MMORPG ist seit über einer Woche offline, nun droht einer der größten Rollbacks der Geschichte

MMORPG ist seit über einer Woche offline, nun droht einer der größten Rollbacks der Geschichte

Das MMORPG Shroud of the Avatar wurde vom Richard Garriott (Ultima Online, Tabula Rasa) umgesetzt. Derzeit kämpft das Spiel jedoch mit großen Problemen. Im neuen Patch 106, der am 29. September veröffentlicht wurde, wurde ein Datenbank-Fehler entdeckt. Dieser reicht jedoch weiter zurück, als ursprünglich gedacht. Seit über einer Woche ist das Spiel offline. Ein Rollback könnte den Fortschritt mehrerer Wochen zerstören.

Was ist genau das Problem? Am 2. Oktober teilte der Community-Manager Ravalox einen Beitrag, in dem er erklärte, warum die Server nach dem Release des Updates 106 offline gegangen sind. Dort hieß es, dass das Spiel “nicht vom Markt verschwinden würde”, sondern die Datenbank mit dem Update beschädigt wurde. Die Entwickler arbeiten daran, das Problem zu beheben.

Nun, mehr als eine Woche später, gibt es einen weiteren Forenbeitrag, der bestätigt, dass es zu einem Rollback kommen wird. Ravalox sagt darin:

In der letzten Woche arbeiteten wir fleißig an der Identifizierung der Probleme und versuchten, die Datenbank wiederherzustellen. Während dieser Zeit arbeiteten wir an einer Reihe von früheren Iterationen, die wir aus unseren Backups wiederhergestellt hatten.

Nach sieben Tagen Arbeit konnten wir immer noch keine Stabilität erreichen und trafen die sehr schwierige Entscheidung, eine Datenbanksicherung wiederherzustellen, die vor der Veröffentlichung von R105 gespeichert worden war.

via Shroud of the Avatar Forum

Der Zeitpunkt für diesen Rollback lieg jedoch mehr als einen Monat zurück. Das macht ihn zu einem der größten in der MMORPG-Geschichte. Generell lief die Entwicklung von Shroud of the Avatar recht chaotisch.

4 Crowdfunding MMORPGs, die so richtig gefloppt sind

Rollbacks tun den Spielern richtig weh, betreffen meist aber nur wenige Stunden

Kommt es in MMORPGs öfter zu Rollbacks? Rollbacks sind der Worst-Case für MMORPG-Spieler. Sie haben Zeit in ein Spiel investiert, die komplett ausradiert wird. Entsprechend vorsichtig gehen die Entwickler mit solchen Schritten um.

Meistens betreffen die Rollbacks wenige Stunden bis Tage, wie diese Beispiele zeigen:

Ein Rollback über knapp 6 Wochen, wie es hier der Fall ist, ist sehr ungewöhnlich. Offen ist zudem, wie sehr der Rollback die ohnehin schon eher kleine Spielerschaft von Shroud of the Avatar noch verringern könnte.

Rollback zurück zum August betrifft fast alle Bereiche des Spiels

Was passiert jetzt in SOTA? Derzeit testen die Entwickler intern eine Version des Spiels vom 24. August um 15:00 Uhr europäischer Zeit. Damit entspricht die Version der, die noch vor der Veröffentlichung des Patches 105 existiert hat. Das gesamte Spielerlebnis von Patch 105 bis 106 wird voraussichtlich komplett entfernt und beide Updates sollen gemeinsam erscheinen.

Der Rollback auf diese Version betrifft nahezu alle Bereiche des Spiels:

  • XP, Gold, Loot und sämtlicher Charakterfortschritt werden auf den Stand vom 24. August zurückgesetzt
  • Häuser und Lots, die die Spieler beansprucht haben, gehören ihnen nicht mehr
  • Neue Charaktere, die nach dem 24. August erstellt wurden, existieren nicht mehr

Gekaufte Items für Echtgeld im Shop sollen jedoch nachträglich erneut verschickt werden. Auch bei den Login-Rewards arbeiten die Entwickler daran, nachträglich Belohnungen in die Oktober-Rewards einfließen zu lassen.

Wie reagieren die Spieler? Die zeigen sich geschockt. Vor allem das Thema Crafting wird viel diskutiert. In Shroud of the Avatar ist es mit Glück verbunden, ob man eine perfekte Waffe bekommt. Wer das Glück im September hatte, wird es mitunter im Oktober/November nicht nochmal haben.

Allerdings zeigen sich einige Spieler auch solidarisch. So wurde ein “Resource Recovery Service” einberufen. Dort können die Spieler Gegenstände spenden an Leute, die besonders viel verloren haben (via Shroud of the Avatar Forum).

Wann findet der Rollback statt? Das steht noch nicht fest. Die Entwickler planen einen Livestream, indem sie die Probleme und kommenden Schritte genauer erläutern möchten.

Wer hingegen auf der Suche nach den besten MMORPGs ist, wird hier fündig:

Die 15 aktuell besten MMOs und MMORPGs 2022

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Wäre für mich das absolute Ende für jedes Game. 6 Stunden kann schon schlimm sein, wenn man in der Zeit endlich etwas bekommen oder erreicht hat, woran man schon ewig arbeitet (wichtiges Item, seltenes Mount etc.).
Aber 6 Wochen? Das ist so ein gigantischer Dealbreaker, das könnte kein Entwickler oder Publisher irgendwie ausgleichen. Zumindest kann ich mir nichts vorstellen.

Zudem wäre es für mich dann das letzte Game dieses Entwicklers gewesen, da ich jeder Zeit damit rechnen muss, dass es erneut passiert, wenn man schon nicht mal gescheite Backups hat, wo man direkt auf den Stand von vor dem Update das alles zerschossen hat zurückkehren kann.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Scaver
Mandario

Will jetzt gar nicht sticheln, aber irgendwie hatte ich geglaubt, dass das Game abgesetzt wurde. Da gab’s doch so zweifelhafte Finanzierungen und Betteleien nach Geld? Nach Tabula Rasa die nächste große Enttäuschung von Garriot.

Marvensen

Oh nein. Wie werden die beiden Spieler das nur verkraften?

Schlachtenhorn

Naja, Fortschritt von einen Monat und mehr zu verlieren ist schon ein hartes Stück, wenn man bedenkt das Menschen nicht ewig Leben und Zeit haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx