Echo of Soul schließt in Korea – Wie wirkt sich das auf Deutschland aus?

Beim Fantasy-MMORPG Echo of Soul gehen im Heimatland Korea die Lichter aus, die Server schließen. Auf die Version, die wir hier in Deutschland spielen, habe das aber keinen Einfluss, versichert Publisher Aeriagames.

Hier ist Echo of Soul nicht einmal ein halbes Jahr alt und noch am Anfang. In Korea scheint’s, als wär das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Publisher trennt sich vom Spiel, will die Server schon im Oktober schließen.

Das sorgte auch bei hiesigen Spielern für Unruhe. Die Sorge: Wenn die Heimatversion am Ende ist, dann wird’s uns in Europa sicher auch bald erwischen.

Echo of Soul Klassen

Hiesiger Publisher will Zweifel am Ende von Echo of Soul zerstreuen

EU-Publisher Aera-Games wendete sich an die Fans und versuchte, die Zweifel zu zerstreuen. Dem Spiel selbst und dem Entwickler Nvius ginge es gut, heißt in einer Botschaft an die Spieler. Die Schließung resultiere lediglich aus internen Vorgängen beim koreanischen Publisher.

In Europa werde man Echo of Souls weiter unterstützen, weiter die Spielinhalte bringen, die schon für andere Regionen entwickelt wurden und zusätzliche Elemente bringen, die von Nvius speziell auf Europa zugeschnitten wurden. Wie das Oktoberfest demnächst. Außerdem deutet man an, dass die neue Klasse Warlock schon bald kommen könne.

Man versichert, Echo of Soul werde den Spielern noch lange Freude bereiten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Offizielle Stellungnahme von Aeriagames

Wir von Mein MMO haben uns in den letzten Tagen mit Aeriagames in Verbindung gesetzt und um ein Statement gebeten. Das liegt heute vor:

„Den Betrieb von Echo of Soul in Korea einzustellen ist eine lokale Entscheidung des dortigen Publishers. Die Zukunft von Echo of Soul in Europa und Nordamerika ist davon nicht betroffen. Aeria Games und der Entwickler Nvius arbeiten auch in Zukunft an neuen Inhalten für das Spiel und werden weiterhin allen Fans das beste Spielerlebnis liefern. Aktuell steht die Veröffentlichung eines von der Community lang erwarteten Updates an. Nähere Informationen hierzu werden noch im Laufe des Septembers bekannt gegeben.“

Unsere Einschätzung

Mein MMO meint: Da ist sicher was dran. Auch nach unseren Informationen ist es so, dass eine Schließung von Echo of Soul in Korea in die strategische Neu-Ausrichtung des dortigen Publishers passt. Man will sich aus dem PC-Markt zurückziehen, in den boomenden Mobile-Markt einsteigen. Aus diesen Gründen trennte man sich kürzlich von Devilian. So weit, so gut.

Allerdings hieß es in den Newsmeldungen aus Korea auch, dass die schwachen Content-Patches von Echo of Soul der Grund für die Trennung waren.

Ob es wirklich keine Auswirkungen auf Echo of Soul hat, wenn in Korea die Basis wegbricht, scheint doch fraglich zu sein. Beim Entwicklungs-Studio verliert man damit sicher Einkünfte und wird umstrukturieren müssen.

Quelle(n): Aeriagames
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Feodarik
Feodarik
4 Jahre zuvor

Für ProSiebenSat.1 natürlich ziemlich doof, wo man doch aktuell sogar in TV-Werbung für EoS investiert. Im Grunde muss man sich aber nicht wundern, wenn man solche Spiele erst zwei, drei Jahre nach dem ursprünglichen Launch auch nach Deutschland holt, die Gefahr gibt es bei älteren MMOs immer.

Koronus
Koronus
4 Jahre zuvor

Ich denke die meisten bei dieser Website interessieren sich vorher eigentlich nicht dafür aber bekommen Interesse sobald hier darüber berichtet wird. Ich denke den meisten Leuten hier geht es hier weniger um die Spiele selbst als um die Berichterstattung, nach dem Motto Gütesiegel liest man schon automatisch Artikel zu spielen die man nicht spielt, weil man weiß man bekommt hier seriöse Allgemeinbildung im MMO Bereich

Dawid
Dawid
4 Jahre zuvor

Ja, hier passt das wohl, aber das gilt auch für alle anderen Beiträge zum Spiel. Die liefen alle sehr gut und zum Teil immer noch. Das hat uns auch überrascht, wobei natürlich noch mehr Faktoren eine Rollen spielen. Wenn es generell wenig Berichte zu etwas gibt, dann konzentriert sich alles auf die wenigen, verfügbaren Happen. Allerdings gibt’s da Spiele, die haben auch so deutlich weniger, wo man das nicht unbedingt denken würde.

Sucoon
Sucoon
4 Jahre zuvor

wahrscheinlich durch die starke Bewerbung in anderen Medien wird im internet verstärkt interesse generiert.

Luriup
Luriup
4 Jahre zuvor

„Man will sich aus dem PC-Markt zurückziehen, in den boomenden Mobile-Markt einsteigen.“

Wenn dort mal was brauchbares entstehen würde.
99,9% der mobile Games sind Schrott und viele davon nach Muster X gestrickt,
einzig um schnelle $ zu verdienen.
Selbst EA hat solche Gurken rausgehauen,siehe Dungeon Keeper und HoDA.

Die einzigen mobile Spiele die ihr Geld wert waren,sind Square RPGs(SNES Umsetzungen und auch Chaos Ring)
und paar PC Umsetzungen wie Bards Tale oder KoToR.

Dawid
Dawid
4 Jahre zuvor

EoS gehört von den Aufrufen zu den stärksten Spielen hier, relativ zur Anzahl der Beiträge.

Summy
Summy
4 Jahre zuvor

Ich nehme an du gehst hier nach den „kliks“ auf EURER Seite. Dann wäre die aussage blödsinn.

Summy
Summy
4 Jahre zuvor

„Allerdings hieß es in den Newsmeldungen aus Korea auch, dass die
schwachen Content-Patches von Echo of Soul der Grund für die Trennung
waren.“

Genau der Satz ist es, der mich zweifeln lässt, dass dies keine Auswirkungen auf die eu habe. Denn wer es schon gespielt hat weis wie es um das Spiel bestellt ist. Es gab von Anfang an schon riesige Probleme. Alleine das technische Problem wegen dem hackschutz der einige antivierenprogramme gangelte…. Soll wohl auch immernoch bei einigen so sein.

Ich begrüße den Optimismus von Aeriagames. Aber realistisch betrachtet könnte es villeicht doch noch mal eng werden um eos ._.
Zumal in letzter zeit viele Spiele für europa dicht gemacht wurden. Das sollte auch nich vergessen werden. Ich erinnere hier gerne an Scarlet Blade und Eden Eternal…. bei Grandfantasia bin ich mir gerade nicht ganz so sicher…

Koronus
Koronus
4 Jahre zuvor

Scarlet Blade ist endlich weg? Sobald mein letzter bester Bro heuer 18 würde wollten wir es mal anzocken um uns über all die „seltsamen“ Elemente lustig zu machen.

Miteshu
Miteshu
4 Jahre zuvor

Nur, weil ich bessere Alternativen aufgezählt habe ist EoS noch lange kein schlechtes Spiel.
Und was macht EoS für dich denn bitte zu einem mittelmäßigem Spiel? Weil es keine Bombengrafik hat?
Es hat Spaß gemacht zu spielen. Und das ist meiner Meinung nach schon mehr, als so manche anderen MMOs dort draußen von sich behaupten können.

Erzkanzler
4 Jahre zuvor

Bei Wildstar vs EoS muss ich aber auch sagen… das sind zwei gaaaaanz verschiedene Schuhe. EoS is eher so FlipFlop smile

Nookiezilla
Nookiezilla
4 Jahre zuvor

Und WS ist eine römische Sandale? grin

Koronus
Koronus
4 Jahre zuvor

Ne eine normale heutzutage. WoW ist eine Caliga.

Miteshu
Miteshu
4 Jahre zuvor

Inwiefern ist das Spiel denn „Schund“? Klar, an ein WoW oder FFXIV kommt es nicht dran. Selbst für Tera reicht es nicht wirklich aus (und Tera ist im Moment auch richtig schwach was den Inhalt angeht). Auch ist Wildstar das bessere EoS.

Aber das Spiel hat seinen Charm und es lässt sich angenehm spielen. Es gefällt mir besser als ein Aion oder ein Metin2.

Nur leider merkt man auch hier, dass sich eben viele MMO-Entwickler zu stark aufs F2P und den damit verbundenen Shop konzentrieren, anstatt wirklich mal guten Inhalt zu liefern.

phreeak
phreeak
4 Jahre zuvor

Metin2…. bitte. Alles ist besser als Metin2. Selbst die Fliessen aufm Boden zählen.

Erzkanzler
4 Jahre zuvor

Wie schon in der letzten News von mir gemutmaßt… absehbar ist spätestens also in 1 1/2 Jahren auch hier Schluss, es sei denn der Content wird unendlich gestreckt. Ist der vorhandene unveröffentlichte Content „aufgebraucht“… nun ja Aeria ist nicht dafür bekannt viel Geld für „eigenen“ Content zu investieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.