Ich liebe Pokémon GO, aber die vielen Events stören mich gewaltig

In Pokémon GO jagt ein Event das Andere. Unser Autor Noah ist „Event-Müde“ und erklärt euch, warum Pokémon GO darunter leiden könnte.

So stehe ich zu Pokémon GO: Ich liebe Pokémon GO. Ich bin schon seit Sommer 2017 Level 40 und spiele täglich. Doch momentan bin ich von all den Events genervt. Sie finden einfach zu oft statt.

Ein Beispiel gefällig? Damit klar ist, wie viele Events es alleine im Februar gab, ist hier eine Liste für euch:

Darum sind so viele Events schlecht

Es liegt nicht an den Events selbst: Ich liebe die Events in Pokémon GO. Mir macht unheimlich viel Spaß an solchen Tagen zu spielen. Mir geht es viel mehr um die Menge der Events. Fast jeden Tag gibt es eines davon.

Kampf-Event Pokemon GO
Momentan läuft das Kampf-Event mit diesen Pokémon

Das ist das Problem mit den Events: Da es so viele Events in Pokémon GO gibt, muss ich quasi jeden Tag spielen. Falls ich mal einen Tag aussetze, hab ich direkt das Gefühl, dass ich etwas verpasst habe.

Ich kann das eine Event gar nicht so recht genießen und ausnutzen, weil das nächste Event direkt bevor steht.

Lohnt sich Pokémon GO noch ohne Event? Es gibt einen weiteren Grund, weshalb so viele Events dem Spiel schaden. Wenn dann mal kein Event ist, langweilt das Spiel schon fast. Wieso spiele ich jetzt überhaupt, wenn man in 2 Tagen doppelten Sternenstaub bekommt? Das lohnt sich doch jetzt gar nicht. So zumindest denke ich oftmals in der Zeit, in der es kein Event gibt.

Für mich war das Spiel ohne Events immer interessant gewesen, aber jetzt verliere ich langsam die Lust daran, weil ich den Sinn dahinter nicht sehe.

Pokemon GO Event Neujahr
So wurde das Event zum chinesischen Neujahr angekündigt.

Jeder Spielertyp ist betroffen: Ich berichte aus der Sicht der täglichen Spieler, aber nicht nur die diese sind davon betroffen, sondern auch Spieler, die ab und an mal spielen.

So verzerren die zahlreichen Events auch die Spawns der Pokémon. Wie soll man in einem Kampf-Event ein Ditto für die Spezialforschung finden? Die Spawns geben das kaum her.

Ditto Pokemon GO
Wie findet man Ditto in all den Events?

So war es früher: In den Anfangszeiten von Pokémon GO gab es im Monat gerade mal ein Event. Ich hab mich sogar richtig gefreut, wenn die Bekanntgabe darüber kam.

So ist es jetzt: Mittlerweile erwartet man fast täglich ein Event. Wenn es mal ein paar Tage ruhiger ist, dann verliert man schneller die Lust am Spiel. Wenn dann ein Event bekannt gegeben wird, dann ist es eher ein „Na, endlich!“, anstatt die Freude über etwas Abwechslung.

Das würde dem Spiel gut tun

Darüber würde ich mich freuen: Das beste Event, das Niantic veranstalten könnte, wäre ein „30-Tage-kein-Event-Event“. So könnte man zurückkehren zu normalen Aufgaben, die das Spiel bietet. Die Vielfalt ist groß, wird aber immer wieder von Events klein gemacht.

Das würde mir reichen: Ich würde es gut finden, wenn es einen Monat geben würde, in dem es nur den Community Day und die begrenzten Forschungen gibt. Da hätte man zwei Tage, an denen man definitiv spielen sollte und ansonsten kann man auch ohne schlechtes Gewissen für einen Tag pausieren.

Feldforschungen Pokemon GO
Feldforschungen schließe ich gerne ab.

Diese Idee würde ich cool finden: In meinen Augen sollte Pokémon GO nicht auf große Events setzen, sondern eher auf wöchentliche Aufgaben. Wie wäre es denn mit wöchentlichen Spezialforschungen? Diese bringen dann natürlich nicht ein neues Pokémon, so wie damals die Forschungen zu Mew oder Celebi, sondern bereits vorhandene Pokémon.

Spezialforschung Kryppuk
Die Spezialforschung mit Kryppuk fand ich genial. Gerne mehr davon, anstatt die Events!

Ich würde es cool finden, wenn ich in der Woche mehrere Aufgaben abschließen soll und am Ende dann einem Dragoran oder Despotar begegne. Aber wenn ich es die Woche mal nicht schaffe, dann ist es auch kein Weltuntergang.

Mein Fazit: Ich finde Pokémon GO veranstaltet einfach zu viele Events. Ich würde es etwas ruhiger besser finden, damit man sich wieder auf die Grundaufgaben des Spiels konzentrieren kann.

Wie seht ihr das?

Findet ihr auch, dass es zu viele Events gibt? Oder findet ihr das genau richtig? Wünscht ihr euch sogar noch mehr Events?

Macht doch bei unserer Umfrage mit und schreibt eure Meinungen in die Kommentare:

Ihr sucht Pokémon in eurem Inventar? Dann nutzt dafür doch die Suchfunktion:

Suchfunktion in Pokémon GO: Alle Befehle für die Suchleiste in der Übersicht
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
33
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Monique

Also ich finde auch das es zu viele Events im Monat sind, man findet zwischen durch keine Ruhe weil man immer das Gefühl hat man verpasst was. Man freut sich dann nicht mehr so auf die Events, wenn welche kommen und ich finde das man leicht überfordert ist mit dem ganzen…

2-3 würden reichen im Monat und zwar so verteilt das nicht alles gleichzeitig statt findet. Und man da zwischen ein kleine Verschnaufpause hat…

Eierschecke

Aktuell hast du jetzt ja 3 Tage Zeit zum verschnaufen.. bis zum Samstag. Dann kommt Rayquaza für 3 Tage. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass dann wieder ein paar Tage vergehen werden, bis ein neues Event kommt. Spätestens am 23.03. gehts dann mit dem CD weiter.. So schlimm ist es doch garnicht 🙂

J. P.

Ich denke auch, dass die vielen Events eben genau dieses Ziel haben: So viele Spieler wie möglich sollen so oft wie möglich in der App vorbeischauen.
Mich stören die Events aber auch nicht weiter. Ich liebe Pokemon Go und spiele es täglich. Wenn dann mal mehr Kampfpokemon auftauchen fange ich eben Kampfpokemon, wenn mehr Traumatos auftauchen, dann fange ich eben die. Das ändert nichts an meinem Spielverhalten. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich mir nicht so viel aus den Events selbst mache. Als Belohnung gibt es ja oft z.B. doppelten Sternenstaub. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich hab ganz schön viel von dem Zeug angesammelt. Ich fühle mich also nicht wirklich gezwungen mehr Zeit, als üblich auf der Jagd nach Pokemon zu verbringen, nur weil ein Event ist. Ganz gleich verhält es sich mit der doppelten Menge EP: Ich hab schon einen hohen Level, was will ich mehr?!
Was mich dann schon eher interessiert sind Events, bei denen es die doppelten Bonbons gibt, oder bei denen Eier schneller ausgebrütet werden. Diese sind aber weiterhin selten und deswegen für mich etwas besonderes.

Ich muss dir aber in dem Punkt recht geben, dass diese Flut an Events es schwer macht, die Spezialforschungen zu beenden. Ich habe an fünf einfachen Oweis lange zu knabbern gehabt, weil sie einfach nicht auftauchen wollten… Und das über Monate! Da heißt es dann am Ball bleiben.
Ich finde die Idee, dass es mehr Spezialforschungen geben sollte sehr gut. Sie machen mir viel Spaß und auch für mich muss es kein legendäres Pokemon am Ende geben. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die einzelnen Pokestops dafür noch mehr in den Fokus rücken könnten: Bei Ingress gibt es Aufgaben, wie: Gehe zu den bestimmten Orten X, Y, Z in deiner Nähe. Das wäre doch auch etwas für Pokemon Go: Zumal es ja nicht viel Programmieraufwand sein dürfte, da Beides aus dem Hause Niantic kommt.

Jan Lü

Es ist nun mal so: wenn nicht ein Event das nächste jagen würde, würden viele Spieler das Interesse verlieren und auch kein Geld mehr ins Spiel investieren. Ein „30-Tage-kein-Event“-Event würde das Spiel töten. (Wobei ich den planmäßigen Wechsel der Raidbosse und die dauerhafte Einführung neuer Pokémon nicht als „Event“ bezeichnen würde.)
Aber die wichtigsten Probleme mit den Events hat der Autor gar nicht genannt: 1. Spielinhalte, die nach dem Event nicht bloß seltener werden, sondern komplett verschwinden (z.B. Shiny Meltan), 2. die unmögliche Ankündigungspolitik von Niantic (zum Teil erst kurz vor Eventbeginn um 22 Uhr und lange nachdem schon alle Informationen auf inoffiziellen Kanälen bekannt wurden), 3. Event im Event im Event bzw. wenn sich mehrere parallele Events überlagern und sich gegenseitig die Spawns wegnehmen (besonders nervig, wenn man zusätzlich noch auf einem Mega-Nest sitzt), wie z.B. während des Käfermonats im November 2018.

Fritellaria Imperialis

Während eine persönliche Meinung legitim ist kann man nicht vergessen dass es den meisten Entwicklern genau darum geht was hier geschildert wurde: die Angst etwas zu verpassen. Das bedeutet das mehr Leute spielen, was wiederum den potenziellen Umsatz und auch den Marktwert steigert. Und das wollen die Firmen am Ende des Tages, was nur verständlich ist.
Spiele die ansonsten kostenlos sind und ansonsten nicht viel bieten neben repetitiver Mechanik sind auf diese Events angewiesen oder Spieler verlieren das Interesse relativ schnell. Nach dem ersten Hype von Pokemon Go war es dann recht schnell wieder vom Radar verschwunden weil es nicht so viel geboten hat, gerade außerhalb der Städte.
Diese Events erlauben etwas Abwechslung, vor allem in abgelegenen Gebieten, und je öfter Leute spielen, desto eher neigen sie dazu auf Microtransactions zurückzugreifen.

Es geht bei der Fülle der Events rein ums Geld. Das ist auch erstmal nichts Verwerfliches. Sie wollen dass Spieler jeden Tag spielen. Und das geht nicht wenn gerade denen die jeden Tag spielen nichts Neues hingeworfen wird und diese das Spiel dann vernachlässigen.
Ich kann zwar verstehen dass man als Spieler nicht das Gefühl haben will was zu verpassen, gerade wenn man sonst täglich spielt, aber so stellt man sicher dass die Spieler das Spiel spielen.

Gerade solche Spiele können sicht nicht auf einmaligem Erfolg ausruhen. Denn im Vergleich zu nicht online basierten Spielen die oft mit dem Release ihre Entwicklung beendet haben (plus vielleicht einiger Patches/DLC), müssen diese Spiele immer weiter betreut werden. Sie brauchen Server, Updates, neues Material, etc. Und das kostet. Ist aber gleichzeitig auch rentabel wenn das Spiel erfolgreich ist. Und das kann es nur sein wenn Leute es auch spielen.

Man kann sich über die Menge der Events vielleicht streiten. Ich spiele solche Spiele ohne Story nicht, kenne es aber von anderen Spielen und kann den Wunsch nach ein paar ruhigeren Tagen durchaus nachvollziehen weil man nichts verpassen will aber gleichzeitig nicht unnötig viel Zeit investieren will. Dennoch kann ich auch die Entwickler verstehen die nur Geld verdienen wenn sie auch den „Veteranen“ etwas Neues anbieten.

Al Pacino

Ich finde deinen Beitrag gut, aber das man keine Pause hat was hier so geschrieben wird stimmt nicht und das man was verpasst ist auch nicht der fall…das kampfevent was im moment noch läuft, welches aber heute abend endet alles was man dort erspielen konnte… Kann man nach dem Event immer noch… Und es ist bis Samstag erstmal nichts mehr an Events ???? vor allem ist das sogar noch durchschaubar was noch kommt! Manche Leute stellen sich einfach extrem an und denken wenn sie das nicht täglich spielen dann verpassen sie was… Dabei setzen sie sich selber so unter Stress und machen sich das Spiel selbst kaputt… Ich hab selbst nur 3 Tage vom kampfevent gespielt und alles bekommen und seitdem ist pause ????

Fritellaria Imperialis

Danke für das Kompliment und auch für deine Sichtweise. Da ich Pokemon Go nur von 2 Freunden etwas aktiver mitbekomme ist mein Einblick in die genauen Abläufe und Mechaniken natürlich recht limitiert und die Möglichkeit eines eher subjektiven Empfindens ist wahrscheinlich.

Aufgrund deiner Schilderungen klingt es erst einmal nicht besonders stressig und durchaus machbar selbst wenn man nicht jeden Tag dabei ist. Ich weiß selbstverständlich nicht wie das bei anderen Spielern ist die z.B. eher ländlich wohnen (vielleicht wohnst du sogar auch dort und kannst es dementsprechend beurteilen), da Pokemon Go ja eines dieser Spiele ist die nicht nur Zeit benötigen sondern auch erwarten dass man an bestimmte Orte gehen muss.
Ich weiß nicht wie sich dort die Events auf das emotionale Befinden eines einzelnen Spielers auswirkt, da längere Strecken vielleicht schon als nervig angesehen werden könnten und die Events die für andere vielleicht zwei Tage in Anspruch nehmen dort eher 3-4 brauchen. Aber wie schon erwähnt kann ich da nur bedingt mitreden da es nicht gerade meine Art von Spiel ist.

Allerdings scheint die generelle Meinung eher in deine Richting zu gehen, also kann es kein Problem sein was sehr viele Leute betrifft. Vielleicht ist da auch jeder unterschiedlich von der persönlichen Wahrnehmung. Es ist natürlich eine durchaus gerechtfertigte Meinung des Autors, allerdings muss Niantic auch die anderen Aspekte im Blick behalten und da wird wohl eher drauf geachtet möglichst fair Inhalte rauszuhauen. Wobei fair hier bedeuten würde dass jeder die Chance hat die Events in der vorgegebenen Zeit ohne den Einsatz echter Währung zu vollenden. Ein bisschen p2w ist in Ordnung und verständlich, schließlich nuzt das Spiel nicht viel Werbung, aber wenn das Ungleichgewicht der Events wirklich so extrem wäre würden sich wohl mehr Leute beschweren.

Wie schon gesagt, Niantic kann nicht unbedingt auf die Rücksicht nehmen die gerne viele Pausen vom Spielen einlegen wollen. Natürlich dürfen diese Spieler nicht komplett missachtet werden im bereich der mobilen Spiele da sie einen großen Teil dennoch ausmachen, aber wenn du schon sagst dass du alle Events locker schaffst wird es hardcore Spielern die jeden Tag spielen wollen vielleicht dennoch langweilig und eine Reduktion der Events hätte dementsprechend negative Konsequenzen.

Ich denke im Endeffekt hat da jeder seine eigenen Wünsche. Ich kann nur den Aufwand von einigen Events bei anderen Spielen vergleichen und kann in dem Aspekt dann zustimmen dass ich mir manchmal etwas weniger auf einmal wünschen würde. Aber Pokemon Go hat sicherlich viel mehr mit der eigenen Mechanik zu kämpfen da es unmöglich ist es jedem recht zu machen und Nach- und Vorteile alleine schon durch Geographie und Mobilität entstehen.

Allerdings hast du auch recht dass viele sich den Stress vielleicht auch einfach selber machen. Schließlich muss man nicht alles haben um trotzdem Spaß zu haben, aber wenn dieser Gedanke den Spaß verdrängt ist es das Ganze einfach nicht wert. Es wird ja niemand gezwungen an allen Events teilzunehmen und eine Fülle an Events, wenn das Spiel ansonsten nicht viel bieten kann für die regulären Spieler, ist mit Sicherheit nicht verkehrt.
Ich will auch nicht gegen Pokemon Go etwas Negatives sagen nur weil es nicht meine Art von Spiel ist. Meine subjektive Meinung basiert nur auf dem Gefühl dass es wieder etwas mehr Anklang findet seit es diese Events gibt nachdem es nach dem ersten Hype erstmal wieder recht schnell das Interesse der Spieler verloren hat. (Ich bin z.B. letztes Jahr an einem Sonntag von München nach Hamburg gefahren und habe festgestellt dass an den Bahnhöfen an denen ich vorbeigefahren bin wieder viel mehr Gruppen aller Altersstufen mit Pokemon Go beschäftigt waren als einige Monate nach Release. Und die werden mit Sicherheit nicht entstehen nur weil dort dasselbe wie immer zu finden ist. Das weiß denke ich auch Niantic sehr gut.)

Al Pacino

Auch wieder nix einzuwenden gegen diesen Kommentar 🙂 ja an sich spiele ich selber in einer Dorfgegend mit wenig stops und Arenen, aber denke ss gehört auch viel Glück dazu und wenn ich was nicht bekomme wie gesagt kann man es immer noch nach dem Event bekommen… Vorallem wenn man einer community angehört in dem spiel kann man sich treffen und das dementsprechende pokemon tauschen… Und wenn ich ein pokemon nicht bekommen hatte aus einem Event, hätte niantic in einem anderen Event wieder gesetzt… Man bekommt dort soviele Gelegenheiten von niantic geschenkt das beschweren unnötig ist…und auch viele die sich beschweren das sie einige raidbosse nicht schaffen weil ihr Level zu niedrig sind oder zu wenig leute haben… Ich bin auf 37 und mein Kollege 34 wir können zusammen fast jeden raid schaffen und falls das nicht der fall ist brauchen wir noch 1-2 leute die schnell zur hilfe kommen… Man wird durch niantic sehr gut auf viele raids vorbereitet… Das Problem daran ist das viele sich einfach nicht informieren und die falschen aufwerten… ????

Schnulle

Ich finde Die Events sind genau richtig ohne die würden doch kaum noch einer spielen weil es zu langweilig ist .Hatte man doch schon durch und haben ganz viele Spieler aufgehört.
Ich finde es ist voll egal ob zuviele Events oder zu wenig man kann es eh keinen recht machen.
Das muss jeder für sich entscheiden viefiel Zeit man investieren möchte wen man was verpasst hat kann man ja noch Tauschen.

Chris

Einige von den aufgeführten Events sind keine sondern nur eine normale Rota wie z.b. Palkia oder eine Erweiterung wie die 17 neuen Pokemon und Farbeagle.
Also man kann es sich auch schönreden Hauptsache man haut wieder ein Artikel raus. Wenn man sich den Januar anschauen würde sind es nicht so viele Events und auch im März werden es weniger als im Februar das is halt mal wass zusammengekommen.

Noah Struthoff

Tatsächlich sind die anderen Monate ähnlich voll. Ich habe den Februar als Beispiel genommen, da dieser Monat noch am aktuellsten ist. Da gibt es sogar noch stärkere Monate.
Klar sind nicht alles der aufgeführten Dinge dort Events, aber durchaus Anreiz zu spielen. Und dieser Anreiz ist dann durch ein weiteres Event genommen worden.
Ich fand die Einführung von Farbeagle beispielsweise genial, ist aber total untergegangen, weil es gleichzeitig Shiny Taubsi gab. Auch die 17 neuen Pokémon sind kein Event, aber diese sind doch kaum im „normalen“ Spiel gespawnt, weil es immer wieder Events gab. Man weiß doch gar nicht wie selten die neuen Pokémon sind, weil Events das alles total verzerren.

DaveVader06

Ich bin genau deiner Meinung. Diese Events Schlag auf Schlag stressen total und werden so langsam sehr lästig. Früher konnte ich mir noch merken welches Event aktuell läuft und wie lange und wann der Community-Day ist. Heute weiß ich nichteinmal welches Event gerade läuft, weil es sich sowieso ständig ändert. Und ich spiele täglich.

Melanie Wallner

Wenn es die vielen Events in letzter Zeit nicht gegeben hätte, würde ich es nicht mehr spielen!

Julia Carstensen

Der Begriff „Event“ passt nicht mehr. Sie können auch einen Kalender raus geben, und jede Woche im Jahr ein Typ oder so in den Fokus stellen. Das ist ja schon jetzt in etwa der aktuelle Zustand.

Al Pacino

Ich finde es genau richtig so wie es jetzt ist manche Events könnten sogar noch länger sein! Und selbst wenn kein Event ist spiele ich genau so wie wenn ein Event ist… Man muss auch nicht jeden Tag von den Events spielen man kann auch einen Tag richtig durch starten und dann einen Tag Pause… Man verpasst überhaupt nix nur weil man einen Tag Pause macht… Das kampfevent war echt klasse nur zu wenig machollos leider

Dirk

Ich muss sagen, dass wenn kein Event ist, ich auch weniger spiele. Wobei die aktuellen Events ganz unterhaltsam sein können, wenn man bestimmte lohnenswerte Viecher fangen kann (wie gerade Machollo). Beim China Neujahr waren die richtig interessanten Viecher auch rar. Die Shinys während dieser längeren Events sind inzwischen auch nicht mehr forciert, sprich die Rate ist normal bei 1 zu 400. Klar man kann zwar mehr Viecher in der Eventzeit ausprobieren, die Chance ist trotzdem naja. Muss man nicht machen. Im zweifel sind die Shinys am Ende doch wieder die 20 % viecher mit 56 wp.

Die Raid Bosse bin ich seit dem vorletzten Neubalancing überhaupt erst in den Bereich gekommen, dass ich in kleiner Gruppe die 5er überhaupt zu schaffen sind. Das macht mehr Spaß als große Gruppen zu suchen und dann mit wenig Bällen zu probieren. Letztlich ist mir wieder mal einer nach 18 Bällen weggelaufen. Zu dritt war es dann einfacher noch einen weiter zu gehen.

Denise

Ich komme mit genau der gleichen Ausgangslage zu exakt der gegenteiligen Schlussfolgerung. Ich kann nicht jeden Tag spielen vor allem am Wochenende nicht, da liebe ich wenn es häufiger mal Events gibt und diese vor allem länger gehen. Ich habe es gehasst als alles was es gab ein mal im Monat ein Community Day Sonntags von 11-14 Uhr war.

Swaggy Boi

Naja, erstens behauptet der Autor stolz jeden Tag zu spielen. Wie soll er dann was verpassen?
Außerdem lebt nicht jeder in einer Großstadt und für Dorf und Kleinstadtspieler sind Events meistens die einzige Möglichkeit stabile und Meta-relevante Pokemon zu bekommen. Und ohne diese, könnten die angesprochenen Spieler in kleinen Ortschaften nichtmal Tier-3 Raids solo schaffen. (Von dem Problem mit Tier-5 Raids die in weniger Bewohnten Gegenden unmöglich sind mal ganz abgesehen.)
Ich möchte hier aber nicht alles an dem Artikel schlecht reden sondern nur meine Sicht auf das ganze zeigen.
Die Idee mit mehr Spezialforschungen kann ich nur unterstützen. *hust Jirachi hust*
Aber ich finde nicht dass man dadurch das Gefühl bekommt etwas zu verpassen, vorallem wenn die meisten Events mehr als eine Woche andauern. Natürlich die Raid-Days ausgeschlossen. (Die wie gesagt für viele sowieso unschaffbar sind was für viel mehr Frust sorgt als das Spiel mit Events zu überladen, schließlich machen sie das Spiel viel spannender. Ganz ehrlich, ich hab keine Lust nen Monat nur Flurmel und Hornliu zu fangen wenn ich grade nicht in nem Nest abgammle.)

Momo

Neue Raid Bosse und Pokemon sehe ich nicht wirklich als Event an und wenn man die abzieht waren es „nur“ 6 Events. Was im großen und ganzen schon viel ist. Ich fände 1 Event pro Woche gut, ob es dann ur ein Tag, das Wochenende ode rdie ganze Woche geht wäre egal.

Noah Struthoff

Richtige Events sind es nicht, aber es sind ja auch Anreize zum Spielen. Wenn ein neuer Boss kommt, dann kann man doch erstmal ne Woche danach jagen und dann kommt ein Event, indem ich eben vermehrt Kampf-Pokémon fange. Oder der Release von Farbeagle war cool, ging aber total unter, weil Shiny-Taubsi draußen war.

Hodor

Das Kampfevent macht eigentlich schon Sinn, da jetzt mit Dialga ein Stahl Pokemon die Raids thront.

GigiGBe

Ich find´s gut, klar hat das ganze Vor- und Nachteile aber ich
kann nicht behaupten ein 6er Team an Machomei Level x zu haben um ein Solo 5er
Raid zu starten. Sicher kann man bei Events nicht die Fangen die man gerne
möchte oder bräuchte aber auch das Ziel Bonbons Farmen und Shiny´s Fangen kann
Spaß machen. Jeder hat andere Ziele und wer bereits zig Macho´s hat den juckt
das Event jetzt natürlich nicht. Ich fange das was ich brauche und davon jede Menge. Sternenstaub gibt auch noch On Top, tolle neue Attacken die schlechte auf einmal zu guten Pokemon´s machen ist doch auch Mega interessant.

Alphajustice

Wenn Du wirklich jeden Tag spielen würdest, würde es Dich nicht stören…

Was mich wirklich stört sind die Events während der Mittagspause, das geht gar nicht.
Oder ExRaids Werktags…

Eierschecke

Aber warum stört dich das? Du kannst doch trotzdem ganz normal weiter spielen wie immer..

Bei den Ex-Raid Zeiten stimme ich dir zu.. für einen normalen Arbeitnehmer meist nie zu schaffen. Da Deoxys eh nichts kann bin ich aber nicht traurig, dass ich Mittwoch um 11Uhr meine Einladung verfallen lassen muss 😀

GigiGBe

ExRaids Werktags 15 Uhr…Find ich auch extrem Klasse -.-

Noah Struthoff

Ich spiele tatsächlich jeden Tag und es gibt nur wenige Tage im Jahr, in denen ich nur das Nötigste mache (PokéStop drehen, Quest, Pokémon fangen)
Ich finde genau deshalb kann auch mir auch eine solche Meinung bilden. Wenn ich nur selten spielen würde, dann könnte ich sowas ja nicht abschätzen. Aber eben weil ich jeden tag spiele, merke ich auch, dass die Events das gesamte Spiel etwas verzerren.

Swaggy Boi

Inwiefern „verzerren“ sie das Spiel in deinen Augen? Ich möchte nicht provozieren sondern dich gerne verstehen. Ich selbst spiele jeden Tag um die 2-3h und finde dass die vielen Events das Spiel viel interessanter machen. Eine Sache macht Niantic in meinen Augen gut(im Gegensatz zum Kundensupport xD), und zwar bringen sie damit extrem viel Abwechslung und frischen Wind rein. Ich meine, klar, eine Woche ohne Event stört nicht unbedingt aber irgendwie fehlt mir dann der Anreiz. Alleine der Fakt dass fast jedes Event neue Quests mitbringt reicht mir da schon.(welche in diesem Event extrem gut sind meines Erachtens)

Ash Ketch'em

Nachdem mein Kollege und Ich uns gerade 5min über deinen artikel unterhalten haben, sind Wir zum entschluss gekommen Dich zu fragen, ob Du einen Rock anhast

Noah Struthoff

Tatsächlich nicht! Danke für die liebe Frage, aber ich trage generell eher Hosen 🙂

Ash Ketch'em

;D Danke für die nette Antwort auf die dumme Frage

Jw

Ich finde nicht, dass es ein Event ist wenn ein neues Pokémon in die 5er Raids kommt. Meiner Meinung nach verleihen die Events dem Spiel Kontinuität. Kann ja jeder sehen wie er will aber ich vertrete die Ansicht, dass die Menge der Events die Spielmotivation und Freude am Spiel deutlich gesteigert haben. Außerdem ist es seit das Spiel vermehrt Events hat auch sehr viel erfolgreicher (downloadzahlen). Ich spiele Pokemon go seit 2016 und hat nie so viel Spaß wie in letzter Zeit

Swaggy Boi

Ich muss dir voll und ganz Recht geben. Vorallem in kleinen Ortschaften ist das auch teilweise für die Spieler die einzige Möglichkeit ein paar gescheite Mons zu bekommen(Vorrausgesetzt Niantic sucht die richtigen aus :D)

area51

Ohne Event wird einem in Pokemon Go doch gar nichs mehr geboten, wenn man eigentlich schon alles erreicht hat. Mich halten lediglich die neuen Shinys und die Raids am Spielen. Bin auch schon lange Level40, habe für so ziemlich jeden Raidboss die perfekten Konter in mehrfacher Ausführung, Bonbons von allen im Überfluss. In der eventlosen Zeit mache ich meinen Tagesfang und -Dreh und mein Plus fängt ein paar Pokemon auf dem Weg, dann noch ein paar Aufgaben und gut ist. Die vielen Events mögen vielleicht für Gelegenheitsspieler nicht so gut sein, ohne diese kommen sie aber so gut wie gar nicht mehr an die ersten Pokemon (hier zum Beispiel durch das Kanto-Event). Es gibt einfach zu viele verschiedene Pokemon, die man nur gebündelt mit Events auffangen kann, um sie auch neuen Spielern zur Verfügung zu stellen. Also mein Fazit, ohne die vielen Events wäre Pokemon Go quasi tot bzw. zumindest für die High-Level-Spieler.

Eierschecke

Wer alles haben will, der muss halt auch viel spielen.. Man könnte ja auch mal sagen.. „ach Mensch.. Shiny Spoink juckt mich jetzt nicht so.. ich geh jetzt nicht jeden tag 5 Stunden raus.“

Also bis auf den CD und Perlu-Day, hatte man in allen Events mindestens eine Woche Zeit. Von daher verstehe ich nicht was die Auflistung der vergangenen Events soll.

Dominic Lorenz

Vor allem sind in der Auflistung auch nicht alles Events. Das der Raidboss wechselt, dass Farbeagle ins Spiel kommt? Dass sich das Freundschaftslevel schneller erhöht für ein paar Tage? Für mich alles keine Events.

VanGeko

Mich interessieren egt nur die Events wo es was neues gibt. alles andere also shiny von vorhandenen macht man so nebenbei. Und die meisten Events sind eh sinnlos.

Nyo

Spiele inzwischen kaum noch. Man hat das Gefühl man muss jeden Tag spielen weil immer wieder Pokemon nur für kurze Zeit auftauchen und dann X Wochen, Monate oder Jahre gar nicht mehr. Das nervt.

Ich bin Gelegenheitsspieler und von dem Spiel total überfordert und gestresst. Deshalb mach ich die App kaum noch auf.

Aber als Redakteur muss dir da doch total einer Abgehen, jetzt kannste jeden Tag News raus ballern 😛

Noah Struthoff

Klar, als Redakteur ist das was Schönes 😀
Aber ich spiele ja selber sehr gerne. Da stört es mich schon und kann das Ganze dann als Redakteur verarbeiten 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x