Der Mega-Leak schadet GTA 6 und Rockstar, aber auch den Fans

Der Mega-Leak schadet GTA 6 und Rockstar, aber auch den Fans

Ein massiver Leak zu GTA 6 macht derzeit die Runde im Internet. MeinMMO-Chefredakteurin Leya Jankowski sagt: Das ist für uns alle schlecht.

Egal, wann und wo ein Leak zu einem Videospiel auftaucht, führe ich im Internet die gleiche mühselige Diskussion. Immer wieder meinen einige behaupten zu müssen, dass Leaks nur Teil eines elaborierten Marketingplans seien. Wer das behauptet, zeigt jedoch nur eins: Unwissen.

Leaks in der Größenordnung von GTA 6 schaden dem Spiel massiv. Videos zu Gameplay aus einer frühen Version des Spiels kursieren im Internet. Ebenso ist ein Teil des Quellcodes von GTA 6 veröffentlicht worden.

Aktuell können wir noch nicht abschätzen, wie hoch der Schaden insgesamt für Rockstar ausfallen wird. Es wird Wochen brauchen, um das alles aufzuarbeiten. Außerdem können wir davon ausgehen, dass der Leaker noch Material zurückgehalten hat. Der Leaker sprach bereits davon, dass er mit Rockstar in Verhandlung gehen will (via twitter.com).

So habe er angeblich den Quellcode von GTA 5 und mehr von GTA 6. Er verlangt eine Summe im fünfstelligen Bereich, also mindestens 10.000 Dollar, damit der Code nicht an die Öffentlichkeit kommt.

Unfertiges Material sieht natürlich schlecht aus

Das Leak-Material stammt aus einer frühen Entwicklungsphase und sieht entsprechend unfertig aus. Es fehlen Details, Beleuchtungen, die Bewegung wirkt noch hakelig. Das ist in diesem Stadium normal.

Das mögen spannende Einblicke sein für Leute, die sich tiefer mit Videospielen beschäftigen, vielleicht selbst schon in frühen Entwicklungsphasen als Testpersonen unterwegs waren. Das ist bei Weitem aber nicht der Großteil der Spieler und Spielerinnen.

So ist es nicht verwunderlich, dass es Kommentare zum Material gibt, dass das alles für 2022 erschreckend schlecht aussieht. Mein Kollege Phillip Elsner erklärt auf der GameStar im Detail, warum man kein Urteil zu GTA 6 auf Grund des Leak-Materials fällen sollte.

Wenn ihr schonmal ein Handwerk ausgeübt habt, sei es Malen, Kochen, Stricken, Bauen, dann wisst ihr, wie ätzend es ist, wenn euch jemand bei der Hälfte des Prozesses über die Schulter schaut, das unfertige Produkt mit missbilligenden Blicken beäugt und Anmerkungen macht. Oder noch schlimmer: Gutgemeinte und ungefragte Ratschläge erteilt, wie das doch besser ginge.

Geleakter Quellcode ist das größte Übel

Während unfertiges Material noch in Vergessenheit geraten kann, sobald das fertige Spiel erst mal da ist, sieht das mit dem Quellcode anders aus. Der Quellcode ist die Grundlage eines jeden Programms, jeder Software und damit auch von Videospielen

Das ist zum einen etwas, das man nicht in Händen der Konkurrenz sehen will. Aber Zugriff darauf öffnet auch Tür und Tor für Hacks in GTA Online. Zugriff auf den Quellcode macht Hacker nahezu unaufhaltbar und es wäre ein leichtes, das Spiel etwa mit Cheats zu verseuchen.

Spätestens hier sollte klar sein, wie massiv der Schaden wirklich ist.

Der Release von GTA 6 wird durch Leak verzögert

Der Leak bedeutet schlechte Nachrichten für alle, die schon sehnsüchtig auf das neue GTA 6 warten. Denn alles, was hier passiert ist, bedeutet, dass sich die Veröffentlichung verzögern wird.

Was jetzt passieren muss:

  • der Schaden muss begrenzt werden
  • die Höhe des Schadens muss ermittelt werden
  • die Ursprünge des Leaks müssen gefunden werden
  • der Quellcode muss mit großer Wahrscheinlichkeit zu Teilen neu geschrieben werden
  • die Moral des Teams muss wieder aufgebaut werden

Das sind jetzt nur die wichtigsten Punkte, die ich mit dem Blick von außen beurteilen kann. Was jetzt wirklich noch alles im Hintergrund läuft, kann niemand sagen.

Das alles kostet Zeit und Geld und das geht wieder auf Kosten der Spieler und Spielerinnen. Wie jetzt zu befürchten, auch bei Diablo 4: Leaker missbraucht Alpha-Zugang, zeigt 43 Minuten Gameplay von Diablo 4 und den Shop

Update 16:00 Uhr: Mittlerweile hat Rockstar ein Statement veröffentlicht, in dem das Studio von seiner Enttäuschung spricht und den Leak offiziell bestätigt.

Ich kann verstehen, dass man sich nach all der Zeit vielleicht sogar freut, endlich ein Lebenszeichen und Material zu GTA 6 zu sehen. Aber hinten heraus hätte kaum etwas Schlimmeres für Rockstar und schlussendlich auch die Fans passieren können.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
35
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mr.Reen

Vielleicht sollte Rockstar seine Gameboys mit mehr als nur einer Firewall schützen.

Scaver

Erst mal zur Einleitung zum Thema Leaks im Marketing, bevor ich zum Topic komme.
Leaks sind ein sehr oft genutztes Mittel im Marketing. Ich habe Marketing gelernt. Und Leaks, um Interesse zu schüren und schon mal Feedback zu bekommen, ist nicht neu. Das gab es schon bevor Computer und Videospiele erfunden wurden und somit auch vor dem Internet. Damals war es dann halt Fachkreise oder Printmedien, die Leaks verbreitet haben.
Und Unternehmen nutzen das auch gerne, um Feedback einzuholen, ohne verbindlich irgendetwas ankündigen zu müssen. So hat solches Feedback schon oft in Entwicklungen zu Änderungen oder gar deren Abbruch geführt.

Dass es im Fall von GTA6 aber um Marketing ging, kann man tatsächlich ausschließen.
Der Schaden könnte so enorm sein, dass GTA 6 vielleicht nie erscheint. Hält jemand für unrealistisch? Gab es schon öfter als man denkt.
Ich hoffe es nicht, aber der Schaden, gerade in den Bezug auf Quellcode, wird nie wieder gut zu machen sein. Die Konkurrenz hat ihn nun und kann und wird ihn nutzen. Cheater genauso. Das wird ein Kampf gegen Windmühlen, wenn sie nicht den ganzen Quellcode neu schreiben (was am Ende weniger Arbeit sein dürfte, aber den Release um JAHRE weiter verzögern würde).
Auch weiß die Konkurrenz nun etwas darüber, was man mit GTA6 vorhat. Und das werden sie nutzen, um am Ende besser da zu stehen.

GTA6 kann durch diesen Leak komplett untergehen. Am Ende liegt es an den Spielern, wie sie dazu stehen.

Threepwood

Gab es das tatsächlich schon öfter, dass Spiele nach einem Quellcode-Leak in früher Phase nicht mehr veröffentlicht wurden?
Das klingt erstmal reißerisch, ist mir zumindest in dieser Auswirkung wenig bis gar nicht bekannt. R* hat quasi keine Konkurrenz und erst recht keine, die nun mal spontan ein eigenes GTAbc auf den Markt wirft.

In der Mode, Kunst, Musik usw mit dem entsprechenden Equivalent zum Quellcode eines Spiels, ist mir sowas bekannt.

Wenn R* nicht vorhat, GTA6 komplett mit Online verschmelzen zu lassen und quasi keinen SP mehr zu ermöglichen, ist die Cheat-Problematik krass. Das ist sie aber eh in ihren Titeln. Ob der Spieler in der Praxis da einen Unterschied merken würde, darf man in Frage stellen.

quick.n.dirty

Ich verstehs nicht. Welcher GTA spieler denkt denn jetzt „oh das sieht aber kacke aus, das spiel ich nicht“ und der Quellcode muss neugeschrieben werden? Sicherheit (in dem Fall gegen Cheater) sollte nie auf der Geheimhaltung der Methode der beruhen. Wenn das der Fall ist, wundert mich nichts mehr was Cheater angeht.

David

Glaube, darum geht’s hier den meisten doch garnicht….sicher zum Teil hast du recht, zum anderen teil auch wieder nicht. Eine Firma der Größe sollte selbst entscheiden dürfen wann was zu welcher Zeit veröffentlicht wird. Und nicht irgendwelche Menschen die sich denken ich als 17 jähriger habe grad beschlossen mir ist langweilig ich hacke mal Rockstar gaming um firmeneigentum zu entwenden und sie damit zu erpressen

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von David
Scaver

Du verstehst nicht, wie Cheats funktionieren, oder? Wenn ich vollen Zugriff auf den Quellcode habe, kann ich Cheats erschaffen, gegen den der Entwickler NICHTS tun kann!
Nicht mal mehr die altbekannte Katz und Maus Spiel gäbe es noch. Die Entwickler wären 100% machtlos!

Und ganz ehrlich, doch enorm viele Spieler bewerten ein Game nach dem ersten Bild/Video was sie sehen. Und von denen denkt niemand darüber nach, dass es nen unfertiges Game ist, das am Ende ganz anders aussehen kann.
Das Thema haben wir selbst in WoW bei jeder neuen Erweiterung ständig seit fast 20 Jahren.

quick.n.dirty

Ich gebe zu, dass ich Cheats nicht im vollem Umfang verstehe. Allerdings bin ich 37 Jahre und habe einen Doktor in Informatik. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand erklärt, warum man Cheats schreiben kann, gegen die die Entwickler „nichts tun können“.
Nehmen wir als Beispiel Linux, mit quelloffenen Code für praktisch alles was darin benutzt wird, inklusive Kernel. Stell dir mal vor, dass es dort Stellen gibt, die manipulierbar sind und gegen die die Entwickler NICHTS tun könnten.

Henky

Das ist Schwachsinn mit den Cheats.
Es können Sicherheitssysteme eingebaut werden.
Stell dir vor ein Mitarbeiter von Rockstar Games programmiert ein Cheat Programm das er dann verkauft. Da werden die auch niemals den Code neu schreiben. Da baut man Sicherheitssysteme ein und diejenigen die das Programmieren werden Vertraglich abgeriegelt das die nichts verbreiten können oder eine sehr große Geldstrafe erhalten und deren Leben dann zerstört wird.
Der Code wie er aktuell ist wird bleiben, die werden aber sicherlich einmal alles durchchecken ob es Lücken gibt bevor die jetzt weiter machen

Steed

Ob man jetzt wirklich den Quellcode benötigt, um GTA online mit cheats zu versuchen wage ich einfach mal aus dem Grund zu bezweifeln, weil genau dies der Fall ist auf dem PC ohne geleakten Quellcode. Und auf der Konsole gab es auch nicht grade wenig Cheater 😅.

Scaver

Nein, man braucht ihn nicht. Aber mit geht es leichter und die Entwickler können wesentlich schwerer etwas gegen unternehmen.

Und viele hochwertige Cheats funktionieren auch vor allem wegen dem Quellcode. Der wurde dann zwar nicht geleakt, aber den haben sich die Cheat-Entwickler dann, so weit wie möglich, per Reverse Engineering geholt.

Steed

Es wer nur leichter wenn der Entwickler aktiv dagegen vor gehen würde und versuchen würde es so schwer wie möglich zu machen, also brauch man für GTA online keine hochwertigen cheats, was wiederum den Quellcode unnötig macht zum Cheaten 🤷 aber ja ich verstehe was du in der Theorie meinst.
Naja das grundlegende Problem allgemein ist halt das Cheaten grundsätzlich Konsequenz los ist, ein Bann bedeutet den Cheater nichts, weil wegwerf Accounts.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Steed
zigZag

Wäre doch sicherlich ein feines Ding gewesen, wenn sich die Medien nicht auch noch drauf gestürzt hätten und dann auch noch den Leak weiter verbreiten.
Sicherlich generiert ein Thema wie GTA 6 mehr Klicks als jede andere Gaming News.

Auch das die Pre-Alpha Videos allen verfügbar gemacht wurden, viele Wissen gar nicht was eine Pre-Alpha ist und in welchem Entwicklungsstadium sich das Game aktuell befindet.

Sie sehen eben nur ein unfertiges Produkt, deshalb bestimmen die Entwickler und Publisher eben nur selber was veröffentlicht wird.

Scaver

Naja, ist halt die Frage, ob man nur darüber berichtet, dass es einen Leak gab und auch so wie hier auf die möglichen Auswirkungen eingeht, oder ob man aktiv mit den Leak verbreitet in dem man den Inhalt zeigt oder darauf verlinkt und somit Leaks überhaupt erst ermöglicht. Und wer an der Verbreitung beteiligt ist, ist auch an den Folgeng genauso schuld, wie der Leaker und noch weit mehr schuldig als die Fans, die alles falsch einordnen und interpretieren.

PSYMOMATIC

Ich verstehe den ganzen Hype um GTA eh nicht. Habe GTA5, Mal angezockt und naja. Mehr auch nicht!
Rockstar hätte sich mal lieber mit RDR2 beschäftigen sollen. Denn das war ein wirklich gelungenes Spiel! Sehr gute Grafik und gelungenes Gameplay. Ach ja, da war wohl wieder die Gier nach dem Geld der Leute größer! Schade.

Mustafa Koc

Ohne GTA Online wäre es auch nicht so erfolgreich gewesen. Ich glaub der Tenor war schon, dass GTA4 besser war. Wir reden hier natürlich immer noch vom hohen Niveau.

Leider kam dann Online…. Ich hätte so gern ein Remake o. Remaster von GTA4.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Mustafa Koc
Scaver

Naja GTA ist der Geldbringer. Ohne die erfolgreiche GTA Serie wäre Rockstar nie so erfolgreich und groß geworden und Spiele wie RDR2 gäbe es von denen nicht mal.

Zer0d3viDE

Also ich habe nichts gegen Pre-Alpha Videos, aber der angekündigte Leak des Sourcecodes geht doch etwas zu weit.

Man darf sich nochmal in die 2000er Jahre begeben, als ein Deutscher Hacker den Source Code von HL2 leakte. Das Game wurde um 1 Jahr verschoben und der Hacker wurde gefasst. Das FBI wollte ihn in die USA, mit Hilfe eines Fake Jobangebots bei Valve, locken, aber die deutsche Polizei erfuhr davon und hat ihn eigenmächtig verhaftet. Er bekam 2 Jahre auf Bewährung.

Nun, sollte der Leaker/Hacker von GTA 6 gefasst werden, so wird er seinen Lebens nicht mehr froh

BavEagle

Die Erwartungshaltung ist heutzutage einfach zu groß und das fast schon weniger betreffs eines Spiels sondern zu Vorabinfos. Da sind Leaks dann ein gefundenes Fressen und ein Spiel wird dann auch nur zu gern bereits anhand solcher Leaks zerrissen.
Sämtliche im Artikel genannte Schäden anhand derartiger Leaks sind nur selbstverständlich. Aber auch bei Release wirken diese noch nach, denn dann wird ein Spiel auch wieder nur zu oft anhand falscher Erwartungen aus Leaks, fehlender Features aus diesen Vorabinfos, etc. zerrissen.

Deshalb ja, in Summe schaden solch frühzeitige Infos zu einem Spiel nur und das am Ende auch den Spielern. Anstatt die Entwickler ein schönes und vernünftiges Spielerlebnis entwickeln zu lassen, wird der gesamte Entwicklungsprozess mehrheitlich einfach nur negativ beeinflusst.

David

Nicht zu vergessen, dass die Person, deren Zugang genutzt wurde vermutlich nie wieder in der gaming Branche tätig sein wird, Kosten die Rockstar durch die Aufwendung der Firmenanwälte die aktiviert wurden anfallen, sowie die bereits schon entstandenen Fehlzahlungen an Trittbrettfahrer solcher dieses spezifischen Leaks….mal die anderen Spiele die dadurch noch beeinflusst werden. Der Unmut der Spieler auf besagten Robin Hood des jugendlichen Leichtsinns mal außen vor gelassen ….selten so Dumme Aktionen erlebt

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von David
Scaver

Wenn rausgefunden wird, wer diese Person ist, wird es einen riesigen Prozess geben! Der Schaden, finanziell aber auch fürs Image, dürften in die etliche Millionen gehen (auf die gesamte Laufzeit von heute bis zum Lebensende von GTA 6). Zudem wurden, je nach Staat, auch nicht wenige Gesetze gebrochen.

Don77

Find ich eigentlich nicht, ich fände es sogar gut wenn das normal wäre, das man frühes Alpha Gameplay dann Beta zeigt von Single Player Spielen um so als Fan irgendwie mit an der Entwicklung zu sein. Feedback geben was einen stört und die Entwickler können so schon vorab die Stimmung sammeln und was gegebenfalls ändern. Natürlich ist bei so frühen Material auch hate dabei, aber ist ja normal. Fänd ich schön sehr interessant, wenn das nicht nur bei MMO’s Multiplayer Spielen die Norm wäre.

David

Sicherlich würde es jeden Fan freuen am Entwicklungsprozess teilhaben zu dürfen, aber: In diesem Fall wurde das Urheberrecht des Entwicklerstudios verletzt, das hebt ihn auf die selbe Stufe wie jemand der bei Sony einbricht und die Blaupausen der ps6 klaut….ist illegal, macht man nicht. Im Endeffekt schaffen die Leute etwas für die Fans des Franchises und irgendein depp beeinflusst auf lange Sicht mögliche Absatzzahlen durch geleakte Inhalte….hängt bisschen mehr dran als nur mal eben schauen was sich da so tut….durch dowas gehen Firmen pleite ergo kein gta 6

Wär ich Rockstar würde ich nichts zahlen und das Projekt einstampfen

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von David
ShadowStrike1387

Ich finde nicht, dass gleich jeder wissen sollte, wie das Alpha Gameplay aussieht.

Klar ist es spannend, an der Entwicklung teilzuhaben, was die Entwickler da fabrizieren. Aber es gibt auch die Gruppe an Menschen, die leider solche unfertigen Produkte – reden wir nicht auf die feine Art jetzt – durch den Schmutz ziehen und Missbrauch mit diesen brisanten Informationen treiben… der Leaker ist da das perfekte Beispiel für. Und gerade solche Menschen sind es, die von den Unternehmen am meisten gefürchtet werden… Was die alles mit Quellcodes machen können (oder drohen zu machen), wurde ja im Artikel ausreichend erklärt.

Aber um das ganze zu versimpeln: Stell dir zum Beispiel den schlimmsten, schmierigsten und profitgierigsten Typen vor, der hochbrisante Informationen über dich verbreiten könnte, dann kannst du dir ein ungefähres Bild davon machen, was die Entwickler von GTA 6 gerade durchstehen müssen. Die Folgen eines Hackerangriffs auf GTA Online oder einer Manipulation der Quellcode Dateien von GTA 6 können weitreichende Folgen haben…

David

Man könnte hierzu auch einfach altdeutsch Firmenspionage oder Diebstahl sagen, einhergehend mit Erpressung…..das hat auch nichts damit zu tun die Gier auf ein Spiel zu stillen sondern nur die eigenen Taschen durch die Arbeit anderer zu füllen….zeigt aber mal wieder dass dringend schärfere Gesetze für sowas her müssen

Threepwood

Vor allem so Studios wie R* könnten der Gier nach Leaks durch ein Minimum an Transparenz und Einblick in das Spiel zuvorkommen. Die teasern über Jahre ihre Fans an und müssen sich über einen Leak-Wettlauf im Hintergrund eigentlich nicht wundern. Betrifft Riot, Bethesda etc. ebenfalls mit ihren großen Titeln.

Cheats und Hacks wirds in ihrem nächsten Online-Modus eh geben. Die Erpressung dahinter ist natürlich schäbig und der/ die ausgenutzten Mitarbeitenden sind die eigentlichen Opfer in solchen Fällen. Da hagelt es dann oft (arbeits)rechtliche, wie auch zwischenmenschliche/ soziale Konsequenzen.

Andytaker

Was noch fehlt ist der Aspekt Mensch bei dem „Leak“. Sollte wirklich um an die Daten zu kommen ein Mensch ausgenutzt werden tut mir der am meisten Leid. Den ich denke nicht das der dann noch länger bei Rockstar arbeiten wird und wenn du selber eigentlich es nicht mal in Absicht gemacht hast sondern auf einen „Freund“ vertraut hast, kann es gerade ein ganzes Leben zerstört haben.

Rock3nh3im

Oder man knallt denn Leak und denn alten Quellcode selber ins Internet raus und verschafft sich nochmal 1-2 Jahre, sagen wir mal; „Kreativpause“ bis das Game dann irgendwann in 2028 fertig ist… Bei Rockstar wundert mich nichts mehr. So kann man immer noch mindestens paar Jahre die GTA Online Milchkuh melken.

Dennis

Grundsätzlich sind Leaks nicht unbedingt etwas Schlechtes. In diesem Fall dürfte es eher Epressung und Wirtschaftsspionage sein. Echt blöd. Der Hype wird zwar steigen, aber die Mitarbeitenden werden gegen Ende wieder viel crunchen müssen.

Der „Hacker“ sollte verurteilt werden. Ich werde mir den Leak jedenfalls nicht ansehen. Und Gaming-Magazine sollten auch nichts daraus zeigen. So macht man sich, zumindest moralisch, mitschuldig.

Andy

Zum Verständnis,worin liegt die Begründung dass de Quellcode neu geschrieben werden muss?

Nakazukii

steht doch da der quellcode ist öffentlich und somit wird das game hacker verseucht sein, somit muss ein neuer quellcode her

Jona

Ja klar….sie schreiben den kompletten Quellcode um…..100%, wird genau so passieren.

Jona

Natürlich ist klar dass sie nicht den kompletten Quellcode umschreiben, wie denn auch ? In echt wird nicht viel passieren. Es gilt jetzt Stellen auszubessern die Userdaten gefährden könnten. Falls es solche überhaupt gibt. Gamehacks hab es doch schon in Teil 5 mehr als genug.

Jona

Ich schätze deinen Einsatz 💪

Andy

Ich ziehe meine Frage hiermit zurück 😀

justus

das wird es auch ohne leak sein

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx