Fortnite-Star Ninja verliert 90% der Abos auf Twitch – Was steckt dahinter?

Aktuell berichten einige Seiten, der König von Twitch, Fortnite-Spieler Tyler „Ninja“ Blevins habe 90% seiner Subscriber auf Twitch innerhalb der letzten 10 Monate verloren. Was steckt dahinter?

Das ist die Nachricht: Die Seite Metro hat berichtet, dass der Twitch-Streamer Tyler „Ninja“ Blevins 90% seiner Abos innerhalb der letzten 10 Monate verloren hat.

Damit ist der eigentliche König von Twitch plötzlich geschlagen und läuft nur noch unter ferner liefen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Das „Ende von Ninja“, ein viel beachtetes YouTube-Video erklärt den Niedergang Ninjas.

„Das Ende von Ninja“

Das ist die Interpretation: Eine Lesart von deutschen Medien und YouTubern ist jetzt, dass „Fortnite“ als Trend vorbei ist und Ninja abgebaut hat.

Der sei nicht mehr so begeistert wie früher, wirke müde. Irgendwie kurz vorm Burnout.

Bei der deutschen Seite buffed heißt es: „Doch seine Zeit scheint langsam abzulaufen. Grund dafür ist, dass Fortnite langsam an Popularität verliert und Ninja für viele seiner Fans durch TV-Auftritte usw. auf der einen Seite wohl zu Mainstream geworden ist, auf der anderen Seiten jedoch nicht mehr die Nummer 1 ist.“

Deutsche Gaming-Medien berichten über den Fall des Ninja

Auf YouTube zitiert man auch Aussagen von Ninja, er verliere Subscriber, weil seine Fans denken, sie müssten ihn nicht mehr unterstützen, er hätte ohnehin genug.

Die Idee, Ninja wirke ausgelaugt und müde, passt auch zur Pause von Ninja: Immerhin gönnte sich der Starspieler im Januar und Februar eine Auszeit. Auch aktuell streamt er deutlich weniger als zu seinen „Stoßzeiten.“

Von Ninja selbst hieß es, er hätte 2018 sein Leben nicht gelebt.

Für ihn selbst ist, dass er Subscriber verliert, wenn er weniger auf Sendung ist. Immerhin kostete ihn eine Pause im Juni 2018 mal 40.000 Subscriber in 2 Tagen.

Fortnite: Ninja macht 2 Tage Pause, verliert 100.000$ in Abos auf Twitch

Das sind Subscriber: Mit „Subscriber“ sind Abonnenten auf Twitch gemeint. Im Gegensatz zu den Followern unterstützen Abonnenten ihren Streamer monatlich mit einem kleinen Geldbetrag.

Dieses Abonnement muss monatlich erneuert werden, sonst verliert ein Streamer diese Geldquelle.

Laut den aktuellen Schätzungen soll Ninja hier weit abgeschlagen von der Spitze auf Platz 12 liegen.

Twitch-STats
Die vermuteten Subscriber-Zahlen auf Twitch – Quelle: Twitch Stats

Subscriber-Zahlen auf Twitch – das ewige Mysterium

Woher kommen diese Zahlen? Die „Subscriber“-Zahlen auf Twitch sind nicht einsehbar. Die sind also eigentlich ein Geheimnis.

Eine Meta-Seite „Twitch Stats“ behauptet aber, diese Zahlen genau zu kennen.

Anhand dieser Zahlen von Twitch orientieren sich die Gaming-Seiten, die über das „Auf und Ab“ der Streamer berichten und jetzt Ninja eine Krise zusprechen.

Fortnite Ninja Face Titel

Sind diese Zahlen zuverlässig? Nicht so richtig. Generell ist man da auf „offizielle Ansagen“ der Streamer angewiesen oder man schätzt einfach drauf los.

So hat Twitch Stats aktuell den Streamer Shroud auf 82.525 Subscriber geschätzt. Der Shooter-Spieler gilt als großer Gewinner des Aufschwungs von Apex Legends.

Shroud selbst hat aber vor wenigen Tagen getwittert, er hätte 60.000 Subscriber.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Für Aufsehen sorgte auch ein Vorfall vor wenigen Wochen, als der Streamer Summit1G bei „Twitch Stats“ plötzlich im Januar 2018 ganz oben war. Den hatte „Sea of Thieves“ an die Spitze der Twitch Stats gespült.

Summit1g selbst bestritt aber, so viele Subscriber zu haben. Laut ihm seien das nur Schätzungen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Damals nannte dann der Fortnite-Spieler Tfue seine aktuelle Subscriber-Zahl bei Twitter.

Die war viel höher als von Twitch Stats bis dahin geschätzt. Daraufhin setzt ihn Twitch Stats nach oben. So richtig ist den Zahlen also nicht zu trauen.

Was ist nun mit Ninja? Ninja wird aktuell mit 25.533 Subscribern gelistet. Damit ist er auf Platz 12.

Metro vergleicht ihn aber mit der Zahl seiner Subscriber vor 10 Monaten aus dem April 2018. Da hatte er 263.000 Subscriber.

Also hat er im Vergleich zu damals 90% der Abonnenten verloren.

fortnite_twitch_prime_loot
Dieser Skin brachte Ninja wohl ein Vermögen

Zahl aus dem April 2018 war total aufgeblasen

Woran liegt es wirklich? Tatsächlich ist der Verlust der Subscriber aber auf etwas anderes zurückzuführen: Die Zahlen von Ninja waren im April durch eine Aktion von Epic total aufgeblasen.

Denn die gingen einen Deal mit Twitch ein – Fortnite-Spieler konnten im März und April 2018 ein Abo bei Amazon abschließen, erhielten dann einen Fortnite-Skin, Twitch Prime und ein „kostenloses Abo für einen Monat“ – das haben damals viele Ninja gegeben.

Diese „kostenlosen Subs“ sind mit den Monaten schon lange verflogen. Man kann also davon ausgehen, dass Ninja schon ewig von den „250.000 Subscribern“ weg ist, die er mal vor Monaten hatte.

Man kennt die Zahl aber nicht, sondern nur die Schätzungen von Twitch Stats.

Einen Preis für den besten Streamer hat er 2018 auch noch gewonnen

Aktuell schätzt man bei Twitch Stats einfach, dass die verringerte Stream-Präsenz von Ninja durch die Pause dafür gesorgt hat, dass einige Abos von seiner „normalen Kurve“ flöten gingen. Diese Schätzung zusammen mit dem Wegschmelzen der „Kostenlosen Abos“ macht diese Schlagzeile aus.

Man vergleicht:

  • die Zahlen aus dem April 2018, die künstlich durch den Twitch-Prime angeschwollen waren
  • mit den „vermuteten“ jetzigen Stats, während Ninja sich gerade eine Pause gönnt
fastest-growing-twitch
Die am schnellsten wachsenden Twitch-Kanäle im Februar 2019. Quelle: Twitchmetrics

Das spricht gegen „Das Ende von Ninja“

Ist Ninja noch angesagt? Im Gegensatz zu den „Subscribern“-Zahlen sind die Follower-Zahlen von Twitch-Streamern öffentlich einsehbar und damit legitim.

Im Februar 2019 ist auch hier Shroud der am stärksten wachsenden Kanal mit 512.000 Followern mehr. Gefolgt wird er von LoL-Profi Rekkles, der grad erst seinen Kanal aufgemacht hat, und Tfue, dem Rivalen von Ninja.

Aber Ninja kommt schon auf Platz 4 mit über 267.000 neuen Followern.

Aber ein „Ende von Ninja“ während er gleichzeitig der am viertstärksten wachsende Kanal auf Twitch ist – das funktioniert wohl nicht – auch wenn das manche offenbar gerne sehen möchten.

Fortnite: Ninja hat mit Tfue einen Rivalen und die Leute lieben es

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Blackiceroosta

Warum wurde die News wieder hochgeholt? Gab es ein Update?

Tebo

Bei dem täglichen Pensum was er da runtergerissen hat, wäre ich auch fix und alle.

Klar, ist es schön mit seinem Hobby Geld zu verdienen, aber bei 12 Stunden täglich und 10 Tage Urlaub/Jahr war das ja kein Hobby mehr.
Respekt vor dem Durchhaltevermögen. Mal schauen ob oder wo wir ihn wiedersehen.

Captain Rex

ja hast du nicht unrecht aber mich würde interessieren was die Oben 10 so im Jahr/Monat dadurch kassieren.
Ich denke das mir da schwindelig werden würde bei den Zahlen.
Daher hält sich trotz allem mein Mitleid bei 10-12 Stunden HOBBY in Grenzen.

Update: Weiter unten ist von 75000$ im Monat die Rede…das Verdiene ich nicht mal im Jahr und ich habe einen super Stundenlohn.
Also wenn mir einer sagt ich soll 12 Stunden am Tag nachgehen für das Geld und das Ganze dann 2-3 Jahre. Na ja das Haus ist dann mal Abbezahlt mit Mitte 30.

Tebo

Ich meine bei Ninja hab ich mal ein Jahresgehalt von 8-10 Mio Dollar gelesen.

Ist viel Geld, ja. Aber das was er macht ist mit unserer Arbeit nicht zu vergleichen. Fast kein Urlaub, immer auf gute Laune machen, immef auf Höchstleistung spielen und das Schlimmste – seine toxische „Kundschaft“.

Was meinst Du wieviel Nachrichten er täglich bekommt, das er nichts wert sei, das man sich seine Familie holt etc. Und was kommt nach dem Erfolg? Viele falsche Freunde, wieder Gefahr für die Familie. Der kann ja nicht mehr normal ohne Bodyguards ein Eis essen gehen…

Comp4ny

Ich denke dass sollte ihn nicht wirklich stören. Der hat genug Geld gescheffelt für den Rest seines Lebens.

Ist halt ein Hype-Spieler und spielt nur was Geld und Aufmerksamkeit bringt. Daher für mich auch eher ein langweiliger Spieler bzw kein Spieler von Interesse wenn man nur auf Hype-Trains aufspringt.

TestGewn

Wer?
Was?
Fortnite? Ja hab ich schon von gehört! Ich halte nix von Trends und so leid es mir nicht tut:
„Stars“ hatten schon immer Haltbarkeitsdatum und Youtube und Twitcher sind noch ärmer dran.
Ich machs wie gehabt: Ich spiele selber und kucke ander nur mal zwischerndrin zu.

Corbenian

Ninja mit Fortnite zu koppeln, ist zwar richtig, aber dennoch verliert Fortnite nicht so sehr an Popularität wie Ninja 😉 abgesehen davon hat Ninja Fortnite doch den Rücken gekehrt und spielt jetzt das total hippe Apex.

Denkbar wäre also auch, dass seine Fans immer noch Fortnite sehen wollen, aber er ja nun eher Apex bietet.

Davon mal ab: man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Er hat sich seine Pause verdient. Und dann sollte er, für sein eigenes Wohl, es nur noch ruhig angehen lassen, ohne nach den Sternen greifen zu wollen. Finanzielles Puffer hat er inzwischen genug.

Phil

Ich finde es auch richtig, ihn mit Fortnite zu koppeln. Allerdings muss ich dir recht geben, dass er mehr Popularität verliert als Fortnite. Irgendwie wirkt er ausgelaut, was ja auch völlig i.O. ist, wenn man sich mal überlegt, wie viel der Typ im letzten Jahr gestreamt hat.

Hat Fortnite nicht vor 10 Tagen mit 7,5 Millionen eingeloggten Spielern die bisher höchste Beteiligung gehabt? Jetzt mal abgesehen von Events natürlich…

Nath

„Ninja wird aktuell mit 25.533 Subscribern gelistet. Damit ist er auf Platz 1.“ Ja was denn jetzt? Ende oder Platz 1? 😀

Mal im Ernst: Selbst wenn die Zahlen halbwegs stimmen sollten, ist Ninja weder unter „ferner liefen“ einzuordnen, noch am Ende. 75.000$ pro Monat (Fünfundsiebziegtausend Dollar in Worten) verdient er mindestens noch (je nach Vertrag bis 100.000$).

Und das ist nur das Geld seiner Subscriber, die ganzen Spenden nicht mal eingerechnet. Ich habe ihn nie geschaut, weil mich Fortnite nicht interessiert, aber er wird mir regelmäßig vorgeschlagen. Seine Viewerzahlen sind deutlich zurückgegangen, aber ich habe ihn nie unter 30.000 Viewern gesehen. Damit ist er immernoch einer der Top-Streamer auf Twitch. Und finanziell muss er sich wirklich keine Sorgen machen.

TLDR; Ninja ist nicht am Ende, und verdient immernoch einen unfassbaren Haufen Geld. Selbst wenn er aufhören würde, wäre er, auch laut Berichten hier, Multimillionär. Eine Rettungsaktion halte ich nicht für notwendig 🙂

press o,o to evade

hoffentlich hat er seine kohle richtig angelegt…

Dastil

Keine Ahnung ob es auch was damit zu tun hat, aber ich habe videos gesehen auf den viele den „alten Ninja“ zurück wollten. Damals hatte er noch geflucht und alles.

Jedenfalls kann ich ihn gut verstehen, denn 1 jahr lang fortnite für viele Stunden am Tag zu spielen klingt nicht angenehm, auch wenn man BR’s mag

BigFreeze25

Ich mag zwar weder das Spiel noch Ninja, aber ich würde das Ende von beiden noch nicht zu früh einleuten…Totgesagte leben länger.

Markus P.

Ich kann Ninja nicht mal annähernd leiden aber er hat eigentlich alles richtig gemacht. Ein Jahr Stress ohne ende Kohle verdient bis zum umfallen also alles richtig gemacht !! Das nächste ist Ninja wird immer noch genügend Geld verdienen ohne einen normalen Job nachgehen zu müssen. Klar wird er nicht mehr diese Summen verdienen aber er verdient immer noch viieeeeeeelllllll mehr als ein normal sterblicher Mensch. Also was soll das ganze ??

Gruß
Duplo

TheDivine

Zum Glück scheint das Interesse an Fortnite ebenso zu schwinden wie an Ninja.
Es gibt die eine Art Streamer und es gibt „Ninja“.
Ich habe selten ne unsympathischere Person gesehen als diese pärpubertierende Weichflöte.

Jyux

Es ist nur eine Frage der Zeit dann ist die nächste präpupertierende Weichflöte die angesagteste Person auf Twitch.

Psycheater

Denke das eine normale Fluktuaktion durch seine aktuelle Abwesenheit zu erklären ist. Aber die Pause war wohl nötig; was man so gelesen hat

Spere Aude

Wie im letzten Jablinski Video zu sehen war, ist Jack Black hinter Ninja her. Von daher muss Ninja aktuell öfters untertauchen.
Deshalb kann er gar nicht mehr so oft streamen.

Zokc

bin ich der einzige ,der denn Typ null interessiert ?!?

Wrubbel

Wenn dich der Typ nicht interessiert, warum bist du denn im Kommentarbereich zu einem Ninja-Artikel?????

Sunface

Er interessiert mich auch null aber ich finde die Story interessant. Und ich würde sagen wenn er jetzt einfach aufhört hat er alles richtig gemacht. Genug Geld für den Rest seines Lebens wird er haben.

Bienenvogel

Ist wie beim Gaffen der Autofahrer, man kann einfach nicht weggucken. 😛

Jyux

bin auch nur wegen der Hate-Kommentare hier. 🙂

Wrubbel

Dito 😀 und das Salz nicht vergessen ????

Spere Aude

Woher sollte auch sein Interesse an Dir kommen? Er kennt Dich ja nicht mal.

Sunface

Ich mag deinen Beitrag 🙂

Christian Ständer

????????

tobi selo

Auch wenn ich mich für seine Streams nicht begeistern kann muss ich doch ein wenig den Hut vor ihm ziehen. Denn von NIichts kommt ganz bestimmt nicht seine ganz Popularität, da steckt ne Menge Einsatz dahinter. Das er nach der ganzen Gesichte ausgelaugt ist finde ganz natürlich und soll ruhig Urlaub machen . Danach kann er wieder mit einen neuen Ding um die Spitze kämpfen.

Rig Lainsti

Hat alles richtig gemacht. 1 Jahr den Hype genutzt ausgesorgt und jetzt noch gemütlich nebenbei Kohle machen und sein Leben genießen. ????????

MCPO

Denken sie das mal nicht, es gibt so viele Menschen die gezeigt haben: ein Narr und sein Geld sind bald getrennt. Man gewöhnt sich schnell ein passenden Lebensstil an und wenn dann nicht genug geld rein kommt, geht die Spirale schnurrstracks nach unten, dazu kommen meisstens verschiedene Fehelr im Leben, da man sich durch das Geld oft für viel schlauer und besser hält als andere. So viele schon mussten nach einigen Jahren zugeben: Ich bin pleite. Und da ist unser allseits bekannter bobbele nur ein besonderes bekanntes Beispiel, das „ausgesorgt“ haben, lange nicht gleich „ausgesorgt haben“ , heisst. Und der hat wirklich massenhaft Kohle gescheffelt und zu seinen Hochzeiten hätte niemand geglaubt das der irgendwann mal die Gerichtsvollzieher und Staatsanwaltschaften verschiedener Länder am Hals hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x