Wenn ihr das neue MMORPG MIR4 auf Steam zockt, könnt ihr echtes Geld verdienen – Doch wie hoch ist der Stundenlohn?

MIR4 ist jüngst auf Steam, iOS und Android erschienen und die große Besonderheit des koreanischen MMORPGs ist, dass ihr einen speziellen Blockchain-Token farmen könnt, der echtes Geld wert ist. Doch wie viel Grind ist nötig, um Geld in dem Spiel zu verdienen? Wir bei MeinMMO haben es uns mal angesehene.

Was ist MIR4? MIR4 ist ein koreanisches MMORPG, das auf Steam sowie Mobilgeräten mit iOS und Android erscheinen ist. Das Spiel hat eine asiatische Fantasy-Welt als Grundlage und setzt auf Wuxia-Ästhetik, wie man sie aus Spielen wie Blade & Soul oder Swords of Legends kennt.

MIR4 spielt sich aber auch auf dem PC wie ein Mobile-Game und setzt viel auf automatisierte Aktionen, die mittels Auto-Play ablaufen. Ihr müsst also nicht viel machen, außer ab und zu die Werte des Helden anzupassen oder sein Inventar zu optimieren. Solche Spiele sind also eher Helden-Manager als aktive Spiele.

Wie läuft das mit dem Echtgeld? MIR4 klingt auf den ersten Blick wie ein typischer Auto-Grinder aus Korea, aber das Spiel hat eine große Besonderheit: Ihr könnt euch im Spiel gegen die Ressource Darksteel einen Blockchain-Token namens Dracos holen.

Dieser Token wiederum ist eine Art Krypto-Währung und wird auf einer Börse der Entwickler gehandelt und ist echtes Geld wert. Solche Tokens werden übrigens auch für alles Mögliche genutzt, darunter virtuelle Katzen oder Video-Clips von Streamern.

Allerdings gibt es ein Limit von insgesamt 1.000.000.000 Dracos, die es insgesamt geben darf und pro Tag darf nur eine Million davon hergestellt werden. So soll Inflation vermieden werden.

Im Klartext heißt das, dass ihr eure Spielzeit in echtes Geld umwandeln könnt. Das scheint auch der Hauptgrund zu sein, warum Leute MIR4 spielen, denn die Wertungen auf Steam sind miserabel, obwohl es nach wie vor viele Spieler hat.

Was ist Blockchain? Unter dem Begriff versteht man eine Art verteilte, öffentliche Datenbank. Im Falle von Kyrpto-Coins und Tokens werden Blockchains genutzt, um Geldtransaktionen zu verwalten. Transaktionen werden hier in einer „Kette“ chronologisch aufgelistet, daher der Name.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Stundenlohn in MIR4 macht niemand reich – Zumindest hier bei uns

Wie lange dauert es, bis man die nötigen Ressourcen hat? Um echtes Geld in MIR4 zu bekommen, müsst ihr Level 40 erreichen und die Ressource Darksteel im Spiel farmen. Dann könnt ihr 100.000 davon plus eine Bearbeitungsgebühr gegen einen Draco-Token eintauschen. Auch eine Umwandlung von Draco in Darksteel ist möglich.

Die Darksteel-Abbaugebiete sind notorisch von Spieler überlaufen und man muss oft sich mit dem PvP-System aushelfen und Spieler von den lukrativen Orten wegprügeln. Wenn man dann aber mal den begehrten Stahl abbauen kann, bekommt ihr pro 10 Sekunden ca. 60 Einheiten Darksteel.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Hier seht ihr, wie das mit dem Minen von Darksteel läuft.

Das bedeutet, das ihr pro Minute ca. 360 Darksteel bekommt und damit um die 21.600 in der Stunde. Da ihr 100.000 Darksteel plus Bearbeitungsgebühr braucht, um den Draco zu bekommen, verdient ihr in der Stunde ungefähr ein Fünftel eines Draco. Ihr müsst also gut fünf Stunden farmen, um einen Draco zu bekommen.

Wie viel ist der Draco wert? Der Wert des Draco variiert nach Angebot und Nachfrage. Aktuell ist er stolze 2,37 US-Dollar wert (Stand 2. September 2021 und 11:00 Uhr). Der Preis war aber auch schonmal deutlich niedriger, beispielsweise am 31. August, als der Preis nur noch 1,78 Dollar betrug.

mir4-preise2
Der aktuelle Preis. Quelle: MIR4

Nehmen wir jetzt also die Arbeitszeit aus dem obigen Beispiel, dann verdient man mit Draco-Farming in MIR4 ca. 50 Cent pro Stunde.

Lohnt sich das wirklich? Für einen Gamer in Deutschland oder den USA ist solch ein Stundenlohn sicher kein Grund, das Spiel intensiv zu grinden. Doch man sollte dabei bedenken, dass 50 Cent in manchen Ländern einen passablen Lohn darstellen. Beispielsweise in manchen Ländern Asiens oder Südamerikas. So gibt es in Venezuela beispielsweise Familien, in denen der Vater allein durch Gold-Farming alle ernährt.

mir4-brasilien-fans
In Südamerika scheint es sich zu lohnen. Quelle: YouTube

Daher sind die Kommentare unter dem offiziellen Erklär-Video zu Dracos voll von Spielern aus Ländern wie Brasilien, die das Spiel liebend gerne in ihrem Land hätten. Höchstwahrscheinlich, um Geld zu verdienen.

Was haltet ihr von dem Konzept, Spielzeit in Geld umzuwandeln? Ist das eine gute Sache oder sollte man Spiele nur zum Spaß spielen und nicht für Profit? Schreibt es uns in die Kommentare. Spiele, die echtes Geld verdienen lassen, sind übrigens nicht neu. Auch das MMORPG Virtuverse hat solch ein System, bei dem ihr echtes Geld verdienen könnt.

Quelle(n): Webseite zu Draco
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Nur zum Geld farmen mach ich sowas nicht im Endeffekt halte ich das für Energieverschwendung und man ist quasi ein Farmbot für den Entwickler.

Aber ich bin absolut Fan von nebenbei Währung erwirtschaften in einem Spiel dass mir Spass macht.

Wenn ich dran denke wievielt Geld ich mit D3 spielen am Anfang gemacht habe das war sogar für Schweizer Lohnverhältnisse ordentlich.
Auch mein Blizzardguthaben das ich aus Goldtausch gewandelt habe, als ich mit WoW aufhörte wird mir D2R, D4 und wahrscheinlich mindestens weitere 5 Blizzardspiele finanzieren.

Ich finde aber auch den Währungstausch in GW2 gut. Ich hab mir da auch schon einiges aus dem Shop geholt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x