Overwatch-Star Dafran verlässt die Liga: „Ich bin lieber wieder Streamer und chille“

Die Overwatch League hat einen ihrer besten Spieler verloren und das nach gerade einmal einem Monat. Der Profi Daniel „Dafran“ Francesca verlässt Atlanta Reign, um wieder Streamer zu werden.

Wer ist Dafran? Daniel „Dafran“ Francesca (rechts im Titelbild) gehört zu den besten Overwatch-Spielern der Welt. Er ist besonders in der amerikanischen Community ein bekannter Spieler und Fan-Liebling.

Zuletzt geisterte sein Name im Zusammenhang mit der „Ellie“-Sache der Overwatch League durchs Netz. Außerdem wurde er von der bisher einzigen Spielerin der Overwatch League, Geguri, getrollt, und er freute sich darüber.

Seine Bekanntheit hat er durch seine lockere Art, zweifelhafte Stream-Inhalte, seine Liebe zum Trollen und durch besonders gute Leistungen in Overwatch erlangt. In der zweiten Saison der Overwatch League hat er teilweise so gut gespielt, dass er selbst die erfahrenen Kommentatoren verblüfft hat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

In der Liga spielte Dafran für Atlanta Reign, eines der Teams, denen ein großer Erfolg für Season 2 vorausgesagt wurde. Atlanta Reign schloss die Playoffs der Phase 1, die auch im Fernsehen übertragen wurden, auf Platz 5-8 ab und sackte damit 25.000$ Preisgeld ein.

Darum verlässt er die Liga: Für Dafran wird die Overwatch League allem Anschein nach einfach zu anstrengend. In einem TwitLonger-Post schreibt er:

Professionelles Gaming war immer mein größter Traum, seit noch sehr jung war und ihr [Atlanta Reign] gabt mir eine Chance. Traurigerweise ist das nicht mehr so. Ich wäre lieber wieder ein Streamer an diesem Punkt und chille.

Overwatch League Atlanta Reign Icon

Er bedankt sich dafür, bei Atlanta Reign spielen zu dürfen und darf sogar seine Streams unter der Flagge des Teams ausstrahlen. Als weitere Gründe sieht die US-Seite Kotaku allerdings auch die Anstrengung der Liga.

Dafran habe schon lange Probleme mit psychischer Belastung, die sich immer wieder äußern. Da die Overwatch League selbst bereits viele Spieler zermürbt hat, könnte sich hier tatsächlich ein weiterer Grund befinden.

overwatch-league

Was ist nun sein Plan? Dafran selbst will nun wieder mehr Streamen. Sein Plan für die Zukunft ist:

  • Mehr, längere und gleichmäßigere Streams
  • Pepe kommt zurück
  • Ein Stream-Plan für die EU kommt zurück (gemeint dürfte sein: zu EU-freundlichen Zeiten)
  • Overwatch bleibt das Hauptspiel, mehr Vielfalt ist aber wahrscheinlich

Dafran folgt damit dem Weg, den vor ihm schon andere große Spieler genommen haben. Der Dallas-Fuel-Spieler Seagull widmete sich ebenfalls lieber wieder seinen Streams. Sein Teamkollege xQc streamt mehr, nachdem er rausgeworfen wurde.

Félix Lengyel xQc Overwatch League Dallas Fuel
Wurde gegangen: xQc

Wie findet Ihr die Entscheidung?

Die Overwatch League hat kürzlich mit einem Highlight für ordentlich Furore gesorgt:

Overwatch League verewigt die langweiligste Meta mit echten Ziegen
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Shiro

Finanziell wird es für ihn auf keinen Fall ein Verlust sein. Durch seinen Youtube Channel wird er sicher gleich viel wenn nicht sogar mehr wie in der OWL verdienen, dazu die Subs und Donations von Twitch….

Warum sollte man jeden Tag 8-12h Scrimmen, Vod Reviews, Medien Termine haben und sich den ganzen Stress und druck aussetzen wenn man gleich viel oder eher mehr verdienen kann bei dem was man will und auch wie lange man will

BlindWarlock

Streamen ist auch nicht so leicht, wie viele oft denken. Man muss eben dazu geschaffen sein (was Dafran mMn definitiv ist).
eSports ist halt eine Prestige-Sache. Man macht einige Dinge nicht (nur) für’s Geld, sondern weil man sie machen will. Beim eSport stehst du halt auf den großen Bühnen vor einem Live-Publikum, wirst unter Umständen von viel mehr Leuten wiedererkannt und gesehen.
Als Streamer hast du oft eine kleinere, eher familiäre Umgebung, kannst dafür aber halt machen, was du willst.
Dafran hatte im letzten Jahr grob 5k Zuschauer im Durchschnitt und knapp 12k Peak. Da sind die ca. 400k allein von der Eröffnungswoche der OWL schon eine andere Hausnummer, abgesehen von der TV-Ausstrahlung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x