Publisher wechseln von PC-MMORPGs auf Mobile – NCSoft gründet West-Studio

Immer mehr etablierte koreanische Publisher von PC-MMORPGs richten ihren Blick auf den Mobile-Sektor.

In Südkorea gehört dem Mobile-Gaming die Zukunft, das scheinen immer mehr Publisher zu glauben. Einige haben schon „klassische PC-MMORPGs“ aus dem Portfolio gestrichen, um sich aus dem PC-Markt zurückzuziehen und auf Mobile-Games zu setzen.

So finden sich einige Titel, die hier im Westen gerade erst erschienen sind oder sogar noch in der Beta stecken, auf einmal ohne Heimat-Markt wieder: Wie Echo of Soul oder Devilian.

Echo of Soul Klassen Übersicht

Der koreanische MMO-Riese NCSoft (hierzulande als Publisher von Aion, WildStar und Guild Wars 2 bekannt) sieht diesen Trend und mischt kräftig mit, will auch im Westmarkt davon profitieren, hat allgemein seine Augen auf den Westen gerichtet.

In den USA, in Kalifornien, hat man nun ein großes „Mobile Studio“ eingerichtet und „Iron Tiger“ getauft. 100 Leute sollen dort mal arbeiten, in 2016 nach und nach eingestellt werden. 3 Entwicklungs-Teams sollen dort neue Mobile-Titel entwickeln, auch auf Grundlage bestehender NCSoft-Marken. Und eine Mobile Publishing Group wird dort auch Platz finden.

Das Studio liegt in San Mateo, zwischen Silicon Valley und San Francisco. Von der Lage verspricht sich NCSoft, dass man exzellente Leute rekrutieren kann.

Als größtes und wichtigstes Mobile-Projekt von NCSoft gilt Lineage Eternal.

Quelle(n): MMOCulture Iron Tiger
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
M

Die Branche wird sich die nächsten 10 Jahre massiv verändern – Ich hoffe bloß, dass gute Spiele auf „klassischen Systemen“ nicht zum Auslaufmodell werden.

Dieses gezocke auf dem Handy gibt mir nämlich so gar nichts ab…

SuperLinus34 .

Ich finde diese Entwicklung gelinde gesagt Besorgniserregend aber
vielleicht bin einfach nur Altmodisch wenn ich denke das MMOs etwas sind
das man am PC Spiel (Bis auf zugegeben einige gute Ausnahmen). :/

Gerd Schuhmann

Ich hab vorhin eine Analyse darüber gelesen, was dahintersteckt, dass Activision Blizzard für 5,9 Milliarden Dollar den Candy-Crush-Entwickler King gekauft hat.

Und in der Analyse kam der Titel „WoW Dungeon Defender“ vor. 😀

Tatsächlich hat auch ein Analyst gesagt, dass Activision King gekauft habe, weil man erwartet, dass Nexxon und NCSoft im Mobile-Markt im Westen angreifen.

Luriup

Aha daher weht der Wind.
Ich werde weder sagen das dem keine Zukunft blüht
noch das die MMOs aussterben werden.

Wer meine Post mal gelesen hat
weiß das ich keine 25 mehr sein kann.
[mit dem DAoC Pfeiler wink]
Ich werde bei MMOS immer zur Stelle sein.
Ich brauchte nie ein WoW.
Wenn wir wieder die Nerdecke zurückbekommen kann ich damit leben.

Keragi

Unsere Autos gehen auch in die ganze Welt, warum sollte es die gaming Branche nicht auch so machen.

Nookiezilla

Oh du guter Gott. Haut bloß ab.

Bandigo

Zitat: […]will auch im Westmarkt davon profitieren, hat allgemein seine Augen auf den Westen gerichtet.

NcSoft ist in korea doch auch nejn megakonzern

Dawid

Ja, deshalb möchte man jetzt auch verstärkt auf andere profitable Märkte bauen, um auf ein ähnliches Niveau wie im Heimatland zu kommen (…und wenn man es übertreffen würde, nimmt man das eben auch mit). Da bietet sich natürlich der Westen an, wo bereits ein GW2 erfolgreich läuft.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x