Overwatch 2 hat 4 Jahre einen PvE-Modus versprochen – Der wurde gestrichen und die Fans sind sauer

Overwatch 2 hat 4 Jahre einen PvE-Modus versprochen – Der wurde gestrichen und die Fans sind sauer

Overwatch 2 hat sein größtes Versprechen gebrochen. Der PvE-Modus ist abgesagt und wird nicht erscheinen. Die Fans sind verdammt wütend.

Es liest sich auf den ersten Blick wie ein später und sehr schlechter Aprilscherz. Als Overwatch 2 vor fast 4 Jahren angekündigt wurde, war der große „Selling Point“ der PvE-Modus, der kommen sollte. Die Helden sollten aufleveln können, neue Fähigkeiten freischalten und das in einer langen, kooperativen Kampagne.

Doch dieser Traum ist gestorben. Quasi „im Vorbeigehen“ wurde in einem Dev-Update verkündet: Der PvE-Modus mit Charakter-Fortschritt ist Geschichte. Daran wird nicht mehr gearbeitet.

Zum Release von Kiriko sah die Welt noch in Ordnung aus:

Was genau wurde gesagt? Jared Neuss, der Executive Producer von Overwatch 2, erklärte im Dev-Talk-Video, wie es zu der Entscheidung kam. Demnach wolle man in Overwatch 2 Content nicht mehr lange zurückhalten und habe auch unterschätzt, wie viele Ressourcen es bindet, Overwatch 2 mit immer neuen Inhalten zu versorgen.

Mit allem, was wir gelernt haben, was es benötigt, um dieses Live-Spiel am Laufen zu halten, mit dem, was ihr verdient, ist uns klar geworden, dass wir die ursprüngliche Version für das PVE, die wir in 2019 gezeigt haben, nicht abliefern können. Was das bedeutet, ist folgendes: Wir werden diesen Helden-Modus, mit Talentbäumen und dem langfristigen Fortschritt … diese Dinge sind nicht mehr in unseren Plänen.

Wir wissen, dass das für viele von euch enttäuschend sein wird, weshalb wir das erwähnen wollten, bevor wir über die Roadmap sprechen. Und um ehrlich zu sein, ist das auch sehr schwer für viele von uns gewesen. Viele im Team haben Herz und Seele die letzten Jahre in diese Dinge gesteckt.

Was kommt stattdessen? Vollständig auf PvE-Inhalte müssen Overwatch-Fans aber trotzdem nicht verzichten. Auch wenn das wohl nur ein schwacher Trost sein dürfte, hat Overwatch 2 eine ziemlich prall gefüllte Roadmap veröffentlicht, die viele PvE-Inhalte wie „Story Missions“ und neue Events verspricht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Gerade Saison 6 soll der „größte Overwatch-Release bisher“ sein – da sind Story-Missionen drin, aber auch Helden-Herausforderungen für Solo-Spieler, der neue Spielmodus „Flashpoint“ und ein neuer Support-Held. Außerdem soll es ein verbessertes System zur Player-Progression geben. Die Roadmap könnt ihr hier einsehen:

Das ist die Reaktion der Community: Vernichtend negativ. Viele fühlen sich hintergangen und betrogen. Egal ob im Subreddit des Spiels oder in den Kommentaren auf YouTube, überall hagelt es wüste Beschimpfungen auf die Entwickler oder Blizzard im Allgemeinen. Ein paar der (nicht zu harschen) Meinungen aus der Community:

Unglaublich. PvE war der ALLEINIGE GRUND, warum Overwatch 2 überhaupt existiert, das war das Ding, mit dem es beworben wurde. Wir wollten eine Kampagne, eine Story, in die wir uns stürzen können, diese Skill-Trees sahen fantastisch aus. Ich kann nicht glauben, dass all diese Versprechen gebrochen werden, für irgendeinen Live-Service-Game-Unsinn für PvP, den niemand wollte. Ich bin durch und durch enttäuscht und ab jetzt interessiert es mich einfach nicht mehr.

gavo7911 auf YouTube

Hotpotato481 fasst die Gefühle vieler Fans zusammen:

Das ist nicht enttäuschend. Das. Ist. Verheerend.

Ich verstehe nicht, wie eine Firma, die ihren Ruf damit aufgebaut hat, einige der beliebtesten Geschichten überhaupt zu erschaffen, die vor allem PvE-Erfahrungen mit einigen Multiplayer-Elementen gebaut hat, jetzt einfach eine PvE-Vision fallen lässt, als wüsste sie nicht mehr, wie man einen Skill-Tree baut. Ihr habt die Faszination von so vielen Leuten eingefangen, die sich in eure Spielwelt verliebt haben. Ihr wart dabei, Wege zu finden, uns einen Geschmack dieser größeren Welt zu geben.

Ihr hattet sprichwörtlich den Blitz in der Flasche mit Overwatch.
Ihr habt nicht nur das Glas zerstört, ihr habt auch noch den Ozean vergiftet und die Fische getötet.

Demzicrisi6943 sagt dazu:

Nur Blizzard würde sich selbst fragen, „Sollen wir an der Sache festhalten, die unser Spiel einzigartig und besonders macht?“ Und nur Blizzard würde sich selbst darauf die Antwort „Nein!“ geben.

Was haltet ihr davon? Könnt ihr das verkraften und spielt Overwatch 2 weiterhin? Oder ist das Spiel damit für euch gestorben?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
63 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Uglycoyote

Hmmm ist da rechtlich was zu machen? Verbraucherschutz oder Klage?? Hab mich seit 2 Jahren immer wieder vertrösten lassen. “Wir arbeiten mit Hochdruck… PvE kommt bald….” LvE war der einzige Grund warum das Spiel gekauft wurde nachdem es so toll angekündigt wurde. Jetzt reicht’s aber auch mit Blizzard will einfach nur mein Geld zurück und alles andere können Sie behalten inklusive Diablo 4 die kriegen keinen Euro mehr.

Huehuehue

Wieviel hast du denn für das f2p-Spiel Overwatch 2 gezahlt?

Belpherus

Joa damit ist Overwatch als Marke Tot für mich. Schade steckte viel Herz drinn zu beginn.

Desten96

Ow 2 ist im Grunde ein tolles Spiel aber der BP Shop und das pve was viel zu spät kommt haben das game für mich unspielbar gemacht. Ohne Kisten die man sich erspielen kann ist das game auch für mich kein Grund mehr zu grinden. Das war früher ein tolles Gefühl sich Sachen für die chars zu verdienen aber 20+ Euro dafür ausgeben ist keine Option für mich.

Huehuehue

 Ohne Kisten die man sich erspielen kann ist das game auch für mich kein Grund mehr zu grinden. Das war früher ein tolles Gefühl sich Sachen für die chars zu verdienen aber 20+ Euro dafür ausgeben ist keine Option für mich.

Du kannst auch heute noch Sachen “ergrinden”. Dauert nur länger als früher. Lootboxen dürften halt “demnächst” (politische Mühlen mahlen noch mal langsamer) sowieso generell Geschichte sein in Europa.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
Desten96

Ich verstehe aber nicht das Problem mit kisten wenn diese kein Geld kosten würden.

Huehuehue

Und wie würde man dann damit Geld verdienen? Monatsabo? Denn bei: “kostet einmalig nur 30/40/50/60€ und kriegt danach für immer regelmäßig neue Inhalte”, wird weder der CFO, noch werden Investoren, laut in die Hände klatschen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
Desten96

Man kann doch diesen Abzocker Shop den ow2 hat drin lasen und eben Zufällige Kisten rein machen die alte cosmetics haben als drop anbieten. Das würde dann pro season gewechselt werden usw. Wäre doch toll oder? Dann würden die Geld machen und der com auch mal was zurückgeben.

Huehuehue

Gerade die alten Cosmetics sind, soweit ich weiß, genau die, die du dir auch jetzt “ergrinden” kannst – die kriegst du also auch so wie es ist, fürs Spielen alleine.

Desten96

Okay. Dann sollte ich mir das Game mal wieder anschauen. Hab nach season 1 aufgehört. Danke

Caliino

Mir tun die ganzen Käufer leid die OW2 nur extra dafür gekauft haben und jetzt auf dem Geld sitzen bleiben werden….

Für die hoffe ich ehrlich gesagt auf eine große Klage bzw. Rückabwicklung der Käufe damit die ihr Geld wieder bekommen und Blizzard richtig auf den Deckel kriegt.

Und ich hoffe auch dass das bis zu den Diablo Spielern durch kommt und den ein oder anderen vielleicht wach rüttelt. Immerhin scheinen Versprechungen bei Blizzard nicht mehr viel zu bedeuten, Thema “P2W/QoL” im Bettelpass/Echtgeld-Shop…

Huehuehue

Niemand hat Overwatch 2 “gekauft”, das war seit Beginn an Free-to-play. Damit gibt es auch nix, das man rückabwickeln müsste oder einklagen könnte.

Früher hat man mal Blizzard sogar dafür gefeiert, dass sie Dinge, die nach Jahren in Produktion “nicht den internen Standards entsprachen”, eingestellt haben (Starcraft-FPS, Warcraft-RPG, “Project Titan”), selbst wenn bereits Millionen von Dollar in die Produktion geflossen sind.^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
Tim

Hat jemand was anderes erwartet?Blizzard ist einfach nicht mehr up to date.Vergrault super talentierte Entwickler weil sie nicht mehr Zahlen wollen und die Leute auch nicht von zuhause aus arbeiten dürfen.Z.b der Entwickler der das Priest T-Set für Aberrus erstellt hat ist jetzt bei Riot Games.Mal schauen wie 10.2 bei WoW wird mit den ganzen Entlassungen.Und die Overwatch Spieler tun mir nur leid,Overwatch 2 hieß doch nur so weil sie eben den PvE Mode mit einfügen wollten.So ist es halt echt nur Overwatch 1 in schlecht xD

Huehuehue

Blizzard hat schon immer Projekte, die nicht den eigenen Standards genügt haben, eingestellt. So etwas ist überhaupt erst die Grundlage von Overwatch – das lange angekündigte Next-Gen-MMO Projekt “Titan” wurde nach langer Produktion eingestellt (weil es nicht den internen Standards genügte) und aus den Resten Overwatch entstanden.

Ein StarCraft-FPS wurde angekündigt und nach Jahren eingestellt
Ein Warcraft-RPG wurde angekündigt und nach Jahren eingestellt
Einige noch gar nicht angekündigte Projekte wurden nach Jahren eingestellt

Das hat wenig mit “nicht mehr up to date” zu tun. Hier kommt halt die zusätzliche Komponente dazu, dass deshalb aus dem angekündigten Nachfolger mit PvE-Kampagnen, jetzt ein einfacher Patch auf ein neues Finanzierungsmodell wirde.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
Tim

Bist du es nicht irgenwann leid Blizzard immer in Schutz zu nehmen?DIE HABEN DICK UND FETT DAMIT GEWORBEN!!! Das war der Hauptgrund warum die Fans nicht schon damals auf die Barrikaden gegangen sind,das man nämlich gesagt hat ja gut die bringen halt ne PvE Kampagne mit rein da kann man noch grade so von Sequel sprechen und nicht einfach von Update.Das ist so dermassen krank wie du immer wieder versuchst ein Milliarden Dollar Konzern mit zig Devs in Schutz zu nehmen wo sie nach 4!!!! VIER JAHREN jetzt das Projekt PvE einstampfen.

Huehuehue

Es ist inzwischen seit fast Jahrzehnten bekannt, dass Blizzard große Probleme hat, zum Abschluß zu kommen und oftmals unzählige Millionen einfach so versenkt. Der Hauptgrund, warum der Konzern ActivisionBlizzard nicht so wirklich gut auf Blizzard zu sprechen ist – man verzettelt sich immer wieder total und muss dann irgendwann aufgeben (oder, wie bei Diablo 3, viermal von Vorne beginnen, was dann 8 Jahre Entwicklungszeit bedeutet).
Dieses Mal trifft es leider auch (mal wieder, nach den 3 oben erwähnten Beispielen) die Kundschaft und diesmal sogar härter als zuvor, weil diesmal die ganze, die einzig neue Franchise seit den 90ern, welche äußerst beliebt ist (war?) mit verbrannt wurde und die jetzt mit einem besserem Patch stehengelassen wird, für den man die geliebte erste Version erst 3 Jahre in einem untoten Zustand gehalten (bei dem man in Kauf genommen hat, den Leuten langweilig zu werden) und dann sogar getötet hat.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
Julian

Würde gern sagen ich bin jetzt echt enttäuscht aber ehrlich gesagt hab ich nichts anderes erwartet das schien von Anfang an nur ein Schein Argument gewesen zu sein damit sie diese gottlose Geldrückmaschine irgendwie rechtfertigen können, aber hey wenn juckt es schon wenn du damals 60€ für das Game ausgegeben hast und das Game das du Mal geliebt hast einfach alles hinter Ner Paywall versteckt.

thoxx

Man muss sich mal überlegen wie sie damals aufgehört haben Inhalte für OW1 zu liefern, mit der Begründung dass an OW2 gearbeitet wird, mit PvE, Kampagne usw. Und man… die contentlose Durststrecke in OW1 war echt lang.
Dazu kamen dann auch Videos mit Gameplayszenen, Skilltree etc. Alles was Hype für OW2 erzeugen sollte. Dann kommt OW2 erst mal ohne den ganzen Kram und jetzt komplett gestrichen.

Einfach wow.

Threepwood

Wenn es doch bloß einen Bettelpass und Shop gegeben hätte, damit das Spiel ordentlich mit Content…..aaah warte. 😄

Ist OW2 überhaupt noch so richtig “relevant”? Von Teil 1 hab selbst ich deutlich mehr mitbekommen, es wirkte präsenter und beliebter.
Da es nun F2P ist, konnte so eine Entscheidung wohl deutlich einfacher von irgendeinem Dude bei AB gefällt werden.

Die Marke selbst könnte so viel mehr sein, Blizz kann sowas einfach gut. Was sie daraus machen ist dann was anderes.

Caliino

Den F2P+Bettelpass+Shop Schritt hatte ich schon von Anfang an sehr kritisch gesehen und ich glaube diese “Erleuchtung” wird auch bei Diablo noch kommen woraufhin irgendwelche “P2W/QoL” – Sachen implementiert werden…

Ich versteh halt absolut nicht warum die großen Spieleschmieden ihre Kunden nur mehr in kürzester Zeit maximal melken wollen anstatt diese langfristig an sich zu binden…

Threepwood

Das die Studios das tun kann ich total verstehen. Es funktioniert einfach, weil sie es über Jahre clever in die Hirne gehämmert haben. Die Umsatzsteigerungen sind enorm, seit es alle irgendwie so machen.

Das Spieler wiederum glauben, dieser ganze Kram ist nur da, damit überhaupt noch Spiele oder Content kommt und das überlebenswichtig wäre, ist absurd (bei B2P Titeln). 😄

neutronux

Das Problem sind die Resourcen. War ja auch in Fortnite so. Während für PvP Schichten geschoben wurden bekam PvE leider nur sehr wenig neues und war irgendwann mal “fertig”. Würde in OW2 vermutlich nicht viel anders sein. Dann besser ein eigenständiges Spiel.

lIIIllIIlllIIlII

Also doch nur Overwatch 1.3.5 😀

SARANAEL

Ich hab mir damals OW1 gekauft weil mich die Charaktere fasziniert haben, die Cinematic Trailer haben mich da echt hin gelockt, aber ich hab das Game dann echt schnell aufgegeben, weil ich noch nie PvP gespielt hatte – weder am PC noch an der Xbox – und da ich meine Konsole erst neu gekauft habe, auch die Controls kaum beherrscht hab.

Doch dann hiess es OW2 sei gratis und ich so; you know what? Schauen wir mal rein. Ich hatte gehört, dass sie nen PvE Modus angekündigt hatten, aber ich fing nicht deswegen wieder an, sondern weil meine Freunde das Spiel spielten.

Mittlerweile bin ich aktiv am spielen (zu viel lmao, besonders jetzt in der Uni Prüfungsphase) und obwohl ich mich nicht wirklich für den PvE Modus interessiert hab, find ich es doch enttäuschend, was Blizzard da abzieht.

Ich glaube nicht, dass mich das vom Spielen abbringen wird, aber ich werde mir definitiv genauer anschauen, ob die Qualität der kommenden Inhalte es wert ist, dass sie den PvE Modus hinter sich gelassen haben…

procra

Lore-technisch hat die Dichte des Spiels massiv abgenommen, was ich ziemlich schade finde. Ich spiele das Spiel zwar auch weiter aber die Cinematics, die Comics und die Story-Missionen waren für mich auch mit die besten Elemente. Weil man damit aber vermutlich mehr Ressourcen investiert und effektiv nichts mit verdient hat Blizzard das jetzt eingestampft.

Solange sich da im upper management nicht gravierend was ändert, halte ich meine Hoffnung, dass sie das PvE irgendwann doch noch mal wieder aus der Schublade holen erstmal unter Verschluss.

Man merkt so langsam, dass Blizzard hinter den Kulissen das Personal ausgeht.
Als Arbeitgeber hatten sie sich die letzten Jahre ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Huehuehue

 Ich spiele das Spiel zwar auch weiter aber die Cinematics, die Comics und die Story-Missionen waren für mich auch mit die besten Elemente. Weil man damit aber vermutlich mehr Ressourcen investiert und effektiv nichts mit verdient hat Blizzard das jetzt eingestampft.

Für Season 6 sind Story-Missionen angekündigt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
TNB

Die Kommentare sind schon niedlich muss man sagen. “Overwatch Live Service PvP Unsinn, den keiner wollte.” Was? Overwatch ist ein Live Service PvP Spiel durch und durch und das seit Release. Das ist eigentlich alles was die Spieler wollen. Der PvE Part ist uninteressant für die meisten, daher wird er auch gecancelt. Man spielt Overwatch für den PvP Part, denn dafür wurde das Spiel gebaut.

Wer sich echt Overwatch gekauft hat, obwohl es den PvE Part noch nicht gab und das der einzige Grund war, ist halt einfach selber Schuld. Die haben gerade ihr Lehrgeld gezahlt und wissen es hoffentlich beim nächsten mal besser.

Neowikinger

Also willst du sagen, dass du Geld für Overwatch 2 gezahlt hast, obwohl Overwatch 2 gar nicht nötig gewesen wäre, wenn man 1 einfach überarbeitet hätte? Wie schon erwähnt, war der PVE Modus der einzige Grund für ein Overwatch 2. Alles andere hätte man mit Patches erledigen können. Das bekommen andere Spiele wie Fortnite oder PUBG auch hin… nur Blizzard bittet doppelt zur Kasse… Daher kann man wohl sagen, dass du es bist, der sein Lehrgeld gezahlt hat 🙂

Huehuehue

Geld für OW2 gezahlt??
Das Ding ist doch f2p seit Release im Oktober?
“Zahlen” tut man doch im Shop und für den Premium-Seasonpass.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
Neowikinger

Na immerhin etwas

Huehuehue

Für Overwatch (1) hat man allerdings gezahlt. Das Spiel ist mit Overwatch 2 aber vom Markt genommen worden.

Neowikinger

Verstehe. Danke für die Aufklärung! 🙂

T.M.P.

PvP ist billig, der Content wird durch die Spieler geschaffen.

PvE braucht halt Story, Synchronsprecher, Videosequenzen, eine brauchbare KI für die Gegner und so weiter und so fort.

Man könnte annehmen, wenn die Aktionäre sehen, dass damit nicht wenigstens 300% Gewinn rein kommen würde hat sich das Thema erledigt. Wie schon von Film und Serien bekannt.

Ist nur ein weiterer Sargnagel für das Genre der Storyfokussierten Spiele..

Das sich nun schon wieder eine Aussage Blizzards als falsch herausstellt ist zeitlich vielleicht etwas ungünstig. Bin gespannt ob der Aufschrei bis ins Diablo Forum reicht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von T.M.P.
Alexander Ostmann

In meinen Augen ist das einfach eine Kundentäuschung.
Erinnerungen an W3R werden wieder wach.

Steve Pryde

Damit ist OW2 tot für mich. Der PvE-Modus wäre der einzige Grund gewesen nochmal reinzuschauen. Nun kann man nichtmal mehr wie in OW1 alle Helden spielen sondern muss sich diese freikaufen, lol?

Huehuehue

Du kannst alle Helden spielen (wenn du einen Overwatch Account vor Oktober 22 hattest). Die neuen musst du halt erspielen (oder den jeweiligen kostenpflichtigen Weg des Seasonpasses kaufen, wenn du dafür wirklich den schnellsten Weg bevorzugst), sie sind nicht einfach “da”.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
TNB

Wer Overwatch 1 gekauft hat, hatte alle Helden frei in OW2. Nur die Leute die neu anfangen, müssen Helden freischalten wie in jedem anderen MOBA auch, außer DOTA2. Was ist daran also lol?
Und PvE der einzige Grund? Overwatch ist ein PvP Spiel seit Release, es gibt keinen anderen Grund Overwatch zu zocken.

Julian

Das ist so nicht korrekt du musst dir auch als Ow1 Spieler alle Helden freispielen du hast nur kiriko bekommen und das wars

neutronux

Freischalten geht recht schnell (paar mal gewinnen und dann im Practice-Modus kurz mal jede Fähigkeit an den Test-Bots anwenden). Dass Skins jetzt Geld kosten ist auch ok. Das einzige das dringend mehr Liebe braucht ist das Matchmaking.

DeejayDMD

das ist ja kacke… ich freue mich seit der ersten ankündigung auf den pve modus. irgendwie schade.

VonGestern

Overwatch ist komplett an mir vorbei gezogen. Doch ich fühle mit… wirklich enttäuschend. Für mich stellt sich nun die Frage, welche Zusammenhänge bestehen dabei zu anderen Blizzard Titeln, wie z.B. zu Diablo4? Sind solche Ausreden für versprochene Inhalte dort langfristig auch zu erwarten?? Versprechen brechen… Sie sollten sich umbenennen zu “Belial Entertainment”. Oder “Baal Entertainment” würde auch passen.

(Belial, Herr der Lügen. Baal, Herr der Zerstörung. Aus der Diablo Reihe.)

Pranger

Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit Blizzard spüren zu lassen, dass dies eine Sauerei ist.
Overwatch 2 löschen.

Catjam

Surprise! Wird reden hier von Blizzard. Ich habe zu 100% damit gerechnet, dass sowas, wenn es nicht von Anfang an veröffentlicht wird, niemals erscheinen wird.

Aber die Leute spielen ja weiterhin fröhlich Blizzard Games und die paar Hundert oder Tausend, die wegen dem Entscheid das Spiel verlassen, tut denen auch nicht weh.

Mithrandir

Ich finde es nachvollziehbar wenn jemand BLizzard (oder irgendeiner anderen Gamingfirma) kein Vertrauen und/oder Geld mehr schenken will.

Aber welche große Gamingschmiede, vor allem mit Shootern und/oder MMOs, gibt es denn, die bisher keine Versprechen gebrochen hat? Denn wenn “versprechen gebrochen = darf man nicht mehr kaufen” bedeutet, und zwar immer, wird es auch dünn.

Wenn jemand mit Blizzard-Games, oder GAmes einer anderen Schmiede, Spaß hat, obwohl das Unternehmen an anderer Stelle Mist gebaut hat, ist das, meiner Ansicht nach, zu respektieren. Jede:r setzt die Prios eben anders.

Und gerade bei einem Freizeitprodukt, bei dem es um Spaß geht, ist “Macht mir das Produkt Freude” oft ein wichtigerer Faktor als “Haben die schon jemals ein Versprechen gebrochen”.

ShadowStrike1387

Es gibt eben Leute, die verstehen es eben nicht… Die wollen sich dann auch nicht anderweitig belehren lassen, da fehlt die Einsicht zu. Aber ich kann dieser Meinung nur voll zustimmen, ein Spiel zu spielen, weil man Spaß dran hat, ist VIEL wichtiger, als irgendwelchen Skandalen und reellen Ergeignissen höhere Priorität einzuräumen und das Spiel dann zu boykottieren. Das sollte immer an erster Stelle stehen.

Wer seine Prioritäten danach setzt, wird viele Unternehmen an den Pranger stellen und seine persönliche Hexenjagd anfangen, wo er/sie keinen Erfolg mit haben wird. Und dann dreht sich das Problem immer weiter im Kreis und die Betroffenen kommen da nicht mehr raus.

TNB

Warum sollte man auch keine Blizz Games mehr spielen? Wenn es Spaß macht, soll man es zocken und fertig. Scheiß egal was andere Leute im Internet dazu für eine Meinung haben. Diablo 4 vorbestellt und freu mich auf Release. Ob Overwatch 2 da jetzt ein PvE Modus bekommt oder nicht, ist doch da total egal.

Nephalis

Können wir dann wieder zu Overwatch 1 zurück? Dann würde ich wahrscheinlich mein Lieblingsspiel auch wieder spielen können… Seit Overwatch2 fehlt mir mein sicheres Spiel zu dem ich immer zurück kehren konnte.

Nile9063

Ja, OMG bitte. Ich habe Overwatch 1 geliebt, Overwatch 2 habe ich nach zwei Wochen einfach nicht mehr ertragen, so gut wie Alles, was an dem Spiel Spaß gemacht hat, war weg, alle Änderungen waren Änderungen zum Negativen. Hätten sie für OW1 ein PvE DLC rausgebracht, hätten meine Freundesgruppe und ich es gekauft, aber mit OW2 war das Spiel irgendwie für alle aus der Gruppe gestorben. Was würde ich dafür geben, nochmal ein paar Runden OW1 spielen zu können. Aber in Anbetracht dessen, was Blizzard mit Overwatch gemacht hat, ist es auch richtig und wichtig, dass das Spiel in der Irrelevanz verschwindet. Leider. Ein ganz paar kleine Schritte gehen sie wieder in die richtige Richtung, aber das reicht einfach nicht. Würden sie morgen OW2 einstellen, einfach die letzte Version von OW1 wieder online bringen und sagen, sie hätten einen Fehler gemacht und würden jetzt neue Maps, Helden und Events für OW1 entwickeln, würde ich es ihnen verzeihen und sofort wieder spielen, aber der gegenwärtige Zustand ist einfach eine Tragödie.

Criscal

Es war eine Frechheit, Overwatch 2 herauszubringen UND Overwatch 1 zu töten. Da wurde für OW2 angeblich Jahre lang an PvE gearbeitet, nur um als Fan feststellen zu müssen, dass lieber die Zeit investiert worden ist, einen Spieler im Team zu eliminieren – geringere Kosten für die wohl endgültig gescheiterte Liga! – und die Monetarisierung auf Seasons umzustellen – und man hat dabei auch nur die Möglichkeit, sich jeden 3. Premium-Battlepass zu erspielen. Diese Umstellung hat so viel Arbeit gekostet und macht es aus meiner Sicht so verdammt schwierig, die Tank Helden zu ausgewogen zu gestalten. Ich habe leider das Gefühl, dass nur noch ein Rumpfteam aus hauptsächlich Newbs Overwatch 2 produziert, während die guten Entwickler an wichtigeren Dingen wie Diablo 4 arbeiten dürfen. Und ja, ich bin einer, der sich nicht für PvE in Overwatch interessiert. Die PvE Missions sind sowas von langweilig gestaltet und im Endeffekt nur endlose Horden von Gegnern.

Misterpanda

Ich habe das nie angefangen, eben weil es keinen PvE Part gab und Multiplayer Shooter nicht mein Ding sind. Jetzt werde ich es auch nie anfangen. Schade, das Universum und die Charaktere sahen so aus, als ob man tolle Geschichten damit erzählen könnte. Aber das zeigt mal wieder, dass das heute nicht mehr der Gedanke hinter Spielen ist. Langsam kann ich GAAS und Seasons nicht mehr hören 🙄🤮

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Misterpanda
PizzaMixxer

Ganz ehrlich, es ist mir egal. Overwatch 2 macht mir keinen Spaß mehr. Alle aus meiner Gruppe sind abgesprungen, da das Monetarisierungssytem einfach eine Beleidigung ist. Das einzige, worauf ich mich gefreut und gestürzt hätte, wäre der Koop gewesen. Deswegen hatte ich mir nochmal die 40€ Version geholt, da der Coop da mit dein sein sollte. Das Spiel stirbt. Guckt euch die Zahlen auf Twitch an, eigene Spielerzahlen gibt Blizzard ja nicht raus. Das ist der letzt Nagel im Sarg. Schade drum, der erste Teil hat mich selbst Jahre nach Release immer map wieder für ein/zwei wochen begeistern können ☹️

Huehuehue

“Wir müssen ein Overwatch 2 machen, weil mit der ersten Version, ist der PVE-Teil nicht möglich, aufgrund technischer Beschränkungen”
ein Jahr später:
“Übrigens, eigenen PvE-Teil gibt’s keinen, dessen Erstellung zieht einfach zu viel Kapazität von der dauerhaften Umsetzung des neuen Geschäftsmodells, das da games-as-a-service-Seasons heißt, ab”

Buuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
NahYou

oder es liegt daran dass overwatch seinen zenit schon vor overwatch 2 überschritten hat.
und es einfach finanziell keinen sinn ergibt weiter geld zuverbrennen.

die overwatch league ist auch grandios gescheitert und spricht bände darüber wie beliebt das spiel noch ist

wir müssen jetz auch nicht so tuen als ob die welt jetz auf den PvE Modus von overwatch gewartet hätte auch wenn ich mir sicher bin das der outragemob uns in den kommenden tagen das gegenteil weiß machen möchte

Huehuehue

Overwatch (1) war (erst) ab dem Moment “tot”, als auf der BlizzCon 2019 der Nachfolger mit PVE-Teil angekündigt wurde und gleichzeitig verlautet wurde, dass am ursprünglichen Overwatch damit die Weiterentwicklung eingefroren sei, weil “bald” der Nachfolger käme und alle Konzentration darauf läge.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Huehuehue
Don77

Das ist ein lupenreiner Skandal

Fun Police

Genau! Und Blizzard ist doof!

Spoiler
Warum genau sind wir jetzt gleich nochmal sauer?

thoxx

Warum genau sind wir jetzt gleich nochmal sauer?

Weil wir im Gegensatz zu dir den Artikel gelesen haben?

Huehuehue

Weil wir im Gegensatz zu dir den Artikel gelesen haben?

Betrachtet man “Fun Police”s vergangene Kommentare, dann ist dies wahrscheinlich eine sarkastische Bemerkung die: “Ist halt Blizzard, war doch genau so zu erwarten, warum also jetzt deshalb sauer sein”, heißen soll.

Nicole Wakulczyk

ich finds super schade, hatte mich da echt drauf gefreut.
und wie bereits von vielen angemerkt: der pve-modus war damals einfach das, worauf die das ganze aufgebaut haben bei der ankündigung.

procra

Ich vermute stark, dass da nicht nur Kostengründe der Faktor waren, wenn auch maßgeblich mit.

Blizzard hat ja in letzter Zeit nicht als Vorzeige-Arbeitgeber geglänzt und ich kann mir vostellen, dass da einiges an Personal abgewandert ist.

Einen kompletten PvE Modus mit neuen Mechaniken, Objekten, Settints etc. pp. zu erstellen braucht viele Mannstunden (weil Fraustunden gelten bei Blizzard-Angestellten ja nicht). Mit PvE verdient Blizzard aber effektiv nichts, wenn das game free to play ist. Da stecken die ihre verbleibenden Ressourcen lieber in die Inhalte, die regelmäßig Einnahmen generieren. Battle Pass / Skins etc.

Obendrein ist denen auch ein ganzer Stamm Kunden weggebrochen, weil die sich mit NetEase zerlegt haben und chinesicher Spielende keine Gegenstände für Spiele kaufen werden die sie nicht spielen können.

Sieht nicht so aus, als würden die die Idee sobald wieder aus der Schublade holen.

Huehuehue

Nur “Kostengründe” sind halt auch so nicht sehr realistisch, denn ein Ding, das 2019 angekündigt wurde, wovon man bei Ankündigung schon Dinge zeigen konnte und vom dem seither immer wieder sehr detaillierte Teile aufgetaucht sind, war bereits in Produktion und hat bereits viel Geld gekostet – Geld, das weg ist und nicht wiederkehrt, man kann nur versuchen, Reste des Erstellten zu verwerten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

63
0
Sag uns Deine Meinungx