnis fangen oder auch aus Eiern brüten. Ein besonders seltenes Pokémon, Mewtu, gibt es hingegen nur als Belohnung eines erfolgreichen EX Raids. Doch an diesen EX Raids dürfen nur Spieler mit einer Einladung teilnehmen. Das nervt viele Spieler.

Pokémon GO-Youtuber „Reversal“ machte wegen des undurchsichtigen Verteilungssystems Pause vom Spiel. Inzwischen zockt er wieder und bekam jetzt sogar eine EX Raid-Einladung. Aber das Pech verfolgt ihn weiter.

Keine Zeit für EX Raid

In der Community ist Reversal ein bekanntes Mitglied. Viele kennen den Youtuber durch seine Grinding-Streams, in denen er besonders viele Erfahrungspunkte sammelt. Nachdem er lange vom Spiel ignoriert und keine Einladung für den Mewtu-Raid bekam, pausierte er mit Pokémon GO.

Viele Trainer sind auf seiner Seite und beschweren sich über das EX Raid-Feature. Denn die Entwickler erklären zu ungenau, wie das System funktioniert, obwohl alle ein Mewtu haben wollen. Diese Beschwerden gehen sogar so weit, dass einige das System gar nicht mehr im Spiel haben wollen.

Pokémon GO Mewtu Raid Titel

Das häufig kritisierte EX Raid-System hat in den letzten Tagen Veränderungen abbekommen, die vielen Trainern nun endlich ihre erste oder zweite Einladung zu diesen Kämpfen geben.

Nun hat auch Reversal seine EX Raid-Einladung erhalten und hält seine Reaktion auf Video fest. Er sah eine Benachrichtigung auf seinem Handy und fragte sich, ob es sich dabei tatsächlich um einen EX Raid handelt.

Diesmal meinte es das Schicksal scheinbar gut mit ihm, denn es ist wirklich eine Einladung, um gegen Mewtu zu kämpfen. Doch statt Freude breitet sich im Gesicht des Streamers schnell Verwirrung aus, wie Ihr im Video sehen könnt.

Zunächst konnte er sich gar nicht mehr erinnern, an der entsprechenden Arena überhaupt schon mal gekämpft zu haben (Um sich für einen EX Raid zu qualifizieren, muss man nämlich an der entsprechenden Arena bereits bekämpft haben).

Nachdem Reversal auffiel, dass er an dieser Arena genau einmal gekämpft hat, erklärt er, warum er sich trotzdem nicht freuen kann.

„Das Problem ist, dass ich während des EX Raids in den Vereinigten Staaten bin.“ – Seine neue Einladung zu einem Raid in den Niederlanden wird er also nicht wahrnehmen können.

Pokémon GO exklusiv-Raid

Eins der typischen Probleme von EX Raids ist es, dass Spieler sich um das Datum dieses Kampfes arrangieren und Termine umverlegen müssen, wenn sie denn daran teilnehmen wollen. Schafft man es nicht zum Raid-Termin, muss man auf eine neue Einladung hoffen. Und dieses Einladungssystem ist immer noch so undurchsichtig, dass man nie genau weiß, wann man erneut eingeladen wird.

Ein Bug sorgte in den letzten Tagen für komische EX Raid-Einladungen in Pokémon GO, die Entwickler reagierten.

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (21)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.