Twitch bannt Streamerin – Sie verkauft den Fans nun „NFT“-Clips für um die 300 €

Die 26-jährige Streamerin Jenelle „Indiefoxx“ Dagres wurde von Twitch gebannt. Nun hat sie aber einen Weg gefunden, mit Twitch-Clips doch noch Geld zu verdienen: Sie verkauft ihre „besten Momente auf Twitch“ als eine Art digitale Sammelkarte. Einige der „NFT“-Clips kosten mittlerweile bis zu 300 € auf dem Marktplatz.

Das ist die Situation:

  • Die Streamerin Indiefoxx ist für kontroverse Streams bekannt, in denen sie gegen die Regeln für „sexuell anzüglichen Inhalte“ auf Twitch verstoßen hat: Etwa für “Earlicking Streams“, bei denen sie in ein Mikrofon stöhnte. So wurde sie 2021 bereits 6-mal gebannt. Ihr letzter Bann war offenbar permanent, denn nach Bann Nummer 6 verlor Indiefoxx ihren Partner-Status und damit die Möglichkeit, auf Twitch Geld zu verdienen.
  • Die Streamerin verkaufte ihre Twitch-Clips nun als „NFT“ über eine Webseite.
  • Angeblich wurden alle Clips binnen 30 Minuten verkauft. Die Preise liegen auf dem freien Markt mittlerweile im Bereich zwischen 8 Euro und 300 Euro.

Twitch-Clips als limitierte digitale Sammelkarte

Was verkauft Indiefoxx da genau? Indiefoxx hat über die Seite „Eternal.gg“ einige „NFTs“ verkauft: Das sind „Non-Fungible Token“: Ein eindeutiges, kryptografisches Token, das nicht austauschbar und nicht replizierbar ist.

Im Wesentlich ist ein NFT sowas wie eine „digitale Sammelkarte“, ein Gegenstand, der von einem Nutzer erstellt und signiert wurde. Diese Gegenstände können dann wie limitierte Kunstwerke gehandelt werden. Indiefoxx selbst vergleicht sie mit „Pokémon“-Karten.

Ein bekanntes Beispiel für „NFTs“ sind die „CryptoKitties“, virtuelle Katzen.

Böhmermann nennt Twitch-Streamerin ein Sex-Maskottchen – Entschuldigt sich später

Indiefoxx hat auf einer Webseite ihre „besten Twitch-Moments“ zum Verkauf angeboten. Dabei sind sie alle „nicht-erotischer“ Natur, sondern zeigen alltägliche Szenen:

  • Für 15 $ gibt es einen Clip, in dem sie einer Frau eine seltsame „Ghetto-Rasierklingen“-Waffe zeigt. Der Clip gilt als „gewöhnlich“, von ihm sind 500 in Umlauf.
  • Für 99 $ kann man etwa einen Twitch-Clip kaufen, in dem Indiefoxx „Eleanor Rigby“ von den Beatles singt und sich dabei auf einer Gitarre selbst begleitet – der Clip gilt als „selten“, von ihm kursieren 110 Ausgaben.
  • Ein Clip, in dem sie sich mit einem Mönch unterhält, kostet zwischen 359 $ und 5000 $, von dem gibt es 50 Ausgaben – der Clip gilt als „mythisch“
indiefoxx-mythic
Der günstigste Preis für den “mythischen Clip” sind 359 $, etwa 300 €.

Kauft sowas denn wirklich wer? Offenbar schon: Die Streamerin sagt: All ihre NFTs wären nach 30 Minuten ausverkauft.

Wer jetzt noch einen Clip kaufen will, der kauft auf dem Markt bei wem, der sich den Clip von ihr geholt hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Warum kauft man sowas? Die NFT dienen offenbar als Spekulations-Objekte, die man kauft, um sie dann mit Gewinn weiterzuverkaufen.

Manche sehen das sehr kritisch als eine „Blase“ oder einen „kurzfristigen Trend“, bei dem man eine Menge Geld verbrennen kann – für andere ist das ein Wachstums-Markt, in den sie einsteigen wollen.

Als Indiefoxx zum 6. Mal gebannt wurden, regten sich Leute auf: So ein Bann habe gar keine Auswirkungen auf die Streamerin. Sie nutze das als kostenlose Werbung. Nun kann man sehen, dass Indiefoxx sogar nach ihrem Bann noch Geld mit Twitch verdient:

Twitch bannt Streamerin 6-Mal in einem Jahr – „Sie ruiniert Twitch für alle Frauen“

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Namma

Ich bin mir sicher die weiß was sie macht und die Käufer und Interessenten sollten auch wissen was die machen.
Da braucht keiner schockiert sein, diese Geschäfte gibt es doch schon ewig, auch wenn es mich nicht interessiert, mich interessiert aber auch der Immobilienmarkt, Gebrauchtwagenmarkt und Blumen Handel absolut 0 , dennoch kaufen viele dort ein ?

amoxi

Schön wie sich alle hier als Moralinstanz der Welt fühlen ?

Daniel

Was soll man sagen.
Einige wollen es, sie hat es.
Sie weiß wie man sich verkauft, warum auch nicht!?
Es gibt ein Sprichwort:”2 Doofe stehen jeden Tag auf, einen davon muss nur finden.”

Scaver

Am Ende nichts mehr wert, wenn sie erst mal permanent gebannt wurde!
Denn dann kennt sie bald niemand mehr und dann will auch niemand die Dinger noch kaufen.

Alex

Kann ja ihr egal sein, die clips sind ausverkauft und fertig ist der Lack, ihr hauptgeschäft läuft sowieso auf Onlyfans und da werden die Trottelchen auch weiterhin schön Geld reinpumpen.

Doktor Pacman

Ich zweifel immer öfter am Menschen.

Alexander

Es gibt tatsächlich lebende, denkende Versionen von Homo Sapiens da draußen, die für solch „fragwürdigen“ Content irgendeiner Streamerin ernsthaft echtes Geld zahlen? SERIOSLY?? Ich persönlich finde es schon überhaupt Sinnbefreit auch nur irgendeinem Streamer irgendwas zu geben, aber das hier ist wohl der Gipfel an Lächerlichkeit. Was in den Köpfen dieser „Menschen“ vorgeht (ich will das Wort gar nicht in den Mund nehmen weil ich mich dafür fremdschäme), will ich gar nicht wissen. Schon klar, jeder kann machen was er will, aber immerhin weiß ich jetzt, wir haben die Grenze unserer Dummheit noch lange nicht erreicht.

Magicmunchie

Gebe dir 100%ig Recht! Gestern hab ich allerdings was noch schlimmeres auf Twitch gesehen. Bei gamesdonequick kann man Geld spenden dass ein neues Spiel gespielt wird. Und wenn halt keine 70.000$ zusammen kommen, wird halt nicht wie angekündigt xy gespielt.
Ich guck gerne Streamer, aber sowas bringt mich direkt zum abschalten.

Arthrex

Tut mir Leid, aber bei Ihnen ist echt Hopfen und Malz verloren. Wenn Sie den Sinn und Zweck von GDQ nicht verstanden haben, dann weiß ich auch nicht wie man Ihnen helfen kann. Es ist ein Event welches Spenden sammelt für, unter anderem, die Krebsforschung und ist das größte Event mit dem Schwerpunkt Speedrunning. Die $70.000 die Sie hier genannt haben wird auch eine ‘Incentive’ genannt, und natürlich wird das Spiel nicht gezeigt wenn nicht genug Geld für die Incentive zusammenkommt. Wo wäre sonst der Sinn einer solchen? Wenn das Spiel so oder so gezeigt werden würde, warum dann überhaupt Spenden? Manche Leute wie Ihnen sollte man das Internet sperren…

Murli

Incentive bedeutet einfach nur Anreiz.

Ich weiß, Denglisch zu schreiben ist cool, aber zumindest das Wort verstehen und nicht einfach Posten wäre hilfreich.

Ich mein “wird nicht gespielt wenn nicht genug Anreiz zusammenkommt” klingt irgendwie seltsam oder 😉

Magicmunchie

Freundlichkeit kannste auf jeden Fall ?
Man kann auch unabhängig vom Stream spenden sammeln oder nen Link in der Beschreibung lassen. Machen andere ja auch.
Aber wenn ich das Spiel fast nicht sehe, weil überall nur Spendenpopups kommen und drüber gequatscht wird, ärgert mich das.
Mal abgesehen davon dass nicht EIN MAL erwähnt wurde für wen überhaupt gesammelt wird!

Ich spende privat übrigens auch an Organisation, falls du das wissen magst.

SavageSloth

Du stellst dir selbst die Frage, ob es denkende Versionen von Homo Sapiens gibt, bist aber selbst nicht in der Lage die deutsche Sprache fehlerfrei anzuwenden. Du hast dir deine eigene Frage gerade beantwortet xD

Arthrex

Nobody likes grammar nazis.

Max Mustermann

Interessant, dass manche anderen Dummheit unterstellen und das nur, weil diese einem Interesse oder einer Neigung nachgehen! Ist jemand, der beispielsweise auf Analplugs steht dumm, nur weil man es selber nicht nachvollziehen kann? Man könnte sich auch fragen, ob es dumm ist, einen Artikel zu lesen, welcher für das essenzielle Weiterkommen im Leben, sage und schreibe 0,0% Mehrwert bietet, anstatt sich mal ein Buch über Klimaerwärmung (ist nur ein Beispiel) durchzulesen…

Obsidian Djinn

Hat nichts mit Interesse oder Neigung zu tun. Es ist schlichtweg überteuert. Man kann ja stehen auf was man will oder Hobbies haben wie man will. Aber wie bei allem gibts Dinge die sind einfach teurer als sie sein müssten. Man kann sich ja auch nen Analplug (nur um dein Beispiel aufzugreifen) aus echtem Gold für tausende € kaufen. Das Teil für 50€ tuts aber auch

bungo_kretin

nochmals wer kauft so was? Resp. der, der es weiterverkauft. Wer kauft es dann von denen? Ich check es nicht.

Malo

Simping at its finest. Dann doch lieber Anime waifus 😀

Bingolinchen

Richtig so! Ich mache bald Sammelkarten von mir und bring nen Paniniheft raus.
Mal ohne spaß, wer ist schlimmer, die Frau die, die Clips verkauft oder die Leute die den Clip kaufen? Man muss schon sehr aus der Realität gefallen sein, wenn man sich solche clips für 300€ kauft. Was wollen die damit? Jeden Abend anschauen und sich freuen? Naja, ist nicht mein Geld..
Wo führt das ganze noch hin?

ImInHornyJail

Schlimm UND schlau würde ich sagen die Frau, denn die weiß wie sie Geld aus den Leuten rauspressen kann.
Die Leute, die das kaufen sind nicht schlimm sondern einfach nur dumm.
Meine Meinung.

Bingolinchen

Ich finde es ist schlimm, wie blöd jemand sein kann. Tut ja schon weh..

Millerntorian

Diese Gegenstände können dann wie limitierte Kunstwerke gehandelt werden. Indiefoxx selbst vergleicht sie mit „Pokémon“-Karten.

Meine Güte, welchen Einschlag hat die Gute denn nicht vernommen? Einen Meilenstein der Computerspielgeschichte mit bis heute weltweit 340 Mio. verkauften Einheiten (alle Games zusammengenommen), damit einhergehenden Konsolenverkäufen (Nintendo) und nicht zuletzt einem weltweiten Trend, der blasse Daddel-Stubenhocker mal an die frische Luft gebracht hat (Pokemon Go), gleichzusetzten mit einigen bunten, aneinandergereihten Bildchen, in denen man tapsig unbeholfen ein Mikro abschleckt oder dümmlich auf einer Plantschbanane rumeiert, ist schon sehr gewagt.

Oder glauben diese selbsternannten Lichtgestalten irgendwelcher medialen Streamingplattformen, dass sie wirklich der Nabel der Welt wären? Nichts ist so schnelllebig wie das Internet. Sprich; keine Plattform mehr auf der man sich im wahrsten Sinne des Wortes räkeln kann und kein Mensch wird sich an dich erinnern.

In Zeiten, in denen die Medien überschwemmt werden mit sog. “Superstars”, “Supertalenten” oder “Reality-Stars” mit einer Halbwertszeit von gefühlt wenigen Tagen vlt. auch besser so…

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
NeinFalsch

nice, wieder sehr schlauer move von ihr hier auf NFTs zu setzen.

wer die käufer hier gleich wieder als SIMPS oder whatever beschimpft: der artikel deutet es an, dass NFTs eines der Besitztümer der zukunft sein können ( konjunktiv!). im restlichen kunstmarkt läuft das schon ne weile inkl. digitaler ausstellungen.

mehr dazu
https://www.youtube.com/watch?v=Pftul7zuheE&ab_channel=ArteTRACKS

Millerntorian

Nun, dem möchte ich nicht unbedingt widersprechen. Aber dazu gehören durchaus elementare Grundvoraussetzungen wie beispielsweise nachhaltigen Wert für die Kunstszene, Prägen eines Gesamtstils oder ggf. einfach tot zu sein (so makaber es klingt).

Natürlich weit hergeholt, aber beispielsweise ein Warhol, ein Lagerfeld (sowohl in der Fotografie als auch Mode), oder wenn wir in die Neuzeit gehen, ein Banksy sind prägend. Digitale Kunst? Da fällt mir sofort Mike Winkelmann (aka Beeple) ein. Stichwort übrigens NFTs…der machts ja vor. Auch ein Kubrik hat mit seinen Filmen (ich erinnere mal an 2001 – Odyssee im Weltraum) Meilensteine geschaffen. Oder z.B. Kraftwerk, die die Basis zu moderner E-Musik geschaffen und Dinge wie House und Techno überhaupt erst möglich machten.

Lediglich auf einer medialen Plattform unterwegs zu sein und ein wenig in den Tag hinein zu plaudern, gehört trotz einer durchaus beachtlichen Anhängerschar m.E.n. nicht in diese Riege. Vlt. straft uns die Gute aber Lügen, indem sie statt den schnellen Dollar zu generieren, weiterhin “Kunst” schafft…aber dann doch bitte mehr und bleibenden Eindruck hinterlassend.

Sonst interessiert das in einem Jahr Medienabstinenz niemanden mehr und die sammelwütigen Käufer werden sich fragen, warum sie eigentlich dafür Geld ausgegeben haben.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
NeinFalsch

auch bei banksy gab und gibt es stimmen, die sagen, das sei keine kunst. jetzt, nach jahren des wegwischens seiner grafittis (was früher als “vandalismus” galt, es war verpöhnt bevor es akzeptiert wurde) ist er berühmt geworden.

aber gerade die debatte darüber “ist das kunst oder kann das weg?” triggert zumindest einen teil der leute, deren kunstverständnis auf das beschränkt ist, was schon menschen bewegt hat und nicht erst bewegen könnte.

dadurch interessiert sie das thema ja jetzt schon nicht mehr und diese sammelunwütigen werden sich fragen, warum sie eigentlich dafür damals kein geld ausgegeben haben…weil es damals für sie noch keine kunst war.

DDuck

Epoche der Geisteskranken!

Ich weiß nicht, welche Kosten dem Ganzen gegenüberstehen, aber wenn es wirklich stimmt, dass sie nach 30 Minuten ausverkauft war und die “mythischen” Clips alle für den Niedrigstpreis von 359 $ weggegangen, dann sind das über 35.000 $ Umsatz in einer halben Stunde…mit recycletem Content, der bereits da war und nicht extra noch produziert werden musste.

Man muss sich mal vor Augen halten: Ein(-e) durchschnittliche(-r) Friseur(-in) in NRW verdient unter 20.000 € brutto im Jahr…und steht dafür 40 Stunden lang im Laden und schneidet Haare.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von DDuck
Master_Zhang

? Diese Welt… Kinder hungern und sterben… Menschen sterben ohne medizinische Versorgung die 5 Euro kostet und Idioten kaufen für ihr Geld 1 min Clips von einer EX Twitch Streamerin…

monk

und du kaufst nie etwas, das du nicht unbedingt brauchst?

nicht dass es es komplett sinnfrei ist die nfts zu kaufen

Arthrex

Doppelmoral ist nichts neues mehr in der heutigen Gesellschaft. Ich darf, aber alle anderen dürfen nicht.

KFC Manager

Sollen sich die dummen SIMPs doch abzocken lassen, wir normalen Menschen lachen darüber und die Damen freut es.

Snoopy

den Leuten kann echt keiner mehr helfen ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x