Ich weiß jetzt schon, welche Klasse ich im MMORPG Lost Ark spielen werde

Der Release von Lost Ark in Russland rückt langsam näher. Unsere Autorin Irie hat sich vorgenommen, das MMORPG genauer unter die Lupe zu nehmen, sobald es in Russland verfügbar ist.

Für mich war die Ankündigung der Open Beta von Lost Ark in Russland eine echt positive Überraschung. Da ich in Russland aufgewachsen bin, spreche ich noch fließend die Sprache und das erweist sich jetzt im Fall von Lost Ark als ein großer Vorteil.

Ich will die russische Version von Lost Ark ausprobieren und ich weiß auch schon, welche Klasse ich spielen werde.

Wie funktionieren Klassen in Lost Ark? Aktuell gibt es in Lost Ark vier Hauptklassen:

  • Fighter
  • Warrior
  • Mage
  • Hunter

Diese spalten sich ab Level 10 in jeweils drei verschiedene Spezialisierungen auf, von denen man eine auswählen muss, um im Spiel weiter voranzukommen.

Und während viele dieser Spezialisierungen echt cool aussehen und sicherlich spaßig zu spielen sind, hat es mir die Arcana am meisten angetan.

Mehr zum Thema
Neues MMORPG Lost Ark zieht gen Westen – Kommt nach Russland

Was ist die Arcana? In ihrem Kern ist die Arcana eine mid-range Damage-Dealer-Klasse. Als eine der Spezialisierungen des Magiers wäre sie normalerweise nicht auf meiner Top-Liste, da ich eher physische DD-Klassen bevorzuge.

Allerdings ist die Arcana alles andere als ein klassischer Magier. Ihre Waffe ist ein Tarot-Kartendeck und Ihre Fähigkeiten gelten zwar als Zauber, haben aber keine Vorbereitungszeit.

Das führt dazu, dass ihre Angriffsgeschwindigkeit sehr hoch ist und obendrauf dank der Karten so richtig stylish aussehen.

So funktioniert die Arcana: Die Fähigkeiten der Arcana teilen sich in drei Gruppen auf:

  • Blau: Wenn die blauen Skills ein Monster treffen, hinterlassen sie auf ihm eine oder mehrere Karten, als „Stacks“. Maximal kann ein Gegner vier Stacks auf sich haben.
  • Rot: Diese Karten-Stacks können durch das Einsetzen der roten Fähigkeiten ausgelöst werden und zum Beispiel hohen Schaden einrichten. Je mehr Stacks ein Gegner auf sich hat, desto höher ist der Bonus-Schaden
  • Gelb: Die gelben Fähigkeiten bilden die Kategorie „Crowd Control“ und sind unabhängig von den beiden anderen Gruppen.
lost ark arcana statuspunkte verteilung
Die Verteilung der Statuspunkte der Arcana: Es ist eine schnelle DD-Klasse

Ähnlich wie bei den anderen Klassen in Lost Ark hat auch die Arcana eine Haupt-Ressource für ihren Identity-Skill. Die Ressource wird gefüllt, wenn man verschiedene Fähigkeiten einsetzt.

Sobald der Ressource-Balken voll ist, zieht die Arcana zwei zufällige Karten aus ihrem Deck, die verschiedene Statuseffekte und Buffs verleihen können. Das kann alles sein, vom 100% kritische Treffer für X Sekunden bis „Ziehe zwei weitere Karten“.

Warum ist die Arcana interessant?

Ich finde die Arcana aus mehreren Gründen sehr spannend.

Der Einstieg ist nicht schwer, aber Skill Ceiling ist hoch: Das Basis-Gameplay der Arcana ist sehr simpel. Verteile deine Karten-Stacks, löse sie mit roten Skills aus, bleib am Leben -> Profit.

Allerdings bieten ihre Fähigkeiten viel Platz für Min-Maxing und ihr Skill Ceiling ist hoch, das heißt sie ist schwer zu meistern.

Der Zufallsfaktor ihres Identity-Skills verlangt strategisches Vorgehen im Kampf. Abhängig von den gezogenen Karten muss man sich überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre, sie einzusetzen.

Hat man genug Stacks aufgebaut, sodass sich eine 100% Krit-Karte lohnt oder sollte man lieber noch auf einen stärkeren Cooldown warten? Man muss sich also immer der Situation anpassen.

Mehr zum Thema
Ist es möglich, Lost Ark jetzt schon in Deutschland zu spielen?

Es ist eine „Hoher Einsatz, hoher Gewinn“ – Klasse: Sie kann guten Schaden austeilen, allerdings ist sie durch die niedrige Reichweite ihrer Fähigkeiten und ihrer Magier-Ausrüstung sehr verwundbar.

Wenn man mit seinen Movement-Skills zum Raidboss rast, um seine Karten-Stacks auf ihm zu platzieren, muss man gleichzeitig vielen AOEs ausweichen. Das verlangt „Field Awareness“, das heißt, dass man immer genau wissen muss, was im Kampf um einen herum passiert und schnell reagiert.

Der Style-Faktor ist hoch: Das Auge isst ja bekanntlich mit und ein Karten-Deck als Waffe finde ich so richtig cool. Die Animationen der Arcana-Fähigkeiten sind schick und setzen das Karten-Konzept kreativ um.

In Final Fantasy XI habe ich mich in die Klasse Freibeuter verliebt, weil er ebenfalls mit Karten und Würfeln hantiert hat und vielseitig einsetzbar war. Von der Arcana bekomme ist jetzt einen ähnlichen Vibe wie auch beim Freibeuter.

final fantasy xi freibeuter karten
Freibeuter in FFXI, der die Fähigkeit „Phantom Roll“ einsetzt und zufällig eine Buff-Karte zieht.

Auch wenn die Gameplay-Elemente am Ende wichtiger sind, müssen die Animationen und das Aussehen einer Klasse für mich ein starkes „Badass“-Gefühl vermitteln.

Was sagt ihr? Habt ihr euch schon eine Klasse in Lost Ark angelächelt oder euch noch überhaupt nicht damit befasst? Hier könnt ihr euch Gameplay-Videos anschauen:

Mehr zum Thema
So spielen sich die 12 Klassen bei Lost Ark – Gameplay-Videos!
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (15)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.