Rockstar Games bestätigt großen Leak zu GTA 6: „Wir sind extrem enttäuscht“

Rockstar Games bestätigt großen Leak zu GTA 6: „Wir sind extrem enttäuscht“

Ein Hacker ist an sensible Daten GTA 6 und angeblich auch GTA 5 gekommen. Das führte zu einem enormen Leak. Nun meldet sich Entwickler Rockstar selbst zu Wort und bestätigt: Das ist wirklich passiert und sie sind enttäuscht, dass die Infos so zu den Fans kamen.

Der Leak zum kommenden GTA 6 hat enorme Ausmaße angenommen:

Das sagt Rockstar zum Leak: Das Studio zeigt sich enttäuscht von dem was, passiert ist, räumt zugleich aber ein, dass es tatsächlich zu einem Datenleck kam – genauer, zu unautorisiertem Zugriff von Dritten. Wir haben das Statement für euch übersetzt:

Kürzlich erlitten wir ein Eindringen in unser Netzwerk, in welchem eine unautorisierte dritte Partei illegal Zugriff auf vertrauliche Informationen unseres Systems erlangen und diese herunterladen konnte, darunter frühe Aufnahmen der Entwicklung des nächsten Grand Theft Auto. Zur Zeit rechnen wir weder mit einer Unterbrechung unserer Live-Services, noch mit nachhaltiger Auswirkung auf die Entwicklung unserer andauernden Projekte.

Wir sind extrem enttäuscht, dass jedwede Details unseres nächsten Spiels mit euch allen auf diesem Weg geteilt wurden. Unsere Arbeit am nächsten Grand Theft Auto wird wie geplant fortgesetzt und wir bleiben so engagiert wie immer, um euch, unseren Spielern, eine Erfahrung zu liefern, die wirklich eure Erwartungen übertrifft. Wir halten euch alle auf dem Laufenden und werden euch, natürlich, das Spiel ordentlich vorstellen, wenn es so weit ist. Wir wollen euch allen für den andauernden Support in dieser Situation danken.

– Das Rockstar-Games-Team

aus dem Englischen via Twitter

Wie geht es weiter? Wie das Studio schreibt, soll die Entwicklung von GTA 6 durch den Leak nicht groß beeinflusst werden. Alles gehe so weiter wie geplant. Wann genau das Spiel erscheinen wird, darüber sprachen die Entwickler noch nicht.

MeinMMO-Chefredakteurin Leya Jankwoski sieht in dem Leak einen Nachteil für alle Parteien:

Der Mega-Leak schadet GTA 6 und Rockstar, aber auch den Fans

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Paras

Also besser sowas als von Rockstar belogen oder manipuliert zu werden und sich dann erwartungsvoll auf ein Spiel zu stürzen, welches den absichtlich falsch geweckten und generierten Erwartungen nicht einmal ansatzweise gerecht wird. Ich meine okay, ich bin da eigentlich fast immun dagegen geworden, weil ich es leider schon zu häufig mit Spielen und Spieleentwicklern erlebt habe und daher gar keine positiven Erwartungen mehr habe – eher im Gegenteil. Rockstar war mit GTA5 oder besser gesagt nach GTA5 für mich eh gestorben und somit erwarte ich wenn überhaupt ein GTA6 das in den selben wahrscheinlich noch verkorksteren Fußstapfen geht und wahrscheinlich jetzt auch die ViceCity-Line zerreißt. Zudem halt auch wieder für Kinder ausgelegt und ein auch für eben diese Generationen angepasstes Format und sorry, aber das geht schon seit über 10 Jahren nicht mehr klar für mich. Ich würde mich nicht einmal wundern wenn es storytechnisch eher einer Saints Row Absurdität gleicht, wobei selbst das besser wäre als diese Psycho-Payday Nummer ala GTA5…
Also nein danke. Auch habe ich keine Lust mehr auf diese seit Jahren immer dominantere Gutmenschenrethorik (dumme Bezeichnung vielleicht, aber mir fällt ehrlich gesagt keine bessere ein) in Spielen. Also ich habe kein Interesse an GTA6 und kaufen werde ich es mir höchstens Jahre später für stark reduziert. Ich finde es gut, wenn fremde Parteien da ehrliches Material offen legt damit Leute die tatsächlich noch etwas erwarten, da halt nicht in die Falle tappen.
Das alte GTA ist mit GTA4 das noch vergleichsweise dazu zu zählen war, gestorben und an dem neuen Format habe ich persönlich kein Interesse, zumal das halt auch immer schlimmer und nerviger wird (‚mit der Zeit gehen‘).
Also ich warne Spieler die da Hoffnungen und Erwartungen stellen. Wobei wer GTA5 gut fand… dem ist in meinen Augen eh nicht mehr zu helfen oder passt halt eben in diese u18 und u16 Kategorie.
Vielleicht täusche ich mich ja, aber das aus GTA6 wirklich was Gutes wird, glaube ich bis zuletzt nicht. Zunächst wegen der Rockstar-Politik oder allgemein dem Umgang von Rockstar in Sachen Games und Kommerz und zum anderen wegen der heutigen Zeit, Politik Rerhorik etcetera. Das kann eigentlich gar nichts werden! Da ist soviel dermaßen falsch und von sich aus schon verkorkst…
Ich habe da schon so meine negativen Vorahnungen und bin mir sicher die werden sogar noch in den Schatten gestellt. Also eine Sache bei der ich mir sicher bin – wieder mehrere Protagonisten die wahrscheinlich auch wieder einer unsympathischer als der nächste ist und höchstwahrscheinlich eben einer davon eine Frau oder besser noch ein Typ der sich als Frau sieht vielleicht beides. Und versteht mich nicht falsch – an sich wäre mir das egal. Aber es ist an sich mehr dieses Zwanghafte was ich eben auch mit Gutmenschenrethorik meinte, das da das Problem ist. Political Correctness etcetera. Mit Zwang und Provokation den Leuten etwas aufzudrängen das ihnen wenn es nebenher und ich sag mal unauffällig und nicht dermaßen demonstrativ vorgeführt würde, wahrscheinlich nicht einmal auffallen würde, so aber selbst Befürwortern sauer aufstößt.
Naja, letztlich ohne solche Leaks hätte man halt wieder das typische Gewäsch von wegen das alles super und toll ist und vor allem die Grafik die einem die Netzhaut vor sämtlichen anderen Dingen wegbrennt/ blendet und die Wahrheit bzw. eine neutrale und ehrliche Demonstration gäbe es halt schlicht nicht. Sowas zwingt die Entwickler zu Eingeständnissen. Das ist halt auch einfach ein Punkt der mir echt sauer aufstößt. Vorher wird einem das gelobte Land versprochen und letztlich ist es nicht das Paradies sondern ein Öd- und Brachland, aaaaber zu spät… man hat es ja bereits gekauft und war so naiv und dumm sich davon beeinflussen zu lassen.

David

Ich glaube die Schuld jetzt bei irgendwelchen Leuten von Rockstar zu suchen ist mal der ganz falsche Weg. Wir hier wissen doch schonmal garnichts darüber wie die Entwicklung und Netzanbindung, sowie die firmeneigenen Sicherheitsvorkehrungen von Rockstar inÜbersee sind. Aber es wird auch genau das erwähnt was schon vermutet wurde….hackerangriff von außen….sicher es wird viele Fans jetzt nicht stören oder dem kauf des Spiels irgendwann wenig Abbruch tun….aber dennoch niemand sollte sich selbst anmaßen irgendwo einzubrechen um Codes zu klauen sie öffentlich zu machen und rockstar damit zu erpressen…..hat nichts mehr mit fan sein zu tun ist ne cyberkriminelle Handlung die selbst viele andere Spieler verabscheuen. Rockstar hat bisher immer abgeliefert und man wusste immer dass sie 5-6 Jahre für ein vernünftiges Spiel brauchen. Ich als gamer brauchte die Videos oder Quellcodes jetzt mal nicht

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von David
Don77

Immer abgeliefert haben sie nicht, sondern auch viele Fans enttäuscht. Keine GTA 5 Singleplayer Erweiterung, Red Dead 2 Online Part einfach fallen gelassen, GTA Remastered war ein Verbrechen an den Spielern. 5-6 Jahre für ein vernünftiges Spiel, GTA 5 liegt jetzt 9 Jahre zurück und wenn man davon ausgeht das GTA 6 2024 kommt, haben sie 11 Jahre dann gebraucht. Man kann auch noch sagen das die GTA 5 ständig auf neuen Konsolen in der und der Edition für teures Geld wieder verkauft haben und das der Fokus anders als bei Red Dead viel zu viel auf online Part lag.

Mustafa Koc

Ich weiß nicht, ob man das so sagen kann.

Kein GTA5 DLC ist enttäuschend- ok, aber RDR2O war eh uninteressant. GTA Remastered war ok, ich habs gespielt alle drei. GTA Online durchaus spaßig und mal was anderes.

Also haben sie sehr oft abgeliefert. GTAVI hätte früher kommen können, das geb ich zu.

Walez

Kann man so sagen. Der RDR2 Online Modus war durchaus eine zeitlang Gesprächsthema, aber mutmaßlich nicht so lukrativ, wie schnell produzierter GTA5 Online Content, man hätte also Arbeit reinstecken müssen, um die Gamer langfristig zu fesseln…genauso wie in einen Single Player DLC von GTA5 oder eine wirklich gute Remaster Version und nicht diese Unverschämtheit, die man zu Beginn auf die Gamer losgelassen hatte. In meinen Augen zeichnet sich ein bedauerliches Muster ab, man lebt von GTA5 Online scheinbar gut genug. Für mich ist GTA 6 zu keiner Zeit mehr ein Selbstläufer, Leaks, Teaser oder ähnliches interessieren mich nicht, vielmehr ob Rockstar tatsächlich noch abliefern und Reputation zurückgewinnen kann.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Walez
Gaminator

Das liest sich wieder so übertrieben. Nur weil wenige Spieler von vielen beleidigt sind, weil kein SP Content nachgereicht wurde. Hat man das versprochen? Ich wüsste nicht. Also liegt das an der falschen Erwartungshaltung und wenn sie mit Online Content viel Geld verdienen, dann ist das so – sie haben auch Mitarbeiter die bezahlt werden müssen etc. Und da fährst du als Unternehmen eben auf dem sicheren Gleis. Klar wäre eine Welt schöner in der Spieleentwickler einfach ihr Ding ohne finanziellen Druck machen könnten, aber das ist ein Wunschtraum. GTA5 und RDR2 gefallen vielleicht nicht jeden, aber Rockstar hat da eine sehr gute Arbeit gemacht, auch was die Länge der Spiele angeht. Ich hätte auch gerne eine SP Erweiterung gesehen, aber ist halt nicht.

Mustafa Koc

Und philosophisch gefragt: Wer genau ist von GTAOnline enttäuscht? Die, die es NICHT gespielt haben?  😀
Der massige Erfolg von GTAO zeigt doch, dass sehr viele Leute begeistert waren. Ich selbst habs ziemlich lang gespielt. 

Der Trend geht nicht, sondern ist bereits ONLINE, selbst Far Cry soll laut andeutungen in eine GaaS Richtung gehen. D.h. man wird in Zukunft zwar Story haben. Aber es wird Content, dass Online-Multiplayer gespielt werden kann, nachgereicht werden. Das wird bei GTA6 vermutlich genauso.

Auch bei Cyperpunk war es die Idee am Anfang, musste nur am Ende aufgegeben werden… war pech für die Firma.

Gaminator

Bei Cyberpunk 2077 hatten sie auch zudem mit der Engine zu kämpfen und sind deshalb auf die UE5 gewechselt. Die setzen sie schon beim nächsten Witcher Titel ein. Und ja es gibt immer mehr online Content und GTA online hat auch mir Spaß gemacht die Heits waren schon sehr spaßig :). GaaS muss ja nicht grundlegend das Böse sein und wenn das Nachreichen von Content vernünftig geplant/umgesetzt wird, auch eine prima Sache. Man darf nicht vergessen, dass Firmen sich nach der Mehrheit richten und jede Person kann auch nur für sich selber sprechen. Nur weil die Kumpels es vielleicht ähnlich sehen, sind das immer noch nicht alle. Da hat man die Wahl, nur noch Spiele zu zocken bei denen Game as a Service nicht zum Einsatz kommt oder das Hobby Gaming an den Nagel zu hängen.

David

In dem Fall sicher richtig, kein Unternehmen macht alles richtig, das will man jetzt auch nicht sagen dass Rockstar im Bezug auf gta 5 oder ähnliche Titel eine falsche Entscheidung getroffen haben mag. Für wen war denn die Entscheidung falsch für das Unternehmen selbst oder für mich, dich oder 20 andere Leute die jene Spiele gekauft haben…..rechtfertigt in meinen Augen dennoch keine kriminellen Handlungen…zumindest meinem ermessen nach nicht

Skyzi

Ich auch und trotzdem sind die Menschen selber schuld weil sie ex so oder so gucken werden. Ihr versaut euch selber. Ich verstehe auch nicht, warum man solche Entwickler immer bei Internet liegt wo man alles klauen kann. Sicher das es Hacker waren oder eine kackwurst?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx