Fallout 76 hatte wohl doch Segeltuch, aber nur für Auserwählte

Bei Fallout 76 schlägt das verfluchte Segeltuch ein drittes Mal zu. Jetzt kam raus, dass es Rucksäcke aus Segeltuch tatsächlich gab, nur nicht für die Collector’s Edition, sondern spezielle Swag-Bags für Influencer.

Bethesda ist bei Fallout 76 in einer Situation, die man mit einem Fußballerzitat beschreiben kann: „Erst hatten wir kein Glück, jetzt kam auch noch Pech dazu.“ Und alles dreht sich um das Material „Segeltuch,“

Das ist das Elend mit dem Segeltuch bisher:

  • Der 200€-Collector’s Edition sollte eigentlich eine Tasche aus Segeltuch beiliegen. Die Tasche gab es auch, war aber nicht aus Segeltuch, sondern aus dem deutlich günstigeren Nylon.
fallout 76 power armor edition segeltuch

Die Tasche des Bösen

  • Als das einem Spieler auffiel, beschwerte er sich sich beim Support. Dort hieß es dann, die Tasche sei aus Kostengründen nicht aus Segeltuch, sondern aus Nylon. Die gute Tasche aus Segeltuch sei nur ein Prototyp gewesen. Und damit hätte sich das auch.
  • Nach dieser Antwort des Supports brach ein Shitstorm in der ohnehin schon aufgeheizten Community von Fallout 76 los.

Fallout 76 Capitol Building in Charleston Vaultboy Facepalm

  • Später entschuldigte sich Bethesda für die Aussage des Support-Mitarbeiters und distanzierte sich von ihr. In Wirklichkeit seien die Taschen aus Nylon, weil nicht genug Segeltuch vorrätig war. Im Gegenzug gestand Bethesda aber jedem Käufer der Collector’s Edition Spielwährung für Fallout 76 im Wert von 5€ zu.
  • Das hat die Sache nicht wirklich besser gemacht, sondern noch mehr Spott hervorgerufen. So hieß es: „Segeltuch, das seltenste Material des Planeten.“

Wie Bethesda mit einer Sache zum dritten Mal Ärger bekam

Das ist jetzt passiert: Wie jetzt ein YouTuber herausgefunden hat, muss es bei einem Medien-Event tatsächlich einen Rucksack aus Segeltuch gegeben haben, den Influencer erhalten haben.

Rucksack-des-Boesen

Der Rucksack des Bösen

Das kam raus, als ein Influencer in einem Unboxing-Videos seine „Swag Bag“ auspackte. So nennt man Geschenke der Publisher für Influencer.

Das waren aber Rucksäcke und keine Taschen. Diese Rucksäcke waren nicht für die Power Armor Edition gemacht, sondern wohl ausdrücklich als Geschenke für YouTuber gedacht. Allerdings sind sie aus Canvas, also Segeltuch, dem Material, aus dem die Tasche eigentlich hätte sein sollen und das Bethesda dann nicht in ausreichender Menge auftreiben konnte.

Es ist nicht bekannt, wie viele dieser „guten Rucksäcke“ im Umlauf sind.

Das ändert aber nichts daran, dass die Leute schon wieder stinksauer auf Bethesda sind. Das ist jetzt das dritte Mal, dass es Ärger für fehlendes Segeltuch gibt.

Fallout 76 Daumen hoch in Powerrüstung titel

Das sagt Bethesda: Bethesda hat sich für die erste Aussage des Support-Mitarbeiters entschuldigt (via Bethesda Support), der das mit den Kostengründen aufgeführt hat. Von der Aussage distanziert sich Bethesda stark.

Die Aussagen der Person seien „unerhört und nicht zutreffend.“ Das sei ein Vertrags-Mitarbeiter gewesen und kein Sprecher von Bethesda. Und diese Person habe auch gar keine Information zu der Situation gehabt, als sie die Email schickte.

Im Moment prüfe man den Prozess, wie man entscheidet, welche Items in eine Collector’s Edition wandern oder eben nicht. Man werde in der Zukunft besser sein, heißt es von Bethesda.

Zu dem neuen Vorfall um den Influencer-Rucksack gibt es aber noch kein Statement.

Mehr zum Thema
YouTuber prangert Fallout 76 an, nennt es Betrug - Hat viel Erfolg
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (30)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.