Das neue Action-RPG Flintlock sieht sich „zwischen God of War und Elden Ring“, lockt mit einzigartigem Setting

Das neue Action-RPG Flintlock sieht sich „zwischen God of War und Elden Ring“, lockt mit einzigartigem Setting

Auf der gamescom 2022 wurden etliche neue Spiele vorgestellt und exklusive, erste Einblicke in die kommenden Titel gegeben. MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus konnte sich Flintlock: The Siege of Dawn im Gameplay ansehen und sieht darin das ideale Spiel für alle, die nach Elden Ring neues Futter brauchen.

Was ist Flintlock? Anfang 2022 wurde das neue Action-RPG im Dark-Souls-Stil vorgestellt. In Flintlock: The Siege of Dawn spielt ihr die Soldatin Nor Vanek, die als Teil der Armee die Reste der Menschheit zu schützen versucht.

Denn die Untoten strömen in die Welt, nachdem die Alten Götter zurückgekehrt sind und die Tore zur Unterwelt aufgestoßen haben. Mit Axt, Pistole und einem knuffigen, magiebegabten Begleiter stellt ihr euch untoten Fußsoldaten, Minibossen und den Göttern selbst.

Als beim Xbox & Bethesda Showcase erstes Gameplay gezeigt wurde, war ich sofort begeistert von Flintlock und habe es mir nun auf der gamescom 2022 noch einmal genauer angesehen.

Die Entwickler zeigten dort einen Live-Durchlauf mit mehreren Kämpfen und beantworteten mir einige Fragen zum Spiel und der Welt. Den neusten Trailer mit Gameplay von der gamescom haben wir hier für euch:

Das Gameplay sieht vielversprechend aus, die Welt absolut abgefahren

Das habe ich im Gameplay gesehen: In der kurzen Hands-Off-Session zeigten mir die Entwickler das Kampfsystem und die Welt von Flintlock. Vom Gameplay her erinnert das Spiel stark an die genrebegründenden Soulsborne-Spiele.

Mit Axt und Pistole schnetzelt sich einer der beiden Entwickler durch Gegner und tritt gegen Elite-Gegner und später sogar einen der alten Götter an. Dabei zeigt er Variationen von Nah- und Fernkampf sowie Magie und Ausweichsprünge, um die Kämpfe zu meistern.

Das Setting orientiert sich zwar eher am frühen 19. Jahrhundert, nutzt etwa Schwarzpulver und Steinschlosspistolen als besondere Spielelemente. Flintlock ist dazu aber mit vielen Fantasy-Elementen gespickt und hat völlig abgedrehte Charaktere, wie ihr sie auch aus etwa Dark Souls kennt.

Als Beispiel zeigen mir die Entwickler einen Untoten, der rein aus Händen besteht. Untote gehen in ihrem Nachleben den Tätigkeiten nach, die sie im Leben schon gerne gemacht haben. Diese Hände sind besessen davon, guten Kaffee anzubieten und haben deswegen „Coffee Shops“ eröffnet, die als Schnellreisepunkt dienen.

Flintlock The Siege of Dawn Kaffeehändler aus Armen
Dieser seltsame Coffee-Shop-Besitzer hat mich sofort an Dark Souls erinnert.

Allerdings wird die Story nach aktuellen Stand leider nicht auf Deutsch vertont, nur auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Man wolle aber nicht ausschließen, dass eine vertonte Synchronisation noch kommt.

Wie viel „Souls“ steckt in Flintlock? Flintlock übernimmt viele Funktionen, die Veteranen der Soulsborne-Spiele bekannt vorkommen dürften. So sind Paraden, Hinterhalte und verschiedene Angriffs-Combos Teil des Gameplays.

Ein interessanter Kniff: je nachdem, wie ihr angreift, erhaltet ihr von Gegnern anderen Loot. Tötet ihr sie mit der Pistole, erhaltet ihr Rüstung. Tötet ihr sie mit der Axt, erhaltet ihr Munition. Magie dient zur Unterstützung, um etwa Gegner zu schwächen oder zu betäuben.

Es wird außerdem ein Skill-System geben, das wir allerdings noch nicht live gesehen haben. Ihr werdet aber verschiedene Builds bauen können, die unterschiedliche Schwerpunkte haben wie: dunkle Magie, Axt und Rüstung oder Pistolen und Sprengstoffe.

Flintlock The Siege of Dawn Bosskampf Alter Gott
Das Highlight der Vorstellung: der Kampf gegen einen Alten Gott.

Flintlock verfolgt allerdings einen Ansatz, der mehr in Adventure- und Arcade-Ansätze geht. Es ist etwa möglich, richtig zu springen und sogar notwendig. Im gezeigten Bosskampf kamen einige Angriffe so, dass sie nur durch zeitige Sprünge zu vermeiden waren.

Auch Reise-Fertigkeiten wie Doppelsprünge und kurze Flüge mit eurem Fuchs gehören dazu und sind notwendig, um geheime Pfade zu entdecken. Flintlock mischt hier mehrere Genres.

Ein Soulslike „zwischen God of War und Elden Ring“

Auf die Frage hin, wo sich die Entwickler in etwa zwischen Dark Souls und Horizon: Zero Dawn sehen würden, kam die Antwort: „Interessanter Vergleich. Wir würden eher sagen, in der Mitte zwischen Elden Ring und God of War.“

Der Fokus des Spiels liege dabei auf der Narrative und der Kommunikation von Nor mit ihrer Umwelt. Das Universum solle sich lebendig und groß, die Story tiefgehend anfühlen. Es sei, als habe man gleichermaßen einen Film und ein Spiel gemacht.

Was mich aber besonders begeistert hat, ist die Sprache der Götter. Diese ist nicht einfach wirres Gebrabbel, sondern eine laut Entwickler tatsächlich mit Hilfe von Linguisten entwickelte Sprache.

Zugleich will Flintlock im Herzen ein Soulslike sein und kommt mit entsprechender Herausforderung – und einem kontroversen Feature: Schwierigkeitsgraden. Etwas, das im Souls-Genre eigentlich verpönt ist. Der Chef meint:

Die Community will wissen, dass sie ein Spiel gemeistert haben, das sie auf die Probe stellt. […] Die Schwierigkeit daran war, dass man nicht einfach Schwierigkeitsgrade einführen kann, um das Spiel leichter zu machen. Denn das Herz des Spiels ist dieser schmale Grat, den man immer spüren muss. […] Spielst du im Hardmode, dann hast du diesen schmalen Grat immer und bekommst die volle Soulslike-Erfahrung. […] Spielst du im Storymodus, dann bekommst du die tiefgehende Story in Gänze mit.

Dabei ist anzumerken, dass sie gesamte Story auch leicht greifbar sein soll, ohne dass man sich durch zig Wiki-Artikel graben muss, wie es in den originalen Soulsborne-Spielen gerne der Fall ist.

Die Nähe zu Elden Ring zeigt sich allerdings auch durch optionale Bosse in Flintlock, die man in der Open World in beliebiger Reihenfolge erledigen kann für zusätzliche Belohnungen.

Flintlock erscheint Anfang 2023, aber ohne Koop

Wann und wo erscheint Flintlock? Das neue Action-RPG soll noch im 1. Quartal 2023 für PlayStation, Xbox und PC (Steam und Epic) erscheinen. Wie viel es kosten wird, wissen wir allerdings noch nicht.

Gibt es einen Multiplayer? Nein. Wie mir die Entwickler erklärten, wollte man sich mit Flintlock voll auf die Story fokussieren. Es gibt also weder einen Koop-, noch einen PvP-Modus, wie man sie etwa aus Invasionen kennt.

Allerdings sind noch weitere Spiele im Universum geplant. Der Plan sei, Flintlock mit weiteren Spielen auszubauen. Da Ashen, das Vorgänger-Spiel des Studios, bereits einen Koop-Modus hatte, kann es sein, dass spätere Teile Multiplayer unterstützen.

Im Video stellen wir euch unsere Highlights der gamescom 2022 vor:

Mein Eindruck von Flintlock ist durchweg positiv. Schon bei den Ersatz-Shows der E3 2022 war das Spiel für mich eines der Highlights, zumal mich selten genutzte Settings wie hier das Zeitalter der Steinschlosspistolen unheimlich reizen.

Obwohl ich in Soulslike-Spielen grundsätzlich hart kassiere, freue ich mich auf Flintlock, zumal es mit dem Story-Modus und den etwas mehr an Adventures erinnernden Spielmechaniken genau meine Nische treffen könnte. Zugleich sollte der Hardmode ideal für alle sein, die so langsam in Elden Ring nichts mehr zu tun haben und auf das nächste Soulslike warten.

Leider wird Flintlock ein Singleplayer-Game, aber ein wenig abschalten ohne Stimmen im Ohr ist sicherlich eine angenehme Abwechslung. Und wer doch Koop in seinen Spielen braucht, für den kommt The Last Oricru:

Neuer Koop-Geheimtipp auf Steam kommt noch 2022 – Will Gothic und Soulslike mischen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
texx1010

Werden auch die Last Gen.Konsolen (Ps4/XBO) mit diesem durchaus interessanten Spiel bedient?

Leyaa

Das klingt endlich mal wieder nach einem RPG nach meinem Geschmack. Elden Ring hätte ich gerne gespielt, musste ich aber passen, da mir der Schwierigkeitsgrad einfach zu happig ist.
Ich spiele RPGs gerne auf leicht, um mich voll und ganz der Story zu widmen. Bisher waren in RPGs die Kämpfe nie spannend genug, dass sich für mich ein höherer Schwierigkeitsgrad gelohnt hätte. Egal ob nun bei Divinity Original Sin oder Witcher 3. Lediglich bei Mass Effect 3 fand ich den leichtesten Schwierigkeitsgrad zu banal. Das war in den Vorgängern eher nach meinem Geschmack.

Hier werde ich mit den verschiedenen Schwierigkeitsgraden wieder mal auf meine Kosten kommen – idealerweise noch so konzipiert, dass man den Schwierigkeitsgrad dynamisch je nach Bedarf anpassen kann, wenn es einem doch zu leicht ist.

Schade, dass es kein Coop haben wird. Aber man kann halt nicht alles haben^^

Bodicore

Ich bin ja gar kein Fan von Cheaten aber irgendwo müssrn Spiele auch einen gewissen Flow haben damit ich Spass habe ich bin schon im RL ein mieser Tänzer, Choreographien lernen ist nix für mich. und EldenRing wollte ich einfach zocken.

Für Eldenring hab mir Wemod geholt damit kann man den eingehenden Schaden der Gegner bis in den Kommabereich anpassen.
Ich hab mir das Spiel so angepasst dass es noch herausfordernd ist aber ich auch mal ein Treffer einstecken kann ohne gleich umzukippen.
Ich hab den Schwierigkeitsgrad etwa um 20% verringert das war für mich ein guter Mittelweg.

Leyaa

Danke für den Hinweis. Ich bin da aber eher ein Purist. Ich weiß, dass die Modding Community riesig ist, ich selbst spiele aber ohne Mods. Ich kann auch akzeptieren, wenn ich mal nicht zur Zielgruppe eines Entwicklers gehöre. Es gibt ja viele andere RPGs, die für mich in Frage kommen.

Katsuno

Genau das selbe habe ich auch gedacht , Bond a voll auf deiner Seite.
sollte das Spiel so sein, klingt es genau richtig

Phoesias

Ich bin ein riesen Fan des Erstlingswerks, Ashen

Kein anderes Soulslike hat die Atmosphäre so gut eingefangen, es war einfach grandios.

Artdesign, Soundtrack, Worldbuilding, alles Top, die Welt hat einen ebenso gepackt wie es seinerzeit Souls getan hat. Diese Coop-Dungeons mit random Leuten aus dem Netz als kurze, annonyme Wegbegleiter inkl. rundimentärer Kommunikationsmöglichkeiten im Stile von Journey waren einfach das Highlight. Man was hatte ich dort ein tolles Erlebnis in dem tiefen, dunklen Dungeon mit irgendnem Dude und simplen Tönen als Hinweise, nur wir beide, ohne Plan mit unserer Laterne im dunkeln durch die Gänge und dieser tolle, reduzierte Soundtrack bis wir plötzlich in nem dramatischen Bossfight landeten

Diese rätselhafte Welt, es war bis dato wirklich der beste Soulsklon überhaupt ist es für mich bis heute. Unbedingt spielen.

Das Game ist maximal underrated und ich kann es kaum erwarten bis Flintlock erscheint

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Phoesias
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx