Darum wollen die Entwickler Fallout 76 nicht schneller patchen, obwohl sie könnten

Seit seinem Release hat sich Fallout 76 mit etlichen Patches und neuen Inhalten weiterentwickelt. Einigen Spielern ging das nicht schnell genug. Der Product Lead, Jeff Gardiner, sagt nun, dass schneller aber gar nicht gut wäre.

Warum patchen die Entwickler nicht schneller? In einem Interview mit PCGamer während der E3 2019 sprach Jeff Gardiner über die Schwierigkeiten der Entwicklung eines Games-as-a-Service wie Fallout 76.

Fans wollen nach Möglichkeit immer sofort ihre Probleme angesprochen sehen. Laut Gardiner sei es aber nicht gut, ein Spiel zu schnell und ständig zu patchen. Das führe zu mehr Problemen:

Wir versuchen unser Bestes, ein Gleichgewicht zu finden…wir können die Bestie nicht schnell genug füttern. Aber je schneller wir sie füttern, desto wahrscheinlicher kriegt sie Bauchschmerzen. Man muss also irgendwie eine gute Balance treffen.

Fallout 76 Bethesda PK Entwickler

Das passiert, wenn zu schnell gepatcht wird

Um welche Art von Probleme geht es? Gardiner brachte ein Problem als Beispiel hervor, das damals ziemlich weite Kreise zog: Haarklammern. Haarklammern sind ein wichtiges Werkzeug in Fallout 76, mit dem sich Schlösser knacken lassen.

Die Gegenstände hatten zu Beginn des Spiels ein Gewicht von 0,1 Pfund. Das führte schnell dazu, dass Spieler mit ihrem begrenzten Inventarplatz überladen waren, wenn sie nur eine Handvoll Haarklammern mit sich führten.

Spieler erwarteten eine schnelle Behebung eines solch „kleinen „Problems und schickten Bethesda-Chef Todd Howard sogar eine Packung mit Haarklammern, um zu zeigen, dass das Gewicht absurd sei.

Fallout 76 Mittelfinger Vault Boy
Fallout 76 wurde über Wochen sehr kritisch auf r/games diskutiert.

Das waren bereits Probleme: Schließlich wurde das Problem auch behoben und das Gewicht auf 0,001 Pfund verringert. In einem Patch später jedoch wurde dieser Fix versehentlich rückgängig gemacht, sodass er erneut bearbeitet werden musste. So etwas könne häufiger passieren, wenn ständig gepatcht werde:

Das war eine Reaktion, die uns auf dem falschen Fuß erwischt hat. Aber nochmal, wir sind auch nur Menschen. Das ist ein 70-Gig-Spiel, das ist eine Menge. Wir machen so etwas nicht absichtlich. Und wir machen das nicht, weil wir faul sind.

So geht Fallout 76 nun vor

Das ist der Patch-Plan: Um zu verhindern, dass Patches neue Fehler hervorrufen, die wieder gepatcht werden müssen und sich so in einen Teufelskreis verstricken, hat Bethesda einen festen Patch-Plan dagegen.

In der Roadmap von Anfang 2019 sind sämtliche neuen Inhalte und größeren Updates aufgeführt. Bethesda will nun die Stationen dieser Roadmap abarbeiten. Alle paar Wochen kommt ein großer Patch mit neuen Inhalten.

Dazwischen kommen kleinere Patches zur Fehlerbehebung oder mit Features, die es nicht ganz in die Deadline des größeren Updates geschafft haben.

Fallout 76 Roadmap 2019

Das kommende Update ist „Nuclear Winter“, von dem ein großes Feature bereits vorab ins Spiel implementiert wurde:

Mehr zum Thema
Kaum wer wollte Battle Royale in Fallout 76 – Nun soll es bleiben, weil es so beliebt ist
Autor(in)
Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.