Guild Wars 2, Blade and Soul, WildStar: Die Zahlen sind da – so läuft es finanziell

Die Geschäftszahlen von NCSoft aus dem 4. Quartal 2015 sind da. Guild Wars 2 hat dankt der Erweiterung Heart of Thorns ordentlich zugelegt. WildStar hingegen kaum.

Die Geschäftszahlen des MMO-Riesen NCSoft aus dem 4. Quartal 2015 sind da. In dieser Zeitspanne erschien die Erweiterung „Heart of Thorns“ von Guild Wars 2 und die hat die Einnahmen im 4. Quartal im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. In 2014 nahm man im vierten Quartal 14,2 Millionen Euros ein; in 2015 waren es 27,5 Millionen. Laut NCSoft, habe Guild Wars 2 seine Position als eines der großen Umsatz-Zugpferde gefestigt und das durch den Verkauf eines Expansion-Packs, das dafür sorgen wird, dass sich die Ingame-Käufe stabilisieren.

Beim kriselnden MMO WildStar brachte der Free2Play-Wechsel aber nicht die erhoffte Wende. Zwar gab es im 4. Quartal im Vergleich zum dritten Quartal einen Anstieg auf einen Umsatz auf knapp 2 Millionen Euro. Das ist aber deutlich schlechter als das, was man im 4. Quartal 2014 einnahm. Insgesamt fällt man bei den Zahlen im Vergleich zu den anderen NCSoft-Titeln deutlich nach unten ab. Man macht 7-mal weniger Umsatz als der zweitkleinste Titel von NCSoft, als Aion.

Zu WildStar und Aion finden sich keine spezifischen Anmerkungen im Bericht.

NCSoft-Finanzen

NCSoft setzt voll auf MMORPGs auf dem PC, aber wird wohl bald sein Angebot erweitern

Die in Asien erfolgreichen Oldies von NCSoft wie Lineage (1998), Lineage II (2003) und Aion (2008) sind weiter solide Profitquellen für den Asia-Riesen. Einen Aufwärtstrend zeigt Blade and Soul (2012), das inzwischen auch hier in Europa erschienen ist und da gut läuft.

Für NCSoft sind die Zahlen insgesamt positiv: Die Franchises, die man hat, entwickelten sich gut und zeigten Rekordjahre. Die vorgestellten Umsatzgaranten sind alles MMORPGs und PC-Titel. In der Zukunft wird man dieser Kombination wohl untreu.

Denn die Zukunft scheint NCSoft eher im Mobile-Markt zu stehen, wo man mit Titeln wie Lineage Eternal landen will. Man hat ein Mobile-Studio in den USA eröffnet. Die nächsten großen Neuerscheiungen von NCsoft sollen neben Lineage Eternal, noch das PvE/PvP-Moba Master X Master sein, das ist schon für den West-Release angekündigt.

Quelle(n): NCSoft FInanzen, MO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
mmogli

Ok Spiel halt weiter B&Seele 😉

mmogli

-Du drückst immer dieselben Knöppe

……………………………………………………………………………………………

Ich kenn B&S nicht……………….. aber drückt man bei B&S nicht auch immer und immer wieder die gleichen Knöpfe wie bei anderen MMOs ?!

————————————————————————————–

Und was ich mit Seele meine, hast du mal komplett nicht begriffen. Ich rede von dem, was das Spiel transportiert, nicht von dem, was Spieler an Kreativität einbringen.

…………………………………………………………………………………………..
Erklär mir mal bitte ganz genau was du das meinst mit Seele in einem MMO.Für mich tut es der Seele gut wenn WSNachbar mein Housing anschauen und schreiben im Chat :“ Cool “ :-)! Ist vielleicht eine andere Seele wie du grad meinst !

mmogli

-Und trotz des hektischen Kampfsystems ist das irgendwann einfach nur noch lästig, ich hab mich in meinen letzten Monaten im Spiel nur noch genervt von Kampf zu Kampf geschleppt.

……………………………………………………………………………………………………..

Ist es zu lasch regen sich die Spieler auf…….ist es zu hektisch regen sich die Spieler auf . In jedem MMO wird irgend was sein wo einem was aufregt . Frag mich echt was die Spieler eigentlich wollen in Wildstar oder andere MMO ………wenns zu hektisch wird oder zu lasch .Aaaa ja sie ziehen weiter ..danken wir F2P
———————————————————————————————–
-Und mir fehlt in Wildstar irgendwas, was ich überhaupt nicht benennen kann, ich beschreib das gern mit Seele .
……………………………………………………………………………………………
Stimmt ..gut kann man so was beobachten im Housing ! Wenn ich als fremde Leute besuche und schau ihr Housing an…sehe ich sofort wer mit Seele dabei ist und wer nicht 😉 .Da gibt’s Leute die bauen was ,dass voll der Hammer ist …und bei anderen steht ein leeres Haus und ein Baum

Nomad

Ich finde die Diskussion hier grad sehr gut. Und stelle fest, daß ich natürlich nicht alleine bin. Ich bin kein Freund von instanziertem Housing. Da fühle ich mich irgendwie nur allein, nicht in einem MMO. Ich spiele so ein Spiel, damit ich mit der Umgebung interagieren kann, mit NPCs und Spielercharacteren. (Offenes PvP mag ich nicht, weil es meist aufs ganken hinausläuft.) Somit kommt bei mir da, auch wenn das Housing richtig gut ist, kein großer Spaß auf. Ist nett, ja, für zwischendurch mal, ok.
Und das mit der „fehlenden Seele“, das habe ich auch, und es auch von vielen anderen gehört. Am Anfang war es noch anders, da habe ich mit Begeisterung im Spiel gehangen. Als dann aber immer mehr absprangen, kam der erste Knick. Ich bin dann in eine andere Gilde, und da kam der Raid-Druck. Nicht daß mich jemand gezwungen hätte. Alle waren sehr nett. Aber letztlich der Grund dafür war, daß man einen mitgezogen hat, um mehr Teilnehmer fürs Raiden zu bekommen. Denn alle haben mehr oder weniger Probleme immer genug zusammen zu bekommen. Diese Raid-Endgame Einrichtung ist für mich ein echter Spieler Killer. Vor allem, wenn es so angelegt ist wie in W*. Ich habe dann die Gilde verlassen, weil ich nie vorhatte zu raiden, und wollte sie nicht ausnutzen. Das war der zweite Knick. Dann habe ich mich noch eine zeitlang alleine durchgeackert. Und da kommt dann das, was auch schon einer sagte. Man kann nicht mal „in Ruhe“ spielen, muß ständig kämpfen, weil die Gebiete so vollgepackt sind. Man kann sich deswegen nichts anschauen, auf sich wirken lassen. Am Wochenende ok, abends, nach Feierabend, eher nervend. Auch hier kommt keine Immersion auf. Random groups für Instanzen, geht gar nicht. Gildengruppen sind entweder von Veteranen dominiert, die schon alles können, oder von Noobs, so daß die Ini friustrierend endet.
Joa, so geh ich ab und zu mal rein ins Spiel, weil mich andere MMOs langweilen. In der Zwischenzeit habe ich vieles wieder vergessen, muß aber dauernd kämpfen, was dadurch nicht einfacher wird. Weiß auch nicht so recht, was ich machen soll. Housing ist es nicht, Craften geht nicht, weil sammeln nicht entspannt geht, Für Inis habe ich keine Stammgruppe, Raiden ist eh nicht. Und mehr fällt mir nicht ein. Also bin ich schnell wieder raus.
Egal wie ich es drehe und wende, irgendwie werde ich mit meiner Braut nicht glücklich.

mmogli

Jedes MMO hat sein Plus und Minus . Man muss das beste draus machen !Und Raider bin ich auch nicht …war es nie

bandnudel

GW2:nur eine verdopplung zum Vorjahr aufgrund des addons ist aber eher meh.
Ich kann mich noch an eine prognose erinnern, wo von 50 mio. ausgegangen wurde, nicht knapp 28…

Gerd Schuhmann

Die gingen von 50 Milliarden koreanischen Wong aus, wenn du die Prognose von Daewoo meinst, nicht von 50 Mio Euro.

Also wenn man die Zahlen vergleicht, ist GW2 unter der Prognose geblieben (37 Mrd. statt prognostizierten 51 Mrd.) – dafür B&S drüber (real: 32; Prognose: 24.) Wobei sie da schon sagten, dass GW2 „eher schwach“ ist für die Verhältnisse.

Bei Lineage und WildStar lagen sie richtig.

bandnudel

Ja, gut, aber dennoch die Ziele deutlich nicht erreicht, was mich auch nicht wundert ????

phreeak

wobei man sagen muss, man hat 22mio $ mehr zum Vorjahr eingenommen.

Wenn an dies nun HoT zurechnet, sind das pi mal daumen 500.000 verkaufte Einheiten. Denke ne gute Zahl. Durch das f2p System, dass das Grundspiel umsonst ist, kann man von ausgehen, dass sich noch einige mehr die expansion holen werden, im laufe der Zeit. Sobald, wenn se im core game alles erreicht haben und dran bleiben wollen.

mmogli

Ich bin mit Wildstar zufrieden….es ist nicht schlechter (Zahlen)geworden :-). einige Sachen müssen sie aber noch verbessern (Lags Shop usw ) .Und ich brauch mehr Lichter im Housing 40/40 ist zu wenig 😉

Nomad

Jo, vor allem diese andauernden Probleme mit Hardware (AMD) und Leitungsverbindungen (bei manchen geht ohne WTFAST nichts). Das sie das nicht in den Griff kriegen, ist schon schwierig. Das treibt so viele gleich am Anfang weg !

mmogli

Stimmt kannte einige mit PC- WS Problemen ..sie wollten WS zocken, aber ihr PC packte es nicht ….da muss Carbine mal dran Arbeiten .

Nomad

Ist ja leider alles lange bekannt, und in den Foren lang und breit gewälzt worden Nur es passiert nichts. „der Community zuhören“ alleine reicht nicht, man muß auch die richtigen Schlüsse draus ziehen. Statt dessen bringen sie neuen Inhalt, der nur den paar letzten verbliebenen hilft. Nur die werden das Spiel nicht retten.
Das Spiel „zugänglicher“ machen, sicher richtig. Aber das erreicht man nicht allein, durch neue „Übungsmissionen“ und „Trainingseinheiten“

mmogli

Kommt ja ein Neuer ins Ws-Team ..er soll ja auf Community zu gehen .

Nomad

Ach weisste. Ich hab das schon so oft gehört. Nicht nur bei W*. Das sind in meinen Augen alles Lippenbekenntnisse. Die Richtung wird von anderen vorgegeben. Von selbstverliebten CEOs, vom „DollarindenAugen“-Publisher, von „freakigen“ Game-Directoren, usw.. Die Community Manager müssen sich mit dem Spieler-Pöbel rumschlagen, und denen immer schön ein gutes Gefühl vermitteln, damit sie sich ernst genommen fühlen. Was man umsetzt, ist lange vorher geplant und beschlossen worden, und wird durchgezogen, bis man die Karre an die Wand gefahren hat. Dann hauen die Verantwortlichen ab, überlassen den Schrotthaufen dem Nachfolger, der es dann Schuld ist, wenns eingestampft wird.
In diesem Fall wird das vermutliche heissen: „klar, daß so ein Story-Typ keine Firma leiten kann“

Luriup

Also das die mit dem alten Lineage am meisten verdienen,
finde ich schon erstaunlich.
Das muss ja sehr treue Spieler haben.

KohleStrahltNicht

Ist mit dem alten WoW und Everquest auch so….

Damian

Interessant, ich finde Wildstar in allen Bezügen soviel besser als Blade & Soul, kohärentes Grafikdesign, die besten und flüssigsten Animationen, die ich in einem MMO je gesehen habe und ein deutlich weniger generisches Gamedesign.

In B&S sind z.B. gerade die Bewegungs-Animationen grauenhaft und die UI furchtbar Asia-F2P-typisch überladen und unübersichtlich…

Umso bemerkenswerter, dass Wildstar vermutlich nicht mehr lange durchhält und B&S mehr oder minder durch die Decke schießt.

Ich spiele Wildstar auch nur spoardisch, obwohl ich sehr vieles an dem Game schätze (die z.B. die geniale Idee der Pfade), stresst mich der Schwierigkeitsgrad zu sehr. Ein einfaches entspanntes Vor-Sich-Hin-Daddeln gibt es in Wildstar einfach nicht… Und natürlich laden die Charaktere einfach überhaupt nicht zur Identifikation ein…

Nomad

Du beschreibst meiner Meinung nach genau das „Wildstar“-Problem.
Das was eigentlich gut an dem Spiel ist, ist genau das was eigentlich schlecht ist:
spannendes Kampfsystem, aber stressig
mal ein anderes Design, schwierige Immersion

Ich denke, wir sind alle zu sehr eingefahren, auf die gewohnte Umgebung und Spielweise, tuns uns schwer mit was anderem.

Damian

Ja, da hast Du wohl Recht. Andererseits beschweren sich alle über die ständig gleichen Versatzstücke in den MMO’s. Wie man’s auch macht, man macht’s verkehrt…

Nomad

Sicher, das ist schizophren. Aber so sind die Menschen. Wenns irgendwie etwas weniger bequem wird, gleich wieder zurück auf die alte Couch. Und dann wird rumgemeckert, daß die aber muffig riecht, und nicht mehr schön aussieht. Oder ähnliche Beispiele: „vertrocknete“ Beziehungen.

Nomad

Man müsste eigentlich mal nen Aufruf starten, ne größere Gruppe von Leuten zusammen zu bekommen, die sich zusammentun, ein (oder zwei) Gilden gründen und mit neuen Charakteren gemeinsam starten. Sich gegenseitig unterstützen und durchs Spiel durcharbeiten, einander helfen, usw.
Könnte mir vorstellen, dass das ganz gut laufen wird. Besser als alleine anfangen, nicht klarkommen, gestresst durch die Gegnerhorden metzeln, und andauernd das Gefühl zu haben, saublöd zu sein, weil die Veteranen alles so easy weghauen.

KohleStrahltNicht

Die Caraktererstellung ist für die heutige Zeit einfach zu klein.
Sogar alte Spiele wie WoW , Everquest haben eine bessere und umfangreichere Charakterstellung , die der Identifikation mit dem Char dient.
Ich finde Wildstar einfach geil von der Aufmachung her aber mir ist es auch zu hektisch und die Gebiete zu vollgepackt.

Damian

Das hat was mit dem Grafikstil an sich zu tun… Als Fan umfangreicher Charaktereditoren war ich am Anfang auch enttäuscht, aber letztendlich haben die Charaktere einen dermaßen überzogenen Cartoon-Stil, dass es vielleicht ohnehin kaum einen Unterschied macht…

Nomad

Damit die Spieler sich mit ihrem Char einigermassen verbunden fühlen, muß er ihnen auch gefallen. Was W* da bietet ist größtenteils, wie soll ich sagen „gruselig“. Da wären ein paar „nette“ Designs schon hilfreich. Und wenn man dann noch etwas mehr anpassen könnte, ich denke das würde schon einigen den Zugang zum Spiel schon erleichtern.
„Der Mensch ist doch ein Augentier. Schöne Dinge wünsch ich mir“

mmogli

-Damit die Spieler sich mit ihrem Char einigermassen verbunden fühlen, muß er ihnen auch gefallen. Was W* da bietet ist größtenteils, wie soll ich sagen „gruselig“.
………………………………………………………………………………………..
Leider gibt es auf Nexus keine Mangas 🙂

Nomad

*g* ich würd sagen „gottseidank“. Aber „Steinköppe“ müssen es auch nicht gleich sein.

mmogli

Ach die Steinköppe ..schau mal heutige KinoMarvel Filme an..da rennen auch Steinis rum .Ich hab auch einen in Wildstar..aber er steht leider auf der falschen Seite (hätte ihn lieber auf Dominion Seite) . Und mein Main Mechari ..der ist voll ok .

Nomad

Klar, nur Steinis in Filmen sich anzuschauen ist was anderes als wenn man sich selber mit einem Steini identifizieren soll. Das klappt einfach nicht (hier in unserer Kultur zumindest).

TimTaylor

Zum der Steini Film Hardcore gefloppt ist 😉

Erzkanzler

B&S ist „neu“ im „Westen“ und dementsprechend hoch eingestiegen. In zwei Monaten ist die MMO-Karavane in Black Desert und B&S nur noch das was es ist, ein veralteter Asiagrinder 🙂

Ach und nicht zu vergessen… der Asiatische B&S-Anteil! GW2 und auch Wildstar sind für den westlichen Markt entwickelt und auch so released worden, B&S ist ein asiatisches Spiel das verwestlicht wurde. Und man sagt, es gäbe 1-2 asiatische MMO-Spieler.

Machtnix

blade and soul für die kurze zeit aber ziemlich gut wie ich finde

Gerd Schuhmann

Das sind globale Zahlen, Blade and Soul läuft schon ewig in Asien.

TimTaylor

Naja BnS ist „uralt“, aktuell nur bei uns gerade im sagen wir mal „Hype“, denke im März wird des schnell wieder sterben und die meisten sind bei BD… bis was anderes kommt, F2P halt 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

34
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x