3 coole Spiele von der gamescom, die trotz einfacher Konzepte überraschend gut sind

3 coole Spiele von der gamescom, die trotz einfacher Konzepte überraschend gut sind

Auf der gamescom 2022 sind dutzende Spiele ausgestellt. Beim Anspielen sind MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus 3 Stück besonders im Gedächtnis geblieben, weil sie mit simplen Mechaniken erstaunlich gut unterhalten können.

Jede Messe hat riesige Blockbuster. Allein die Opening Night Live der gamescom 2022 hat 36 Spiele mit riesigem Produktionswert gezeigt. Für mich sind die wahren Perlen aber meist versteckt unter den großen Ankündigungen.

Ähnlich wie Return to Moria vor einigen Wochen haben mich besonders Indie-Spiele auf der gamescom begeistert. Beim Erkunden der Hallen bin ich immer wieder an Ständen vorbeigekommen, an denen kleine Entwickler ihre Ideen zeigen.

Drei dieser Spiele sind mir besonders im Gedächtnis geblieben, weil sie mit Gameplay überzeugen und ohne viele Schnörkel auskommen. Sie zeigen: simple Konzepte und Ideen können richtig gute Spiele liefern, wenn man sie richtig umsetzt.

Hier seht ihr unsere Highlights von der gamescom 2022:

„Catch Me!“ ist ein Kinderspiel zum Anschreien

Das Partyspiel Catch Me! war mein erster Termin auf der gamescom überhaupt. Das Spielprinzip ist denkabr leicht: ihr spiel Fangen mit bis zu 4 Spielern. Dabei muss aber nicht ein Jäger alle anderen fangen, sondern genau umgekehrt.

Ein Spieler wird ausgewählt und muss auf den starren Maps verteilte Punkte einsammeln. Die anderen drei versuchen, ihn aufzuhalten. Fangen sie ihn, werden sie zum neuen Jäger. Der erste mit 10 Punkten von der Map gewinnt.

Entwickelt wird Catch Me! von ByteRockers, einem kleinen Studio aus Berlin, und ich habe mit den Devs gesprochen (Titelbild). Die erklärten mir, dass Catch Me! sich an dem Indie-Hit Speedrunners orientiert, aber ein etwas simpleres Konzept verfolgt.

Viel mehr lässt sich zum Spiel auch nicht sagen. Catch Me! will ausdrücklich kein AAA-Spiel sein, sondern ein Game für zwischendurch. Während ihr auf den nächsten großen Release wartet, sollt ihr ab und an einfach mal ein paar Runden Fangen spielen.

Catch me! Ist übrigens jetzt schon im Early Access auf Steam spielbar. Zukünftige Inhalte werden transparent im Hauptmenü gezeigt und aufgrund von Feedback der Community sollen weitere Features kommen, je nachdem, was gewünscht wird.

„There’s no I in Coin“ – Erstaunlich unterhaltsam und düster

Die vielleicht größte, versteckte Perle der gamescom 2022 steckt euch in die Rolle einer Münze. Klingt bescheuert, hat aber einen ziemlich bösen Twist: ihr sollt Menschen in den Tod locken.

Dazu rollt ihr auf dem Gehweg entlang und macht Leute auf euch aufmerksam. Folgen sie euch, könnt ihr sie auf die Straße lotsen, damit sie dort von Autos überfahren werden. Die Steuerung besteht dabei nur aus Bewegungstasten fürs Rollen und einem Sprung.

Je mehr Menschen ihr in kurzer Zeit in den Tod führt, desto mehr Punkte gibt’s. Ist zwar makaber, aber unglaublich kurzweilig – und sogar etwas herausfordernd. Denn wenn ihr fallt und platt liegenbleibt, werdet ihr vielleicht aufgehoben und das Spiel ist vorbei.

Trotz, oder vielleicht dank des einfachen Prinzips, macht There’s no I in Coin ähnlich süchtig wie Flappy Bird oder Cookie Clicker. Wann und wo das Spiel genau erscheinen wird, wissen wir allerdings noch nicht.

„A Bavarian Tale – Totgeschwiegen“: Historisches Rollenspiel ganz auf Bairisch

Von den 3 hier vorgestellten Spielen ist Totgeschwiegen vermutlich noch das komplexeste. Ihr spielt einen Detektiv im oberbayerischen Wolpertshofen im Jahr 1866, der einen Todesfall aufklären soll.

Vom Gameplay her ist Totgeschwiegen im Prinzip ein historisches RPG, in dem ihr sogar leveln und Attribute steigern könnt. Diese benötigt ihr, um bestimmte Proben zu bestehen – ganz wie man es aus Spielen wie Dungeons & Dragons kennt.

Dazu kommen Mechaniken wie Schleichen und Kampf, die etwas an The Witcher und Co. erinnern, von wo das Spiel auch ein wenig an Inspiration zieht, wie uns verraten wurde. Das ist alles nicht unbedingt neu, aber eine Sache macht Totgeschwiegen so besonders: die Vertonung.

Das Spiel ist vollständig auf Bairisch vertont, alle Charaktere sprechen im Dialekt und fragen euch sogar manchmal, ob ihr Probleme mit Worten wie „Schwammerl“ habt. Ein ganz einzigartiger Charme, der Totgeschwiegen zu einem echten Geheimtipp macht.

Das erste Kapitel von Totgeschwiegen ist bereits auf Steam erhältlich, eine kostenlose Demo könnt ihr ebenfalls spielen. Noch befindet sich das Spiel allerdings im Early Access.

Mich persönlich haben allerdings nicht nur die kleinen Indie-Games überzeugen können. Auch auf einige der großen Titel freue ich mich sehr und von denen hat mich Minecraft Legends wohl am meisten überrascht:

Ich habe Gameplay von Minecraft Legends gesehen und ich lag mit fast allem falsch, was ich darüber dachte

Disclaimer: Webedia Gaming (GameStar, GamePro, MeinMMO) begleitet die Spielemesse 2022 als offizieller Medienpartner der gamescom.
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
huhu_2345

There’s ni I in Coin hat sofort meine Aufmerksamkeit. Ich liebe diese albernen/abgefahren Spiele.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx