Twitch gibt Druck nach, entzieht Streamerin die Partnerschaft nach 6. Bann

Die Streaming-Plattform Twitch hat offenbar dem wachsenden Druck der Öffentlichkeit nachgegeben. Nach dem 6. temporären Bann im Jahr 2021 ist die Streamerin Jenelle „Indiefoxx“ Dagres (26) keine Partnerin mehr auf Twitch. Damit kann sie auf der Streaming-Plattform nur noch eingeschränkt Geld einnehmen. Der Entzug der Partnerschaft könnte sogar ein Anzeichen für einen permanenten Bann sein.

Das ist die Situation:

  • Die Streamerin Indiefoxx ist für Grenzüberschreitungen auf Twitch bekannt. Sie gilt als jemand, der das Regelwerk von Twitch mit „Hot Tub“-Streams und „ASMR Earlicking“-Streams bis aufs Äußerste dehnt. Diese Streams galten zwischenzeitlich als „Twitch Meta“: Mit solchen Streams umgehen Streamerinnen jene Regeln, die eigentlich für sexuell anzügliche Inhalte auf Twitch gelten.
  • Mit ihren Streams hat Indiefoxx in 6 Monaten im Jahr 2021 mittlerweile 6 temporäre Sperren kassiert, die zwischen einem und drei Tagen andauerten. Diese kurzen Sperren blieben offenbar ohne Wirkung. Nach der letzten Sperre am 28. Juni wuchs der öffentliche Druck über Social Media auf Twitch: Das wiederholte Fehlverhalten von Indiefoxx müsse jetzt endlich ernste Konsequenzen haben.
  • Zu Beginn des 6. Banns war Indiefoxx noch Partnerin bei Twitch. Doch bei einer neuen Überprüfung eines Experten fiel auf: Der Partner-Status ist weg.

Das ist die neue Erkenntnis: Der neue Bann von Indiefoxx begann am 28. Juni. Damals meldete die US-Seite Dexerto: Indiefoxx habe weiter ihren Partner-Status. Daher ging man davon aus, dass auch der 6. Bann nur temporär sein würde.

Doch der Twitter-Nutzer RootOnline, der solche Sachen verlässlich prüft, teilte am Morgen des 01.07. mit: Der Account von Indiefoxx hat keinen Partner-Status mehr auf Twitch.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Bei einer Überprüfung fiel auf: Der Partnerstatus ist weg.

Was hat das für Auswirkungen? Eine Partnerschaft mit Twitch ist notwendig, um über die Plattform verlässlich Einnahmen zu erzielen. Partner können Einnahmen durch Kanal-Abonnements (Subs) generieren, Werbung schalten oder das virtuelle Guthaben „Bits“ erhalten.

Ohne den Partner-Status bricht Indiefoxx ein beträchtlicher Teil der Twitch-Einnahmen weg.

Es ist nach der neuen Entwicklung zudem fraglich, ob der Bann auch diesmal nur ein 3-Tage-Bann ist. Der Entzug des Partner-Status erfolgt nur nach händischer Entscheidung eines Twitch-Mitarbeiters. Das sieht eher nach einem permanenten Bann aus.

Viel Kritik an den temporären Banns – Ohne Konsequenzen

Das ist das Besondere: In den letzten Tagen wurde der 6. Bann von Indiefoxx auf Twitter diskutiert:

  • Streamerinnen wie Alinity machten deutlich: Diese Banns zeigen ein Problem. Die Strafen für „sexuelles Verhalten“ seien zu gering. Solche milden Strafen wären für Streamerinnen eher ein Urlaub und kostenloser Werbe-Boost.
  • Große Streamer wie xQc oder Asmongold sagten: Es sei unfair, dass Streamerinnen wie Indiefoxx oder Amouranth mit wiederholtem Fehlverhalten so glimpflich davon kommen. Sie hatten das Gefühl, Twitch messe mit zweierlei Maß.
  • Die Streamerin Pokimane wies daraufhin, dass sexuell anzügliche Streams langfristig für alle Content-Creators auf Twitch schädlich sein könnten. Pokimane fürchtete, durch solche Streams könne Twitch wichtige Werbepartner verschrecken.
  • Auch viele andere Nutzer auf Twitter ärgerten sich darüber, dass Indiefoxx immer wieder nur eine kurze, temporäre Sperre kassiert, und forderten eine harte Bestrafung.

Von Twitch und Indiefoxx selbst gibt es noch kein Statement zum Entzug der Partnerschaft oder zum aktuell 6. Bann.

Asmongold wirft Twitch vor, Frauen zu bevorzugen

Twitch ist bekannt dafür, großem Druck auf Social Media nachzugeben

Das steckt dahinter: Es fällt auf, dass Twitch immer wieder Entscheidungen trifft oder korrigiert, wenn sie in den Tagen zuvor auf Twitter oder reddit heiß diskutiert werden.

So hat Twitch schon mehrfach permanente Banns zurückgenommen, weil die Empörung über den Perma-Bann auf Twitch zu groß wurde:

Umgekehrt hat Twitch den Streamer MontanaBlack für 30 Tage gebannt, nachdem dessen Fehlverhalten lange diskutiert wurde: Der hatte sich im Urlaub auf Malta daneben benommen, als er sich, nach eigenen Angaben, gegenüber Frauen wie ein Neandertaler verhielt. Damals fiel auf, dass der Bann erst nach der großen öffentlichen Diskussion ausgesprochen wurde.

Offenbar hat die öffentliche Diskussion einen Einfluss auf die Entscheidungen, die Twitch trifft. Das verstärkt die Diskussion umso mehr.

6 Banns auf Twitch, die heftig diskutiert wurden

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Antester

Sowas sollte eigentlich ohne Diskussion von Twitch umgehend umgesetzt werden. Wenn diese Damen dann wieder Content produzieren, der nicht auf Kurven und Kameraperspektiven basiert, kann der Partnerstatus auf Bewährung wieder hergestellt werden.

WaifuJanna

Und genau sowas zeigt in was für einer wiederlichen Welt wir leben.

Euch (den leuten auf reddit, und hier in den kommentaren) ist bewust das eine Person ihren JOB verloren hat, blos weil irgendwelche hater auf reddit unco rumheulen “wieso kein permabann”…

Was habt ihr davon wenn sie gebannt ist? Nix garnix. Einfach nur typisch Neid.
Anderen leuten nix gönnen, und über leichen zu gehen nur damit jemand den job verliert.

Selbst wenn sie auf twitch nackt streamen würde. Who cares?? Es tut niemanden weh. Wenns dir nicht gefällt schaus halt nicht. aber solange rumzuhaten bis jemand den Job verliert is einfach nur unmenschlich.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von WaifuJanna
monk

Ich bin gespannt, wie lange du deinen Job behältst, wenn du ständig gegen Vorschriften verstößt.

Twitch ist nicht ab 18. Der content hat da nichts zu suchen.

Und das Argument “Wenn es dir nicht gefällt, schau halt nicht” ist eh lächerlich.

quick.n.dirty

Warum genau ist das Argument lächerlich?

monk

Weil das nicht das grundlegende Problem löst.

quick.n.dirty

Tut mir leid, ich steh auf dem Schlauch – was ist das grundlegende “Problem”?

monk

Das kannst du den etlichen Artikeln zu dem Thema hier entnehmen.

Scaver

Kurz: Das Content von Streamerinnen gezeigt wird, der laut AGB und GEsetz verboten ist!
Also hat die Streamerin dafür entsprechend bestraft zu werden und Twitch hat dafür zu sorgen, dass das nicht mehr vorkommt.
Das tat Twitch aber nicht!

Waldspecht

An Ignoranz nicht zu übertreffen…
Die Menschheit entwickelt sich echt zurück.

Scaver

Sorry, aber das ist kein Job!
Wer das so sieht… da merkt man, wie krank die Welt ist!
Nicht alles womit man Geld verdient ist ein Job!

Und warum “meckern” (es heult niemand) die Leute rum? Weil es so in den Regeln von Twitch steht und Twitch die Regeln, gerade bei Frauen, nicht richtig anwendet.

Selbst wenn sie auf twitch nackt streamen würde.

Mich!
Und warum? Weil es laut AGB und GESETZ(!) verboten ist!
Und es tut doch Leuten weh… Minderjährigen vor allem! Denn wir sprechen hier in erster Linie von Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz!
Und da verstehe ich NULL Spaß und NULL Toleranz.

Nicht falsch verstehen. Ich habe nichts gegen solchen Content. Aber dann bitte am richtigen Ort mit entsprechendem Jugenschutzmechanismen. OnlyFans ist da eine Option neben vielen anderen.
Auf Twitch wäre es auch ok, wenn es eine entsprechende “ab 18”-Sektion mit Altersnachweis gäbe. Will Twitch aber nicht. Daher verbietet Twitch solche Inhalte ja auch.

Man hat sich an Verträge und an Gesetze zu halten. Und im “Job” erst Recht!

ImInHornyJail

Spar dir die Energie.
Entweder trollt sie nur oder sie wohnt in so einer kleinen rosa roten Blase, dass sie selbst Täter jeglicher Art immer als Opfer sieht und den eigentlichen Opfern die Tat in die Schuhe schiebt.
In beiden Fällen ignorieren und über die Naivität lachen.
Soll sie doch in einer Welt ohne Regeln leben. Mal sehen wie lange ihr das Spaß macht.

Obsidian Djinn

Wie kommst du drauf, das WaifuJanna eine Sie ist? Bei dem Nickname eher ein Typ. Ich lehne mich mal äußerst weit aus dem Fenster und behaupte er ist Fan der Streamering aber möchte sich den OnlyFans Account nicht leisten ? anders kann ich mir das ganze nicht erklären. (Reine Spekulationen meinerseits!)

ImInHornyJail

Kann sein ja aber wenn da ein weiblicher Name steht dann benutze ich demensprechende Personalpronomen. Wenn er/sie/es nicht so will..Pech gehabt. Wähle ein anderen Namen.
Man könnte aber auch das sie für “die Person” verwenden.
Ob das jetzt ein Mann oder eine Frau ist sei mal dahingestellt. Wollte halt nur sagen, dass Scaver nicht so viel Zeit und Energie in den geistigen Durchfall von WaifuJanna stecken soll. Wie gesagt: Entweder Troll oder total in der rosa roten Bubble gefangen.
Nur ein Rat von mir😁

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von ImInHornyJail
Alex

Das war auch meine erste Vermutung. ?

WaifuJanna

Ich kenn die streamerin nichtmal. es geht ums prinzip das leute immer irgendwelche Streamer haten und bashen… Das is in etwa so als wenn du in irgend nen Fastfood restaurant reingehst und rumschreist “Alles scheiße hier, schmeckt nicht”….

Wenns dir nicht gefällt lass es. Aber versuch nich alles schlecht zu reden oder zu haten!!!

Es geht um die HATER community… Scheis egal obs eine “Hot Tub Streamerin”, “Ego shooter streamer”, irgend nen twitter topic ist oder tiktok… Man muss nich immer alles schlecht machen…

Wie sagt man so schön, “Wen man nix positives zu sagen hat, einfach mal nix sagen” Und Sachliche Kritik sieht auch anders aus…

WaifuJanna

Wenn du dir twitch’s AGB durchgelesen hättest wüstes du das Twitch ab 13 ist. und solltes du unter 18 sein müssen deine eltern oder ein anderer gestezlicher vertreter zustimmen, und MIT DIR den streamgucken…

Desweiteren wenn du 18 bist und dir solche inhalte dennoch zu “sensibel” sind.. gibs da nich umgrund eine dicke warneinblendung , die du wegklicken muss, wenn du den content sehen willst…

Wenn deine eltern mit deinem 14 oder 15 jahren den content anguckt. Hat das nix mit jugendschutz zu tun…

Wenn du es schon so streng nimmst. Dann dürfte auf twitch in deutschland GARKEIN Shooter, Horror oder Sonstige gewalt spiele vor 22 uhr gestreamt werden… Da das aber technisch nich umsetzbar ist.. -> Zeitzonen … wird es halt nicht gemacht…

2. Nutzung von Twitch durch Minderjährige und blockierte Personen

Die Twitch-Dienste stehen Personen unter 13 Jahren nicht zur Verfügung. Wenn dein Alter zwischen 13 und dem Alter der Volljährigkeit im Rechtsgebiet deines Wohnsitzes beträgt, kannst du die Twitch-Dienste nur unter Aufsicht eines Elternteils oder gesetzlichen Vormunds nutzen, der diesen Nutzungsbedingungen zustimmt.

Alex

Offensichtlich 0 Ahnung von der Materie, aber erstmal empören, du machst dich lächerlich, die hat nicht ihren Job verloren, da twitch nicht ihre haupteinnahme Quelle war, die ist eindeutig ihr onlyfans Account, der sicher weiter gut laufen wird, jetzt vermutlich noch besser.
Zudem hat sie mehrfach gegen Richtlinien verstoßen, sogar gegen sehr harte Bedingungen, wie stream Exklusivität, für die andere schon viel eher gekickt wurden, ich weiß ja nicht in welcher welt du lebst aber wenn ich meinem Chef so auf der Nase herumtanzen würde, wäre ich schon x mal gekündigt worden.
Einfach nur albern was du schreibst und sehr fern der Realität.

Coreleon

Öhm sie nutzt Twitch nur als Werbeplattform für ihren Onlyfans Account. Ihr job ist im Grunde also OF Content und Twitch ist nur zum abgreifen von Kids.
Das ist eben das Problem, Porno Content in jeder Form findet man überall im Netz und da gäbe es zig Cam Plattformen wo sich austoben kann ohne das es irgendwen stören würde.
Allerdings ist da natürlich die Konkurrenz massiv. Was macht man also?
Produziert Content auf einer Plattform wie Twitch für eine sehr junge Zielgruppe und zieht die dann auf ihren OF Account.

Der Trick ist ja auch nicht wirklich neu, siehe mal “Joe Camel”, das schlägt in eine ähnliche Richtung.
Daher hat das, meiner Meinung nach, nichts auf einer Gaming Plattform zu suchen, weil es dafür eigene Dienste gibt.
Du gehst ja auch nicht in die Pizzeria um dir eine Grafikkarte zu kaufen. Das ist aber das was sie anbietet. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Coreleon
Dexter Ward

Ab nächster Woche wird dann eben auf onlyfans gestreamt. Wäre nicht die erste Dame die diesen Weg geht.

Scaver

Und dagegen hat dann auch niemand was. Genau dafür sind Plattformen wie OnlyFans da.
Diese erlauben solchen Content bzw. verbieten ihn nicht und stellen durch geeignete Maßnahmen auch Jugendschutz sicher.

monk

alles andere als ein permanenter bann ist lächerlich. 6x in 6 monaten für quasi das gleiche vergehen… iwann sollte twitch merken, dass da jemand nicht lernen will und das absichtlich macht.

WaifuJanna

Und was hast du jetz davon das sie gebannt ist? Kriegste jetz einen Keks? Eine auszahlung? Haste mit nem kollegen gewettet? Versteh ich nich.

Werd es nie verstehen, wie man sich daran “aufgeilen” kann, wenn eine andere person sanktioniert/gebannt wird.

Vorallem wenn man die person nichtmal persönlich kennt, Und einem selber das Leben in keinster weise beinflust.

Ihr tut immer so als ob die “Hot Tub streamerin” euch die viewer klauen…

monk

Warum dann überhaupt Regeln aufstellen? Soll doch jeder das zeigen was er/sie will. Ist das also dein Standpunkt?

Es gibt nun mal Regeln, an die sich jeder halten muss. Werden diese gebrochen, müssen entsprechende Konsequenzen folgen. Geht hier 0 um das Aufgeilen, weil andere bestraft werden.

WaifuJanna

Wenn die regeln gebrochen wird, liegt es in TWITCH ermessen das zu beeurteilen. Das hat nix inner öffentlichkeit zu suchen.

Twitch’s ermessen war aber. 3 tage ban ist genug, weil es nix schlimmes war…
Und dann mischen sich dritte ein….

monk

Ja, weil Twitch zweierlei Maß verwendet. Und genau darüber regen sich alle auf.

Wenn es nichts “schlimmes” war, dann hätte es auch keinen Bann gegeben. Nur mal so nebenbei.

Scaver

Ganz einfach. Weil wir in einer Gesellschaft leben, die ausschließlich durch Regeln (in den meisten Fällen sind das Gesetze) funktioniert.
Und JEDER hat das Recht zu fordern, dass andere diese auch einahlten.

Die hier genannte Streamerin hat das mehrfach nicht getan. Sie hat sich nicht an die Nutzungsbedingungen von Twitch gehalten und hat dabei auch geltendes Recht verletzt… und das Mehrfach (6 mal), ohne wirkliche Konsequenzen.

Jeder männlich Streamer wäre übrigens SPÄTESTENS beim zweiten mal permanent gebannt worden!

Es ist nur recht und billig, wenn die Leute fordern, dass jeder gleich behandelt werden muss.
Wer gegen die Regeln verstößt wird gebannt, im Widerholungsfall auch permanent. Das sind die Regeln von Twitch. Daran haben sie sich dann auch selber zu halten.
Erst recht wenn dabei noch geltendes Recht verletzt wird!

Frag mich was Du machen würdest, wenn Du überfallen und ausgeraubt werden würdest… oder schlimmeres. Der Täter aber kaum eine Strafe bekommen würde.
Wozu auch Regeln (hier Gesetze) braucht ja niemand befolgen. Also braucht man denjenigen auch nicht bestrafen.

Was ich langsam Vermute. Du bist selbst so jemand und siehst das nun als Präzedenzfall, wodurch Du deine Streams nicht mehr machen kannst.
Wenn ich Recht habe: Gut so!

WaifuJanna

Dann regelt das die Polizei oder ein Gericht aber nicht die öffentlichkeit, reddit oder twitter…

Dieses beispiel ist nahezu perfekt:

Es ist in etwa so als wenn ich geblitzt werd, der Polizist sagt, 50€ strafe, ich bezahl die strafe Punkt. Ende….

Mein Nachbar der mich nicht magt kriegt das mit, macht nen riesen shitstorm auf twitter und reddit: “Boa voll unfair wieso nur 50 euro strafe, führerschein einziehen sofort!”

Und 3 tage später ändert die Polizei ihre meinung… weil irgendwelche dritte die nichtmal involviert waren. druck ausüben…

Die Streamering hat ihre Strafe von ihrem arbeitgeber TWITCH schon bekommen. 3 tage bann. aber die hater wollten mehr….

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von WaifuJanna
monk

Das Beispiel passt nicht weil beim blitzen kein Polizist kommt und das Geld holt. Die strafen sind da festgelegt und für alle gleich. Im Gegensatz zu Twitch.

Außerdem bekommst du als Wiederholungstäter “IRL” auch höhere strafen. Als hot tub Streamer anscheinend nicht.

ImInHornyJail

Sehr gut.
Vielleicht ist das der Anfang und Twitch überarbeitet endlich mal ihre Regeln.

Daniel999

Jede Firma die unter “social Media Druck” nachgibt ist Schmutz.
Twitch zeigt nur weiter, dass sie scheinheilig sind und keine klaren Regeln aufstellen und durchsetzen können.

Schwach

Venrai

Das ist extrem einseitig und undifferenziert betrachtet. Social Media Druck muss nicht schlecht sein und dementsprechend muss auch keine Firma die diesem nachgibt direkt Schmutz sein. Ich würde eher sagen Twitch wäre viel eher Schmutz, wenn sie nicht nachgegeben hätten. Das sie endlich deutliche und klare Regelungen einführen müssen und diese auch konsequent durchsetzen müssen, selbst wenn es ihre großen Gelddruckmaschinen betrifft, ist klar und wird ja genauso schon lange gefordert.

Daniel999

Naja Twitch hat durch sozial Media Druck NICHT nach ihren Prinzipien gehandelt, sondern dem “wütenden Mob” klein bei gegeben

Ob die Prinzipien von Twitch gut sind ist ne andere Frage – trotzdem verletzen sie dadurch ihre selbst gestellten Prinzipien.

Venrai

Das Problem ist doch Twitch hat gar keine Prinzipien nach denen sie handeln bzw. die sie sich selbst aufgestellt haben. Genau das ist doch schon ewig das Problem welches von den Leuten besonders auf Social Media kritisiert wird. Denn hätten sie die gäbe es solche Fälle wie hier gar nicht.

Sveasy

Naja, wenn Politiker, Promis, Sportler und sogar die Öffentlich-Rechtlichen schon lange vor dem kleinen aber lauten Twitter-Mob klein bei geben, dann kommts auf Twitch auch nicht mehr an. Stichwort:cancel culture, gendering und Co

Obsidian Djinn

Ich bin ja ein absoluter Gegner von Cancel Culture und den Twittershitsorms der SJW die einen Schauspieler, Fussballer o. Politiker loshaben wollen. Das hier hat aber nichts damit zu tun. Denn wenn gecancelt wird ist es meist aus moralischer Überzeugung oder nicht belegbaren Straftatbeständen. “Das darf man nicht” ohne tatsächliche Begründung also.

In diesem Fall gibt es aber von Twitch klare Regeln “keine sexuellen Inhalte”. Wenn man dann sieht wir hart gegen so etwas durchgegangen wird und bei ihr 6 Verstöße in kürzester Zeit minimaö bestraft werden und die Strafen scheinbar keine Wirkung zeigen. Dann kann man die Nutzer oder anderen Streamer die sich an die Regeln halten schon verstehen. Twitch ist hier einfach zu inkonsiquent.

Scaver

Twitch hat gar keine Prinzipien.
Es gibt Regeln. Die hat diese Streamerin verletzt. Bei der Bestrafung sind sie aber nicht Konsequent. Männer mit weniger vergehen bekommen härter Strafen schon beim ersten mal. Wenn es um Sexuelle Verstöße geht, ist der 2. Bann garantiert ein permanenter.
Aber weil es eine Frau ist, die Twicht dadurch auch viel Geld einbringt, auch wenn es gegen die Regeln verstößt, versucht man es mit mehrmals leicht auf die Finger klopfen, anstatt mal hart durchzugreifen.
Und da ist es mehr als nur gerechtfertigt, wenn sich darüber die Leute aufregen und ihrem Unmut Luft machen und eine Gleichbehandlung fordern. Twitch muss hier Kosequent die eigenen Regeln durchsetzen, egal ob Mann oder Frau, egal ob kleiner oder großer Streamer!

WaifuJanna

100% zustimm. Es sollte verboten sein, das unwissende 3. personen überhaupt in irgendwelchen verträgen oder sperren sich einzumischen haben. Das is eine sache zwischen der Streamerin und Twitch. Das hat der öffentlichkeit einen scheis anzugehen Was die beide aushandeln….

Was kommt als nächstes? Leute die auf twitter rumheulen das irgendwas anderes unfair ist.

Hört auf euch immer in irgendwelche sachen einzumischen die euch nichtmal betreffen. Ihr weder nachteile, noch vorteile noch irgendeinen finanziellen verlust dadruch ob Person X jetz auf Platform Y streamt oder nicht…

Mit Euch, mein ich die hater, nicht mein-mmo, mein-mmo berichtet ja nur 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von WaifuJanna
Scaver

Unwissende Personen?
Die Verträge kennt jeder. Sind die normalen AGB. Denn es handelt sich hierbei NICHT um Streamer mit exklusiv Verträgen oder ähnlichem.
Das heißt so ziemlich jeder kann sehen, ob der Vertrag gebrochen wurde oder nicht.

Und hier geht es nicht um “die Öffentlichkeit”. Diese Öffentlichkeit sind ALLES Kunden von Twitch, die ebenfalls dem selben Vertrag haben.
Und sie fordern, dass alle gleich behandelt werden. Wer den Vertrag verletzt, der muss auch die selbe Strafe bekommen, wie jeder andere!

Und daher betrifft es auch alle. Denn der kleine männliche Streamer bekäme für das gleiche Vergehen direkt nen permanenten Bann (schon geschehen). Eine Frau mit vielen Zuschauern, die damit Twitch Geld bringt, wird hingegen kaum bestraft.
Das ist übrigens auch rechtlich nicht zulässig.

Zudem geht es dabei um Vergehen im Bereich “sexuelles Verhalten”. Nur damit noch mal klar ist, worüber wir reden.
Dabei verletzt sie und auch Twitch, wenn Twitch nichts unternimmt, z.B. das deutschen Jugendschutzgesetz, dass nämlich solchen Content für Personen unter 18 Jahren schlicht verbietet!
Twitch führt bewusst keine Mechnismen zum Jugendschutz ein, weil sie “so eine Seite” nicht sein wollen. Ergo verbieten sie solche Inhalte.
Die Streamerin weiß das und handelt bewusst und absichtlich dagegen! Von daher betrifft es neben den Kunden auch jeden deutschen Bürger mit minderjährigen Kindern!

Damit wir uns noch mal klar verstehen. Diese Person soll ruhig auf Twitch streamen. Dagegen hat grundsätzlich niemand etwas. Sie muss sich aber an die Regeln (sprich Vertrag, AGB und Gesetze) halten.
Wenn sie aber, weil sie nichts anderes kann, Content zeigen will, der auf Twitch nicht erlaubt ist, muss sie sich eine andere Plattform dafür suchen. Und davon gibt es mehr al genug!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x