FIFA 21 lässt euch bald sehen, wie viel Geld ihr schon ausgegeben habt

Mit dem Titel Update 5 wurde ein neues Tool für FIFA 21 veröffentlicht. FIFA Playtime ist zwar aktuell noch deaktiviert, doch es ist bekannt, was sich dahinter verbirgt. Ihr könnt damit eure FIFA Points tracken und eure Ausgaben rund um das Spiel im Blick behalten. Das kann nützlich sein, vor allem wenn ihr viel Geld in Ultimate Team investiert.

Was steckt hinter dem Tool? FIFA Playtime ist ein neues Tool, um eure Ausgaben rund um FIFA Points zu verfolgen. Es richtet sich sowohl an Eltern, die ihre Kinder kontrollieren wollen, als auch erwachsene Spieler. So könnt ihr es nutzen, um eure Ausgaben genau im Blick zu behalten.

Die Kollegen von Eurogamer haben bereits vor der Veröffentlichung erfahren, was sich hinter Playtime verbirgt:

  • Das Tool verrät euch, wie viel Spielzeit ihr in FIFA 21 habt
  • Außerdem verrät es, wie viele FIFA Points ihr bisher ausgegeben habt
  • Ihr könnt euch über Playtime Limits setzen, wie viele FIFA Points ihr ausgeben und wie viele FUT-Packs ihr öffnen wollt
  • Sogar Käufe, die auf Seiten von Drittanbietern getätigt werden, werden von dem Tool mit einberechnet

Das Tool zeigt euch am Ende jedoch nicht konkret an, wie viel Euro ihr ausgegeben habt. Das liegt laut Eurogamer daran, dass EA nicht die verschiedenen Anbieter tracken und so auf Preisunterschiede eingehen kann.

Allerdings könnt ihr eure FIFA Points selbstständig umrechnen, sofern ihr immer die gleiche Quelle dafür nutzt.

FIFA Points kaufen
Das sind die Kosten von FIFA Points im Spiel selbst.

Wann wird das Tool aktiv? FIFA Playtime wurde zusammen mit allerhand Gameplay-Anpassungen im Titel Update 5 veröffentlicht. Doch noch ist das Tool nicht aktiv.

Wann genau Playtime aktiviert wird, wurde bisher nicht verraten.

Neuerung im Rahmen des Projekts „Positives Spielen“

Warum führt EA diese Neuerung ein? FIFA Playtime ist ein Teil des Projekts „Positives Spielen“, das EA schon 2019 ins Leben gerufen hat. Das soll dazu führen, dass Spieler positiver an ihre Games und die Community drumherum herangehen.

Bisher wurden in diesem Zusammenhang bereits Anpassungen an den Community-Guidelines, die Förderung von inklusivem spielen und neue Möglichkeiten zum Melden von toxischem Verhalten ins Leben gerufen.

FIFA Playtime wiederum setzt an dem Aspekt Lootbox an. Immerhin kann man sich in FIFA 21 im Rahmen von Ultimate Team neue Spieler für echtes Geld kaufen. Zum Einsatz kommt dabei eine Lootbox, die laut EA selbst nicht gegen Glücksspielgesetze verstoßen.

Das jedoch sehen Gerichte in einigen Ländern anders:

Tatsächlich stecken viele FIFA-Fans jedes Jahr dutzende Euro in den Modus Ultimate Team. Besonders Streamer ziehen damit die Aufmerksamkeit auf sich.

Trymacs beispielsweise hat 4.000 Euro in FIFA 21 investiert und warten danach vor dem Kauf.

Habt ihr selbst auch schon Geld in FIFA 21 investiert? Und werdet ihr mit dem Tool überprüfen, wie viel es war? Oder seht ihr es eher als eine Kindersicherung für Eltern?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x