Gamer öffnet nach 6 Jahren zum ersten Mal Gaming-PC und zeigt, warum ihr nicht den gleichen Fehler machen solltet

Gamer öffnet nach 6 Jahren zum ersten Mal Gaming-PC und zeigt, warum ihr nicht den gleichen Fehler machen solltet

Ein Nutzer zeigt seinen Gaming-PC und der ist nach vielen Jahren stark verschmutzt. Ihr solltet nicht so lange mit der Reinigung warten, wenn ihr eurem PC (und euch) einen Gefallen tun wollt.

Ein Gamer hatte auf reddit das Innere seines Gaming-PCs gezeigt, den er in 6 Jahren kein einziges Mal geöffnet hat. Das System sieht entsprechend schlimm aus und sorgt in der Community für überraschte Gesichter.

Ihr solltet jedoch mit dem Öffnen eures Gaming-PCs nicht so lange warten und regelmäßig einen Blick hineinwerfen. Denn eine regelmäßige Wartung oder Reinigung schadet eurem PC nicht, wenn ihr es richtig macht.

5 Euro und ein Schraubendreher haben mein größtes Problem im Gaming-PC gelöst

Schmutz kann PC überhitzen lassen und für andere Probleme sorgen

Warum sollte man regelmäßig seinen Computer reinigen? Schmutz und Staub verstopfen Zugangswege für Luft oder eure Lüfter. Das sorgt dann dafür, dass einige Komponenten oder Bauteile Wärme nicht ordnungsgemäß abgeben können und dadurch stark erhitzen.

Prozessor und Grafikkarte drosseln dann die Leistung, um mit der Hitze fertig zu werden oder schalten sich im Notfall ab, um Komponenten zu schützen. Euer PC wird dadurch immer langsamer.

Obendrein sind verdreckte Lüfter deutlich lauter, da sie deutlich schneller drehen müssen, um Bauteile wie die CPU oder die Grafikkarte ausreichend zu kühlen.

Sollte zu Schmutz und Staub auch noch Feuchtigkeit kommen, dann beginnen im schlimmsten Fall Metallteile in eurem Rechner zu rosten. Das ist aber eher selten der Fall.

Auch der “großartigste Gamer” und YouTube-Streamer Dr Disprespect hat große Probleme, weil er seinen PC lange nicht reinigen möchte.

Kann ich verhindern, dass mein PC verschmutzt? Staub lässt sich nie völlig vermeiden. Durchs Lüften kommen Partikel in die Wohnung und Möbel und Kleidung verlieren ebenfalls kleine Partikel. Die menschliche Haut verliert Hautschuppen und Haare, die ebenfalls für Staubbildung sorgen. Eure Lüfter, das Netzteil und auch Grafikkarte holen Luft in das Gehäuseinnere und nehmen den Staub gleich mit.

Insbesondere, wenn ihr euer Gaming-System im Wohn- oder Schlafzimmer stehen haben solltet, gibt es eine besonders hohe Staubbildung. Haustiere oder Rauchen begünstigen ebenfalls die Verschmutzung eures Systems.

Mit einem guten Staubfilter im Gehäuse könnt ihr den Staub zumindest reduzieren. Einige moderne PC-Gehäuse bieten bereits integrierte Staubfilter an. Ihr solltet aber auch nicht vergessen, diese regelmäßig zu reinigen. Denn auch verschmutzte Staubfilter können die Luftzirkulation bremsen oder die Lüfter saugen den Staub aus den Filtern an.

5 Dinge für unter 20 Euro, die euren PC schneller und stabiler machen

Einfache Tricks, wie ihr euer System reinigen könnt

Wenn ihr euren PC reinigen wollt, dann sollte der Rechner ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt sein. Ihr solltet weder mit einem Staubsauger noch mit euren Fingern den Staub aus dem Inneren entfernen. Der Staubsauger und auch das natürliche Fett eurer Haut können eure Hardware beschädigen.

Eine effektive Möglichkeit ist etwa ein Druckluftspray oder ein Satz kleiner Pinsel, mit denen ihr Mainboard, Grafikkarte, Lüfter und Kühlkörper vorsichtig reinigen könnt. Mit einer weichen Zahnbürste könnt ihr besonders hartnäckige Verschmutzungen entfernen.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Dem normalen PC-Spieler würden wir übrigens davon abraten, das Netzteil für eine Reinigung auseinander zu schrauben: Denn auch nach der Trennung vom Stromnetz ist der Kontakt mit stromführenden Bauteilen lebensgefährlich.

Sucht ihr umfangreiche Reinigungstipps und Tricks, wie ihr am besten vorgeht, dann schaut in folgenden Guide auf MeinMMO:

8 Tipps, um euren Gaming-PC kühl zu halten und schneller zu machen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
29
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Osiris80

MeinPaulanergarten

Aya

Absolut nichts ungewöhnliches. Im Zimmer wo mein PC steht, sammelt es auch immer ziemlich viel Staub. Würde ich den nicht regelmäßig reinigen, würde er nach 2-3 Jahren genau so aussehen.
Den schlimmsten PC denn ich je gesehn habe war bei nen Freund. Der PC war im Aufenthaltsraum, neben der Küche. Der hatte innen genug Fette ünd Öle um eine Friteuse zu füllen.^^

TypeRius

Bla bla bla … sicher wieder so ein Fake-Bild und Posting von dem! Wär er ein richtiger Gamer, dann würde er seinen PC definitiv sauber halten und seine GPU wäre im oberen PCIe-Slot verbaut, nicht im unteren! Schaut halt besser aus, wenn du vom künstlich verdreckten Mainboard von 2014 mehr siehst! Und mal einen alten oder älteren PC mit Absicht zu verdrecken, macht einem nichts aus. Schnell ein paar Fotos machen, eine Geschichte dazu, alles posten und zack, schon generierst du Klicks!

Catjam

Was ist für dich ein „richtiger Gamer“? Ich habe viele Freunde, die täglich oder fast täglich zocken aber ihren PC nicht reinigen, weil sie Angst davor haben, etwas kaputtzumachen.

Misterpanda

Kein Staubsauger? *Hust*… 😅 Das geht so schön schnell 😂

Browgas

Als Raucher der seinen PC unterm Tisch hat kann ich nur sagen: wenn ich meinen nicht wenigstens 1 Mal im Jahr sauber machen würde sähe er bereits nach 3 Jahren ähnlich aus.
Mein Wohnung spawnt den Staub aber auch schneller als ich ihn wegwischen kann..
Hab aus diesem Grund auch noch dünne baumwollfilter (eine fast durchsichtige Stoffbahn) vor sämtliche Eingänge und Lüfter des PCs gebaut sodass wirklich nur feinster Staub eindringen kann sodass die Reinigung mit einem Pinsel Recht einfach ist.

Britta

Ein praktischer Tipp gegen lästigen Staub ist auch simpler Weichspüler. Natürlich nicht im PC, aber gerade Regale oder andere Oberflächen in der Nähe des PCs, die schnell verstauben, kann man damit behandeln. (Oder auch alles, wo einen Staub nervt).
Einfach etwas auf ein Tuch tröpfeln und die Oberflächen damit abreiben. Funktioniert wie eine Anti-Staub-Imprägnierung und hat antistatische Eigenschaften. Nebenbei riecht es auch noch gut :D.

PS: Das war jetzt voll der Hausfrauen-Tipp von mir …😂🤓 ich weiß … Aber hey, es funktioniert😋

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Britta
Coreleon

Ju das geht super aber bitte mit Handschuhen, die Weichspüler reinigen auf Enzym basis und greifen die Haut an. Das kann da zu echt üblen Reizungen führen. 😉

Babb

Hast du evtl. einen Link zu deinen “verbauten” Filtern? Ich würde mir diese auch gönnen.
Der Gaming- PC steht am Boden & in der Nähe des Fensters, welches im Sommer “daueroffen” bzw. Tag & Nacht gekippt ist.

Btw: so eine Sauerei bekäme ich als (Sauber-)Mann nicht in 50 Jahren hin.
Auch ein PC gehört ein wenig gepflegt; wie das Haus/Auto/Fahrrad etc.

Browgas

Ne leider nicht, sind halt im wesentlichen eine durchsichtige Stoffschicht welche den großteil des grobes Staubs usw auffängt. Das waren eigentlich trennbahnen für ein Service damit es nicht zerkratzt welches ich nur zweckentfremdet zurechtgeschnitten vor sämtlichen Öffnungen des PCs angebracht hab. Wirklich Hauch dünn, fast wie Spinnenseide nur nicht so klebrig.
https://www.amazon.de/A2-Baumwollgaze-Baumwolle-einlagige-K%C3%A4set%C3%BCcher-Filtertuch/dp/B08FRRWDPJ/ref=asc_df_B08FRRWDPJ/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=463217909641&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=5420059746114434607&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=m&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042982&hvtargid=pla-951639042713&psc=1&th=1&psc=1
Ähnlich wie diese, halt nur nicht gewebt sondern iwie verfilzt sodass die Maschen kleiner sind. Kein Plan wie zu umschreiben sry 🙁

Stoffel

Damenstrumpfhosen sollten auch funktionieren, einfach zurechtschneiden ^^

D.itrich

Der Besitzer sollte mal lieber die Graka in den ersten PCI-e slot stecken, dann würde die mit PCI-e x16 laufen und nicht mit x4

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von D.itrich
SP1ELER01

Schon witzig genau heute diesen Artikel zu lesen, nachdem ich gestern Abend in filigraner Kleinstarbeit den Rechner sauber machte 😅

T.M.P.

Vielleicht läuft der ja besser als meiner. Keine Filter vor den Lüftern, und damit gute Luftzirkulation, alles super…^^

Kanone

Das ist das Gegenteil von RGB-Bling-Bling… einfach nur Dreck im Tower xD

Adelarashort

Also so einen verstaubten PC habe ich selten gesehen und ich hab auch schon Mal über 10 Jahre alte PCs gewartet, die nie geöffnet wurden, aber auch regelmäßig benutzt wurden. Kaum einer hat so krass verstaubt ausgesehen. Ich weiß nicht ob dieser Spieler allgemein extrem viel Staub in der Wohnung hat, dass der PC nach sechs Jahren so aussieht, als ob er über 20 Jahre nie geöffnet wurde. 🤷‍♂️

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Adelarashort
Mike

😂 ja kommt so ein wenig drauf an wo der steht. Mit Teppich und Bett, vielleicht noch Raucher hab ich schon echt schlimme Dinger gesehen.

Xcoon

Wie sieht da wohl die Wohnung aus?

Ich habe anfangs Jahr den PC meiner Frau geöffnet um die Koponenten für die Entsorgung unbrauchbar zu machen.
Sie hat den 4Jahre genutzt und ich davor ebenfalls 4.
Das hat aber bei weitem nicht so ausgesehen. Klar um die Ventilatoren hinten hatte es bisschen Staub aber innen drin kaum.

Ich habe schon regelmässig die Siebe geleert im Luftstrombereich… Aber aufgemacht hab ich den nie. Der hätre es locker weitere 10Jahre gemacht Staubmässig…

Mike

Nach 6 Jahren täglichem Gamingbetrieb sieht das fast normal aus. Kenne vieler solcher PCs und Notebooks. Grundlegend sollte man 1-2 im Jahr mal reinschauen und wenigstens grob aussaugen. Das reicht in der Regel. Dabei die Lüfter ein wenig festhalten, damit ihr nicht die Lager durch zu hohe Drehzahlen usw. beschädigt.
So wirklich Schaden wird aber auch so ein eingestaubter PC nicht nehmen. Er wird nur elendig langsam.

Sashi226

Klar nimmt er Schaden. Er wird auch nicht durch den Staub langsamer, sondern durch die thermische Belastung.

Mehr Wärme nutzt die Komponenten schneller ab und es muss die Leistung gedrosselt werden.

Mike

Kann nur von meiner Erfahrung sprechen. Als wir Anfang der 2000-2005er Jahre noch die billig Elkos hatten, war Wärme sicherlich ein Problem. Ich kann aber über 20 Jahre Beschädigungen durch Temperatur an einer Hand abzählen.
Kann aber jeder sehen wie er will.
Langsamer wird er, weil er heruntertaktet durch Temeperaturlimits.
Mit der Abnutzung gebe ich dir Recht aber die merkt man wohl erst bei Ausfällen.

Coreleon

Elkos gasen nach rund 2 Jahren aus und wenn die tatsächlich Hitze bekommen geht das nur schneller. Das man die hochjagt mit wärme ist da tatsächlich echt selten, dann ist man schon weit über dem max Temp Bereich. Das heist schon bei billigen müssen die über 100°C kriegen.
Das Problem sind die Halbleiter die durch den Staub eine Isolationsschicht bekommen und sich so selber kochen, zudem gibt es auch schnell Spannungssprünge auf den Platinen da dort leitende Partikel Kontakte kurzschließen.

Hab wegen u.a. sowas bestimmt Geräte und Anlagen im 7 Stelligen Bereich auf dem Schrott werfen können, weil bei der Wartung geschlampt wurde.

Emanu

das ist für dich normal? Wie lebt ihr denn…

Mike

Nein so richtig normal ist das nicht. Aber auch nicht selten 😉

Benni

Für 6 Jahre ist das doch nicht viel ich wohne im Erdgeschoss mit Garten da ist es einfach staubig vor allem wenn ich in den wärmeren Monate die Fenster quasi durchgehend auf habe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx