Neuer Schlachtzug in Guild Wars 2 ist unterhaltsam, aber zu leicht

Der sechste Guild Wars 2 Schlachtzug mit dem Namen „Mythenschreiber-Wagnis“ ist seit dem Patch am Dienstag im Spiel. Zwar haben bereits die ersten Gilden alle Bosse im normalen und im Herausforderungsmodus bezwungen, jedoch ist das Feedback zum Raid extrem positiv.

Was erwartet euch im neuen Raid? In „Mythenschreiber-Wagnis“ lädt uns der Dschinn Zommoros in die Mystische Schmiede ein. Die gesamte Umgebung dreht sich dabei um die Schätze, die die Spieler regelmäßig in die besagte Schmiede werfen. Entsprechend ist das Gebiet in bunten und goldenen Tönen gehalten.

Mythenschreiber Wagnis Bild 1

Insgesamt gibt es drei sehr unterschiedliche Bosskämpfe. Der erste Boss heißt Beschworene Verschmelzung und erinnert vom Aussehen und vom Kampf an das Festenkonstrukt. Diesem Boss ist man bereits im dritten Schlachtzug begegnet.

Im zweiten Bosskampf erwarten uns zwei Largos. Diese seltenen Kreaturen haben es in sich und sind Meister in der Assassinen-Kunst. Der Kampf ist sehr dynamisch und findet auf kleinen Plattformen statt. Hin und wieder muss man dabei von einer Plattform zur nächsten gleiten. AoE-Felder versuchen einen dabei regelmäßig von Kampfplatz zu schubsen.

Der Dschinn Qadim ist der dritte und letzte Gegner in dem Raid. Auch hier wird auf einer großen Plattform gekämpft und besonders die AoE-Effekte müssen im Blick behalten werden.

Welche Belohnungen bekommt ihr? Als Belohnungen warten im neuen Schlachtzug sechs neue Waffen-Skins und vier neue Miniaturen, die sich an den Bossen orientieren.

Das Highlight ist jedoch ein neuer Thron, den man in der Garderobe freischalten und so überall aufstellen kann. Der luxuriöse Haufen Gold ist die Belohnungen für den Abschluss aller Erfolge im neuen Raid.

Mythschreiber Thron
Raid-Gruppe rund um den Streamer MightyTeapot mit ihren neuen Thronen (Quelle)

Raids und das Feedback der Community

Wie schwer ist der Schlachtzug? Bereits am ersten Abend hatten einige Gilden alle drei Bosse im normalen Modus besiegt. Die ersten versuchten sich sogar schon am Herausforderungsmodus.

Dieser wurde in der Nacht zu Donnerstag dann auch als erstes von der deutschen Raid-Gilde Lucky Noobs abgeschlossen. Sie sicherten sich damit den inoffiziellen World First. Jedoch wird diesem in Guild Wars 2 relativ wenig Beachtung geschenkt. Guildnews berichtete aber darüber.

Halle der Ketten

Verglichen mit den anderen Schlachtzügen scheint Mythenschenschreiber-Wagnis also recht einfach zu sein. Aus dem vorherigen Schlachtzug „Halle der Ketten“ hielt sich der letzte Boss Dhuum im normalen Modus immerhin einige Tage.

Darum wird der Schlachtzug trotzdem gut aufgenommen: Obwohl der Raid also einfacher als seine Vorgänger ist, wird er besonders von den Hardcore-Gilden im Guild-Wars-Subreddit sehr positiv aufgenommen. Hervorgehoben werden dabei vor allem die spaßigen Mechaniken.

Auch unglückliche Zufälle, die bei Spielern zu Frust führen könnten, wurden laut diesen Spielern so gut es geht reduziert.

Mythenschreiber Wagnis Bild 2

Der neue Raid war extrem wichtig für die Community: Fast 10 Monate sind seit dem letzten Raid-Release vergangen und viele Spieler waren enttäuscht von ArenaNet. Nach der „Halle der Ketten“ im November 2017 versprachen die Entwickler einen schnelleren Rhythmus als in der Vergangenheit.

Diese Versprechen konnten sie jedoch bisher nicht einhalten. Wir dürfen also gespannt sein, wann der nächste Schlachtzug erscheint.

Guild Wars 2: Spieler verkloppten Boss 5.000 Mal, wollen es wieder tun
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Yitzhak Mandelbaum
Yitzhak Mandelbaum
1 Jahr zuvor

„Hardcoregilden“ in GW2, oh man… Sind das die, wo der Anteil der Muttis und Frührentner unter 70 % liegt? Sorry, aber bei solchen Aussagen kann ich mir das Lachen nie verkneifen. Und natürlich zählt ein World First in GW2 nichts. Ein World First gibt nur dann rep, wenn man eine echte Challenge geschafft hat – nicht dafür weil man die erste Gilde war, die an dem Tag die meisten Spieler hatte die pünktlich nach Feierabend zuhause waren.^^

Schwierigkeit ist, wie bei jedem GW2 Raid, ab einem gewissen Niveau (wenn man weniger als 4 Spieler hart carryen muss) nicht vorhanden, Spaß macht’s zwischendurch trotzdem. Bei Browsergames langweile ich mich z. B. mehr.

Btw. nehme ich ArenaNet die Ankündigung nicht übel, der keine Taten folgten: Gute Raids entwickelt man nicht mal eben in der Mittagspause und der Content ist auch kaum gefragt (wenn man mal die Resonanz im Chat, LFG, Forum usw. sieht). Da würde ich Ressourcen auch lieber woanders investieren…

Darkkkonator
Darkkkonator
1 Jahr zuvor

Tja.. hab imma wida mit GW2 angefangen.. doch irgendwie fühle ich mich da verloren.. habe keine ahnung was ich genau machen soll. Und ob es richtig ist was ich tue hmm. Hätte ja schon lust auf das Game.

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
1 Jahr zuvor

Stell konkrete Fragen und ich gebe dir antworten =)

Darkkkonator
Darkkkonator
1 Jahr zuvor

Hallo Alexander smile

Hmm wo fängt man da an… Also was ich als Ziel weis das ich die Weltkarte auf 100% Erkunden soll und alle Herzenaufgaben, Sehnswürdigkeiten usw machen muss. Und was sollte man danach
angehen? Bin auch schon Level 80 Wächter, nur weis ich da nich so richtig was ich an Build oder Eq nehmen soll. Bzw bin ich teilweise leicht überfordert an den ganzen Items die man Unterwegs findet.

Ob sie für mich wichtig sind? Ob ich sie vielleicht sogar verkaufen kann? Oder allgemein ob was ich da mache sinn ergibt^^. In einer Guilde bin ich auch noch nicht.

Wenn ich den Einstieg so richtig finden würde, und weis was ich zutun habe. Würde ich GW2 auch konsequent spielen wollen. Nur ohne richtige Anleitung fühle ich mich verloren in so einem riesigen Game.

Mfg Darkkonator.

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
1 Jahr zuvor

Also die Erkundung der Karten ist nur rekevrel, wenn du den Titel haben möchtest oder wenn du eine legendäre Waffe bauen möchtest. Ansonsten kannst du es vernachlässigen.

Dein Ziel sollte es sein deinen Wächter mit aufgestieger Rüstung und Berserker Werte dabei auszuwählen (kraft, Präzision, Wildheit).

Am besten gelingt das über das Handwerk und über Fraktale. Level den Waffenschmied auf 500. Dafür brauchst du viele Materialien. Deshalb gefunde Ausrüstung immer Wiederverwerten.

Fraktale solltest du anfangen nebenbei zu spielen, um langsam aber sicher das Level zu Erhöhen.

Zu dem Thema findest du auf guildnews auch einen ausführlicheren Artikel: https://guildnews.de/anfaen

Micro_Cuts
Micro_Cuts
1 Jahr zuvor

GW2 ist einfach kein Raid Fokussiertes Spiel wie z.b. WoW. Aber Anet sollte versuchen mindestens alle zwei Episoden ein neuen Raid ins Spiel zu bringen.

Trotzdem glaube ich werden Raids in GW2 nie die Langzeitmotivation und Schwierigkeit eines WoW Mythic haben. Was auch in Ordnung ist – warum sollte man versuchen dem Platzhirschen Konkurrenz zu machen. Lieber weiter auf eine Vielfalt von Inhalten setzen und die Casual Spieler bedienen.

Yitzhak Mandelbaum
Yitzhak Mandelbaum
1 Jahr zuvor

„Lieber weiter auf eine Vielfalt von Inhalten setzen und die Casual Spieler bedienen.“

Also sollen die doch zu WoW? Sorry, aber WoW Mythic Raids sind weder schwer noch fordernd – außer man spielt mit einer Hand oder ist sonstwie körperlich eingeschränkt. Also über’s tab targeting noob Dasein hinaus…

Trotzdem ein lustiger Comment: Wenn Casuals Casuals flamen (wollen). smile

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Hab 750 Stunden in Guild wars 2. Leider aber noch gar keinen Raid gemacht, da ich niemanden hab der das noch spielt. Gibt’s für diesen neuen Raid auch eine legendäre Rüstung?

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
1 Jahr zuvor

Jein, die legendäre Rüstung ist an die ersten vier Raids gebunden, der neue legendäre Ring jedoch an die Raids 5, 6 und wahrscheinlich auch noch 7

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.