Überraschung auf der gamescom: Minecraft sieht als Strategiespiel viel besser aus als erwartet

Überraschung auf der gamescom: Minecraft sieht als Strategiespiel viel besser aus als erwartet

Minecraft Legends ist das neue Spiel von Mojang und will die Grenzen zwischen verschiedenen Genres vermischen. Das Spiel soll 2023 auf PlayStation, Xbox, PC und Switch erscheinen. Auf der gamescom konnte MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus erstmals echtes Gameplay sehen und war überrascht von dem, was Legends wirklich ist.

Als Minecraft Legends angekündigt wurde, gab es nur einen kleinen Trailer zum Spiel. Der erinnerte stark an das bereits erschienene Action-RPG Minecraft Dungeons, da ihr in beiden Spielen einen Helden steuert.

Entsprechend war ich überzeugt davon, dass Legends nur eine Art Dungeons 2 mit ein paar neuen Ideen wird – etwa Wellenverteidigung oder Tower Defense, damit es sich Strategiespiel nennen darf. Obwohl ich Diablo liebe, hat mich die Idee deswegen wenig abgeholt, auch wenn der Trailer schon zu Release enorm beliebt war.

Zur gamescom 2022 wurden wir von den Machern, Mojang, dazu eingeladen, uns das Spiel einmal genauer anzusehen. Die Entwickler, Creative Director Magnus Nedfors und Executive Producer Dennis Ries, zeigten mir Live-Gameplay und beantworteten mir einige Fragen.

Und jetzt muss ich sagen: Minecraft Legends sieht so gut aus, dass es für mich vermutlich die größte Überraschung der gamescom sein dürfte.

Den Trailer haben wir hier noch einmal für euch bereit:

Kein ARPG, sondern ein echtes RTS

Damit lag ich falsch: Minecraft Legends hat mit Dungeons bis auf eine ähnliche Optik wenig zu tun. Ich habe mich mit zu ziemlich allem geirrt, was ich von dem Spiel bisher gedacht habe:

  • Legends ist ein echtes Strategiespiel, kein ARPG.
  • Kern des Spiels ist nicht Looten und Leveln oder Abwehr von Horden, sondern aktiver Angriff auf Stützpunkte des Feindes.
  • Der Held steht nicht als „Held“ im Mittelpunkt, sondern ist lediglich der Kommandant – eine besondere Einheit der Armee, wenn man so will.
  • Die Welt ist prozedural generiert und zufällig, aber nicht so weitläufig wie Vanilla Minecraft. So entsteht mehr Fokus auf die Action.

Das einzige, was sich wirklich noch bewahrheitet hat, ist die Verbindung zu Minecraft. Und selbst die ist eher dünn. Es gibt zwar noch Lebenspunkte und Ressourcen, aber die baut ihr nicht selbst ab. Wenn ihr Steine, Holz und mehr benötigt, schickt ihr Verbündete los, die für euch sammeln.

Auch der riesige Bau-Aspekt fällt raus. Gebäude baut ihr nicht Block für Block, sondern in Form von fertigen Gebäuden, mit denen ihr Außenposten verstärkt und ausbaut. Dort bildet ihr dann Einheiten aus und greift gegnerische Basen an.

Wie sieht das Gameplay nun aus? In Minecraft Legends spielt ihr lediglich den Kommandanten einer Armee, die ihr aufbaut und ins Feld führt. Ihr errichtet Außenposten mit Gebäuden, um die Piglins zurückzuschlagen, welche die Oberwelt angreifen.

Findet ihr einen ihrer Stützpunkte, könnt ihr außerhalb einen Stützpunkt aufbauen, in dem ihr dann Einheiten rekrutiert: Nahkämpfer, Fernkämpfer und Heiler. Diese folgen euch, dem Kommandanten, und ihr könnt ihnen Befehle erteile wie etwa bestimmte Gebäude anzugreifen.

Wie für ein Strategiespiel üblich, lassen sich die Einheiten sogar gruppieren. Lediglich die Perspektive ist ungewohnt, denn ihr seid deutlich näher am Geschehen als etwa in Age of Empires. Als Kommandant kämpft ihr sogar selbst mit, etwa um euren Dienern Angreifer vom Hals zu halten.

Beim Fortschritt rüstet ihr nicht euren Helden weiter aus, sondern lernt, neue Gebäude zu errichten und Einheiten zu beschwören und ihr erhöht die Kapazität eurer Armee. So könnt ihr eure Truppen vielfältiger einsetzen. RTS-typisch kosten Einheiten aber Ressourcen – hier gibt es also eine Begrenzung durch euer Einkommen.

Zur gamescom gab es auch einen neuen Trailer:

Eine neue Art Strategiespiel für bis zu 4 Spieler

Gibt es einen Multiplayer-Modus? Minecraft Legends lässt sich im Koop auf den neuen Konsolen und PC mit bis zu 4 Spielern spielen. Ältere Plattformen wie die Switch unterstützen noch 2 Spieler im Koop.

Jeder Spieler führt dabei seine eigene Armee und ihr könnt euch etwa absprechen, wer mit welchen Einheiten angreift, flankiert oder euch auf mehrere Piglin-Basen aufteilen.

Zudem gibt es einen PvP-Modus, den ich allerdings noch nicht live in Aktion sehen konnte.

Wann und wo erscheint Minecraft Legends? Minecraft Legends soll noch 2023 auf Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4, PlayStation 5, PC und Nintendo Switch erscheinen. Wenn ihr mehr zum Spiel sehen wollt, schaut euch unsere Aufzeichnung auf MonstersAndExplosions an. Dort spreche ich mit unserem Host Michael Obermeier genauer über das Spiel.

Auf MeinMMO erscheint außerdem in Kürze das Interview mit den Chefs, in dem mir die beiden einige spannende Fragen beantworten konnten.

Alle neuen Spiele und 36 Trailer der gamescom 2022 Opening Night Live

Disclaimer: Webedia Gaming (GameStar, GamePro, MeinMMO) begleitet die Spielemesse 2022 als offizieller Medienpartner der gamescom.
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx