Eine der größten Streamerinnen sorgt sich um Zukunft von Twitch: „Ihr erschafft eine Zeitbombe“

Imane “Pokimane” Anys hat sie sich zu den Hot Tubs und der neuen “ASMR-Meta” auf Twitch geäußert. Sie fürchtet, dass in Zukunft viele Streams erst ab 18 zugänglich und schlechter mit Werbung versehen werden könnten. Das wäre schlecht für die Streamer, aber auch die Plattform selbst.

Was passiert derzeit auf Twitch?

Pokimane, die größte Streamerin nach Followern, hält wiederum von diesen Praktiken sehr wenig. In einem Stream sprach sie über Hot Tub und Earlicking ASMR und warnte Twitch davor, das eine “Adpocalypse”, also ein Problem mit Werbe-Partnern, entstehen könnte.

“Ihr werdet dieses Problem immer wieder haben”

Was sagt Pokimane genau? Zu Beginn erklärte die Streamerin, dass sie das Problem mit dem Earlicking schon vorausgesagt habe. Es bringe nichts, neue Kategorien zu kreieren oder Stream-Arten wie Hot Tub zu bannen. Die Streamer würden immer neue Wege finden, diese Sperren zu umgehen.

Sie sagt über Twitch: “Ihr kreiert eine unvermeidbare Zeitbombe. […]. Ihr werdet dieses Problem immer wieder haben, sie werden andere Wege finden.”

Der Grund dafür liegt laut Pokimane in den unklaren Terms of Service und in der Art der Moderation. Gerade für die Bann-Politik wurde Twitch schon häufig kritisiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Was befürchtet Pokimane? Weiter erklärt die Streamerin, dass diese ganzen Streams, die mit den Grenzen der TOS von Twitch spielen, dauerhaften Schaden anrichten können.

Als Beispiel nennt sie die “Adpocalypse” auf YouTube. Dabei geht es um einen großen Boykott von Werbekunden, die nicht länger Werbung auf YouTube, bei bestimmten YouTubern oder vor Inhalten ab 18 schalten wollten. Unter diesen Kunden befanden sich Coca-Cola, Mars, HP und Adidas. Einen ausführlichen Artikel dazu findet ihr im YouTube Fandom (via Fandom).

Pokimane befürchtet, das viele Streamer dann das Label “ab 18” verpasst bekommen könnten, nur weil sie bestimmte Themen diskutieren. Das könnte dazu führen, dass jüngere Zuschauer sie gar nicht mehr sehen könnten. Sie fürchtet außerdem, dass dann nur noch die Kanäle mit Twitch Geld verdienen können, die besonders ruhig, friedlich und kinderfreundlich sind.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Wo sieht Pokimane die Lösung? Eine mögliche Lösung aus ihrer Sicht wäre es, bestimmte Streamer gezielt mit dem Hinweis “sexual Content” zu versehen, sodass Zuschauer unter 18 Jahren sie gar nicht sehen und andere davor gewarnt werden. Zudem sollten sie in den Vorschlägen auf der Webseite Twitch nicht mehr auftauchen, damit man nicht zufällig über sie stolpert.

Allerdings lässt sie in ihrem Monolog durchblicken, dass ihr eine komplette Sperrung sexueller Inhalte und Streamer am liebsten wäre.

Nicht nur Pokimane sieht Probleme mit Werbekunden

Könnten die Streamer wirklich zu Problemen für Twitch führen? Neben Pokimane hat sich auch der größte Streamer auf Twitch, Félix “xQc” Lengyel, zu dem Thema geäußert. Er glaubt, dass der Verhalten von Amouranth und Co eine Menge Schaden anrichten und Vertrauen bei Partnern von Twitch zerstören könnte.

Auch einer der größten deutsche Streamer MontanaBlack hat sich schon negativ zu den Trends geäußert. Er forderte, dass Twitch stärker gegen Trends wie die Hot Tubs vorgehen solle.

Amouranth hat das Problem selbst schon eingesehen, aber trotzdem weitergemacht:

Streamerin erklärt, warum Twitch die „Hot Tub“-Streams erlaubt, obwohl sie schaden

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cah0s

Ganz ehrlich, twitch soll einfach scheiß nebenplattform für sexuell content machen und fertig ist, blocken kann man sowas sowieso nicht, werden sie auch nicht da es um geld geht, was sind schon 1 mille leute die flennen und sagen macht den scheiß weg gegen einige mille an geld !? tja…

Nebenplattform machen für jeglichen content und das reine twitch wieder auf nur gaming runter stufen, problem gelöst. Dann sollte die nebenplattform aber standart 18+ sein mit ner richtigen altersüberprüfung und nicht nur nen kack button wo trozdem nen 10 jähriger auf ok drückt und im stream ist XD.

VA771

Dann wird es weniger als einen Tag bis zur neuen Meta dauern.
‘Das tiefste/größte Dekolleté bei Mario Kart’

Die könnten natürlich versuchen,

  • allen Streamern vorzuschreiben, was sie tragen dürfen.
  • oder den Kamerawinkel festlegen.
  • oder facecams komplett verbieten.

Wieviel Gaming muss dann sein? 90%, 95% oder 99% des Streams?
Muss man spielen oder reicht es über Spiele zu sprechen?

Damit können sie sich von einer Menge großer Streamer, und Einnahmen, verabschieden.
Eine Meta wird sich dagegen immer finden.

Cah0s

Kein just chatting oder so, alles wirklich alles auf ner 2. plattform da können sie auch gerne unter just chatting pennen.
twitch als reines gaming, halt gaming nix mit quatschen oder so, oder du spielst oder bist raus. und klamotten und so einfach regeln anpassen, alles was sexuell erregen kann ist verboten, wer sich nicht dran hält, insta perma bann ez.

aber hey wir reden von twitch, die werden es nur alles kategorisieren und anpassen und was regeln angeht, die wissen nichtmal selbst was sie für regeln haben geschweige “richtige” machen XD

BoredMarcus

Bei allen großen Streamern ist inzwischen “Just chatting” zu eine der größten Kategorien geworden. Bei Pokimane z.B. sind es in den letzten 90 Tagen 25 % des streams. Nur Valorant hat einen höheren Wert. Mal davon abgesehen, dass man dann einfach Tetris spielen kann und trotzdem über alles mögliche chatten kann.
Und die Kleidung, jetzt mal ehrlich, wer überwacht das nach welchen Kriterien? Sollen dann alle in einer Burka rumsitzen?
Manchmal muss man halt die Welt akzeptieren wie sie ist und die armen Streamer – Millionäre wie Poki haben dann halt etwas weniger Geld, mein Mitleid wird sich in Grenzen halten.

Scaver

Einfach Back to the Roots und alles was nichts mit Gaming zu tun hat wieder runter werfen!
Ich weiß, wird nicht passieren.

Was die so intelligente Streamerin nicht bedenkt… die größere Zeitbombe tickt bereits und viele Werbepartner reduzieren Ihre Schaltungen auf Twitch oder verlassen Twitch komplett.
DAS ist das große Problem von Twitch!

Chafaris

Sehe ich genau so. Alles raus was nichts mit Gaming zu tun.

Mit der Zeit schafft Twitch sich selber ab und die Benutzer wandern zu anderen Plattformen ab.

VA771

Die Definition ‘sexueller Inhalt’ ist halt auch sehr individuell und deshalb schwierig.
Manche sehen die ASMR-Meta ohne Probleme, andere stören sich schon an tiefen Dekolletés. Für die Einen ist das ‘Ear Licking’ einfach nur albern, Andere sind angewidert wenn in den etlichen Podcasts über die bevorzugten sexuellen Praktiken gesprochen wird.

Die eigentliche Meta auf Twitch ist doch, ständig die Grenzen der ToS auszuloten.
Die Bans werden dabei weniger als Strafen sondern mehr als ‘collision detection’ wahrgenommen.

Twitch verdient natürlich auch gut an diesem Ausloten. 
Oftmals haben solche Streamer, nicht ausschließlich auf sexuellen Inhalt bezogen, eine große Fangemeinde. Dieses ‘ich mache meine eigenen Regeln’ findet, unabhängig vom konkreten Inhalt, halt viele Anhänger. 
Das gilt für RP-Fails, Griefer, Pranks, etc. genauso wie für Hot Tubs u.ä.

Es ist natürlich sehr viel einfacher eine Front gegen ‘sexuelle Inhalte’ aufzubauen, als gegen RP-Fails. Damit kann man keinen Normalsterblichen hinter dem Ofen hervorlocken.
Für kleine Streamer, die sich den Allerwertesten für ihr RP aufreißen, ist das Ergebnis aber ähnlich wie für die gesamte ASMR-Sektion. Man wird von den großen Streamern erdrückt und die Sektion wird, mit mehr als nur Flurschaden, zurückgelassen.

Die Nutzer, Streamer und Twitch selbst, haben in den letzten Jahren nur zwei Konstanten etabliert: Grauzonen werden konsequent ausgenutzt und ‘leben und leben lassen’ gilt nur, solange es nicht die Einnahmen tangiert. 
Die 0,1%er mal ausgenommen, die kratzt das Ganze sowieso wenig. 

Wenn man sich anschaut, wer auf Twitch gegen die aktuelle Meta argumentiert, damit gleichzeitig stundenlang 20k+ Zuschauer unterhält und das Ganze noch auf YT verwurstet, wird man den Verdacht nicht los, dass sie sich am Ende doch alle brauchen.

Coreleon

Nun es mag individuell sein aber es ist wohl jedem klar worum es hier geht.
Es sind im Prinzip werbe Streams für härteren Content.
Die Problematik ist da eher das Twitch nun solche Sachen zulässt und da braucht man sich ja nur mal sowas wie tumbler ansehen wie schnell das in eine Richtung kippt die man so überhaupt nicht will.
Die haben zwar inzwischen die Reißleine gezogen aber mal ehrlich, die Plattform ist hinüber.
Das kann dann auch Twitch passieren und die sind dann schnell in der Schublade von live Cam Plattformen. ^^
Da werden die Werbekunden dann aber schneller abspringen als die gucken können.

VA771

Natürlich sind das Werbestreams für Onlyfans.
Twitch lässt das aber nicht erst seit 2 Wochen zu.

Seit dem es Onlyfans gibt, gibt es auch Twitch-Streamer die dort aktiv sind.
Werbung dafür gab es schon immer via ‘check my Twitter’.

Ob ein Bikini, Leggings oder irgendwas Hochgeschlossenes das Interesse an weiterem Content steigern, mag jeder selbst bewerten.
Hätte aber nicht jeder Hinz und Kunz seinen Senf dazu abgegeben (auch um eigenen Content zu generieren), dann wären HotTubs & Co auch wieder sang- und klanglos auf das Zuschauerniveau von ‘Just Chatting’, und der dort ‘Werbenden’, gesunken.

Bad publicity is better than no publicity – bestätigt sich mal wieder.

SenorChang

nach wie vor wird das makieren mit “sexual content” nicht funktionieren solange es im internet keine vernünftige altersverifikation gibt…. a la perso oder was auch immer. weil der derzeitige “schutz” von kindern und jugendlichen is halt witzlos… und auch irgendwie traurig… “klicke um zu bestätigen das du 18 jahre alt bist”… wow jeder weiß ja das kids niemals lügen würden…

Bodicore

Der Knopf ist ja auch nicht zum Schutz der Kids sondern zum Schutz der Betreiber 😉

BoredMarcus

Das hat mit “im Internet” überhaupt nichts zu tun. Twitch könnte in 5 Minuten eine ordentliche Altersverifikation einführen, wenn sie denn wollten, dafür brauchen sie den Rest des Internets überhaupt nicht. Es gibt ja schon die Bezahlfunktion, darüber kann problemlos eine 18+ Veri eingeführt werden. Sie machen es nur nicht, weil sie einen Sack voll Geld mit der ganzen Sache verdienen.

Grinsekatze

Seh ich im übrigen genauso. Und mit Youtube hat sie recht – am Smart TV total bescheuert (andernfalls hab ich Adblocker) – X-Mal Werbung mittlerweile. Teilweise 16 Sekunden OHNE Abbruch möglich. Und ja, das ist Absicht von YouTube.

Tokote

Falls du dich ein bisschen mit Technik auskennst schau mal nach “Pi-Hole”. Ich habe einen raspberry pi so eingerichtet und habe gar keine Werbung mehr per Smart TV Youtube App.

Mich hat die Werbung auch nie gestört, aber es ist so aggressiv geworden die letzten Monate, dass ich sie komplett blockiere.

ImInHornyJail

Ich mag Pokimane. Schade nur, dass Twitch fast nie auf sowas hoert.
Aber wieso auch? Es bringt Geld und mann muesste auch noch die ToS aendern und das bedeutet konsequent an den Tisch setzen und arbeiten. Und wir alle wissen wie konsequent Twitch ist…

DeejayDMD

Ich glaube persönlich nicht, das Twitch daran was ändern wird. Amouranth ist auch schon wieder Unbanned und wurde heute morgen bei der Startseite vorgeschlagen. solange die Streamer Geld bringen, wird da nichts weiter passieren. Für die Streamer die kurzzeitig gebannt werden, ist das sogar noch zusätzlich Werbung, durch die Aufmerksamkeit, die durch die Banns generiert wird, lässt ihre Reichweite weiter anwachsen.

Frostbeast

Irgendwo muss man ja Werbung für seinen OnlyFans Account machen. Twitch eignet sich dafür bestens.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x