Mecker Mittwoch: Lügen und Intrigen

Wir haben wieder einen Wochenmittelpunkt erreicht, und während ich mich voller Vorfreude in die Tiefen des Rollenspiels geschmissen habe, ist mir mal wieder aufgefallen, wie wenig ich einige Menschen leiden kann. Also klickt entweder ganz schnell weg oder ertragt eine weitere Sitzung mit mir, in der ich mich ein wenig selbst behandele.

Achtung! Wer überhaupt kein Verständnis für RP und ein wenig Gefühlsduselei aufbringen kann, könnte hier Fehl am Platze sein. Kluge Schlaubi-Schlumpf-Sprüche sind jederzeit erwünscht, müssen aber bei Unfreundlichkeit mit der Bannkeule rechnen

Wenn sich IC und OOC vermischen …

Wohl jeder Rollenspieler kann ein Liedchen davon singen, wie schön das Gefühl ist, wenn man restlos in seinem eigenen Charakter aufgeht. Nichts ist wunderbarer als die Immersion, wenn ich meine Draenei/Sith/Aurin spiele und ihre Gefühlswelt erlebe. Eine traurige Szene im RP lässt das Herz meines Charakters bluten? Es ist wunderbar, einfach mitzuweinen! Der Avatar im Spiel freut sich riesig und man selbst kann vor dem PC vor Aufgewühltheit kaum still sitzen? Grandios!

WoW Aldor RP 2
Memo an mich: Neue Screenshots für RP-Beiträge erstellen.

Doch immer dann, wenn die emotionale Bindung so stark wird, kann es auch leicht geschehen, dass Spieler in ziemlich negative Folgen abdriften. Wenn mein Charakter nur noch etwas tut, weil ich als Spieler/in das gerade für mich als die befriedigendste Handlung empfinde (selbst wenn sie nicht zu meinem Charakter passt), vermischen sich sehr schnell die Grenzen von “In character” und “out of character” – also die Bedürfnisse des Charakters und des Spielers.

Eine goldene Regel: Dein Charakter darf lügen, du darfst es nicht!

Lügen und Intrigen gehören zum Rollenspiel fest dazu, sie sind nicht selten die treibenden Kräfte hinter den Geschichten und Erlebnissen, die noch Monate lang in den Gedächtnissen der Spieler bleiben. Doch der Spielspaß wird ruiniert, sobald die Gefühle für den eigenen Charakter (oder den eines Mitspielers) so stark werden, dass man in eine Art Kontrollsucht verfällt oder selbst zum notorischen Lügner wird – wohlgemerkt, nicht der Charakter, sondern der Spieler.

WoW Gnomes Screenshot RP

Beim Nether, ich könnte Euch eine Menge Beispiele nennen, die sicher schon grenzweise in den Bereich des Cyberstalkings münden. Da erstellen sich Spieler Schurkencharaktere und leveln sie auf Stufe 100, nur um mit ihnen das RP von anderen belauschen zu können. Warum das Ganze? Nun, so kann man wunderbar überprüfen, ob der Charakter von Spieler XYZ denn auch wirklich treu ist oder gerne mal die Wahrheit verdreht.

Noch drastischer wird das Ganze nur, wenn man dann auch noch anfängt, einen (eigentlich sehr geschätzten) Mitspieler hinter dem Rücken von anderen schlecht zu machen. Frei nach dem Motto: Wenn andere Spieler meinen angebeteten Charakter meiden, dann hat die Person mehr Zeit für mich!

Umgekehrt funktioniert das Ganze dann natürlich auch: Wer “OOC” Dinge über seinen Charakter behauptet und da felsenfest dran hängen bleibt, bis auch der letzte begriffen hat, dass das nicht der Wahrheit entsprechen kann, steht auch sehr bald alleine da.

Ja, Menschen sind manchmal schrecklich. Ja, in dieser Woche hatte ich echt viel von dem oben beschriebenen erlebt – von so ziemlich allen Seiten. Dabei will ich doch nur schönes Rollenspiel, um mich von der Arbeit abzuhalten. Ich will wieder Novizen in ihren Untergang führen und ein wenig dramatisch mit meiner Draenei auf das Meer blicken können – ohne nebenbei im Flüstern mitbekommen zu müssen, wer gerade wieder über wen ablästert, um seltsame Ansprüche im RP durchzusetzen. Ein bisschen mehr Ehrlichkeit unter den Spielern wäre wirklich wünschenswert. Daran darbt der Spielspaß doch sehr.

P.S.: Ja, “darbt” habe ich nur benutzt, weil das Wort toll ist! Man sollte es viel häufiger verwenden.

WoW Aldor RP

Jetzt habe ich wieder viel um den heißen Brei drum herum geredet und man könnte das Ganze wohl gut mit einem #JustRolePlayThings beenden und mit einem Kopfnicken weitergehen. Ich frage aber trotzdem an die Spieler da draußen: Wie geht Ihr mit Lügen im virtuellen Raum um? Ist das für Euch ein genau so großer Vertrauensbruch wie im “realen” Leben? Oder sind die Grenzen lockerer, weil ja ohnehin alles “nur virtuell und ein Spiel” ist?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
chevio

Ich mag deine Artikel. Keine Vergleiche, keine Wertung.
Einfach mal über unsere Gefühle Gedanken machen ohne sich ausserhalb der
Sicherheitszone zu befinden.

Ich spiele zwar kein RP am PC aber ich glaube, dass ich das auch nicht muss um
Dich und zb. Erzkanzler unten verstehen zu können. ich persönlich habe nämlich
das Gefühl täglich ein Rollenspiel in meinem Leben zu spielen. Ich verteile in
diesem kleine Lügen in Form von gefakter Freundlichkeit, rüste mich mit
kosmetischen Gegenständen aus, welche mein Ansehen erhöhen sollen, skille mich
in Fortbildungen um einen Stufenaufstieg zu erreichen. Wenn ich dann abends nach
Hause komme und mein Roleplay beende braucht mein Rechner leider recht lange um
herunterzufahren. Aber wenn er mal unten ist, dann führe ich mit meiner
besseren hälfte Gespräche über Gefühle in disem Roleplay, so wie Du es hier mit
uns machst. Dabei ist die Trennung zwischen dem RP und meiner eigenen kleinen
Welt oft nicht machbar. Die Gefühle, die ich im RP entwickle und umgekehrt, kann ich nicht ausblenden.

Wenn man ein digitales RP ernst nimmt, so wie ich mein
tägliches RP in der Arbeit zb. auch relativ 😉 ernst nehme, dann wird auch dort
die Trennung der Gefühle zwischen RP und eigener Welt schwierig. Das glaube
ich. Das weiß ich nicht. Ich glaube es aber besonders seid einer bestimmten
Erfahrung, die ich mit einem guten Bekannten gemeinsam gemacht habe. Dieser
besagte Bekannte hat in einem digitalen RP eine Freundin gefunden, mit der er
täglich über lange Zeit hinweg gemeinsam gespielt hat, geteilt hat, gefühlt
hat. Sie kam aus China und er lernte sogar chinesische Zeichen zu lesen um
besser mit ihr kommunizieren zu können. Irgendwann haben sich die Wege der
beiden im RP getrennt und sein Schmerz darüber war real. Ihm ging es über lange
Zeit nicht gut.

Erzkanzler

Ich halte es da mit dem Spiegel in den ich morgens schauen muss.
Mir ist klar, viel im Netz ist gelogen und das ist für mich auch der Grund warum ich mich aus sozialen Netzwerken gesamt verabschiedet habe. Zu viel unnötige und (für mich) wertlose Selbstdarstellung.

Ich versuche in Wort und Schrift meiner eigenen Moralvorstellung von Ehrlichkeit und Deutlichkeit treu zu bleiben, das ist wichtig für mein Seelenheil. Aus Situationen und Umfeldern in denen es “üblich” geworden ist, auch gern mit Unwahrheiten hausieren zu gehen, halte ich mich einfach fern. Das geht nicht immer, aber es ist deutlich einfacher aus der Entfernung dann für sich zu beurteilen wie Aussagen einzuschätzen sind wenn man dann doch auf sie trifft.

Die Problematik kenne ich aber deutlichst, ich war vor etlichen Jahren aktiver LARP-Spieler, da sind solche Situationen ja an der Tagesordnung. Wer einmal als böser Druide seine Freunde vorsätzlich in einen Hinterhalt schickt, der wird abends am Lagerfeuer schnell merken ob seine Freunde gute Rollenspieler sind 😉 Letztendlich, Menschen sind Menschen. Und solange du die Wahl hast, umgib dich mit denen die dir lieb sind (OOC). Das gilt eben so auch für´s Rollenspiel.

Chris Utirons

Mir darbt es ein wenig an Erfahrung im RP, von daher kann ich es leider nicht so gut nachvollziehen, aber ich habe ein neues Wort gelernt. Fazit: Aus allem Schlechten entspringt auch was Gutes. 😉

Michael

Ich Spiele immer gerne IC Wachen oder Detektiv,
was sich dann auch irgendwann mal dahin gehend auch mal auf das OOC auswirkt. Meistens wen man merkt das es einem Spieler hinter dem Char schlecht geht. Viel zu oft will man genau das vermeiden und wird dann Opfer von Intriegen die leute dann wiederum im IC ausnutzen.
Was mich öffters richtig nervt es folgendes:
Man spielt zeit Wochen einen Char aus der unter der Trennung von jemand Leidet die man selbst herbei geführt hat. Weil es zwischen den Chars doch nicht gepasst hat, aber dennoch Gefühle emoten und empfinden muss oder sollte weil ja welche da wahren.
Nun zu dem Problem:
Spieler eines Freundes der Exgeliebten/Gelebter, erinnert sich nicht mehr im OOC was damals gesprochen wurde. Weil er das nicht weis Lügt er und bringt ich die beiden dazu sich nun zu hassen.
Leider passiert sowas immer wieder im Spiel und macht sehr viel speil Kaput.
LG und so

Zerberus

Ich erinnere mich an ET:QW-Zeiten…da haben wir ein Mitglied gekickt weil es am Exploiten war.
Kurze zeit später haben wir festgestellt, dass er sich nen neuen Clan suchte, und überall verkündete, dass er uns verlassen hätte weil unser Clan Cheaten würde…..

Wir haben es hingekriegt, dass er im deutschen Raum keinen Clan mehr gefunden hat. er wurde später auch noch im Spiel selber gebannt, weil er irgendwann wohl auch noch die Aimbots für sich entdeckte.

Ansonsten ist mir der Kram in der virtuellen Wert meist egal, da ich eh immer eine gewisse Distanz dazu behalte, und es mich deshalb nicht juckt.

Carnifex

Im Internet wird soviel gelogen das man so oder so nicht weiß was man für bare Münze nehmen kann. Ich halte es so das ich online in erster Linie erst einmal niemandem glaube bzw. es erst als Input schlucke aber es im nachhinein überprüfe mit gekonnten fragen an gewissen gesprächspunkten. Viele Mitspieler verwickeln sich schnell in Widersprüche. Ich selbst bin aber auch nicht immer ehrlich. Man kann auch sagen wer Online immer ehrlich ist hat ganz schnell ein riesen Problem am Hals (RL-Stalker oder ähnliches). Wo ich jedoch generell ehrlich bin ist wenn ich Leute nicht ausstehen kann. Wer das von mir gesagt bekommt der muss halt damit leben 😛 und wenn man es zu mir sagt ist es halt so 🙂 nicht jeder mag jeden und kommt mit jedem aus. Wenn es so wäre das jeder mit jedem gut könnte… What a wonderfull world! Aber so ist es nicht und wird es nie sein. Allerdings hinter dem Rücken anderer schlecht über sie reden geht nicht und ist ein Absolutes no go!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x