Lost Ark hieß in Korea zum Launch nur „Möwe Online“ – Und der Grund dafür könnte euch beunruhigen

Lost Ark hieß in Korea zum Launch nur „Möwe Online“ – Und der Grund dafür könnte euch beunruhigen

Das neue MMORPG Lost Ark kam bereits 2018 in Korea auf den Markt. Zu seinem Launch dort trug es den Spitznamen Seagull Online und der Grund dafür, könnte auch europäische Spieler beunruhigen: Ewige Warteschlangen.

Woher der ulkige Name? Wenn ihr die Beta von Lost Ark gespielt habt, könnt ihr es euch vielleicht schon denken. Loggt ihr euch in das neue MMORPG ein, begrüßt euch ein Schiff auf dem Meer, welches vor einer Insel vor Anker geht.

Dieser Hintergrund ist atmosphärisch natürlich auch mit Geräuschen untermalt und was könnte besser zu einem Hafen passen, als eine Möwe? Das gefiederte Tier ist sogar auf dem Bild zu sehen, wenn man genau hinschaut.

Alle circa 30 Sekunden schreit die Möwe laut im Hintergrund, was den Klang der Wellen im Wasser untermalen soll. 

Die Warteschlangen von Lost Ark waren allerdings so lang und so häufig, dass die Fans stundenlang einer Möwe beim Schreien zuhören mussten, während sie darauf warteten, zu spielen.

Im Volksmund trug das Spiel daher lange den scherzhaften Titel „Seagull Online“, zu Deutsch also Möwe Online, da sich schon bald ein kleiner Kult um den gefiederten Schreihals bilden konnte. Man braucht schließlich eine Beschäftigung beim Warten.

Im Hintergrund könnt ihr die Möwen sogar sehen

Warum ist das relevant? Das Thema kam im Lost Ark-reddit auf, da viele Leute sich Sorgen darüber machen, ob der Launch im Westen ein ähnliches Debakel werden könnte, und die Scherze rund um Möwe Online zurückkehren.

Der Thread dazu hat in 13 Stunden immerhin 376 Upvotes generieren können und 111 Kommentare. Doch wie wahrscheinlich ist es denn eigentlich, dass auch uns eine Möwe ins Ohr schreit?

Lange Login-Wartezeiten gehören zu MMORPGs wie Dungeons oder Raids. Die meisten neuen Titel haben sie, es ist nur die Frage, wie extrem sie werden können. Amazon, die auch Lost Ark bei uns publishen, haben dazu erst jüngst harte Erfahrungen mit New World sammeln können.

Auch dort waren die Warteschlangen Stunden lang und wurden dadurch befeuert, dass sich Leute, die einmal eingeloggt waren, kaum noch ausloggten.

Wird unser Launch ähnlich? Das lässt sich zurzeit schwer sagen. Amazon hat bereits den Start der Beta von Lost Ark, bei dem etwa 88.000 User gleichzeitig online waren, genutzt, um die Auslastungen zu testen.

Auch hier kam es zu Warteschlangen, allerdings gab es auch nur einen einzigen Server. Außerdem waren diese mit 3 bis 15 Minuten noch relativ kurz. Später während der Beta lösten sich die Warteschlangen dann völlig auf, als neue Server dazugeschaltet wurden.

In einem Blogeintrag bestätigte Amazon obendrein bereits, dass sie mehr Server für den Launch in der Hinterhand haben, sollten die bisherigen nicht ausreichen (via playlostark.com).

Ebenfalls entlasten könnte sich der Ansturm durch den zweigeteilten Release. Da Vorbesteller bereits ab dem 8. Februar zocken dürfen und Free2Play-Fans erst ab dem 11. dazu kommen.

Amazon hat also bereits Vorkehrungen getroffen, dass der westliche Start nicht zu Möwe Online wird, doch bisher können wir nur hoffen.

Alles, was ihr zu dem MMORPG Lost Ark wissen müsst – in 2 Minuten

Humor und Angst machen sich breit

Wie ist die Stimmung? Der Thread wird heiß diskutiert und bietet eine Menge verschiedener Gesichtspunkte. Viele Leute schwelgen in Erinnerungen an lange Warteschlangen in Spielen wie Blade and Soul oder World of Warcraft. Sie nehmen dieses Omen mit einem Grinsen.

Wieder sorgen andere Spieler sich, vor allem nach dem New-World-Launch, dass Lost Ark einen ähnlich problematischen Start haben wird und sind bereits jetzt genervt von einer Situation, die noch gar nicht eingetreten ist.

Andere Spieler nehmen das mit Humor und sehen kein Problem mit Warteschlangen zu Release. Für einige gehört es einfach dazu und außerdem gäbe es schlimmere Probleme, um die man sich sorgen sollte. Unter anderem die Namenspolitik von Lost Ark gerät hier ins Kreuzfeuer.

Was sagen die Fans? Einige der Kommentare im reddit möchten wir hier für euch wiedergeben.

  • Der User Kathygriffin schreibt: “Ich habe mich durch eine 75.000+ Warteschlange in WoW-Classic geschlafen, als der Server zum Launch zusammenbrach. Manchmal ist es einfach, wie es ist. Ich hoffe darauf, dass sie einen ordentlichen Launch hinbekommen.”
  • Auch InsertDisc11 schließt sich an: “Ich denke, dass der Launch am 8. sehr viel flüssiger laufen wird als der am 11. Aber wir werden sehen.”
  • RenRedd bekommt über 50 Upvotes für seinen Kommentar: “Nicht Möwe Online, sondern ‘DeinNameIstBereitsVergeben Online’, wenn sie ihre Namenspolitik zum Launch nicht ändern.”
  • Auch KingAmed macht sich mehr Sorgen um die Namen: “Oh man, ich hoffe die 100 € die ich ausgegeben habe machen, dass ich den Namen, den ich haben, will auch bekomme.”

Was haltet ihr von der Situation? Müsst ihr Schmunzeln über Möwe Online oder befürchtet ihr eher, dass es ein Omen für einen miesen Start in Europa wird? Macht ihr euch überhaupt Sorgen um Warteschlangen oder ist es auch die Namenspolitik, die euch stört? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier auf MeinMMO.

Das Endgame von Lost Ark bietet viele Aktivitäten – Diese 3 lohnen sich besonders

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
T.M.P.

„Der User Kathygriffin schreibt: “Ich habe mich durch eine 75.000+ Warteschlange in WoW-Classic geschlafen, als der Server zum Launch zusammenbrach.“

0_o
Damit bekommt die Warteschlange ein FSK 18 Rating.

BuschieUschi

LostQuark 😋

SapiusDC

Hoffen wir mal das Amazon 2022 das bessere Server-Gear hat im Vergleich zu Smilegate 2018 😀

Daniel

Der Artikel ist gut geschrieben und sehr informativ.
Aber mit allem Respekt: schämt ihr Euch eigendlich nicht das ihr nun jeden Mist übersetzen und es so brutal verdeutschen müsst?
Es reicht anscheindend nicht, dass die Lorebücher aus Games mit brutalen Übersetzungsfehlern erscheinen müssen und so eine komplett andere Geschichte erzählen.

Ich sehe schon Artikel mit Titeln wie:
Der Tod des MMO‘s Scharlachrote Klinge.
Überraschende Ostereier in Der Hexer 3: Wilde Jagd.
Infos zu Hochfels in Die Schriftrollen der Älteren Online.
Ist das die beste Gilde in Welt des Krieghandwerks?

Also echt ej…

Irina Moritz

Warum ist eine einzelne Übersetzung, die extra in Anführungsstrichen steht, ein Grund für solche Aufregung? Direkt drunter in dem ersten Absatz steht die Originalversion des Wortes. Hast du noch Beispiele, wo „jeder Mist“ übersetzt wird? Und was haben wir mit Fehlern in Lorebüchern zu tun?

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Irina Moritz
Luripu

Möwe Online gabs doch schon zur Alpha,
wo der Server für paar Stunden nicht on kam,
obwohl er laut Ankündigung schon erreichbar sein sollte.

Also an B&S Warteschlangen kann ich mich nicht erinnern.
Das letzte MMORPG mit Warteschlangen über Wochen war Aion für mich.
Classic habe ich erst begonnen wo neue Server nachgeschoben wurden.^^

Ich bin ungebunden in der Serverwahl,daher mache ich mir recht wenig Sorgen,
dass ich nicht zum zocken komme.

Todesklinge

Mich hat man schon dafür angegiftet das ich behaupte das es zum Release eine Warteschlange geben wird.
Vermutlich rennen da alle Ex-New World Spieler hin.

Wie eine Heuschreckenplage … bis das nächste Spiel am Horizont zu sehen ist … und der Hunger nach mehr wächst.

N0ma

Um dann nach einer Woche zu rufen das Spiel ist tot

Todesklinge

Anschauen werde ich mir Lost Ark schon. Es soll ja angeblich inhaltlich riesig sein.

Ich hoffe die haben die Zeit genutzt um die Grafik zu verbessern, sonst wird das schnell tot sein.

Donic

Weil Grafik ja auch alles ist und darüber entscheidet ob ein Spiel erfolgreich wird oder nicht. 😀

1. Sieht Lost Ark besser aus als Diablo 4 und Path of Exile.

2. Sieht es DEUTLICH besser aus als League of Legends oder WoW und die Spiele zählen zu den meistgepielten Spielen der Welt.
Wenn an deiner wilden Theorie etwas dran wäre müssten die Spiele ja schon längst tot sein. Die Realität sieht eher so aus dass League of Legends das meistgepielte und beliebteste Spiel der Welt ist.. Trotz der nicht mehr zeitgemäßen Grafik.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Donic
Caliino

Da wird es sicher Warteschlangen und Crashes geben…

Ebenso wird das Geschrei groß sein wenn die Vorbesteller einfach Chars erstellen und gleich wieder löschen – nur um die Namen zu sperren ^^

Struppi

🤔 da haste mich jetzt auf ne blöde idee gebracht, Danke =)

mmo_experiment

Wenn sie den löschen ist der Name für alle weg.

Todesklinge

Nach 2 Jahren haben alle neuen Spieler dann solche Namen, na toll…

73igig74igkeie83otkgid8ri3it

😁

Ditzka

Das wird wie bei New World: Am Anfang wollen unfassbar viele Leute Lost Ark spielen und das wird zu stundenlangen Warteschlangen führen, inklusive Serverabstürzen.

Nach spätestens ein paar Stunden wird in allen mmo-Foren dann vom neuen MEGA-MMO geredet und noch steiler gehyped.

Nach spätestens 2 bis 4 Wochen ist der Hype vorbei. Und dann wird (wie jetzt bei New World) von Serverabschaltungen, vielen bugs, inkompetentem und geldgieren Publisher, unrentabel, lohnt sich lost ark spielen noch?, und so weiter zu reden.

Donic

Glaube ich weniger.

Bei New World wussten die Leute nicht was sie erwartet. Die Leute haben vorbestellt weil viel versprochen wurde und es von allen Seiten und bezahlten Influencern gehyped wurde.

Im Endeffekt war New World nur ein mittelmäßiges MMO mit wenig Inhalt. Deshalb sind so viele auch wieder abgehauen.

Bei Lost Ark wissen die Leute was sie erwartet. Der Hype ist gerechtfertigt. Da Lost Ark schon ein paar Jahre auf dem Markt ist hat es enorm viel Content, läuft sehr rund und ist sehr beliebt. Jeder konnte und kann sich selbst davon überzeugen dass Lost Ark ein solides Spiel ist da es massig Videos von Spielern gibt und man über VPN selbst testen kann.

Bei Lost Ark wird es keine böse Überraschung geben wie bei den anderen Hypespielen die nach kurzer Zeit tot waren.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Donic
Caliino

Selbst bei NW hat man gewusst was auf einen zukommt – zumindest wenn man es wollte…

Die Beta Tests (wo du ohne Probleme reinkamst) waren deutlich genug und wenn du trotzdem auf „mehr/besseres“ gehofft hast, dann hat dich die rosarote Brille komplett erwischt 😀

Damian

„Der Hype ist gerechtfertigt.“ Ich würde mal sagen, dass ist so etwas von Geschmackssache… Ich habe die Beta gespielt und fand Lost Ark in seiner Asia-Optik und den ewig generischen, öden Hack&Slay Monsterhorden und überkandidelten Effekten total langweilig und habe die Beta schnell deinstalliert und meinen Steam-Kauf rückgängig gemacht.
Man muss echt schon Hack&Slay mögen, um mit Lost Ark warmzuwerden…
Warten wir einfach mal ein paar Wochen ab und wir werden sehen, wie und wo LA steht…

Solo

Also jeder hat ja einen Geschmack aber wo bitteschön ist die „asia-optik“ ? Mal verglichen mit solo ist doch da keine Asia Optik.
Da haben ja Mists of pandaria oder diverse Gebiete aus new World mehr „asia-optik“
Lost Ark ist ein Mix aus Fantasy und Steampunk. Beides kommt aus der Literatur und wird eher dem Westen zugeordnet.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Solo
mmo_experiment

Alamo Asia Optik ist schon vorhanden. Von den Charakterern bis hin zu der Welt.
und ich finds gut.

Solo

Ich find auch gut zumindest des was vorhanden ist. Aber man kann lost ark nicht komplett in die Asia schiene packen weil es halt eben nicht so ist.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Solo
Donic

Der Hype ist definitiv gerechtfertigt weil es das was es sein will, nämlich ein Mix aus ARPG und MMO genau richtig macht und in jeglicher Hinsicht ein klasse Spiel ist.

Natürlich ist es immer noch Geschmackssache ob einem diese Genre zusagen. Aber das ändert nichts daran dass das Spiel extrem gut ist und der Hype der Leute die darauf warten gerechtfertigt ist.

telvann

Dann hast du dich anscheinend nicht wirklich informiert. Im Endgame hast du außerhalb von Chaos und Cubes kaum noch Monsterhorden.

Ist aber auch so ein typisches MMO Problem imho, die Leveling Experience und damit der Erste Eindruck sind etwas völlig anderes als der Rest des Spiels

Hisuinoi

Ich finde es sehr schade das Lost Ark wieder auf eine MehrServer Politik ist und nicht wie Path of Exile, ein Server.
Dadurch werden wieder Spieler ausgeschlossen. Wenn später für eine Gilde dann Spieler gefunden werden die schon Lost Ark angefangen haben, jedoch auf den falschen Server sind.
Ist ein gemeinsames spielen nicht möglich, ohne neu anzufangen.

Das ist eine Sorge von mir, aber noch eine weitere.
Ich habe das Gold-Paket erworben und freue mich auf den Start.
Meine größte sorge ist der eigentliche Release, ich warte 1-2 Stunden ab um zu sehen wie die Auslastung der Server sich verteilt um mit meinen Freunden ein Server zum Start auszusuchen.

Wenn dann aber mit Free2Play Start auf einmal diese überlastet und Warteschlangen kommen. Ich finde den den Weg sehr schlecht gewählt, da hat Amazon wieder den selben Fehler wie bei New World gemacht.

Anstatt auf ein Megaserver zu setzen das bei ein Spiel wie Lost Ark mehr Sinn ergibt.
Allerdings weiß ich auch nicht wie das in Korea von Smilegate umgesetzt wurde, geschweige in RU.

CptnHero

naja, aber ein 3 tage headsup is doch eher besser oder nicht? immerhin spielen dann nicht 100% der Leute zur gleichen Zeit.
Und wenn die in der beta 88k auf einem Server hatten…naja..also die Zahl ist schon deutlich höher.
Theoretisch wären das ja fast 800k spieler gleichzeitig, die Platz hätten.
Grundsätzlich wäre mir ein Megaserver aber auch lieber…hab damit halt in gw2 und Eso sehr positive Erfahrungen gemacht.
Denke nur, dass man da nicht unbedingt Amazon die Schuld geben kann, wenn Lost Ark nun mal so aufgebaut ist wie es ist.

Donic

Lost Ark ist aber nicht mal ansatzweise mit Path of Exile vergleichbar.

Lost Ark ist ein MMORPG, Path of Exile ein ARPG.

Path of Exile hat wenn eine neue Season anfängt für nen kurzen Moment 120.000 Spieler zur gleichen Zeit und dann wird es täglich wieder deutlich weniger. Aktuell sogar nur 7000 Spieler zur gleichen Zeit. Lost Ark hat ja allein in Korea schon über 200.000 Spieler zur gleichen Zeit. Ein großer Unterschied.

Lost Ark wird deutlich mehr Spieler zur gleichen Zeit haben und das nicht nur für nen kurzen Moment. Außerdem hat Lost Ark viele gruppenorientierte Inhalte und eine Open World. Path of Exile ist ja eher Singleplayer.

Die größten MMO´s hatten bisher noch nie einen Megaserver. In WoW oder FF 14 hat man das auch nicht. Guild Wars 2 und ESO haben halt auch nicht gerade viele Spieler, sodass man mehrere Server bräuchte. ESO kommt nicht auf mehr als 30.000 Spieler zur gleichen Zeit. Das passt natürlich alles auf einen Server.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Donic
Irina Moritz

 In WoW oder FF 14 hat man das auch nicht.

Mega-Server gibt es in XIV nicht, aber es gibt immerhin die Möglichkeit, (relativ) frei zwischen einzelnen Servern eines Clusters zu reisen und dort mit den Spielern zusammen Content zu erledigen. Bald wird auch Reisen zwischen Clustern einer Region ermöglicht. Es ist daher schon möglich, sich mit den Spielern anderer Server physisch ingame zu treffen.

Es ist eine nette Alternativlösung imo, dafür muss aber natürlich die entsprechende Server-Struktur vorhanden sein und der Wille, ein solches Feature umzusetzen.

SieReginald

hast auch bei la eine serverstruktur, kannst dann den Channel wählen auf dem du zocken möchtest

Irina Moritz

Na dann passts ja 🙂

Hisuinoi

Aber wie sieht es aus. Es gibt Server A, B, C, D… nur als Beispiel.
Ich fange mit 2 Freunden z.B. auf Server C an und erstelle eine Gilde.
Später würde ich noch Leute finden.
Die allerdings auf Server A, B oder D sind und in die Gilde beitreten wollen.

Könnte mir auch vorstellen das die sicherlich auch wieder eine Geschäftsmöglichkeit sehen und 10 bis 20€ für ein Server Wechsel verlangen.

Hisuinoi

Ok Donic, das wusste ich jetzt nicht. Das es ne Open World hat, hab ich bisher nicht mit bekommen. Aber schön zu lesen. 🙂 Von der Mechanik her sieht das ähnlich wie Path of Exile aus nur halt anders aufgebaut. Das mir auch deutlich besser gefällt als Path of Exile. Weshalb ich das überhaupt spiele.

Als Kind/Jugendlicher haben mir Titel wie Diablo Spaß gemacht später weniger.
Dann irgendwann entdeckte ich path of Exile das mich schon mehr begeisterte, aber auch immer nur kurze Zeit.

Bei Lost Ark, könnte ich wohl endlich wieder mal länger freude haben. 🙂

N0ma

a)
Lost Ark ist auch ein ARPG vom Aufbau her, Schnetzelspiel wie Diablo oder PoE, nur als MMO. Deshalb werde ichs wahrscheinlich auch nicht anspielen, hab damals 5 Jahre D2 gespielt das reicht.

b)
Grundsätzlich wäre die Servertechnologie relativ egal, wenn man kostenlos wechseln kann.
Megaserver ist moderner und von der Anzahl der Spieler komplett unabhängig. Allerdings mag ichs persönlich nicht wenn alle nationalitäten auf „einem“ Server spielen. Optimum ist Megaserver aber mit dedizierten Sprachbereichen oder kostenloser Wechsel.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von N0ma
Leyaa

Zumindest kann man mit Leuten auf unterschiedlichen Servern spielen – innerhalb einer Region. Für die Gilde muss man immer noch auf dem selben Server sein, aber das entschärft die Problematik in meinen Augen doch deutlich.

Hätte mir auch gerne eine Megaserverstruktur gewünscht, habe aber damit gerechnet, dass das nichts wird. Ist irgendwie aus der Mode gekommen.

Hisuinoi

Ok danke, das ist schonmal schön zu hören.
Dann werde ich wohl die Gilde nur nutzen für Leute mit denen ich eingestiegen bin.
Mal schauen wie sich alles entwickelt. 🙂

telvann

So etwas funktioniert halt nicht mit Spielmechaniken wie Gildenkriege. Da muss es feste Server geben, wo man immer auf dieselben Leute trifft

Hisuinoi

Nicht wirklich, geht auch anders.
Bzw. klar feste Gildenzugehörigkeit schon.
Hoffe zumindest das es möglichkeiten gibt ohne Echtgeld den Server zu wechseln.
Naja mal gucken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x