5 Euro und ein Schraubendreher haben mein größtes Problem im Gaming-PC gelöst

Eure Grafikkarte ist furchtbar laut, wenn ihr anspruchsvolle Spiele zockt? MeinMMO-Autor Benedikt Schlotmann hatte dieses nervige Problem und hat nun seine Grafikkarte sauber gemacht. Und das hat sich im Nachhinein durchaus gelohnt.

Wer in der aktuellen Zeit keine Lust hat, tausende Euro in eine neue Grafikkarte zu investieren, der zockt wie auch notgedrungen auf einer älteren Grafikkarte.

Doch eine Sache hat mich die letzten Wochen echt verrückt gemacht: Denn immer, wenn ich ein etwas anspruchsvolleres Spiel zocke, dann beginnt meine verbaute Grafikkarte einen fürchterlichen Krach zu machen. Die Lüfter drehen stark auf und erreichen problemlos 3000 Umdrehungen.

Einige kennen das sicher auch von ihrer PlayStation 4, die auch sehr laut werden kann. Und das ist echt nervig, wenn man zocken möchte, aber neben einem die ganze Zeit der PC oder die Konsole wie ein Flugzeug klingen. Gegen eine laute PS4 könnt ihr auch einiges tun, wie etwa die Konsole einmal richtig säubern.

Das ist mein Plan gewesen: Da mir die Geräusche auf die Nerven gingen, hab ich in neue Wärmeleitpaste für rund 5 Euro investiert und habe mir außerdem mein Schraubendreher-Set geschnappt. Mein Ziel war es, die Grafikkarte einmal gründlich sauberzumachen und zu schauen, ob sich der Aufwand lohnt.

Sale
Brüder Mannesmann M29166 Steckschlüssel und Bitsatz, 130-tlg
Brüder Mannesmann M29166 Steckschlüssel und Bitsatz, 130-tlg*
In Kunststoffkoffer; Aus Chrom-Vanadium Stahl; Packung Weight: 151 kg; Packung die Größe: 50 L x 257 H x 152 W (cm)
39,95 EUR −25,70 EUR 14,25 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

In folgendem Abschnitt erkläre ich euch, wie ich vorgegangen bin und ob sich der Aufwand und die Investition von 5 Euro wirklich ausgezahlt haben.

Der Austauscht der Wärmeleitpaste auf der Grafikkarte dauert rund 30 Minuten

So bin ich vorgegangen:

  • Zuerst habe ich meine Grafikkarte aus meinem Desktop-PC ausgebaut.
  • Anschließend habe ich die vier Schrauben auf der Oberseite der Grafikkarte entfernt. Nun konnte ich die Platine vom Kühler lösen.
  • Hier musste ich höllisch aufpassen, denn der Kühler ist mit einem kleinen Kabel an der Platine befestigt.

Nun konnte ich die Wärmeleitpaste auf dem Grafikchip und auf den Kühllamellen entfernen. Dazu habe ich Wattestäbchen genutzt.

Anschließend konnte ich die neue Wärmeleitpaste auftragen. Einen wirklichen Unterschied zu einem Prozessor gibt es hier nicht. Die Wärmeleitpaste wird ähnlich auf die Grafikkarte aufgetragen und ihr solltet lieber weniger als mehr nehmen.

Danach habe ich die Grafikkarte wieder zusammengebaut, das Kühlsystem auf die Grafikkarte gesetzt und anschließend die Schrauben festgezogen. Dabei musste ich mit dem Kabel erneut vorsichtig sein.

Die geöffnete Grafikkarte. Oben links ist das Kabel, wo ich höllisch aufpassen musste.

Hat sich die Arbeit gelohnt? Ja, grundsätzlich hat sich die Mühe gelohnt, die Wärmeleitpaste auf der Grafikkarte zu tauschen.

  • Unter hoher Last erreicht die Grafikkarte nun anstatt 78 Grad 73 bis 74 Grad.
  • Die Lüfter der Grafikkarte drehen mit maximal 2500 Umdrehungen und nicht mehr mit rund 3000 Umdrehungen. Der Lautstärkepegel ist ein ganzes Stück gesunken.

Vergleicht ihr die Bilder, die ich mit dem kleinen Tool HWMonitor gemacht habe, dann könnt ihr deutlich sehen, dass sich die Zahlen unter Last deutlich verbessert haben.

Während die Grafikkarte vorher unter Last knapp die 3000 Umdrehungen erreicht hat (2912 im Bild), sind es jetzt maximal 2543 Umdrehungen. Dieser Unterschied ist beim Zocken deutlich wahrnehmbar.

Falls ihr euch ansehen wollt, wie man eine Grafikkarte zerlegt, säubert und anschließend wieder zusammenschraubt, dann schaut euch das folgende Video von Gamers Nexus an. Der bekannte YouTube-Kanal hat vorgestellt, wie man am besten vorgeht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der YouTube-Kanal “Gamers Nexus” reinigt eine Grafikkarte.

Es kann sich durchaus lohnen, eine Grafikkarte zu reinigen

Sollte man das nachmachen? Ihr solltet das auf keinen Fall nachmachen, wenn eure Grafikkarte noch recht neu ist und ihr noch Garantie auf eure Karte habt.

Bei einigen Herstellern erlischt die Garantie, sobald ihr die Grafikkarte öffnet. Schaut am besten in die beigefügte Anleitung oder auf der Webseite des Herstellers. Oft ist eine Schraube versiegelt und ihr müsst das Siegel brechen, wenn ihr die Grafikkarte öffnen wollt.

Sehr alte Grafikkarten haben jedoch häufig bereits ihr “End of Life” erreicht. Die Grafikkarten werden nicht mehr hergestellt.

Solltet ihr jedoch eure Grafikkarte schon seit Jahren verwenden und die Garantie ist schon lange erloschen, dann kann sich es durchaus lohnen die Grafikkarte einmal aufzuschrauben und die Wärmeleitpaste zu tauschen. Der Aufwand lag bei mir bei rund 30 Minuten und die Kosten halten sich absolut in Grenzen.

Das solltet ihr beachten: Jede Grafikkarte sieht natürlich anders aus und meine Grafikkarte war jetzt nur ein Beispiel. In meinem Fall musste ich 4 Schrauben entfernen, um an die Platine der Grafikkarte zu kommen. In einigen Fällen müsst ihr jedoch deutlich mehr Schrauben entfernen – etwa dann, wenn ihr ein spezielles Modell mit Backplate habt.

Außerdem könnt ihr die Wärmeleitpads an der Grafikkarte erneuern, die man ebenfalls häufiger am Kühlsystem findet. Den Aufwand habe ich mir tatsächlich erspart. Hier kämen dann im Schnitt noch einmal rund 10 Euro auf euch zu, wenn ihr euch neue Wärmeleitpads kaufen wollt.

Auf YouTube findet ihr zu fast jeder Grafikkarte ein Video, wie man die Karte richtig auseinander nimmt und anschließend säubert.

Solltet ihr jetzt Lust bekommen, eure Grafikkarte ebenfalls sauberzumachen: Beachtet, dass ihr das mit eigener Verantwortung macht. MeinMMO übernimmt keine Verantwortung, wenn ihr Schäden verursacht.

Und falls ihr mittlerweile eine neue Grafikkarte gekauft habt. Vielleicht ist eure alte Grafikkarte doch mehr wert, als ihr euch vorstellen könnt:

Eure alte Grafikkarte ist jetzt vielleicht mehr wert, als ihr denkt

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr MeinMMO: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TooEvil

Logisch lohnt sich das. Wenn Staub die kühlfinnen verstopfen bringt dir die beste Kühlung nicht, deswegen ist es gut je nach Alter der karte mal nach dem rechten zusehen

Nur sollte man beim abnehmen des Kühlers vorsichtig sein da man sonnst sehr schnell die wärme Leit pads beschädigen kann

Auch kann es sein das gerade bei etwas älterenkarten die wärmeleit pads und die wärmeleit paste Hart geworden ist und der Kühler wie festgeklebt am Grafikboard sitzt, hier sollte man auch vorsichtig sein und die päds müssen dann auch auf jeden wall gewechselt werden

Auch sollte man unbedingt bei den pads auf die richtige mm dicke achten

Beim Artikel herrscht Nachbesserung bedarf

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von TooEvil
Niko

Moin, wollte mal bisschen hier klugscheißen. Es ist ein Schraubendreher da er die Schrauben „dreht“ 😬🤗

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Niko
ImInHornyJail

Das gleiche habe ich auch gedacht. Aber beides ist stimmt, da mit dem Ziehen im Schraubenzieher nicht das herausziehen gemeint ist, sondern das festziehen einer Schraube. Der korrekte Begriff ist jedoch Schraubendreher. Wurde irgendwann mal festgelegt.

ImInHornyJail

Guten Morgen Benedikt.
Das wäre eigentlich nicht nötig gewesen, da wie gesagt beide Begriffe stimmen und das hier nur 2 Klugscheißer Kommentare sind😁

Malo

Ja mein PC hab ich auch schonmal sauber gemacht, grad wenn in dem raum auch gequalmt und gebarzt wird. Die ganzen Lüfter waren fast dicht 😀

Was mich dann aber verblüfft hat war, dass die Ps4pro quasi n Meter neben dem PC stand und nach Ewigkeiten wirklich NICHTS im Lüfter hatte. Kein bisschen Schmutz und die wurde nicht selten genutzt.

Bastian

Spart 150 bis zu Euro

T.M.P.

Wahrscheinlich bringt ordentliches Säubern am meisten.
Ich würde allerdings davon abraten einen Staubsauger an die Lüfter zu halten ohne diese festzuhalten. Dadurch drehen diese verkehrt herum, was evtl schlecht für die Schleifkontakte der Motoren und die Elektronik sein könnte. (Keine Ahnung wie genau die hier gebaut sind ehrlich gesagt^^)

Vergesst die Lüfter des PC-Gehäuses nicht! Jedes Grad zählt, und je heisser die Luft, desto mehr muss der Graka-Lüfter ackern.

Falls ihr wirklich den Kühler entfernen wollt achtet auch auf die Speicher, diese waren zumindest bei einer meiner älteren Karten mittels Wärmeleitpads mitgekühlt.
Das sind nicht nur Abstandshalter oder sowas, die müssen drauf bleiben oder durch exakt passende Teile ersetzt werden^^

Und beim Arbeiten mit Elektronik achtet darauf nicht statisch aufgeladen zu sein.
Das heisst zu erst einmal, nicht unnötig hin und her rennen, schon gar nicht über Teppich, und keine Streicheleinheiten für die Haustiere.
Ausserdem solltet ihr euch erden. Das geht an -unlackierten- Metallen von Wasserhähnen, Heizungsrohren oder Geräten die mit einem Schutzkontaktstecker angeschlossen werden.

Aber auch dann sollte man vielleicht nicht unnötig auf Kontakte und Lötstellen fassen =)

Gegen zuviel Krach an sich hilft auch oft die Lüfterkurve anzupassen, so dass die Karte zum Beispiel im Idle bei 50% läuft und erst bei 75°C auf 80% Drehzahl geht, bei 80°C auf 90% und bei 85°C auf 100%.
Dann hat man beim Browsen oder bei genügsamen Spielen mehr Ruhe.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von T.M.P.
T.M.P.

Immer gern =)
Ich muss aber zugeben das meine Infos auch etwas veraltet sein können.
Nachdem ich damals ne DualGPU Karte mit ich glaub 3 80mm Kreischlüftern hatte bin ich auf externe Wasserkühlung gewechselt^^
Am meisten hat mich das genervt wenn die Lüftersteuerung immer zwischen schnell und langsam hin und her springt.
Da kann man dann den Schaltpunkt etwas schieben und hat wieder “Monotonie”.

Gerade den vorderen Lüfter vergessen viele, weil der oft versteckt eingebaut ist. Und das ist fatal, da der meist einen Filter hat der sich zusetzt.
Ich hab Tiere im Haus und daher ist der sehr schnell komplett dicht =)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x